Beantwortet

Fehlercode 4?


Benutzerebene 2
Abzeichen +1
  • Aufsteigendes Talent
  • 237 Antworten
Liebes Forum,

alle Jahre wieder ...
Heute sollte es nun ein Update sein! Mein Sonos-System läuft mittlerweile über WLAN und das Zufriedenstellend. Nicht alle Komponenten sind "Grün", aber erreichbar und funktionieren so, wie sie es sollen. Keine Probleme.
Ein Stereo-Pärchen steht in einem Zimmer, in dem auch ein WLAN-Repeater steht. Musik läuft wunderbar (die Play-5 stehen ca. 1,2m auseinander).
Jetzt das Update: eine Box möchte in jedem Fall nicht, dass es sauber läuft. Es ist wie immer: an einem ruhigen Sonntag Morgen macht man ein kleines Update und schon artet es auch in Gymnastik aus. Die sich nicht updatende Box steht natürlich auf einem Bücherschrank, also nach etlichen Versuchen (Update immer wieder neu angestoßen (läuft bis zum 3. Punkt und meldet ein Problem, WLAN-Repeater neu gestartet, Router neu gestartet, Boxen neu gestartet). Natürlich wird immer wieder das gesamte Musikprogramm des Morgens in allen Zimmern und auf der Terrasse unterbrochen, der Betrieb im besagten Zimmer ist garnicht mehr möglich. Die App am Rechner möchte auch immer updaten.
Fehlercode 4 wird zur Box gemeldet.
Kennt jemand die Lösung?
icon

Beste Antwort von Daniel K 10 April 2019, 11:54

Original anzeigen

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

49 Antworten

Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Hallo Superschlumpf Rockstar,
all das habe ich sogar mit den Technikern über mehrere Tage hin versucht - ohne Erfolg. Ärgerlich für mich ist, dass es ein Zwangsupdate gibt, ohne dass ich das beeinflußen kann. Mein System war für mich gut genug und es (auch besagte Box!) funktionierte ja.
Ein technischer Defekt in der Box führte nun während des Zwangsupdates natürlich dazu, dass die ganze Box wertlos wurde, weil ich sie ohne Zwangsupdate ja nicht betreiben kann. Das hatten wir ja schon mit der Zwangsregistrierung, die ich ebenfalls ablehne, aber ohne ging ja auch nichts. So nebenbei: am PC kann man mittlerweile auch nichts mehr machen, nur am SmartPhone. Andere mögen sich gerne dem Zwang der USA unterwerfen, ich lehne das ab. Das ca. 430 Euro auf meiner Seite hängen bleiben sollen, obwohl mein System ja funktionierte, führt zu meiner Aussage.
Nochmals Danke für die Hilfe, aber die tagelange Beschäftigung und gestörte Nutzung des Systems sehe ich nicht in meiner Geldbeutel als Abhilfe, Glück wer verschont bleibt.
Das muss anders gehen - habe ca. 15 Komponenten vom Zwangsupdatedatensammelladen in USA ....
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@horsti
oh je... nicht schön. :-(
Wenn du das alles schon durch hast, dann bleibt aktuell leider nur Frust.
Verständlich...
Ich dachte nur, das es evtl. ein Test wäre, der noch nicht versucht worden ist. Schade...

Ich hoffe, der Frust legt sich mit der Zeit u. du hast trotzdem noch Spaß an den übrigen Sonosgeräten. Mir ist selber mal eine teure Kamera beim Updatevorgang kaputt gegangen. Angeblich durch eine Unterbrechung der Verbindung beim Update, was ich bis heute bezweifle. Ist halt Technik und man steckt nicht drin. Dass es dann kein Anwenderfehler war, der zum Defekt führte, ist leider schwierig zu beweisen.
@horsti, Du wirfst verschiedene Faktoren in einen Topf. Zum Thema "Zwangsregistration" gibt es ja bereits einen Thread, ich mag mich nicht wiederholen. Der Speicherfehler hätte sich auch ohne ein Update bemerkbar gemacht, wenngleich zu einem späteren Zeitpunkt. Elektrische Geräte und elektronische Bauteile sind nun einmal unberechenbar, auch bei Produkten deutscher Hersteller.


P.S. Auf das Tauschgerät hättest Du wieder zwei Jahre Garantie bekommen. Dass man das defekte Gerät an Sonos schicken muss gehört dazu, einerseits will man den Schaden begutachten, um die Produkte langlebiger zu machen, andererseits möchte man sich natürlich vor Betrug schützen.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
@Perpugilliam: Ich habe eine feste Meinung zur Zwangsregistrierung und bei 430 Euro hört auch das Verständnis für Speicherfehler bei gering genutzten Geräten auch auf. Meine Devise ist: zuerst macht man ein Produkt langlebig und dann verkauft man es. Will man früher an den Markt -also bevor es langlebiger ist- kann man nicht auf "Reifen beim Kunden setzen", sondern tauscht das Gerät aus und zwar kostenlos oder zu einem angemessenen Obulus. Ich erwarte das so, ich diskutiere darüber nicht mehr.
Zwangsregistration ist bei mir auch festgelegt, ich mag niemanden mehr bekehren. Die meisten tragen gerne ihre Daten freiwillig zum Markt, wenn sie nur ihre Bequemlichkeit erhalten können. So ist das nun mal heute, irgendwann gibts es eine Retourkutsche.
Ich mag mich auch nicht wiederholen.
@Superschlumpf: ehrlich gesagt, denke ich mit Grauen an die nächste Update-Champagne. Ob alle Geräte weiterfunktionieren oder ich zumindest wieder Stunden meiner Lebenszeit kostenfrei den Entwicklern zur Verfügung stellen muss? Dazwischen genieße ich o weit es geht! 😉
Okay, dann besitzt Du weder Android-Handy noch iPhone, sondern einen Festnetzanschluss, um der Zwangsregistrierung zu entgehen. PC oder Mac sind selbstredend ebenfalls tabu.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Wir leben in verschiedenen Welten ...
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@horsti
Ja, ein fader Beigeschmack und "die Angst im Nacken" bleiben wohl leider eine Weile... 🙄
In diesem Sinne...
Toi Toi Toi !!!
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
@Superschlumpf Danke, ich werde aber bei Abweichung vom Soll berichten!🤔😉
Wir leben in verschiedenen Welten ...

Eigentlich nicht, denn ich lege ebenfalls größten Wert auf meine Privatsphäre, wir beide interpretieren es bloß unterschiedlich. Im englischsprachigen Forum hat sich ein Datenschutzanwalt Länge x Breite darüber ausgelassen, dass er Beschwerde bei der britischen Datenschutzbehörde eingereicht hätte - die hat ihn an die niederländischen Kollegen weitergereicht und diese haben ihn bislang ignoriert.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Superschlumpf Danke, ich werde aber bei Abweichung vom Soll berichten!🤔😉
DAS kann ich mir denken... und wäre auch mehr als legitim. 😎
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Wir leben in verschiedenen Welten ...


@horsti Wenn das durch das Update passiert ist, dann tauschen wir dir das Gerät gerne kostenlos aus.
Das ist ja offensichtlich nicht deine Schuld.
Hast du die Hotline nochmal angerufen und das auch so gesagt?
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
@Daniel K,
es ist tatsächlich so, dass die Box -wie alle anderen Boxen- tadellos lief. Das Update stockte dann bei dieser Box immer am Ende des Updatevorgangs (ca. 15 Updateversuche auch ohne das gesamte "Geraffel") und kann seit dem nicht mehr in Betrieb genommen werden. Die Meldung ist dann auch "Updatefehler 4 - Sonos Play:5". Als Laie würde ich sagen, dass das Update im Speicher landet und dann nicht zum Abschluß geführt werden kann. Ohne Update lässt mich die Software aber nicht "an die Box".
Vorher nie irgendein Ausfall. Das habe ich auch so dem Techniker mitgeteilt, da aber die Garantie abgelaufen ist, sollte ich nahezu den Neupreis (ca. 430 Euro) zahlen. Da die Box am Tag zuvor ja noch funktionierte, ist der Zusammenhang eindeutig (für mich) das fehlgeschlagene Update.
Also ich habe alles mehrfach erklärt, Ergebnis war bisher Austausch gegen Euro!
So viel ich weiß, wird jedes Update in einem neuen Speichersektor abgelegt. Und dieses Update hat einen fehlerhaften Sektor erwischt, falls es mit dem Update zusammenhängt. Festplattensektoren sind öfter fehlerbehaftet, ich habe das unter Windows schon häufiger gehabt.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@Daniel K,
es ist tatsächlich so, dass die Box -wie alle anderen Boxen- tadellos lief. Das Update stockte dann bei dieser Box immer am Ende des Updatevorgangs (ca. 15 Updateversuche auch ohne das gesamte "Geraffel") und kann seit dem nicht mehr in Betrieb genommen werden. Die Meldung ist dann auch "Updatefehler 4 - Sonos Play:5". Als Laie würde ich sagen, dass das Update im Speicher landet und dann nicht zum Abschluß geführt werden kann. Ohne Update lässt mich die Software aber nicht "an die Box".
Vorher nie irgendein Ausfall. Das habe ich auch so dem Techniker mitgeteilt, da aber die Garantie abgelaufen ist, sollte ich nahezu den Neupreis (ca. 430 Euro) zahlen. Da die Box am Tag zuvor ja noch funktionierte, ist der Zusammenhang eindeutig (für mich) das fehlgeschlagene Update.
Also ich habe alles mehrfach erklärt, Ergebnis war bisher Austausch gegen Euro!


Rufe bitte noch einmal an und nenne meinen Namen.
Die Kollegen sollten mich dann mal eben anrufen können.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Heute noch?
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
@Perpugilliam
Dann müssen nach den zahllosen Versuchen mittlerweile alle Sektoren defekt sein, denn es wäre dumm, wenn immer der gleiche Sektor defekt ist, oder wenn bei entsprechendem "Angebot" das System immer wieder versucht, einen defekten Sektor zu beschreiben. Besonders dann, wenn der Kunde deswegen 430 Euro zahlen soll ...🤔 Lassen wir das einmal den Daniel K versuchen zu lösen ...
@Perpugilliam


Dann müssen nach den zahllosen Versuchen mittlerweile alle Sektoren defekt sein, denn es wäre dumm, wenn immer der gleiche Sektor defekt ist, oder wenn bei entsprechendem "Angebot" das System immer wieder versucht, einen defekten Sektor zu beschreiben. Besonders dann, wenn der Kunde deswegen 430 Euro zahlen soll ...🤔 Lassen wir das einmal den Daniel K versuchen zu lösen ...


Was meinst Du damit? Natürlich ist es der gleiche Sektor. Und ja, ein Update schreibt sich immer in den gleichen Sektor, es sind ja Datenpakete, die am Ziel zusammengestückelt werden. Außerdem, es hängt augenscheinlich mit dem Update zusammen, aber ob es auch so ist? Ich habe schon ganz andere Zufälle erlebt. Das kann man bei Sonos erst mit Sicherheit sagen, wenn Du den Play:5 eingeschickt hast. Ich habe meinen Connect auch schon außerhalb der Garantie ausgetauscht.
Heute noch?

Heute ist keiner mehr da. Montag.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Heute noch?Heute ist keiner mehr da. Montag.


Ich bin auch anwesend und dann sehen wir uns das nochmal an.

Gruß,
Daniel
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hallo liebe Leute,

bei solchen Problemen prüfen wir in unserer Datenbank, ob es tatsächlich durch ein Update verschuldet wurde, was hier der Fall ist.
Wir haben das Gerät ausgetauscht und nun sollte alles in Ordnung sein.

Gruß,
Daniel
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hallo liebe Leute,

bei solchen Problemen prüfen wir in unserer Datenbank, ob es tatsächlich durch ein Update verschuldet wurde, was hier der Fall ist.
Wir haben das Gerät ausgetauscht und nun sollte alles in Ordnung sein.

Gruß,
Daniel

Finde ich sehr fair! Imo top Service...
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Dem schließe ich mich natürlich an!👌🏼👍🏿
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Liebe Helfer,
nachdem ich hier Hilfe erfahren habe, schulde ich Euch noch einmal eine abschließende Schilderung der Gesamtsituation und des Ist-Standes.
Die beiden (!) PLAY:5 Gen.2 sind nunmehr da und laufen. Hintergrund oder besser "Schaden" war letztendlich, dass eine Box das Update nicht zuließ. Hierdurch konnte sie nicht mehr bestimmungsgemäß in mein System eingebunden werden und war somit unbrauchbar/defekt. Bis zum Zeitpunkt des Updates hatte sie klaglos funktioniert und das würde sie technisch ohne Update jetzt auch noch tun.
Nach abschließender Rücksprache mit Sonos wurde nicht nur diese Box ersetzt, sondern auch die 2te Play:5, die allerdings auch upgedatet einwandfrei funktionierte! Zu dem konsequent kundenfreundlichen Austausch auch der 2ten Box von Sonsos-Seite kam es, weil Generation 1 und Generation 2 nicht miteinander als Stereopaar hätten verbunden werden können (einzeln spielende Exemplare beider Generationen spielen auch weiterhin im System).
Somit ist für mich die Situation zu 100% mit Bonus ausgegangen. Sonos hat für mich bewiesen, dass Kundenfreundlichkeit ohne Wenn und Aber bei der Beseitigung eines (vom Kunden nicht verursachten) Fehlers machbar ist. Die -ich will einmal sagen- "Hürden", die man bis dahin zu nehmen hat, laste ich allen an, die sich nicht ehrlich verhalten und offensichtlich auch sonst nicht aufrecht durchs Leben gehen können.
Insofern: nochmals Danke an alle Helfer und auch an Sonos für eine Firmenpolitik an der Stelle, die heute als nicht mehr selbstverständlich bezeichnet werden kann.
Ein zufriedener Kunde!
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Liebe Helfer,
nachdem ich hier Hilfe erfahren habe, schulde ich Euch noch einmal eine abschließende Schilderung der Gesamtsituation und des Ist-Standes.
Die beiden (!) PLAY:5 Gen.2 sind nunmehr da und laufen. Hintergrund oder besser "Schaden" war letztendlich, dass eine Box das Update nicht zuließ. Hierdurch konnte sie nicht mehr bestimmungsgemäß in mein System eingebunden werden und war somit unbrauchbar/defekt. Bis zum Zeitpunkt des Updates hatte sie klaglos funktioniert und das würde sie technisch ohne Update jetzt auch noch tun.
Nach abschließender Rücksprache mit Sonos wurde nicht nur diese Box ersetzt, sondern auch die 2te Play:5, die allerdings auch upgedatet einwandfrei funktionierte! Zu dem konsequent kundenfreundlichen Austausch auch der 2ten Box von Sonsos-Seite kam es, weil Generation 1 und Generation 2 nicht miteinander als Stereopaar hätten verbunden werden können (einzeln spielende Exemplare beider Generationen spielen auch weiterhin im System).
Somit ist für mich die Situation zu 100% mit Bonus ausgegangen. Sonos hat für mich bewiesen, dass Kundenfreundlichkeit ohne Wenn und Aber bei der Beseitigung eines (vom Kunden nicht verursachten) Fehlers machbar ist. Die -ich will einmal sagen- "Hürden", die man bis dahin zu nehmen hat, laste ich allen an, die sich nicht ehrlich verhalten und offensichtlich auch sonst nicht aufrecht durchs Leben gehen können.
Insofern: nochmals Danke an alle Helfer und auch an Sonos für eine Firmenpolitik an der Stelle, die heute als nicht mehr selbstverständlich bezeichnet werden kann.
Ein zufriedener Kunde!


Das freut mich zu lesen.
Schön, dass wir das zufriedenstellend lösen konnten.