Beantwortet

neue Sonos One - koppelbar mit alter Play:1 zum Stereopaar?


Abzeichen
Hallo,

kaum ist die neue Sonos One mit integrierter Alexa-Steuerung offiziell vorgestellt, schon die erste Frage: Wird diese neue Version der Play:1 mit einer "alten" Play:1 zum Stereopaar koppelbar sein, oder beinhalten die beiden Versionen auch unterschiedliche Lautsprechertechnik und/oder softwaremäßige Soundabmischung, so dass die Stereopaar-Funktion wegen unterschiedlicher "Soundsignatur" deaktiviert ist? Würde gerne einige meiner Einzel-Play:1 mit einer neuen Sonos One zum Stereopaar ergänzen und somit dann auch gleich Alexa haben ...

Danke im voraus für die Info!
icon

Beste Antwort von Bassmann1968 4 Oktober 2017, 17:26

Hi,

nein, das ist nicht möglich.

Gruß

Armin
Original anzeigen

54 Antworten

Bevormunde den Kunden und Du wirst ihn verlieren!
Mit der iOS-App SonoSequencr kannst Du sogar einen Play:5 mit dem ONE zum Stereopaar koppeln, wenn Dir danach ist. Der Sound ist bestimmt abgedreht. 🙂
Abzeichen
Bevormunde den Kunden und Du wirst ihn verlieren!
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hey Leute...
Ob es in der Sache bzgl. Koppelung One u. Play1 ein "richtig oder falsch" gibt, maße ich mir nicht zu beurteilen an.
Zum Rest der Diskussion hier eine Aussage von Wikipedia:
--- Toleranz, die ruhige Duldung von abweichenden Meinungen oder Aktivitäten anderer Menschen ---
;-)
Grüße,
Ralf
Gute Entscheidung 😳
Abzeichen
Ich gebe es auf
Ich auch ^^
Abzeichen +1
Ich gebe es auf
Arbeitest du bei Sonos ?
Denn dann kann ich deine Argumente verstehen, sonst nicht
Die Play 1 wird dadurch quasi als obsolet erklärt und du rechtfertigst das mit Qualitätsmanagement

Nein, ich bin kein verdeckter Sonos-Mitarbeiter. Ich bleibe bloß bei den Tatsachen. Zeige mir einen Hersteller, der es ermöglicht unterschiedliche Lautsprecher-Modelle miteinander zu koppeln.


Der ONE ist die 2. Gen., der Play:1 ist obsolet und befindet sich im Ausverkauf; zusammen mit dem Play:3 wie es aussieht, denn beide bleiben um € 50,-- günstiger.
Die Play 1 wird dadurch quasi als obsolet erklärt und du rechtfertigst das mit QualitätsmanagementHast Du es immer noch nicht verstanden ???
Die P1 ist keine ONE !
Du kannst auch keinen Polo 5 mit einem Golf 2 vergleichen, nur weil sie sich äußerlich ggf. ähneln, oder ggf. gleich groß sind.
Das geht ja noch nicht mal mit Golf 5 zu Golf 6.
- das sind einfach unterschiedliche Produkte.

... und warum wird die P1 obsolete ???
Und ich bin mir sicher, wenn Google Home in die Play one integriert wird, lassen sich die 2 verschiedenen one auch nicht koppelnDiese Aussage ist doch vollkommener ... !
- die SONOS:ONE ist Hardware.
- die Google Home Integration ist Software.
Was hat das Eine jetzt mit dem Anderen zu tun !?

Sollte es allerdings eine ONEg2 (halt eben so wie bei der P5) geben, dann wird die sich selbstverständlich nicht mit einer ONEg1 zu einem Stereo-Paar kombinieren lassen.
- ist doch nicht mehr als logisch !
Abzeichen +1
Arbeitest du bei Sonos ?
Denn dann kann ich deine Argumente verstehen, sonst nicht
Die Play 1 wird dadurch quasi als obsolet erklärt und du rechtfertigst das mit Qualitätsmanagement
Ich gebe HamburgerIN zu 100 % Recht
Die jetzige Politik ist praxisfremd und Quatsch

Ich behaupte mal, Deine Sichtweise ist realitätsfremd. Qualitätssicherung bedeutet unter anderem, dass man sich an behördliche Vorgaben zu halten hat.


Und ich bin mir sicher, wenn Google Home in die Play one integriert wird, lassen sich die 2 verschiedenen one auch nicht koppeln
Darauf wollte ich auch nicht hinaus. Gründlicher hättest Du mich nicht missverstehen können. 😉
Abzeichen +1
Ich gebe HamburgerIN zu 100 % Recht
Die jetzige Politik ist praxisfremd und Quatsch
Und ich bin mir sicher, wenn Google Home in die Play one integriert wird, lassen sich die 2 verschiedenen one auch nicht koppeln
An alle Verfechter der SONOS-ONE und die, die hier die Kombination mit der P1 wünschen.

Habt Ihr Euch eigentlich schon mal gefragt, was passiert, wenn sich ggf. in ein paar Jahren mal die Spezifikationen für dies eingebaute Mehrfeldmikrophon ändern sollte, oder einfach nur wenn dort ein einfacher Defekt eintreten sollte !?
- bei einem simplen zusätzlichen Echo oder Dot schmeißt man den übern Jordan und ersetzt ihn durch einen Neuen.
- bei einem ONE hat man dann (in Bezug auf die Sprachsteuerung) komplett Elektronik-Schrott rumstehen und kann den LS auch gleich ersetzen.
Das so etwas passieren kann sieht man bestens am Bsp. der P5g2.
- selbst wenn die dort verbauten Mikrophone noch eine Pre-Version gewesen sein sollten, propagiert war zumindest diese für die Sprachsteuerung einsetzen zu können.
- und jetzt... ?!

Alles andere bzgl. QS und Firmen-Strategie wurde hier schon genügend angesprochen.
... denkt einfach mal drüber nach.
Schon, aber macht dann eine Sonos mit Alexa Integration Sinn? Also ich finde nicht!
Ich habe momentan drei ONE in einem Zimmer stehen und es stört mich nicht. Ich gehe davon aus, dass sich der Vorteil mehrere ONE in einem Zimmer zu haben herauskristallisiert, sobald Google Home hinzukommt.


Und wie schon gesagt, wenn in spätestens 10 Jahren bis auf den Connect und den ConnectAmp alle Komponenten mit Fernfeldmikrofonen ausgestattet sind, ist es nichts Besonderes mehr.
Abzeichen
Man muss ja nicht die Mikrofone beider ONE aktivieren bzw. kann man sie per Tastendruck ausschalten.

Schon, aber macht dann eine Sonos mit Alexa Integration Sinn? Also ich finde nicht!
Hallo,
ich bin stolze Besitzerin 2er Sonos One im Stereobetrieb. Ich muss AlexanderX recht geben. Im moment stehen beide Ones etwa 3m auseinander. Wenn man Alexa ruft, geht mal der eine, mal der andere an und antwortet. In meinen Augen machen 2 Echos in diesem kurzen Abstand in der Tat wenig Sinn, ganz abgesehen von der Preisfrage.

Man muss ja nicht die Mikrofone beider ONE aktivieren bzw. man kann sie per Tastendruck ausschalten.


Gruß,
Peri
Hat sich schon jemand gefragt, warum sich die Entwickler von Macronos die einmalige Gelegenheit entgehen lassen, daraus ein Geschäft zu machen?
Abzeichen
Hallo,
ich bin stolze Besitzerin 2er Sonos One im Stereobetrieb. Ich muss AlexanderX recht geben. Im moment stehen beide Ones etwa 3m auseinander. Wenn man Alexa ruft, geht mal der eine, mal der andere an und antwortet. In meinen Augen machen 2 Echos in diesem kurzen Abstand in der Tat wenig Sinn, ganz abgesehen von der Preisfrage.
Ich persönlich würde es ebenfalls sehr begrüßen, wenn die Play:1 mit den Ones als Stereopaar gekoppelt werden könnten. Wenn dem so wäre, würde ich ein Play:1 Pärchen kaufen, die derzeit im Angebot sind, und könnte damit in zwei Räumen jeweils einen Sonos One mit Echo nutzen.
Sie sehen nicht nur fast identisch aus, sie klingen (soweit mir bekannt) auch komplett identisch.

Also bitte bitte Sonos, tut uns einen Gefallen und lasst zu, das die Play:1 mit den Ones gekoppelt werden können. Dann hole ich auch 2 weitere Geräte, versprochen! :8
Abzeichen +1
Nein, nicht die Mikrofone sondern nicht die Möglichkeit zu bieten die 2 Boxen zu koppeln.
Ob sich Sonos mit dieser Politik langfristig einen Gefallen tut, bleibt abzuwarten
Damit, Komponenten in Zukunft mit Mikrofonen auszustatten, die eine Sprachsteuerung ermöglichen?


Wie schon erwähnt kann ein Entwickler es sich freiberuflich vielleicht leisten, Qualitätsmanagement außer Acht zu lassen – ein Unternehmen nicht.

Qualitätssicherung
Abzeichen +1
Ob sich Sonos mit dieser Politik langfristig einen Gefallen tut, bleibt abzuwarten
In spätestens 10 Jahren wird es mit Ausnahme von Connect/ConnectAmp keine Komponenten ohne verbaute Mikrofone mehr geben und dann ist es nichts Ungewöhnliches mehr, wenn Alexa, Siri & Co in einem Zimmer in mehrfacher Ausfertigung vertreten sind.
Abzeichen +1
Sonos sollte dies wirklich überdenken, denn es macht auch wenig Sinn durch die Kopplung von 2 Play one die vielleicht nur 2m auseinander stehen, auch 2 Alexas in diesem Abstand zu haben. Und ob die Mischung von one und Play 1 jetzt unschön aussieht, bleibt ja jedem selber überlassen
Abzeichen +1
Hallo Reiner,

[...] Hallo Superschlumpf, wo finde ich deinen erwähnten Umweg zum Koppeln Play 1 mit ONE?🆒
dafür braucht man SonoSequencr, erhältlich im iTunes App Store.

Allerdings sollte sich jeder eines bewusst machen: damit ändern sich die Garantiebedingungen. Wenn etwas schiefgeht, steht es Sonos in dem Fall höchstwahrscheinlich frei, diesen Eingriff als nicht zulässig zu betrachten.


Gruß,
Peri


.. bin etwas entsetzt über solch eine, rechtlich sehr zweifelhafte und ‚Kunden vergrätzende‘ Antwort – die Nutzung einer Drittanbieter App , auf HW angewendet, sollte keinesfalls zum Verlust der Gewährleistung führen...
Abzeichen +1
Man kann sicher verschiedener Meinung sein, ob eine Stereokombi aus One und Play1 Sinn macht, gut aussieht, gut klingt oder sonstwas. Aber... wie MarcusP bereits schreibt, ist es eben nicht "nicht möglich", sondern technisch machbar. Im iOS Appstore gibt es eine Drittanbieter-App, über welche sich das Verbinden von One u. Play1 bewerkstelligen lässt. Danach erscheint das Paar ganz normal in der Sonos App als Stereopaar u. kann bedient werden.
Meiner Meinung nach wäre es nett von Sonos, dem User die Möglichkeit zu bieten, wenn es technisch machbar ist, um dann selber entscheiden zu können, ob ihm das Ergebnis gefällt. Da zwei einzelne One u. Play1 klanglich quasi gleich klingen, kann ein Stereopaar wohl nicht völlig unharmonisch klingen. Baugleich sind die Modelle natürlich nicht, da in der One eben mehr drin steckt(Alexa-Technik). Aber die eigentliche Lautsprechertechnik dürfte ziemlich gleich sein, da die One ja auf der Play1 basiert.
Lange Rede kurzer Sinn: Es wäre toll, die Option zu haben und selber entscheiden zu dürfen. Machbar ist es technisch jedenfalls.


Genau! Bin exakt der gleichen Meinung – gerade wenn man eine schon vorhandene play1 mit einem noch zu kaufenden one ergänzen möchte – nichts gegen die Drittanbieter App, aber vom Hersteller direkt wäre mir das wesentlich lieber und ‚kundenfreundlicher :– und ein gutes ‚Marketing – Verkaufs – Umsatzsteigerndes Argument :–))

Antworten