Keine Ablum-Covers sichtbar nur...

  • 12 November 2009
  • 10 Antworten
  • 9576 Ansichten

Benutzerebene 1
Hallo Zusammen....

Ich habe ein Problem. Habe Sonos installiert und benütze die Synology 109 als NAS. Ich habe die Itunes Musik Bibliothek manuell auf das NAS kopiert.

Sonos hat alles super gefunden und zeigt alle Songs, Playlisten usw. an.

Nur die Album-Covers welche ich in Itunes sehe, zeigt mir das liebe Sonos nicht an. Jedoch bei allen Alben die ich im Itunes gekauft habe erscheint das Album-Cover...

Wie kann das sein? Wie könnte ich dieses Problem beheben.

Bin dankbar für Euren input.

Gruss aus der Schweiz

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

10 Antworten

Benutzerebene 1
Hallo,
Ich habe mal gelesen das Itunes die Cover in einem anderen Ordner speichert als das Album.
Das Problem ist auch nicht neu und Du solltest eine Antwort hier im Forum finden. Einfach mal Suchen

deirflu

P.S. schau mal hier:

http://forums.sonos.com/showthread.php?t=14259&highlight=Itunes+Cover
http://forums.sonos.com/showthread.php?t=8691&highlight=Itunes+Cover
Benutzerebene 1
"Nur die Album-Covers welche ich in Itunes sehe, zeigt mir das liebe Sonos nicht an. Jedoch bei allen Alben die ich im Itunes gekauft habe erscheint das Album-Cover... "


Auch ich habe mich zunächst gewundert, dass Sonos zwar die meisten Cover aus iTunes übernimmt, einzelne jedoch nicht. M.E. hat es eine einfache Ursache: iTUNES verarbeitet jpgs und bmps, SONOS verarbeiten NUR jpgs.

Meine EINFACHE LÖSUNG: Alle Cover, die Sonos aus iTunes nicht anzeigt, in iTunes gegen jpg-Cover austauschen! Bei mir klappts seitdem tadellos!!!

Anmerkung: Nach Covertausch Aktualiserung der Musikdatenbank im Sonos Desktop Controller nicht vergessen!
Sonos unterstützt sehr wohl BMP. iTunes speichert die Cover an eine Stelle, wo Sonos nicht dran kommt.
https://sonos.custhelp.com/cgi-bin/sonos.cfg/php/enduser/std_adp.php?p_faqid=547
Benutzerebene 1
Die hauptsächliche Ursache liegt daran, dass iTunes die Bilddateien nicht automatisch als Tag in der Datei speichert und sie ebenfalls nicht, wie bereits beschrieben, in die Ordner legt, in denen auch die Musikdateien liegen.

Album Art Downloader ist z.B. ein bewährtes Programm wenn man Bilddateien in den Ordnern speichern möchte.

Media Monkey sucht ebenfalls Bilddateien und speichert sie auch automatisiert als Tag (nutzt dafür einen Spooler, so dass man nicht immer warten muss bis die Bilder eines Albums eingefügt sind um weiterarbeiten zu können). Dazu benötigt man noch das kostenlose Plugin "Album Art Tagger".
Benutzerebene 1
Sonos unterstützt sehr wohl BMP. iTunes speichert die Cover an eine Stelle, wo Sonos nicht dran kommt.
https://sonos.custhelp.com/cgi-bin/s...hp?p_faqid=547


Mir drängt sich der Eindruck auf, als wüßte SONOS selbst noch nicht, wie genial einfach SONOS ist!!

Ich verwalte meine Musikdateien ausschließlich per iTUNES und bei mir "rippt" SONOS ca. 95% aller angeblich unzugänglichen iTUNES Cover ohne Probleme! Bei den restlichen Covern handelt es sich ausschließlich um solche, die iTUNES automatisch über "CD Cover laden" als BMP - und nicht als JPG - eingespielt hat. Wenn ich diese Cover in iTUNES gegen JPGs austausche, werden sie kurz danach automatisch in SONOS angezeigt. So viel zur Praxis!

TIPP: Mein iTUNES liegt im stinknormalen Office-Standardordner "Musik" [Musik/iTunes...] und legt daher auch alle Cover im typischen Zahlencode im Unterordner "Album Artwork" [Musik/iTunes/Album Artwork...] ab. Da ich im SONOS DESKTOP CONTROLLER den Standardordner "Musik" als "freigegebenen Musikordner" eingerichtet habe, hat SONOS damit auch automatisch Zugriff auf die codierten Cover. Und wers nicht glaubt, sollte es einfach mal testen!

Album Art Downloader ist z.B. ein bewährtes Programm wenn man Bilddateien in den Ordnern speichern möchte.


Wers kompliziert mag, kann natürlich die Cover über Zusatztools auch sonstwo speichern.., ich nicht. Wozu auch?
Benutzerebene 1
Das hat nicht mit kompliziert zu tun. Bei 08/15 Mainstream Zeugs mögen die Bilderchen von allein problemlos über den Store kommen.
Nur diejenigen, mit Alben jenseits des Mainstreams werden von Apple nicht bedient.
Selbst Mainstream oder zumindest Mainstream-Nahe Alben sind nicht alle über Apple zu bekommen. Versuche mal AC/DC Songs oder Bilderchen bei Apple zu beziehen.
So und nun kommst Du :p

So wie Du es beschreibst, importiert Sonos mittlerweile nicht nur die Playlisten aus der Datenbank sondern auch die Verweise auf die Cover-Verzeichnisse. Aber dennoch muss man irgendwie an die Cover herankommen. Und dafür ist der Album Art Downloader sehr gut geeignet (inkl. Coverbilder der ungewöhnlichsten Scheiben)
Benutzerebene 1
Aber auch Albumart downloader hat seine Grenzen. Bei meinen 80er-Jahre Klassik CDs siehts hier auch oft mau aus. Ich rippe mit dbpoweramp und muss hier oft auch die Tags nachbearbeiten. Ich habe oft und mache es mittlerweile auch standartmäßig die CD-Covers gleich beim rippen eingescannt und als Folder.jpg im entsprechendem Ordner gespeichert. Geht mit ein wenig Übung auch recht gut... Ansonsten benutze ich Albumart downloader aber auch gerne.

Gruß Thomas
Benutzerebene 1
Aber dennoch muss man irgendwie an die Cover herankommen

Ach nee, aber die Frage war nicht WIE ich an Cover komme, sondern WAS ich mit ihnen mache! Im Übrigen ist Album Art Downloader ja ganz nett, hilft aber bei wirklich ausgefallenen Scheiben (z.B. Alternative Compilations) auch nicht viel. Was daran liegt, dass das Programm eben nur selektiv auf das Internet zugreift. In diesen Fällen ist die gute alte Google-Picture-Suche oftmals besser, wenn auch etwas umständlicher... Bytheway dachte ich, dass AC/DC mittlerweile im 08/15 Mainstream angekommen ist...🆒

...und als Folder.jpg im entsprechendem Ordner...

Wenn Du mit iTunes/Sonos arbeitest, ist das Speichern selbst generierter Covers als "Folder.jpg" im jeweiligen Musikordner eben nicht mehr nötig. Und bei komplexen Datenbanken wie einer Musiksammlung ist es sicher sinnvoll, sämtliche Daten nach dem gleichen System abzulegen!! Alles andere ist Murks.
Dein als jpg erzeugtes (oder per Album Art Downloader "geripptes") Cover kannst Du - z.B. im Explorer oder direkt im Album Art Downloader - kopieren und in iTunes direkt und genial einfach in das Coverfeld unter Informationen/Cover einfügen. iTunes hinterlegt dann das Cover - wie bereits die automatisch generierten - im typischen Zahlencode und die gesamte Datenbank ist vereinheitlicht. Und Sonos übernimmt das Ganze.
Benutzerebene 1
Ach nee, aber die Frage war nicht WIE ich an Cover komme, sondern WAS ich mit ihnen mache!Ein Forum ist zum Informationsaustausch da.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Bilder den Titel zuzuordnen. Eine davon ist nunmal das Hinterlegen als jpg in den Ordner.
Wer es nicht nutzen möchte braucht es nicht zu tun, hier wird niemand gezwungen.
Trotzdem sei es mir erlaubt diese Möglichkeit aufzuzählen.

Im Übrigen ist Album Art Downloader ja ganz nett, hilft aber bei wirklich ausgefallenen Scheiben (z.B. Alternative Compilations) auch nicht viel. .... In diesen Fällen ist die gute alte Google-Picture-Suche oftmals besser...
Google Image ist als einer der vielen Suchdienste in dem Programm hinterlegt.
"speichern unter" ist sicher nicht besser als nur "Save" anzuklicken :D

Bytheway dachte ich, dass AC/DC mittlerweile im 08/15 Mainstream angekommen ist...🆒
Da ich keine Diskussion darüber lostreten wollte, hatte ich das nicht weiter spezifiziert. Mainstream hin- oder her, eine sehr erfolgreiche Band mit aktuellen Alben, ist über Apple nicht verfügbar 😛
Ich wollte damit sagen, dass es eben nicht immer so ist, dass man nur "den Knopf" drücken braucht. Vielleicht werden die über "Hole Album Cover" eingebundenen Bilder auch gar nicht als Tag abgelegt (Habe ich nicht getestet).

bei komplexen Datenbanken wie einer Musiksammlung ist es sicher sinnvoll, sämtliche Daten nach dem gleichen System abzulegen!!
Keine Frage, nur iTunes selbst arbeitet schon mit zwei Verfahren. Die Bilder liegen im (ausgegliederten) Dateisystem und ebenfalls sehr häufig als Tag in der Datei.
Die doppelte Ablage finde ich nicht verkehrt (wenn man Platz hat).

Dein als jpg erzeugtes (oder per Album Art Downloader "geripptes") Cover kannst Du - z.B. im Explorer oder direkt im Album Art Downloader - kopieren und in iTunes direkt und genial einfach in das Coverfeld unter Informationen/Cover einfügen.
Einfach ja. Allerdings langsam und während der Zeit lässt sich nicht weiterarbeiten. Daher wäre iTunes dafür nicht meine erste Wahl.

iTunes hinterlegt dann das Cover - wie bereits die automatisch generierten - im typischen Zahlencode und die gesamte Datenbank ist vereinheitlicht. Und Sonos übernimmt das Ganze.

Und da sind wir wieder bei dem Punkt: iTunes legt die Daten manchmal/meistens auch als Tag ab.
Ich weiss nicht genau wann und warum sie manchmal als Tag abgelegt werden und manchmal nicht.
Es könnte damit zu tun haben über welches Feld die Bilder importiert werden, vielleicht hat iTunes die Bilder auch früher nicht ins Tag gelegt und macht es nun wenn man die Files bearbeitet.

Da Sonos nichts darüber berichtet hat, dass mittlerweile die Bilder aus der Mediathek übernommen werden, denke ich, dass die Bilder immer aus den Tags kommen. Und da iTunes das definitiv nicht einheitlich hinterlegt(e), führt genau dieser Umstand dazu, das einige Cover nicht angezeigt werden.

Zusätzlich könnte es daran liegen, dass iTunes BMP-Dateien als Tag speichert. Vielleicht/Wahrscheinlich kann Sonos keine BMP-Dateien aus den Tags auslesen, da sie da nichts zu suchen haben.
Wahrscheinlicher ist es, dass iTunes BMP-Cover grundsätzlich nicht als Tag ablegt, was erklären würde warum Sonos damit nicht klarkommt, die sind dann ja gar nicht da.

Falls mal jemanden langweilig sein sollte, so könnte er das ja mal prüfen ob man überhaupt ein BMP-File als Tag ablegen kann und falls ja ob Sonos damit etwas anfangen kann.

Mein Fazit:
- Ich denke nicht das Sonos die Bilder aus dem iTunes-Bildordnern (bzw. die Verweise aus der Mediathek) holt sondern grundsätzlich nur aus den Tags.

Edit
Was vergessen:
Ich denke nach wie vor, dass bei grossen Datenmengen (bzw. vielen fehlenden Bildern) externe Programme wie z.B. MediaMonkey in Verbindung mit dem Plugin "Album Art Tagger" und dem Album Art Downloader die einfachste und vor allem schnellste Lösung ist die Bilder in den Tags abzulegen.
Dies ist nur eine Empfehlung auf Basis meiner Erfahrungen, kein Glaubenskrieg 😉
Abzeichen +1
TIPP: Mein iTUNES liegt im stinknormalen Office-Standardordner "Musik" [Musik/iTunes...] und legt daher auch alle Cover im typischen Zahlencode im Unterordner "Album Artwork" [Musik/iTunes/Album Artwork...] ab.
Puh, was für ein Graus. Wo ist denn da der Vorteil, in einem Ordner per Zahlencode ein Bild zu haben, anstatt in sofort wieder findbar im gleichen Ordner wie das Album selbst unter dem Namen folder.jpg?

Wie im anderen Thread beschrieben hat sich anders herum für mich keinen einzigen Nachteil (der sonst wäre?) sondern nur Vorteile.

1. Ich weiß im Explorer wie das Cover heißt und wo ich es finde.

2. Ich kann direkt per Batch andere Versionen anlegen (derzeit mache ich alles auf 300x300, speichere aber die Original-Datei ebenfalls im gleichen Ordner unter original.jpg ab). Da kann ich dann einfach Neukonvertieren, ... und alles bleibt an seinem Platz.

Wie ich beide Punkte in diesem suspekten iTunes-Konstrukt schnell hinbekommen würde, kannst Du ja mal erläutern. 😉