Frage

Groove Musik. Aussetzer bei Wiedergabe


Abzeichen
moinsen.

ich habe meinen Groove-Music-Account hinzugefügt.
Wenn ich Lieder abspiele, die ich selber zu OneDrive hochgeladen habe, verliert Sonos immer so nach rund einer Minute die Verbindung und skippt zum nächsten Lied.

Ich habe nicht den kostenpflichtigen Musicpass, aber das abspielen der eigenen Sammlung soll auch so funktionieren.
Konnte so ein Problem leider nur im amerikanischen Sonos-Forum finden, aber da weiß ich auch noch nicht mehr.
Scheint dort auch nur einen zu betreffen.

Weiß jemand mehr, oder nutzt noch jemand Groove

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

57 Antworten

Hallo Peri

Meine Musik in OneDrive kann ich schon in Sonos unter "Sammlung" abspielen. Sortiert nach Künstler, Alben und Songs. Geht auch ohne Music Pass. Darum ging es mir ja die ganze Zeit. Noch ein Nachtrag von mir: es geht auch mit Googleplay Music. Nicht schlecht. Nur hier gefällt mir das Uploadtool nicht und es werden manche Titel/Alben einfach übersprungen/ nicht hochgeladen. Und für Cloudskeptiker bleibt noch die NAS.
Gruß
Stefan


Hallo Stefan,

in Android & iOS ist ein Music Pass keine Voraussetzung, in Sonos schon:
Mindestanforderung in Verbindung mit Sonos: Groove Music Pass

Aber ja, Du hast trotzdem recht, es geht. Man kann Groove auch ohne Abo autorisieren und auf seine Onedrive-Sammlung zugreifen – solange man danach den Sonos Controller nicht schließt. Beim nächsten Zugriff hagelt es nämlich Fehlermeldungen, die man nur umgehen kann, indem man Groove aufs Neue autorisiert. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Microsoft fortwährende Autorisierungen nicht irgendwann registriert.


Bei Google Play Music ist es anders, Mindestanforderung in Verbindung mit Sonos: Konto ohne Vertragsbindung

Das Problem, dass Titel/Alben nicht hochgeladen werden, hatte ich vor ca. zwei Jahren auch. Damals blieb mir nichts anderes übrig, als alles zu löschen und erneut hochzuladen. Seitdem habe ich in der Hinsicht (fast) keine Probleme mehr. Was ich von dem völlig überfrachteten Webplayer nicht behaupten kann. Es dauert geschlagene fünf Minuten, bis sich die Site aufgebaut hat und wenn es endlich so weit ist, friert Adobe Flash ein und blockiert den ganzen Browser. Wenn man wenigstens die für mich überflüssigen und aufdringlichen "Persönlichen Empfehlungen" deaktivieren könnte. 😠


... noch was.
Die während des Testabos von Musicpass zur Sammlung hinzugefügten Alben sind in Sonos nicht totzukriegen. In der Windows Groove App gab es eine Option diese entfernen zu lassen. In Sonos bleiben sie als Zombies übrig und lassen sich nicht löschen und natürlich auch nicht abspielen.
Gruß
Stefan


Ich kenne das von Apple Music, in Groove hatte ich das noch nie. Aber die Option, den Music Pass "zurückzusetzen", gibt es immer noch. In der Desktop-App und im Webplayer. Versuch's mal im Webplayer, denn mit der Synchronisation hapert es gelegentlich.


Gruß,
Peri
Abzeichen
Hallo Peri

Danke für den guten Austausch. Aber bei mir läuft jetzt tatsächlich Groove im Sonos, ohne Music Pass. Echt jetzt. Ich muss nichts neu autorisieren. Kann nichts dafür ;-)
Ich bin aber auch Office 365 Abonnent. Ob das was ausmacht?
Danke für den Tipp mit der Web App. Werde ich bei Gelegenheit testen.

Gruß
Stefan
Hallo Stefan,

ich bin auch Office 365-Abonnent, aber Du scheinst das Glückslos gezogen zu haben. :D


Gruß,
Peri
Abzeichen
Ich nochmal

Ein Punkt an deiner Aussage macht mich stutzig. Wieso hat bei dir die App einen Einfluss auf den Autorisierungsstatus und damit was abgespielt werden kann. Das macht doch alles das Sonos System alleine. Die App liefert nur eine Sicht darauf. Wenn ich beim Schwager bin, sehe ich sein System mit seinem Streamingdienst. Wenn ich Phonos auf Windows Phone nutze oder Sono Pad auf dem iPad 1, dann läuft das, inkl. Deezer und OneDrive/Groove. So wie ich es sehe hat die App da wenig zu melden.
My 2 Cents.
Gruß
Stefan
Hallo Stefan,

zur Autorisierung wird man zum jeweiligen Anbieter umgeleitet und man muss sich anmelden, dadurch aktiviert sich die Schnittstelle zum Account. Eine Schnittstelle ist eine Verbindung und um eine Verbindung aufzubauen, braucht es mindestens zwei Beteiligte.


Gruß,
Peri
Abzeichen
Hallo Peri

Weiß ich. Habe ich ja gemacht. Und dann ist das Sonos System autorisiert, nicht die Sonos App, sonst könnte ich ja nicht in fremden Systemen steuern wenn ich wo zu Besuch bin.


Gruß
Stefan
Hallo Stefan,

ja schon, aber die Schnittstelle wird sicher von beiden Seiten betreut. Auch wenn für gewöhnlich Sonos den Kopf hinhalten muss, wenn ein Dienst ausfällt oder es zu Fehlermeldungen / Problemen kommt. :P

Ich bin technischer Laie und theoretisch mag es einen universellen Quellcode für diese Schnittstelle geben, aber ich bezweifle, dass ein Onlinedienst den verwendet, denn dadurch würde man Manipulationen von außen Tür und Tor öffnen. Man wird einen proprietären Code verwenden.

Nimm Deezer zum Beispiel: Ist es eine Präventivmaßnahme oder sahen sie sich aufgrund einschlägiger Vorfälle gezwungen, für Sonosnutzer eine Obergrenze von 150 Titel pro Stunde festzulegen, um Missbrauch vorzubeugen? Das heißt, von dieser Maßnahme werden nicht nur Besitzer von Sonoskomponenten betroffen sein, Deezer ist auch bei anderen Herstellern internetfähiger Musiksysteme vertreten.


Gruß,
Peri

P.S. Du kannst ein fremdes Sonossystem steuern, weil Du Dich mit dem WLAN des Gastgebers und dadurch mit dem SonosNet verbindest, glaube ich.