Beantwortet

hi-res von Qobuz abspielen


Abzeichen
Über welchen Weg kann man Hi-Res Daten (24bit) abspielen? Ich verwende Qobuz als Streaming Dienst, weil mich das breite Angebot seit Jahren überzeugt. Sonos bietet trotz Anfragen seit Jahren leider keine adäquate Lösung?! Hat jemand eine Idee?
icon

Beste Antwort von Superschlumpf 5 September 2019, 12:07

Hallo zusammen



Gibt es mittlerweile etwas neues? Ich wurde gerne meine 24bit Files abspielen. Bei den Bluesound Lautsprecher ist das problemlos möglich.



Gruss


Nix Neues... 16bit ist Ende bei Sonos.

siehe hier...

https://support.sonos.com/s/article/79?language=de
Original anzeigen

33 Antworten

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

mit Sonos kann man ja mittlerweile bereits bis 24-Bit/48 kHz. streamen. 
Frage: Was passier wenn ich bei Qobuz eine Playliste abspiele, die auch Lieder in 24-Bit/192 enthält? Werden diese Lieder gar nicht abgespielt oder werden sie automatisch in CD Qualität wiedergegeben? 

@traugottle 

Hey, es kann sein dass diese Lieder dann nicht abgespielt werden. 16-bit, 44.1kHz ist aktuell immer noch das Limit für Streams meines Wissens. FLAC (16-bit, 44.1kHz) bei Tidal Hifi z. B.

 

Zurzeit ist die 24-Bit-Unterstützung auf die lokale Wiedergabe aus der Musikbibliothek, NAS-Freigaben oder die Wiedergabe von Musik von Ihrem Android-Telefon oder -Tablet beschränkt. 

Sonos S2 ist unsere Plattform für die Zukunft, und die Unterstützung für 24-Bit-Audio ist erst der Anfang, aber stand heute gibt es dazu keine Neuigkeiten.

 

Beste Grüße

Nils

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Hallo, ich klinke mich mal mit ein. Laut diesem Artikel sind bald 24 Bit von Qobuz aus möglich. Kann das Sonos bestätigen und gibt es einen konkreten Zeitplan zur Einführung?

Sonos unterstützt leider kein 24bit Audio von Streaming Quellen. 
Und die meisten 24bit Quellen senden nur höher als 48kHz, weswegen es meistens eh nicht funktionieren würde, da aktuell 48kHz bei Sonos die Obergrenze ist. 
 

Gruß,

Ralf

Abzeichen

@dalek42

Der Artikel ist vom 27. Mai… also vor dem Erscheinen von S2 geschrieben worden. Ich vermute, man hat sich damals darauf verlassen, dass die 24bit Unterstützung auf Sonos großzügiger ausfällt. Aktuell gelten leider folgende Informationen…

https://support.sonos.com/s/article/79?language=de
Demnach wird 24bit nir für Flac und Alac Dateien unterstützt, welche nur über die Sonos Musikbibliothek oder lokal von Android Devices (Flac) abgespielt werden können. 
 

Imo lässt zumindest hoffen, dass bei mir aus eigener Erfahrung Flac Dateien auch als Stream von Deezer Hifi abgespielt werden. Allerdings liegen diese in 16bit vor. 
Wäre also interessant, wenn jemand einen Streamingservice mit 24bit Flac Dateien bis max. 48kHz testen könnte. 
Woher hast du die Info, dass Qobuz in 24bit mit 44,1 oder 48 kHz streamt?

Ich kenne diese Formate nur als Exoten für 24bit HiRes Downloads. 

 

Da könntest du richtig liegen, mit der Annahme, das Forbes bzw.Qobuz da etwas voreilig waren.

Ich nutze Qobuz und 80% meiner Favoriten, welche ein high-res symbol haben, sind max. 24/48

 

Kann natürlich auch an meinem Musikgeschmack liegen. Einige Klassikalben sind in einer höheren Bitrate. 

Jedenfalls gibt der Sonos Port momentan per spdif nur resampled 24/44.1 aus, ganz egal was ich ihm füttere. So wird es wohl beim internen Dac auch laufen.

 

Grüße,

Thomas

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Oh, was mir gerade einfällt, wenn das Signal via line-in irgendwo reingeht wird es vom Speaker bestimmt wieder digitalisiert.

 

Geht wohl doch noch oder?

Hallo... 

Du bist selber ja noch auf die Antwort und auch die Erklärung gekommen. :sunglasses:
Es funktioniert in der Tat nicht, weil Sonos an seinen Geräten mit Analogeingang direkt wieder digitalisiert. 
Und selbst eine Art „Bypass Modus“ für das Gerät selber, welches den Analogeingang hat, würde nix bringen, da die Sonosplayer ja über digitale Endstufen verfügen. Es muss also in jedem Fall ein digitales Signal an der Endstufe ankommen. 

Ich finde das ganze Thrma aber auch nicht dramatisch, da eine Signalqualität imo immer zur Hardware passen muss. Und wenn man da ehrlich ist, dann ist 16 bit 44,1 kHz CD Qualität imo für Sonoslautsprecher eine sehr gute und angemessene Signalqualität. Ich persönlich bin absolut überzeugt vom Klang der Sonosgeräte und sehr zufrieden. Aber Hand aufs Herz… Es gibt ja noch einige Ligen über Sonos, wenn es um audiophilen HiFi Klang geht. Und da gehören meiner Ansicht nach Formate wie Hi Res etc. hin. Die Datenlast im Netzwerk eines Multiroomsystems will ich hier dabei garnicht beurteilen. 
Auf jeden Fall denke ich, dass der Unterschied auf Sonos minimal bis garnicht hörbar ist. 
Wenn Bluesound das klanglich und Wlan technisch tatsächlich hinbekommt, mit 24 bit Signalen sinnvoll umzugehen, dann ist das toll. Aber dafür zahlt man dann halt auch nochmal entsprechend drauf. 
just my opinion...
Grüße,

Ralf

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Einzig, Qobuz bietet sehr viel audiophiles...


ganz ehrlich, ich hör auch mal gerne audiophiles Gedudel von Stockfisch & co.
Von Kari Bremnes, eine der Koryphäen auf diesem Gebiet, hab ich so ziemlich alles, ansonsten läuft hier jazz und hochwertige Elektronik abseits der Tanzfläche, beides wirklich erstklassig produziert.
Ich traue mir nicht zu, eine amazon Prime mp3 mit 256mbit von einer CD unterscheiden zu können.
Das ist alles Kopfsache, sogenannte Psychoakustik.
Am Equipment liegt es jedenfalls nicht, hier steht ein vollaktiver, komplett analog aufgebauter Dreiwegerich einer bekannten deutsche Schmiede für Aktivlautsprecher.
Mein Tipp: genieße die Musik in 44.1/16 und kümmere dich lieber um wichtigere Dinge wie Raumakustik und die Aufstellung der Lautsprecher, diese Dinge machen 95% des Klangs aus 😉
Benutzerebene 1
Abzeichen +1

@klausz

Ja, Klaus… ab heute ist das so. :sunglasses:


Leider: NEIN  !      Mit Quobuz- Test Files getestet. Die Sampling Frequenz reicht nicht aus. 24-bit 48 khz

macht Sonos, 96 khz sind erforderlich. Eine Mogelpackung!!!

Abzeichen

Hallo, ich klinke mich mal mit ein. Laut diesem Artikel sind bald 24 Bit von Qobuz aus möglich. Kann das Sonos bestätigen und gibt es einen konkreten Zeitplan zur Einführung?

Abzeichen

Hallo, ich klinke mich mal mit ein. Laut diesem Artikel sind bald 24 Bit von Qobuz aus möglich. Kann das Sonos bestätigen und gibt es einen konkreten Zeitplan zur Einführung?

Sonos unterstützt leider kein 24bit Audio von Streaming Quellen. 
Und die meisten 24bit Quellen senden nur höher als 48kHz, weswegen es meistens eh nicht funktionieren würde, da aktuell 48kHz bei Sonos die Obergrenze ist. 
 

Gruß,

Ralf

 Hallo Ralf, 

der verlinkte Artikel sagt aus, dass Qobuz die 24 Bit als erster Streaming Dienst zu Sonos bringen wird. Vielleicht haben die Autoren ja auch irgend etwas durcheinander geworfen oder es geht zunächst nur um den U.S Markt. Es wäre schon eine Bereicherung, da Qobuz recht viele Alben in 24/44.1 oder /48 streamt. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@dalek42 

Der Artikel ist vom 27. Mai… also vor dem Erscheinen von S2 geschrieben worden. Ich vermute, man hat sich damals darauf verlassen, dass die 24bit Unterstützung auf Sonos großzügiger ausfällt. Aktuell gelten leider folgende Informationen…

https://support.sonos.com/s/article/79?language=de
Demnach wird 24bit nir für Flac und Alac Dateien unterstützt, welche nur über die Sonos Musikbibliothek oder lokal von Android Devices (Flac) abgespielt werden können. 
 

Imo lässt zumindest hoffen, dass bei mir aus eigener Erfahrung Flac Dateien auch als Stream von Deezer Hifi abgespielt werden. Allerdings liegen diese in 16bit vor. 
Wäre also interessant, wenn jemand einen Streamingservice mit 24bit Flac Dateien bis max. 48kHz testen könnte. 
Woher hast du die Info, dass Qobuz in 24bit mit 44,1 oder 48 kHz streamt?

Ich kenne diese Formate nur als Exoten für 24bit HiRes Downloads. 

Abzeichen +1

Hallo zusammen 

mit Sonos kann man ja mittlerweile bereits bis 24-Bit/48 kHz. streamen. 
Frage: Was passier wenn ich bei Qobuz eine Playliste abspiele, die auch Lieder in 24-Bit/192 enthält? Werden diese Lieder gar nicht abgespielt oder werden sie automatisch in CD Qualität wiedergegeben? 
 

Gruss 

Traugottle. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@dalek42

Hi Thomas,
das ist sehr interessant, was du da schreibst.

Die Screenshots sind aus der Qobuz App oder aus der Sonos App? Die Wiedergabe am Port erfolgt aber über Qobuz aus der Sonos App, korrekt?

Und weißt du, ob Qobuz Flac als Format nutzt? 

 

Ohne einen externen DAC wie du ihn nutzt ist es ja nicht möglich, zu kontrollieren, was Sonos tatsächlich ausgibt. So gesehen ist dein Setup sehr hilfreich.

Und wenn das stimmt, was dein DAC da anzeigt, dann weiß Sonos evtl. selber nicht, welche Audioqualität über welchen Weg möglich ist. ;-)

Denn das wäre ja dann in der Tat 24bit Audio per Streamingdienst aus der Sonos App, was ja imo gemäß den offiziellen Infos nicht unterstützt wird. 


Merkwürdig finde ich nur, dass der DAC vom Port ein 44,1kHz Signal erhält. Da wäre interessant, ob der Port bereits über die Sonos-Qobuz-Schnittstelle nur 44,1 statt 48kHz empfängt (dafür müsste Qobuz ja extra an der Sonos Schnittstelle 44,1kHz bereitstellen), oder ob er intern aus 48kHz 44,1kHz macht (warum auch immer). 
Bzgl. des internen DAC des Port vermute ich wie du, dass der mit den gleichen Signalen umgehen kann, die der Port auch digital ausgibt. 
 

Du schreibt noch… „egal, womit ich ihn füttere“…

Da wäre imo sehr interessant, wie es sich mit Dateien von Qobuz verhält, die mehr als 48kHz haben. Dann das soll ja das Limit sein, was Sonos überhaupt verarbeiten kann. 
Ich habe selber mal diverse 24bit Flac Downloads in meine Sonos Musikbibliothek auf dem NAS kopiert. Da wurden nur die bis max. 48kHz abgespielt. Darüber kam immer eine Fehlermeldung bzgl. des Dateiformates. 
 

Vielen Dank für deine Infos…

Gruß,

Ralf

Abzeichen

hallo mein erster beitrag:sweat_smile:

ich habe entdeckt das ich in meinen Qobuz-konto unter “externe Dienste” jetzt “24 bit /up to 48kHz” auswählen kann.

hab es mal aktiviert, weis natürlich nicht ob das über wlan jetzt an meine Play 1 ankommt

Abzeichen

@Superschlumpf

Die Screens sind aus der Qobuz App und zur Wiedergabe nutze ich die Sonos App. Welche auch eindeutig die maximalen Parameter vorgibt:

Ich gehe davon aus, dass die High-Res Dateien auch im Flac Format vorliegen, da es bei den Qobuz Downloads so der Fall ist. Per UPNP kann ich Sonos die 96kHz und größer Dateien von Qobuz aufzwingen, bekomme dann aber auch eine Fehlermeldung. Also, “egal womit ich ihn füttere”, aber bis max. 24/48. Auch 16 Bit Daten kommen am Ende immer als 24 Bit raus.

Vor einigen Tagen habe ich den Port auch mal aus Neugier an der Hardware zerlegt. Sein Hauptsystem hat auch einen Samplingwandler integriert, welcher alle ankommenden Signale auf 24 Bit codiert, wahrscheinlich um Reserve für die Lautstärkeeinstellung zu haben. Das Signal wird nach der ganzen Verarbeitung dann auch parallel per I²S an den DAC und SPDIF ausgegeben. Es ist auch ein sehr guter DAC Chip verbaut, ein AK4490 von AKM. Aber diese Info nur so am Rande. :slight_smile:

Vielleicht kommt das “echte” 24 Bit für Streaming Dienste ja tatsächlich noch. So lange bin ich persönlich auch so zufrieden und werde mein Qobuz auch downgraden auf 16/44.1. 24 Bit ergeben in der Produktion viel Sinn…Aber da kommt man wieder in die bekannte Diskussion :sweat_smile:

 

Viele Grüße

 

Thomas

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

hallo mein erster beitrag:sweat_smile:

ich habe entdeckt das ich in meinen Qobuz-konto unter “externe Dienste” jetzt “24 bit /up to 48kHz” auswählen kann.

hab es mal aktiviert, weis natürlich nicht ob das über wlan jetzt an meine Play 1 ankommt

Hallo…

leider dürfte das wohl nicht auf dem Play1 ankommen, da Sonos eben kein externer Dienst ist, der aktuell 24bit 48kHz vom Streamingdienst unterstützt. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@dalek42 

Spannendes Thema, Thomas... :sunglasses:

Und Hut ab, dass du den Port mal eben so zerlegt hast. Dass er einen sehr guten DAC Chip haben soll, habe ich bereits öfters gelesen. 
Dann ist es aktuell bei Qobuz über die Sonos App offiziell immer noch 16bit mit 44,1kHz als Flac. Genau so ist es bei mir auch mit Deezer Hifi…

 

Sehr interessant finde ich deine Aussage, dass auch in 16bit zugespielte Dateien der Sonos Musikbibliothek und Streams von Qobuz am DAC als 24bit angezeigt werden. 
Da stelle ich mir die Frage, ob der Port tatsächlich intern auf 24bit hochrechnet und an deinem externen DAC 24bit ankommen, oder ob nicht evtl. dein DAC hochrechnet und das deswegen in der Anzeige erscheint. :thinking: Aber das wüsstest du ja wohl, wenn dein DAC so eingestellt ist oder grundsätzlich immer mindestens 24bit ausgibt. 
Wenn man also davon ausgeht, der Port gibt bereits am Digitalausgang hochgerechnetes 24bit aus und verarbeitet dieses ebenso auch intern mit seinem DAC Chip, dann frage ich mich, ob das NUR der Port macht, oder auch jeder andere S2 fähige Sonos Lautsprecher intern.

Wenn ja, dann stünde imo eigentlich auch nichts im Wege, in einem S2 System Streams vom Musikdienst in 24bit nativ anzunehmen statt hochzurechnen und auf analog zu wandeln. Dann wären eher nur noch die Anbieter gefragt, an ihrer Sonos Schnittstelle 24bit übers Netz einzuspeisen. 

Grüße,

Ralf

Benutzerebene 1
Abzeichen +1

Hallo zusammen

Gibt es mittlerweile etwas neues? Ich wurde gerne meine 24bit Files abspielen. Bei den Bluesound Lautsprecher ist das problemlos möglich.

Gruss


Nix Neues... 16bit ist Ende bei Sonos.
siehe hier...
https://support.sonos.com/s/article/79?language=de

 

Da steht doch:

“Nur Sonos S2 System

  • 24-bit (44,1 kHz/48 kHz, FLAC/ALAC)

Unterstützte Sampling-Raten

  • 16.000 Hz
  • 22.050 Hz
  • 24.000 Hz
  • 32.000 Hz
  • 44.100 Hz
  • 48.000 Hz”

Na bitte!

Abzeichen +1
Hallo zusammen

Gibt es mittlerweile etwas neues? Ich wurde gerne meine 24bit Files abspielen. Bei den Bluesound Lautsprecher ist das problemlos möglich.

Gruss
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hallo zusammen

Gibt es mittlerweile etwas neues? Ich wurde gerne meine 24bit Files abspielen. Bei den Bluesound Lautsprecher ist das problemlos möglich.

Gruss

Nix Neues... 16bit ist Ende bei Sonos.
siehe hier...
https://support.sonos.com/s/article/79?language=de
Abzeichen

Hi,

auch wenn der Thread schon etwas älter ist.

Ich bin auch frisch auf Sonos  gewechselt und das Thema interessiert mich auch sehr.

Da die Sonos DACs ja max 16Bit/49kHz machen müsste ich also einen anderen DAC nutzen.

Ich habe hier einen FiiO M9 welcher perfekt HiRes (24/196) von unterschiedlichen Quellen (Plex, Qobuz, Amazon HD, Tidal) mit seinem DAC in analoges Audio wandelt. 
Es gibt doch sicher eine Möglichkeit das irgendwie ins Setup zu bringen.

Aktuell habe ich eine Beam, Sub und zwei Symphonisk (Sourround Setup). Mit denen geht das nicht, aber da kommt sicher noch mehr. ;-)

 

Mit welchem Sonos Lautsprecher lässt sich das analoge Signal des FiiO in das Setup einschleusen ?

Habt ihr eine Idee?

Abzeichen

Oh, was mir gerade einfällt, wenn das Signal via line-in irgendwo reingeht wird es vom Speaker bestimmt wieder digitalisiert.

 

Geht wohl doch noch oder?

Abzeichen

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Du hast recht, es würde kaum erkennbare Unterschiede geben.

Aber das ist auch ne Kopfsache. Wenn man mit Kopfhörern und FiiO das hinbekommt, dann möchte man halt nur ungern in anderen System darauf verzichten.

 

Aber Du hast vollkommen Recht, Sonos klingt auch mit „CD“ Qualität hervorragend.

 

und vor allem, wenn man mit anderen Multiroomsystemen vergleicht, ist auch Stanilität ein echter Mehrwert bei Sonos.

Hatte vorher nen Sony Multiroom KrinsKrams. Das war der Horror

So, da offtopic höre ich auf! :-)

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Stefan P 

Ja, das mit der Kopfsache kenne ich auch gut... :wink:

Man testet und tüftelt halt manchmal auch einfach gerne. Und auch wenn man zufrieden ist, guckt man ja gerne auch mal nach links und rechts, was es so noch gibt. :sunglasses:

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@klausz 

Ja, Klaus… ab heute ist das so. :sunglasses:

Abzeichen +2
https://www.qobuz.com/be-fr/info/actualites/world-premier-sonos-integrates-the174940
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
soweit ich weiß, kann man bei Qobuz so ziemlich alles auch in reiner CD Qualität (44,1/16) hören.
Ich kaufe hin und wieder meines Flacs dort und bislang stand alles auch mit 16Bit zur Verfügung.
Davon mal abgesehen, bieten 24Bit für den Endkunden überhaupt keinen Mehrwert. Es gibt KEINE Aufnahme auf diesem Planeten, die die möglichen ~96dB Dynamik einer CD auch nur annähernd ausnützt.

Antworten