HDMI Splitter/Switch mit eARC für die neuen Arc?



Ersten Beitrag anzeigen

80 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Übrigens, es soll es einen weiteren Hersteller in den USA geben, der mit einem solchen eARC kompatiblen Extraktor binnen (laut Antwortmail) 3 Wochen auf den Markt kommen will: Thenaudio

 

 

Danke für die Info… aktuell ist imo jeder Strohhalm willkommen. :sunglasses:
Bzgl. Delay ist es natürlich nur meine pers. Vermutung und ein Test würde Klarheit bringen. Aber meine Erfahrung mit dem Thema und mein Bauch sagen mir, dass es am Beamer liegt und nicht am Zuspielgerät.

Aber ich hoffe für dich, dass ich falsch liege... :wink:

Abzeichen

😜 dann überlege ich mal, ob ich das testen will… oder auf den Extraktor warte...

Abzeichen

Übrigens, es soll es einen weiteren Hersteller in den USA geben, der mit einem solchen eARC kompatiblen Extraktor binnen (laut Antwortmail) 3 Wochen auf den Markt kommen will: Thenaudio

 

 

Danke für die Info… aktuell ist imo jeder Strohhalm willkommen. :sunglasses:
Bzgl. Delay ist es natürlich nur meine pers. Vermutung und ein Test würde Klarheit bringen. Aber meine Erfahrung mit dem Thema und mein Bauch sagen mir, dass es am Beamer liegt und nicht am Zuspielgerät.

Aber ich hoffe für dich, dass ich falsch liege... :wink:

Ein HDMI 2.1 fähiger Receiver würde weder die Splitterfunktion, noch an der Delay Thematik etwas ändern, oder?

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

...
Ein HDMI 2.1 fähiger Receiver würde weder die Splitterfunktion, noch an der Delay Thematik etwas ändern, oder?

Doch, würde er imo wahrscheinlich schon… denn die Audioausgabe an Sonos würde ja nicht mehr über den Beamer erfolgen. 
So ein AVR wäre quasi ein (leider relativ teurer) Ersatz für einen noch nicht verfügbaren Switch/Audioextractor. 
Wir hatten letztens einen Thread, wo ein User genau so einen geeigneten AVR (ich meine von Denon) besitzt, der mehrere HDMI Eingänge hat, von denen aber mindestens einer auch eARC fähig ist. Und einen mindestens ARC oder sogar auch eARC fähigen HDMI Ausgang hat das Teil auch. Und alle HDMI Ports sind 2.1 Standard, um geeignete Bild und Tonformate zu transportieren.

Ich weiß aber nicht mehr, welches Modell das konkret war und was so etwas kostet. Aber damit wäre eben wie mit einem passenden Switch unkomprimiertes Atmos über eARC möglich und man könnte auch Apple TV 4k als Zuspieler nutzen. 

Abzeichen

Oh. Ok. Der günstigste Denon, den ich auf die Schnelle gefunden habe, ist das Modell AVR-X1600H

Aber der hat nur einen eARC fähigen HDMI out Anschluss. Ich bräuchte ja zwei (einen für Video an Beamer, einen für Sound an Sonos Arc).  
 

aber der Preis es eh viel höher, wie Du sagst, als für einen Switch. Ohnehin habe ich sonst eigentlich keinen AV-Bedarf, daher wäre ein Receiver wahrscheinlich totales Overkill

 

Benutzerebene 3
Abzeichen +2

Das wird eher nicht gehen. Der Output ist für den Fernseher und ARC/eARC fähig, damit vom TV Ton zurückgeleitet werden kann.

Abzeichen

Danke :-)

 

Ich seh‘ schon, wie man es dreht und wendet, es wird darauf hinaus laufen, dass wir auf den Switch/Extraktor warten müssen. 
 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Danke :-)

 

Ich seh‘ schon, wie man es dreht und wendet, es wird darauf hinaus laufen, dass wir auf den Switch/Extraktor warten müssen. 
 

 

Entweder das oder neuer TV... 

Ein AVR müsste, wie ich oben schrieb, zudem einen eARCfähigen EINGANG haben, und den dürften nur teure Top Modelle haben. 

Abzeichen

Wird also ein Switch - ich bin nicht bereit noch mehr Geld auszugeben.

 

Und der Beamer ist grad neu, von daher auch keine Option :expressionless:

Servus ihr Lieben,

ich habe zwar keine Sonos Arc, bin aber höchst interessiert an diesem Thema, also dem ganzen Atmos/HDMI/ARC/eARC/Splitter Thema. 
Hatte vor ein paar Tagen mal wegen eARC recherche betrieben, da ich nen Samsung Q80R hab, welcher demnächst per Update auch eARC support bekommt. Dies gekoppelt mit ner Dolby Atmos Soundbar von LG aus 2017 😃 welche kein Update mehr kommt. 

 

Paar infos die ich gefunden habe: 

eARC benutzt die im HDMI1.4 Standard untergebrachten Ethernet pins, welche die Unterstützung per Software Update erklärt. 

ARC benutzt im Zweifelsfall nur einen dieser Pins.

Wenn man nun aber, wie beim AppleTV MAT+Atmos via HDMI an den Beamer überträgt,  erfolgt der nicht über die ARC Pins, sondern über die regulären TMDS pins, die  für Video und Audio sind. 

Soweit ich das verstanden habe, sind das shared lanes, also nicht ohne weiteres an die ARC pins weiterleitbar.

Was bei nem Splitter auf jeden Fall flöten gehen würde, ist die Möglichkeit, die Endgeräte über die Apple Remote zu steuern bzw. man muss sich für eines der beiden Geräte entscheiden, welches man (der Splitter) ansteuern möchte.

Meine Hoffnung ist,  dass dieser Splitter das eARC Signal über die TMDS lanes an den HDMI-in (ohne ARC) senden kann. 

 

Warte gespannt auf den Splitter. 

 

Edit für Plex-Leute:
Q: Warum nicht MAT+Atmos zu DD+Atmos transcodieren? 
A: Weil nur Dolby (Firma) TrueHD+Atmos dekodieren kann und sonst nur Firmenkunden mit ganz tiefen Taschen. 

 

Gruß

Abzeichen +1

moin leute

gestern endlich meinen getauschten Beamer zurück bekommen(war defekt )

also rann an den speck :-9

sonos arc montiert Beamer aufgestellt und dann. hmmmm  irgendwie fehlt mir das Verständnis der arc.

1 HDMI ARC an der arc     2 am Beamer .wo kommt alles dran..sky ...fire tv...xbox..mein switch war immer für fire tv xbox an hdmi 2 und der sky an hdm1 ..aber nun ja ähmm..

ich würde gerne in Zukunft mit einer nvidea shilt tv liebäugeln ..fire tv dann weg. dolby atmos truehd ??

aber die arc hat nur einen hdmi also wo wie die shilt anschließen …

der link des Beamers

https://www.heimkinoraum.de/beamer/nach-herstellern/lg/lg-vivo-hu85ls-4k-laser-tv-beamer-heimkinoraum-edition-1271ich hoffe einer hat da nen rat für mich..liebe grüsse 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Skully Pete 

Das Gerät, auf das hier alle warten, wäre in erster Linie ein Audioextractor. Ob der dann mit einem Splitter oder was auch immer gekoppelt ist, ist eigentlich nebensächlich. Im Prinzip würde ein reiner Audioextractor mit 1x HDMI in, 1x HDMI out und 1x eARC HDMI in reichen. Da man ja aber gerne mehrere Quellgeräte verwendet, würde es imo schwer Sinn machen, das Ganze mit einem HDMI Switch zu kombinieren. Wurde ja bisher bei den Audioextractoren auf Toslink ebenso praktiziert. 
 

Der Signalweg ist übrigens…

  • Quellgerät wie z. B. ATV4k per normaler (Bild+Ton) HDMI Verbindung an einen der normalen HDMI Eingänge des Switch.
  • Der Audioextractor des Switch extrahiert das Audiosignal aus dem kombinierten Bild/Ton Signal und legt nur das Audiosignal auf die Rückkanal-Pins des eARC HDMI Eingangs, mit dem die Sonos Arc verbunden ist.
  • Das kombinierte Bild/Ton Signal wird parallel unverändert über den HDMI out an einen TV oder Beamer ausgegeben. 
     

Da ein solches Gerät einen HDMI Controller verbaut haben muss, könnte es imo sogar sein, dass die Befehle der Apple Remote über das ATV durch den Switch weitergegeben werden können, so wie es beim Anschluss des ATV an einen TV auch geschieht. Ansonsten bliebe noch die Steuerung der Arc per Infrarot mit der Apple Remote. 
 

PS:

Transkodieren zu DD+ scheinen wohl nach einigen Userberichten zufolge TVs von LG zu beherrschen. 
 

Grüße,

Ralf

Abzeichen +1

Danke erstmal 

ich habe die sonos arc nun an HDMI1 Beamer angeschlossen. an HDMI2 den Sky Reviever.

starte ich netflx über die Beamer app bekomme ich als Signal dd+ über die sonos app.

über sky steht dolby digital 5.1 .

wie bekomme ich dann truehd zur arc ??

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@poldilein 

Laut Datenblatt von LG hat dein Beamer 2 HDMI Eingänge, umd einer davon ist ARC fähig (aber leider wohl nicht eARC fähig). Ohne eARC musst du dich von unkomprimiertem Atmos auf Dolby TrueHD Basis leider gedanklich verabschieden. Das wäre für Atmos von Bluray Disks oder vom AppleTV4k ärgerlich, aber von Streamingdiensten auf DD+ Basis reicht eine ARC Verbindung. 
Ob nun aber Atmos ankommt oder DD+ hängt davon ab, ob der Beamer mit Atmos als Signal an sich umgehen kann. Das solltest du versuchen in Erfahrung zu bringen… entweder per Bedienungsanleitung oder mit Hilfe des LG Support. 
 

Die Verkabelung wäre dann eben… Sonos Arc an den HDMI ARC Eingang des Beamers, und an den zweiten Eingang des Beamers würde ich einen normalen HDMI Switch hängen, damit mehr als ein Quellgerät angeschlossen werden kann. 
 

Grüße,

Ralf

Abzeichen +1

okay sehe ich dann in der sonos app in system dolby atmos anstatt dd+ stehen

was ist denn der unterschied atmos zu dd+

wäre es denn mit einen switch falls er kommt möglich truehd zu empfangen

 

danke schlump für deine hilfe

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

okay sehe ich dann in der sonos app in system dolby atmos anstatt dd+ stehen

was ist denn der unterschied atmos zu dd+

wäre es denn mit einen switch falls er kommt möglich truehd zu empfangen

 

danke schlump für deine hilfe

 

Wenn tatsächlich ein Atmos Signal (auch auf Basis von DD+) ankommt, sollte sogar im Wiedergabefenster der Sonos App „ATMOS“ angezeigt werden. 
Atmos kann halt andere Signalinformationen (z. B. für Höheneffekte) als DD+.

 

Wenn der erhoffte Switch/Audioextractor eARC fähig wird, dann sollte damit auch unkomprimiertes TrueHD Atmos funktionieren. 

Abzeichen +1

Gute frage laut netflix zb der film 6 underground steht halt im englischen tonkanal atmos

was jetzt genau was ist ob atmos oder dd+ weiss ich gerade nicht-ne möglichkeit das zu testen wäre wie ??

 

lg

Abzeichen +1

hmmm laut lg techische hotline kann er true hd wiedergeben durchschleifen...KA :-)

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Gute frage laut netflix zb der film 6 underground steht halt im englischen tonkanal atmos

was jetzt genau was ist ob atmos oder dd+ weiss ich gerade nicht-ne möglichkeit das zu testen wäre wie ??

 

lg

Netflix sendet eh kein TrueHD… da müsstest du schon mit nem entsprechenden BD Player testen. 
Und wenn der Beamer echt nur ARC(ohne e) hat, kann eigentlich kein TrueHD funktionieren. Frag doch nochmal nach, ob der Beamer nun ARC oder eARC hat. 
 

Die Frage ist dann auch noch ob die Netflix App auf dem Beamer Atmos ausgeben kann. Sommte aber imo, wenn sie auch DD+ ausgeben kann. 
 

Und es kann noch sein, dass kn den Audioeinstellungen des Beamers erst noch Atmos und Passthrough aktiviert werden muss. Ist bei LG TVs jedenfalls so. 

Abzeichen +1

Tonausgabe über einen externen Audiogeräteanschluss über die HDMI
(ARC)-Buchse
(Schnelleinstellungen) [Ton] [Audioausgabe] [HDMI ARC]
Der Ton vom Projektor kann über ein externes Audiogerät ausgegeben werden, das
über die HDMI (ARC)-Buchse angeschlossen ist.
• Klicken Sie auf [HDMI ARC], um SIMPLINK automatisch einzuschalten.
Sobald SIMPLINK abgeschaltet ist, kehren die Einstellungen des Ausgangs-
Lautsprechers automatisch zu den Standardeinstellungen zurück, um eine
ununterbrochene Audioausabe zu ermöglichen.
• Sie können [Digitale Audioausgabe] ([Automatisch]/[Durchlaufen]/[PCM])

 

sagt dir das was 

lg

@Skully Pete

  • Der Audioextractor des Switch extrahiert das Audiosignal aus dem kombinierten Bild/Ton Signal und legt nur das Audiosignal auf die Rückkanal-Pins des eARC HDMI Eingangs, mit dem die Sonos Arc verbunden ist.
  • Das kombinierte Bild/Ton Signal wird parallel unverändert über den HDMI out an einen TV oder Beamer ausgegeben. 

Achso, ja natürlich. Ich hatte noch meinen Fall im Kopf, wo der Fernseher die Audio-Quelle ist und die Video-Wiedergabe übernimmt, und ich somit nur einen eARC Kanal ausgehend vom TV für Audio habe anstatt wie in eurem Fall, Ausgangspunkt-audio über TMDS Lane.

 

Je mehr man drüber nachdenkt, desto mehr wird das zum nischenprodukt :D

Bezüglich der Fernsteuerung sind meine Zweifel auch nicht mehr, da
das CEC-Protokoll ( ->Simplink) an einem HDMI Kabel bis zu 15 Geräte angeblich unterstützt

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Tonausgabe über einen externen Audiogeräteanschluss über die HDMI
(ARC)-Buchse
(Schnelleinstellungen) [Ton] [Audioausgabe] [HDMI ARC]
Der Ton vom Projektor kann über ein externes Audiogerät ausgegeben werden, das
über die HDMI (ARC)-Buchse angeschlossen ist.
• Klicken Sie auf [HDMI ARC], um SIMPLINK automatisch einzuschalten.
Sobald SIMPLINK abgeschaltet ist, kehren die Einstellungen des Ausgangs-
Lautsprechers automatisch zu den Standardeinstellungen zurück, um eine
ununterbrochene Audioausabe zu ermöglichen.
• Sie können [Digitale Audioausgabe] ([Automatisch]/[Durchlaufen]/[PCM])

 

sagt dir das was 

lg

Könnte gut aussehen…

Also auf „Durchlaufen“ einstellen, und HDMI als Eingang wählen… dann sollte eARC aktivierbar sein und TrueHD funktionieren. Atmos wird ja offenbar grundsätzlich unterstützt. 
 

Wenn du „live“ Hilfe benötigst, dann sollte bei einem Beamer dieser Preisklasse eigentlich ein passender Support durch Hersteller/ Händler dazugehören. ;-)

Viel Erfolg… ich drücke die Daumen!

Abzeichen +1

ja da ist was dran aber leider ist das problem atmos bei den händlern selber noch ein fragezeichen hehe

 

ich teste das heute abend mal..vielen dank 

melde mich zurück..

lg

Abzeichen +1

Das war mit netflix serie dark

Mit der  xbox one versucht Kong Island in atmos true zu spielen  kein  ton .

Muss morgen erstmal ein anderes hdmi kabel kaufen..bisl alt .Einstellungen in der xbox auf atmos habe ich Alles gemacht. 

Wüsste gerade nicht ein Test in atmos true sonst durchzuführen…

Lg

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@poldilein 

Na also, geht doch... :sunglasses:

Herzlichen Glückwunsch!

Antworten