Beantwortet

hi-res von Qobuz abspielen



Ersten Beitrag anzeigen

33 Antworten

Abzeichen

@dalek42

Der Artikel ist vom 27. Mai… also vor dem Erscheinen von S2 geschrieben worden. Ich vermute, man hat sich damals darauf verlassen, dass die 24bit Unterstützung auf Sonos großzügiger ausfällt. Aktuell gelten leider folgende Informationen…

https://support.sonos.com/s/article/79?language=de
Demnach wird 24bit nir für Flac und Alac Dateien unterstützt, welche nur über die Sonos Musikbibliothek oder lokal von Android Devices (Flac) abgespielt werden können. 
 

Imo lässt zumindest hoffen, dass bei mir aus eigener Erfahrung Flac Dateien auch als Stream von Deezer Hifi abgespielt werden. Allerdings liegen diese in 16bit vor. 
Wäre also interessant, wenn jemand einen Streamingservice mit 24bit Flac Dateien bis max. 48kHz testen könnte. 
Woher hast du die Info, dass Qobuz in 24bit mit 44,1 oder 48 kHz streamt?

Ich kenne diese Formate nur als Exoten für 24bit HiRes Downloads. 

 

Da könntest du richtig liegen, mit der Annahme, das Forbes bzw.Qobuz da etwas voreilig waren.

Ich nutze Qobuz und 80% meiner Favoriten, welche ein high-res symbol haben, sind max. 24/48

 

Kann natürlich auch an meinem Musikgeschmack liegen. Einige Klassikalben sind in einer höheren Bitrate. 

Jedenfalls gibt der Sonos Port momentan per spdif nur resampled 24/44.1 aus, ganz egal was ich ihm füttere. So wird es wohl beim internen Dac auch laufen.

 

Grüße,

Thomas

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@dalek42

Hi Thomas,
das ist sehr interessant, was du da schreibst.

Die Screenshots sind aus der Qobuz App oder aus der Sonos App? Die Wiedergabe am Port erfolgt aber über Qobuz aus der Sonos App, korrekt?

Und weißt du, ob Qobuz Flac als Format nutzt? 

 

Ohne einen externen DAC wie du ihn nutzt ist es ja nicht möglich, zu kontrollieren, was Sonos tatsächlich ausgibt. So gesehen ist dein Setup sehr hilfreich.

Und wenn das stimmt, was dein DAC da anzeigt, dann weiß Sonos evtl. selber nicht, welche Audioqualität über welchen Weg möglich ist. ;-)

Denn das wäre ja dann in der Tat 24bit Audio per Streamingdienst aus der Sonos App, was ja imo gemäß den offiziellen Infos nicht unterstützt wird. 


Merkwürdig finde ich nur, dass der DAC vom Port ein 44,1kHz Signal erhält. Da wäre interessant, ob der Port bereits über die Sonos-Qobuz-Schnittstelle nur 44,1 statt 48kHz empfängt (dafür müsste Qobuz ja extra an der Sonos Schnittstelle 44,1kHz bereitstellen), oder ob er intern aus 48kHz 44,1kHz macht (warum auch immer). 
Bzgl. des internen DAC des Port vermute ich wie du, dass der mit den gleichen Signalen umgehen kann, die der Port auch digital ausgibt. 
 

Du schreibt noch… „egal, womit ich ihn füttere“…

Da wäre imo sehr interessant, wie es sich mit Dateien von Qobuz verhält, die mehr als 48kHz haben. Dann das soll ja das Limit sein, was Sonos überhaupt verarbeiten kann. 
Ich habe selber mal diverse 24bit Flac Downloads in meine Sonos Musikbibliothek auf dem NAS kopiert. Da wurden nur die bis max. 48kHz abgespielt. Darüber kam immer eine Fehlermeldung bzgl. des Dateiformates. 
 

Vielen Dank für deine Infos…

Gruß,

Ralf

Abzeichen

@Superschlumpf

Die Screens sind aus der Qobuz App und zur Wiedergabe nutze ich die Sonos App. Welche auch eindeutig die maximalen Parameter vorgibt:

Ich gehe davon aus, dass die High-Res Dateien auch im Flac Format vorliegen, da es bei den Qobuz Downloads so der Fall ist. Per UPNP kann ich Sonos die 96kHz und größer Dateien von Qobuz aufzwingen, bekomme dann aber auch eine Fehlermeldung. Also, “egal womit ich ihn füttere”, aber bis max. 24/48. Auch 16 Bit Daten kommen am Ende immer als 24 Bit raus.

Vor einigen Tagen habe ich den Port auch mal aus Neugier an der Hardware zerlegt. Sein Hauptsystem hat auch einen Samplingwandler integriert, welcher alle ankommenden Signale auf 24 Bit codiert, wahrscheinlich um Reserve für die Lautstärkeeinstellung zu haben. Das Signal wird nach der ganzen Verarbeitung dann auch parallel per I²S an den DAC und SPDIF ausgegeben. Es ist auch ein sehr guter DAC Chip verbaut, ein AK4490 von AKM. Aber diese Info nur so am Rande. :slight_smile:

Vielleicht kommt das “echte” 24 Bit für Streaming Dienste ja tatsächlich noch. So lange bin ich persönlich auch so zufrieden und werde mein Qobuz auch downgraden auf 16/44.1. 24 Bit ergeben in der Produktion viel Sinn…Aber da kommt man wieder in die bekannte Diskussion :sweat_smile:

 

Viele Grüße

 

Thomas

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@dalek42 

Spannendes Thema, Thomas... :sunglasses:

Und Hut ab, dass du den Port mal eben so zerlegt hast. Dass er einen sehr guten DAC Chip haben soll, habe ich bereits öfters gelesen. 
Dann ist es aktuell bei Qobuz über die Sonos App offiziell immer noch 16bit mit 44,1kHz als Flac. Genau so ist es bei mir auch mit Deezer Hifi…

 

Sehr interessant finde ich deine Aussage, dass auch in 16bit zugespielte Dateien der Sonos Musikbibliothek und Streams von Qobuz am DAC als 24bit angezeigt werden. 
Da stelle ich mir die Frage, ob der Port tatsächlich intern auf 24bit hochrechnet und an deinem externen DAC 24bit ankommen, oder ob nicht evtl. dein DAC hochrechnet und das deswegen in der Anzeige erscheint. :thinking: Aber das wüsstest du ja wohl, wenn dein DAC so eingestellt ist oder grundsätzlich immer mindestens 24bit ausgibt. 
Wenn man also davon ausgeht, der Port gibt bereits am Digitalausgang hochgerechnetes 24bit aus und verarbeitet dieses ebenso auch intern mit seinem DAC Chip, dann frage ich mich, ob das NUR der Port macht, oder auch jeder andere S2 fähige Sonos Lautsprecher intern.

Wenn ja, dann stünde imo eigentlich auch nichts im Wege, in einem S2 System Streams vom Musikdienst in 24bit nativ anzunehmen statt hochzurechnen und auf analog zu wandeln. Dann wären eher nur noch die Anbieter gefragt, an ihrer Sonos Schnittstelle 24bit übers Netz einzuspeisen. 

Grüße,

Ralf

Abzeichen

hallo mein erster beitrag:sweat_smile:

ich habe entdeckt das ich in meinen Qobuz-konto unter “externe Dienste” jetzt “24 bit /up to 48kHz” auswählen kann.

hab es mal aktiviert, weis natürlich nicht ob das über wlan jetzt an meine Play 1 ankommt

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

hallo mein erster beitrag:sweat_smile:

ich habe entdeckt das ich in meinen Qobuz-konto unter “externe Dienste” jetzt “24 bit /up to 48kHz” auswählen kann.

hab es mal aktiviert, weis natürlich nicht ob das über wlan jetzt an meine Play 1 ankommt

Hallo…

leider dürfte das wohl nicht auf dem Play1 ankommen, da Sonos eben kein externer Dienst ist, der aktuell 24bit 48kHz vom Streamingdienst unterstützt. 

Abzeichen +1

Hallo zusammen 

mit Sonos kann man ja mittlerweile bereits bis 24-Bit/48 kHz. streamen. 
Frage: Was passier wenn ich bei Qobuz eine Playliste abspiele, die auch Lieder in 24-Bit/192 enthält? Werden diese Lieder gar nicht abgespielt oder werden sie automatisch in CD Qualität wiedergegeben? 
 

Gruss 

Traugottle. 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

mit Sonos kann man ja mittlerweile bereits bis 24-Bit/48 kHz. streamen. 
Frage: Was passier wenn ich bei Qobuz eine Playliste abspiele, die auch Lieder in 24-Bit/192 enthält? Werden diese Lieder gar nicht abgespielt oder werden sie automatisch in CD Qualität wiedergegeben? 

@traugottle 

Hey, es kann sein dass diese Lieder dann nicht abgespielt werden. 16-bit, 44.1kHz ist aktuell immer noch das Limit für Streams meines Wissens. FLAC (16-bit, 44.1kHz) bei Tidal Hifi z. B.

 

Zurzeit ist die 24-Bit-Unterstützung auf die lokale Wiedergabe aus der Musikbibliothek, NAS-Freigaben oder die Wiedergabe von Musik von Ihrem Android-Telefon oder -Tablet beschränkt. 

Sonos S2 ist unsere Plattform für die Zukunft, und die Unterstützung für 24-Bit-Audio ist erst der Anfang, aber stand heute gibt es dazu keine Neuigkeiten.

 

Beste Grüße

Nils

Antworten