keine Updates mehr für Connect/Connect:Amp, Bridge, play:5 & co ab Mai 2020


Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Gerade gelesen: die o.a. Produkte und sonstige alte Hardware bekommen ab Mai keine Updates mehr, können aber wohl - wie auch immer - noch weiterhin genutzt werden. Neue Features bleiben natürlich außen vor…

irgendwie hatte ich es befürchtet…

Ach ja, bevor Missverständnisse aufkommen: betrifft natürlich „nur“ die erste Generation der p:5

 


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

47 Antworten

Gerade gelesen: die o.a. Produkte und sonstige alte Hardware bekommen ab Mai keine Updates mehr, können aber wohl - wie auch immer - noch weiterhin genutzt werden. Neue Features bleiben natürlich außen vor

irgendwie hatte ich es befürchtet…

Ach ja, bevor Missverständnisse aufkommen: betrifft natürlich „nur“ die erste Generation der p:5

 

wenn das auf Dauer (und da meine ich wirklich Dauer - also Ewig) so bleibt und sie nicht doch dann (so wie die CR100) irgendwann SW-mäßig getötet werden, dann wäre das IMHO sogar OK.

Wenn nicht, dann ist das spätesten dann wirklich der Abschied von SONOS …

 

PS: hast Du ggf. noch den Link zur Quelle dieser Aussage ?!

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Peter, die Info kommt von einem User in einem anderen HiFi Forum, der aber, soweit ich weiß, Händler ist.

Ich gehe mal davon aus, dass man die Händler zuerst informiert hat und in den nächsten Tagen/Wochen noch ein offizielles Statement raushaut.

ICH könnte mit einem eingefrorenen Stand auch gut leben, hab jetzt schon bei jedem Update leichte Bauchschmerzen.

Trotzdem finde ich es etwas „ungeschickt“, jetzt schon den Support für Produkte aufzukündigen, deren Nachfolger erst seit ein paar Wochen ausgeliefert werden. Hätte ich mir vor kurzem einen connect gekauft, wäre ich wohl ziemlich angepisst.

 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Ja, gestern kam ein Newsletter. Mein Connect und der CR200 (der aber schon lange keine Updates mehr bekommt) ist davon betroffen. In der Firma wird es die Bridge treffen und den Connect und Connect Amp. Die Sachen sollen ja weiter funktionieren, aber wenn die Anbieter die Technik ändern sollen war es das dann. Mich wunderte nur das der Play 3 nicht aufgeführt wurde. Der sollte ja schon auch etwas älter sein. Die Zoneplayer der ersten Generation sind natürlich auch betroffen. Die sind im schlimmsten Fall jetzt 15 Jahre alt.

Solange es noch spielt okay. Meridian Sooloos hat ja z.B. den Support komplett eingestellt. Neue IOS Version? Dafür gibt es leider keine neue App mehr. Bitte eine alte Version nutzen.

So kann man Kunden auch vergraulen oder zu Roon treiben. Das Zeug war nie preiswert.

Rainer

P.S.: Manchmal geht sowas immer sehr schnell. Beispiel VTuner. Da verlieren etliche Geräte ihren Internetradiozugang.

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Bedeutet das mein ConnectAmp denn ich kurz vor dem Amp Released erworben habe weg werfen kann? Der ist noch garnicht der ist gerade mal ca. 2 Jahre alt. Und wir kann ich die Updates verhindern bei iOS. Ein Restore und ich habe die letzte App-Version drauf. Man kann die Version ja nicht backupen. Sonst geht es denen noch ganz sauber.

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Es gibt vom connect/connect:amp verschiedene Versionen, die neuen ab 2015 werden noch unterstützt.

am besten kuckst du in deinem Account unter „Trade up“, dann weißt du, ob du betroffen bist... 

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Ich bin betroffen, habe gerade eine E-Mail dazu bekommen.

Ich bin betroffen, habe gerade eine E-Mail dazu bekommen.

 

Habe sie auch gerade bekommen. Während ich das hier schreibe, blicke ich immer wieder zu meinen beiden treuen Play:5 d. 1. Gen. Mich reizen die 2. Gen.-Klötze nicht. Es reizt mich auch nicht, Sonos schon wieder Geld ins Maul zu stopfen; die € 74,-- für die Fritzbox 4040, die ich im November gezwungen war anzuschaffen, ersetzt mir auch keiner. :sweat:

Benutzerebene 1
Abzeichen

Nachdem ich über eine Newsseite erfahren durfte (von Sonos kam da ja nichts, trotz Registrierung), dass mein Sonos Play Connect zukünftig nicht mehr mit Softwareupdates versorgt wird, war es das für mich bei Sonos. Ich war schon über die Einschränkungen bei den Play:1 bezüglich Airplay 2 gar nicht erfreut. Dass ihr jetzt Geräte AKTIV zu Elektroschrott verwandelt (oder mit Einschränkungen belegt), ist für mich nun das Ende der Fahnenstange. Ich habe VIEL investier. Das hat sich scheinbar nicht gelohnt. Kann man machen, man darf sich einfach nicht über Kundenverluste beklagen. Das tut ihr ja auch nicht, somit passt das schon… 

Sonos Ende hier - schade, es war eine gute Zeit - adieu.

Ich mag jetzt nicht für wunderbar funktionierende Geräte Geld für Ersatzapparate ausgeben, weil ihr das für gut befindet. 

Sobald tatsächlich funktionelle Einschränkungen der alten Geräte zutage treten, sind diese praktisch wertlos. Ich habe in den letzten sechs Jahren insgesamt neun Sonos-Geräte im Gesamtwert von knappen € 3000,- gekauft. Es ist absehbar, dass diese sukzessive aus der Versorgung mit Updates herausfallen, das erste Gerät ist nach dieser Ankündigung jetzt schon fällig… Das nenne ich mal eine Fehlinvestition!

Dagegen habe ich vor guten 20 Jahren eine analoge NAD-Anlage mit Dynaudio-Speakern zum ungefähr vergleichbaren Preis gekauft, die läuft immer noch tadellos und hat ebenfalls einen hervorragenden Klang! Mit einem kleinen Bluetooth-Empfänger lassen sich sogar Streaming-Dienste über jedes Smartphone nutzen… ;-)

Eine solche Produktpolitik ist mir auch aus anderer Perspektive vollkommen unbegreiflich. Da redet die Welt von Nachhaltigkeit und ich soll meine Geräte nach sechs-jähriger Nutzung im Rahmen des Trade-Up-Programms verschrotten??? Gehts noch??? Für 30% Ersparnis??? Diese 30% gibts in diversen Online-Shops auch ohne dass meine alten Geräte per Recycling-Modus unbrauchbar gemacht werden…

Unfassbar, wie Sonos so wenig Verantwortung für ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit seiner Produkte übernehmen kann… 

Möchte jemand Sonos-Geräte kaufen? Habe im Angebot:

1 Play:5, 1. Gen.

2 Play:5, 2. Gen.

1 Play:3

1 Connect

4 Play:1

 Tschüß, Sonos!

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Gerade gelesen: die o.a. Produkte und sonstige alte Hardware bekommen ab Mai keine Updates mehr, können aber wohl - wie auch immer - noch weiterhin genutzt werden. Neue Features bleiben natürlich außen vor…

irgendwie hatte ich es befürchtet…

Ach ja, bevor Missverständnisse aufkommen: betrifft natürlich „nur“ die erste Generation der p:5

 


Falsch: wenn Du alte UND neue Komponenten nutzt, dann werden auch die neuen Komponenten nicht mehr upgedatet. Technisch nachvollziehbar, aber mit langem Arm vorbereitet! Jetzt kommt es, was wohl viele nicht wahrhaben wollten und jetzt müssen! Guts Nächtle, Sonos! Ich war immer bester Hoffnung, die aber sukzessive aufgebraucht wurde. Heute habe ich sie zu Grabe getragen!

Habe übrigens eine Mail erhalten. Darin sind meine Geräte aufgeführt, die ich dem Elektroschrott zuführen darf: 2x Bridge, 2x Connect, 3x Play5 (1 Gen.)

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Und wo ist das Problem? 

Keines der alten Geräte wird um eine Funktion eingeschränkt die es bisher kann. 

Sonos deaktiviert keine alten Geräte, niemand wird gezwungen irgendwelche Hardware zu verschrotten. 

Aktuelle Player erhalten im Mischbetrieb in Zukunft keine updates, kann man bemängeln, ist aber logisch. 

Die legacy Hardware ist im Bezug auf Speicher und Prozessor nicht mehr in der Lage aktuelle SW Versionen zu unterstützen, ist eben keine Miele Waschmaschine. 

So what? 

 

Benutzerebene 1
Abzeichen

Wo das Problem liegt, Anna Log?

Wenn ich meinen Sonos Connect nicht wegschmeisse, ist meine gesamte Anlage inskünftig nicht mehr aktuell. Kann ich also gleich alles wegschmeissen. 

Abzeichen +1

Ein Problem könnte auch sein, dass zukünftige Geräte (mit neuester Software) dann nicht mehr an Altsystemen angemeldet werden können. Denn ich gehe nicht davon aus, dass sich neue Geräte downgraden lassen. Dazu würde ich mir ein offizielles Statement von Sonos wünschen.

Wo das Problem liegt, Anna Log?

Wenn ich meinen Sonos Connect nicht wegschmeisse, ist meine gesamte Anlage inskünftig nicht mehr aktuell. Kann ich also gleich alles wegschmeissen. 

 

Wie gesagt, separieren, alte von neuen Komponenten trennen. Gemischtes Gruppieren wird nicht möglich sein, ob man die Sonosapp ständig zurücksetzen und mit dem jeweils anderen System verbinden muss, hängt davon ab, ob man in zwei Subnetze oder zwei LANs separiert. Aber auf dem Gebiet kennen sich andere weit besser aus als ich. Der Support wird sicher auch entsprechend eingeschult werden, um per Fernwartung Hilfestellung zu geben.

Benutzerebene 1
Abzeichen

Ich mag mir hier kein Notfall-Separierungskonzept bereitlegen. Ich will einfach Musik hören, Greta.

Knopf drücken - Musik - Punkt. Das ist in Zukunft so nicht mehr möglich.

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

@ Anna Log: Falsch! Die erste Einschränkung in der Funktion ist gerade erfolgt: die Geräte werden nicht mehr upgedatet!

Fürs Gedächtnis: obwohl von einigen hier doch geschrieben. Zunächst wurde eine Zwangsregistration durchgeführt. Ziel: persönliche Ansprache des Besitzers. Viele sind es ja gewöhnt ihre Daten freiwillig und kostenfrei abzugeben, so what.
Sinn: Besitzer werden nun auf einen Zustand hingewiesen, den sie so wahrscheinlich nicht gekauft hätten. Jetzt ist er aber informiert und somit kann jede weitere Aktion in der Zukunft nicht mehr angefochten werden. Ruhe sanft beim Support.

Auch wenn einige das Schönreden und nach Äußerungen des Unmuts durch Käufer die üblichen Schönredner Sturm laufen werden meist im Verbund:

Möglichkeit 1: zukünftige Updates lassen noch aktive Funktionen zwangsläufig wegfallen.

Möglichkeit 2: bei zukünftigen Updates werden Funktionen zunächst eingeschränkt  - bis sie dann nicht mehr da sind.

Möglichkeit 3: ab jetzt erleichtert sich der Support, denn man kann bei nur einem alten Gerät im Heimischen schon bei Problemen alles auf die nicht updatebaren Altgeräte schieben.

Denkbar? Mag jeder für sich entscheiden!

Mir persönlich ist der “Amerikanismus” zu teuer!

Und wo ist das Problem? 

 

 

Das Problem ist der Satz in der Ankündigung:

“Du kannst dein Sonos System weiter nutzen, allerdings erhält es ab Mai keine Software-Updates mehr. Künftig wird das die Gesamtfunktionalität jedoch beeinträchtigen.

Das kann alles heißen…

Wenns dann nicht mehr funktioniert, dann ist es eben so, haben sie ja angekündigt

So what.

 

 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Sorry, mit ist das zuviel Aufgeregtheit und hysterische Polemik. 

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

@ Greta A. Es gibt sicher einige Workarounds um mit dieser Lage vorübergehend zurrecht zu finden. Ich jedoch wollte in Ruhe genießen. Wenn ich arbeite, bekomme ich das bezahlt. Was ich aber nicht mache, ist bezahlen und dann arbeiten.

Benutzerebene 1
Abzeichen

Prophezeiung: 2021 werden die Play:1, 3 und 5 zu Altgeräten deklariert. Seid auf der Hut, was ihr anschafft und weiter empfehlt...

Prophezeiung: 2021 werden die Play:1, 3 und 5 zu Altgeräten deklariert. Seid auf der Hut, was ihr anschafft und weiter empfehlt...

 

Mich wundert es jetzt schon, dass der Play:3 nicht dabei ist, bin mir nicht sicher, ob man den nicht übersehen hat. Die Produkte die jetzt ausgemustert werden, sind teils 15 Jahre alt.

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

@Greta

Prophezeiung: 2021 werden die Play:1, 3 und 5 zu Altgeräten deklariert. Seid auf der Hut, was ihr anschafft und weiter empfehlt...

 

Mich wundert es jetzt schon, dass der Play:3 nicht dabei ist, bin mir nicht sicher, ob man den nicht übersehen hat. Die Produkte die jetzt ausgemustert werden, sind teils 15 Jahre alt.

Laut einer Meldung sind Geräte aus den Jahren 2011-2015 betroffen. Insofern sind das keine 15 Jahre alten Geräte, sondern 5-10 Jahre alte Geräte.

Übrigens kann man jetzt auch den Verkauf nicht mehr ernsthaft anvisieren, denn nachweislich ist man informiert worden und der “Altgerätekäufer” kann sich darauf beziehen - wenn er es merkt!

Die Geräte jetzt noch abzustoßen, wäre wissentlicher Betrug. Haben manche vor zwei Jahren mit dem CR100 gemacht; im US-Forum ist damals so mancher Käufer verwirrt aufgelaufen.

 

Der eine oder andere wünscht sich doch sein System einzufrieren, jetzt hätte er sogar Sonos’ Segen dazu. Und doch passt’s wieder nicht. Da soll jemand schlau draus werden. :sneezing_face:

 

Ich habe damit gerechnet, den Gedanken aber immer beiseite geschoben. Die Firmware muss an die beschränkten Kapazitäten der alten Geräte angepasst werden, ein System ist nur so stark wie sein schwächstes Glied. Die Entwicklungsabteilung wird an die Grenzen des Machbaren gestoßen sein.

Benutzerebene 2
Abzeichen +1

Modulbauweise wäre eine Lösungsmöglichkeit gewesen, austauschbarer Speicher - wer weiß.

Fakt ist nun mal, dass mir diese Leistung für den aufgerufenen Preis doch zu wenig ist. Einsenden und nur 30% vom Neupreis für Altkunden, das wäre es gewesen. Diejenigen, die dann Altegeräte aufkaufen (nach Bekanntmachung) hindert man dann, denn man sieht ja, wer seit wann registriert ist. Aber bloßes Wunschdenken. “Amerika First” wandelt sich zumindest für mich in “Sonos last” um. Das war es wohl … auslaufen lassen und umsteigen.

Aber auch da gilt Augen auf, was Amerika macht, landet mit Verzögerung in Deutschland.

Abzeichen

Hi, bin neu hier und genau wegen diesen Themas hier :wink:

Habe auch 7 Geräte und u.a. einen P:5 Gen1.

Kann man nicht diesen aus seinem System nehmen und über einen 2. Account Stand-alone nutzen? Ich könnte den so meinem Sohn geben und ihn im “Hauptsystem” entbehren...