Frage

Gruppieren klappt nicht


Ich habe Sonos-Lautsprecher in vier Räumen (teis Einzellautsprecher, teils Lautsprecherpaare). Ich kann in jedem Raum Musik abspielen. Wenn ich aber bestimmte Gruppen bilde (Beispiel: Schlafzimmer + Küche), spielt zwar der Lautsprecher in der Küche, aber das Lautsprecherpaar im Schlafzimmer beleibt stumm. Trenne ich die Gruppe, kann ich auch im Schlafzimmer wieder Musik hören.

Wo könnte der Fehler liegen?
Danke & Gruß

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

47 Antworten

Hallo Alexander,

mir fallen dazu nur zwei Lösungsansätze ein: Wechsle die Funkkanäle der Fritzbox und des/der APs, Kanalverteilung beachten. Vielleicht liefert dieses Hilfethema zusätzlich nützliche Informationen.


Falls das Obige nichts bringt, könntest Du einen der Player versuchsweise mit der Fritzbox verkabeln, um zu testen, ob in der sog. Boost-Einrichtung das Erstellen einer Gruppe möglich ist? Dazu solltest Du vorsichtshalber vorher auch den zweiten AP vorübergehend ausschalten.


Bitte zuerst den Player mit der Fritzbox verbinden und anschließend die Wireless-Einrichtung wie folgt rückgängig machen:

Sobald dein System erfolgreich in der BOOST-Einrichtung konfiguriert ist, empfiehlt es sich, das WLAN-Kennwort anhand der folgenden Schritte aus dem Sonos-System zu entfernen:

Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe im Sonos-Musikmenü auf „Einstellungen“ > „Erweiterte Einstellungen“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.
Sonos Controller-App für Mac: Klicke auf „Sonos“ > „Einstellungen“ > „Erweitert“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.
Sonos Controller-App für PC: Klicke auf „Verwalten“ > „Einstellungen“ > „Erweitert“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.


Warte danach bitte mindestens fünf Minuten.


Gruß,
Peri
Falls das Obige nichts bringt, könntest Du einen der Player versuchsweise mit der Fritzbox verkabeln, um zu testen, ob in der sog. Boost-Einrichtung das Erstellen einer Gruppe möglich ist? ... nur löst das ja nicht das hier vorliegende Problem, sondern bestätigt nur, das es im SONOS-Net funktionieren wird :?

@alexandervolle, Du hast nicht zufällig die Client-Isolation in deinem WLAN aktiviert ?!?
Wenn ja, dann deaktiviere die mal. Die PLAYer müssen miteinander reden können!
... nur löst das ja nicht das hier vorliegende Problem, sondern bestätigt nur, das es im SONOS-Net funktionieren wird :?
Danach sehen wir weiter.
Abzeichen +1
Danke für die weitern Lösungsvorschläge. Werde ich mal testen und schreibe danach hier die Ergebnisse.....
Abzeichen +1
Also, in der Boost Variante klappt das Gruppieren sofort ohne Probleme. Aktiviere ich nun wieder die Standard Anbindung über WLAN, geht es nicht mehr. Kanalwechsel hat nix gebracht, Client-Isolation ist NICHT aktiviert. Weitere Vorschläge?? :?
Abzeichen +1
Was ich auch noch nicht ganz verstanden habe: In der BOOST Einrichtung erfolgt die Kommunikation der Geräte über das angeschlossene LAN-Kabel, oder wird ein separates SONOS-Eigenes WLAN aufgespannt? Falls letzteres, wozu sind dann die LAN-Kabel gut??
Was ich auch noch nicht ganz verstanden habe: In der BOOST Einrichtung erfolgt die Kommunikation der Geräte über das angeschlossene LAN-Kabel, oder wird ein separates SONOS-Eigenes WLAN aufgespannt? Falls letzteres, wozu sind dann die LAN-Kabel gut??
Es wird ein proprietäres WLAN aufgebaut, doch dazu bedarf es einer Netzwerkbrücke und diese Funktion übernimmt die mit dem Router verkabelte Komponente.

Ist es zu umständlich, einen Player mit dem Router verkabelt zu lassen?
Abzeichen +1
Das wäre möglich. Jedoch sollte es doch eigentlich mit der Gruppenbildung auch im normalen LAN funktionieren, oder sind meine Probleme damit der Normalfall?
Das wäre möglich. Jedoch sollte es doch eigentlich mit der Gruppenbildung auch im normalen LAN funktionieren, oder sind meine Probleme damit der Normalfall?
Hast Du Dich verschrieben und meinst eigentlich WLAN? Im Normalfall sollte es funktionieren.
Liegen "Wohnzimmer" und "Büro" recht weit auseinander, sodass eventuell die WLAN-Abdeckung trotz zweier APs nicht gegeben ist?
Abzeichen +1
Ja, sorry ich meinte natürlich WLAN. Im Moment stehen sie direkt nebeneinander auf meinem Schreibtisch bei guter WLAN-Abdeckung. Empfangsprobleme kann ich also ausschließen. Ich weiß echt nicht mehr weiter. Wäre schade wenn ich die Dinger zurückschicken müsste. Ansonsten gefallen sie mir recht gut, aber bei dem Preis erwarte ich auch 100% Funktion und nicht blos 90%!!!
Ja, sorry ich meinte natürlich WLAN. Im Moment stehen sie direkt nebeneinander auf meinem Schreibtisch bei guter WLAN-Abdeckung. Empfangsprobleme kann ich also ausschließen. Ich weiß echt nicht mehr weiter.
Und Du kannst trotzdem keine Gruppe erstellen? In dem Fall ist es wohl das Beste, wenn Du nächste Woche beim Support anrufst, weil nicht ausgeschlossen ist, dass einer der Player defekt ist, also ein Garantiefall vorliegt.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Das Problem sehe ich im Netzwerk und nicht bei Sonos.
Funktioniert ja mit LAN Anbindung.
Welchen Router nutzt du?
Gruß
Armin
Eine FritzBox 7490.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3



Der Haken ist gesetzt?
Abzeichen +1
Wie ich etwas weiter oben schonmal schrieb, ja. Ich habe mittlerweile auch mal das WLan der Frizbox komplett deaktiviert und nur den AccessPoint (TP-Link EAP110) aktiviert. Hat aber auch keine Veränderung gebracht. Auch hier sind natürlich alle Einstellungen wie im ganzen Thread durchgesprochen entsprechend gesetzt.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Alexander,
ich hatte das gelesen, wollte aber sicher gehen.
Du kannst dir sicher vorstellen, dass man sich nicht immer auf Aussagen im Internet verlassen kann ;)
Dann habe ich noch eine Idee.
Hast du vielleicht einen Laptop oder PC im WLAN, der nicht auf Heimnetzwerk das WLAN eingestellt hat?
Gruß
Armin
Abzeichen +1
Kein Problem :D
Da ich fanatischer Windowshasser bin 😳 habe ich auf meinem PC und Laptop nur Linux installiert. Das Gruppenproblem tritt aber auch auf, wenn beide aus sind und ich nur mit der App am Handy arbeite und mit LAN Kabel klappt es ja im gleichen Netzwerk, nur per WLAN halt nicht......
Hallo Alexander,

ich gehe wie Armin davon aus, dass der Störfaktor eher in Deinem Netzwerk zu suchen ist, wird sich ja noch herausstellen.

Als ich 2013 meine ersten Komponenten kaufte, gab es die WLAN-Einrichtung noch gar nicht und ich würde Sonos auch nie über WLAN betreiben wollen. Ist bloß meine persönliche Meinung, die übrigens mit Ausnahme von Handys und Tablets für alle internetfähigen Geräte gilt.


WLAN hat nur eine begrenzte Kapazität, um die alle WLAN-fähigen Geräte quasi konkurrieren müssen. Sonos holt sich die Musik päckchenweise, d. h. auf dem über Internet üblichem Weg. Die Päckchen werden in jedem Player wieder zusammengesetzt und damit der Mensch das nicht hörbar mitbekommt, puffern die Geräte vor. Das klappt aber nur, wenn alle Teilpakete rechtzeitig ankommen, weshalb Sonos auf ein stabiles Heimnetz angewiesen ist. Die beiden angehängten Skizzen veranschaulichen den Unterschied im Aufbau WLAN vs. LAN.


Für Fälle wo es nicht praktikabel ist, einen Player mit dem Router zu verkabeln, wurde der Boost konzipiert. Manche Händler haben noch Restbestände der Bridge (1. Gen.) auf Lager, die offiziell nicht mehr erhältlich ist.


Gruß,
Peri
Gerade sind mir noch zwei weitere Faktoren in den Sinn gekommen, wenn ich auch nicht weiß, ob es für die Erstellung von Gruppen relevant ist:

1. Ist bei der Fritzbox UPnP aktiviert? Bei manchen Routern ist es standardmäßig deaktiviert und die Funktionsweise von Sonos basiert auf dem UPnP-Standard.

2. DNS-Server ändern, z.B. auf Google ( 8.8.8.8 / 8.8.4.4) oder OpenDNS (208.67.222.222 / 208.67.220.220).
Hi,
die Einstellung "Fritzbox UPnP aktiviert" in der Fritte sind hier zunächst irrelevant. - die bewirken nur ob die Fritte ihre Zustände im lokalen Netz propagiert bzw. Einstellungs-Änderungen aus diesem per UPnP annimmt.
Ebenso kann es nicht am DNS-Server liegen, da ja jeder Node für sich unisono funktioniert.

Das Einzige was hier IMO ein Problem sein kann - und da unterstellt, dass kein Defekt eines PLAYers vorliegt - ist, das im priv. WLAN irgendwelche tcp/udp-Ports gedropped werden.
- die von SONOS benötigten Ports sind hier gelistet. > https://sonos-de.custhelp.com/app/answers/detail/a_id/415/kw/tcp%20ports
Ich wüsste jetzt aber noch keine AW darauf, wie und wo das in einer "Standard-Fritte" einzustellen wäre !?
- wie gesagt "Standard-Fritte", es sei denn sie wurde per RSH gehacked / verändert.
- einzig die Profile der "Kindersicherung" könnten hier IMO ggf. einen Einfluss haben ?!

@Alexander, wenn Du willst (und Du scheinst was IT betr. ja nicht ganz unbewandert zu sein 🙂 ), dann könntest Du nochmal testen, wie sich die PLAYer verhalten, wenn sie via LAN angeschlossen sind, aber nicht übers SONOS-Net kommunizieren können.
Dazu müsstest Du beide PLAY per LAN-Kabel anschließen, aber deren WLAN-Interfaces per Hidden-GUI temp. deaktivieren.
>> https://www.dev-metal.ch/?p=675
- also nach der Verkabelung auf beiden PLAYern den Befehl 'http://IP:1400/wifictrl?wifi=off' absetzen.
- in der Network Matrix müssen die dann ohne jegliche STP-(Up)Links auftauchen.

Wenn das dann funktioniert, dann wäre das für mich der letztliche Beweis, dass irgendwas in Deiner WLAN-Config quer ist.
- da es an den PLAYern dann ja nicht liegen kann, da sie übers SONOS-(WLAN)Net ja einwandfrei arbeiten.
- da es an Deinem LAN und dem Switching dann auch nicht liegen kann, weil sich das ganze Problem nur in Deinem WLAN zeigt.

... ansonsten bleibt nur auf die Ergebnisse der Diagnose zu warten 😞
Abzeichen +1
Hallo nochmal, ich habe die Player mal bei einem Bekanten mit komplett anderer Router/WLAN Hardware ausprobiert und es war genau das gleiche. Keine Gruppierung möglich. Hab die Player jetzt wieder verpackt und Montag gehen die zurück. Ich werde mich nach einem anderen Produkt umsehen. Sorry.
Vielleicht liegt tatsächlich bei einem der Geräte ein Defekt vor, das wäre dann ein Garantiefall.
Schade, dass Du es nicht mit dem Support abklären möchtest.


Gruß,
Peri