Erweiterung des Sonos Systems mit intergration Platten- und CD Spieler - Planung Sonos im Wohnzimmer


Abzeichen +1

Wir renovieren gerade unser Wohnzimmer. Beim verbauen von Kabelkanälen kam der Gedanke auf, wie einfach es wäre, die alten Lautsprecher durch solche von Sonos zu ersetzen.

Allerdings liebt mein Mann seine Plattensammlung und auch die alten CDs.

Ich beschreibe mal unsere Situation:

Wir haben ein typisches Doppelhaus Wohn/Esszimmer. Im Eßzimmer steht eine Sonos One. Das soll auch für das Radio beim Frühstück so bleiben.

Unser 6 Jahre alter Sony TV hängt an der Wand, darunter, auf dem Lowboard steht der ProJect Plattenspieler mit Vorverstärker und ein CD Player.

Bislang haben wir einen HK Verstärker dort angeschlossen. Dieser ist mit einem Bass, zwei Satelliten und zusätzlich einem Bose Center und weiteren zwei Rear Lautsprechern verbunden. Sehr viel Kabelei, teilweise durch den Keller verlegt.

Jetzt kann ich mir gut vorstellen, eine Arc unter dem Fernseher zu montieren und zwei One als Rear Lautsprecher. Zusätzlich en Bass irgendwo im Raum.

Das wäre alles super einfach um zusetzten und sollte auch funktionieren.

 

Nur wie bekomme ich die Wünsche meines Mannes da integriert?

Zusätzlich neben dem Fernseher zwei Five an die Wand schrauben? Dann müssen da Steckdosen hin und zusätzlich das Verbindungskabel zu den beiden Endgeräten.

Ist auch wieder ungünstig. Sind in den Ständern Kabelführungen drin? Ist die Box oben befestigt und das Stromkabel wird oben angeschlossen?

Wie würdet Ihr das machen? Was ist ein ideales Setup?

Hier sollte die links auf der Anrichte stehende One bleiben. Eine One für den Rear Ton könnte neben der Kugellampe hängen und eine weitere hinter dem Benjamin, dort wo jetzt auch eine Box hängt.

Ach ja, die Sofa/Sessel Gruppe kommt weg. Da steht bald hinten ein Sofa und vorne zwei bequeme Sessel mit einem kleinen Tisch dazwischen. ;-)

Hier entfallen die Satelliten, der Bass und der Verstärker.

Machen da neben der Arc zwei Five für den Klang der Platten und CD Sammlung meines Mannes Sinn? Wie befestigt/stellt man Sie so, dass es gut klingt und optisch unauffällig ohne zu viele Kabel ist?

Da wir gerade renovieren könnte man auch Kabel(kanäle) ziehen oder anbringen, wenn nötig.

Ich freue mich auf ANregungen!

DANKE


44 Antworten

Hallo @Prusseliese ,

wie Du sicherlich weist sind Meinungen recht subjektiv, und m. M. nach ist ein AVR-Setup durch nichts zu ersetzen als durch ein anderes besseres. oder neueres AVR-Setup.
IMHO ist SONOS immer dort eine gute und alternative Lösung wo es um die Verbesserung eines schlechten TV-Tons und um den Aufbau eines Surround-Sounds ohne großen (baulichen) Aufwand geht. oder der Ausbau zu einem Multi-Room-Audio-System im Fokus steht.

Rein faktisch solltest Du allerdings berücksichtigen, dass es unter Euren Anforderungen zunächst mal zu keiner Reduzierung der Verkabelung kommt.
Bei passiven LS benötigst Du jeweils ein Kabel zur Box.
Bei SONOS-LS benötigst Du ebenfalls je ein Kabel zur Box, selbst wenn es sich dabei “lediglich” um ein Stromkabel handelt. Kann und darf man dies nicht selber legen ist hierfür i.d.R. sogar ein Elektriker erforderlich.
Willst Du an die beiden Five in der Front dann noch jeweils einen Phono und den CD-Player anschließen, dann sind es sogar 2 Kabel die dort je Box heran zu führen sind.

Was Du noch nicht weist ist, wie “sauber oder verschmutzt” sich Euer Funk-Umfeld gestaltet und ob für einen sauberen und störungsfreien Betrieb der SONOS-Boxen die “normale” WLAN-Anbindung ausreicht, oder ob hier im Grenzfall sogar die LAN-Verkabelung von Nöten ist. Dann wären im schlechtesten Fall sogar 3 Kabel (230VAC, LAN und Audio-Ltg) zu einer Box erforderlich. - letztlich also ein erheblicher Mehraufwand als bei einem AVR mit passiven LS.

Und ob Du (oder respektive Dein Mann) dann mit der Sound-Qualität (egal ob rein Stereo oder als Surround mit z.T. simulierten Kanälen, oder als Mix aus Beidem) im Vergleich zum AVR zufrieden, begeistert oder auch enttäuscht seid , dass könnt nur Ihr selbst und vor Ort beurteilen.

… ich habe bei meinem Umbau und vorhandenem SONOS (in mehr als ausreichender Ausstattung) trotzdem im TV-Bereich auf meinen ebenfalls vorhandenen AVR mit passive LS (z.T. als Decken- bzw. Wand-Einbau) gesetzt und würde es jeder Zeit wieder so machen.
Ich denke das kann und muss einfach nur jeder für sich selbst entscheiden.

Abzeichen +1

Hallo Peter,

 

für den reinen TV Sound ist Sonos bestimmt super. 

Auch die Kabelei würde deutlich weniger.

Ungünstig ist halt, das der Plattenspieler mit an den Start muss. Es müssen dann wieder zwei Boxen vorne neben den Fernseher, entweder an die Wand oder auf Ständern davor, beides nicht glücklich zu lösen.

WLAN Empfang ist sehr gut, wir nutzen jetzt schon die Sonos One im ganzen Haus.

Benutzerebene 1
Abzeichen +2

Ich möchte an einem neu anzuschaffenden TV für den guten Ton eine Arc anschliessen.

Mein Mann möchte weiterhin ab und an seine Platten “hören” können.

Könnte man für die hinteren Töne statt zwei One zwei Five einsetzen und diese je nach Bedarf als Steropaar oder als Hintergrundboxen nutzen?

 

Klar, das geht.

Ich höre ja auch zu gerne meinen alten Stereokram, ich habe einen Sonos Port gewählt, an dem mein Stereoverstärker mit den Standboxen angeschlossen ist. TV hängt auch am Verstärker, klingt klasse. Die Soundbars, die ich bis jetzt gehört habe, konnten mich nicht überzeugen. Aber ich stehe auch nicht auf Surroundsound. Mein Sonos Port dient in erster Linie als Zuspieler für Musik aus dem Netz, sowie als “Master” für diverse Sonos Play:1 und Symfonisk-Lampen, die überall in der Bude verteilt sind.

[...]

Ungünstig ist halt, das der Plattenspieler mit an den Start muss. Es müssen dann wieder zwei Boxen vorne neben den Fernseher, entweder an die Wand oder auf Ständern davor, beides nicht glücklich zu lösen.

Als Alternative bietet sich hier noch der SONOS-Amp an. Der hat zwar nur einen analogen Eingang, aber da kann man ja einen kleinen Audio-2fach-Switch vorschalten. - um Platten oder CD auf-/einzulegen muss man ja eh aufstehen. Da stört das manuelle Umschalten IMO auch nicht.

Beim Amp hat man ja den Vorteil, dass man immer alles aus der Front bekommt (also auch sauberes 2.0-Stereo, und das mit ordentlich breiter Bühne) und eigene, richtig "ausgewachsene Lautsprecher" (egal ob passive Stand- oder Regal-Boxen) verwenden kann. - und die erforderlichen 2 x 2,5² (oder auch 2 x 4²) LS-Kabel sind im Rahmen einer Renovierung mahl eben in ein 16er-Leerrohr in der Wand verlegt.

Bei Surround-Sound hat man dann halt physisch nur max. 4.1 (bzw. mit virtuellem Center 5.1) und kein Atmos, aber letzteres wird IMHO auch viel zu überbewertet. - und die Verbreitung ist eher auch mager.

WLAN Empfang ist sehr gut, wir nutzen jetzt schon die Sonos One im ganzen Haus.

Bei Streaming vom analogen Eingang kommen je nach Einstellung aber nochmal ein gehöriger Qualitätsanspruch ans WLAN oben drauf. - kann reichen, kann aber auch kippen.

Abzeichen +1

Eigentlich möchte ich die alten Boxen in den Ruhestand schicken. ;-)

 

Der TV soll eine ARC, einen SUB und zwei Five hinten bekommen.

 

Kann ich dann auch umschalten, so dass ich die hinteren Boxen und vielleicht den SUB nur für Musikwiedergabe nutze?

Der Plattenspieler könnte dann über den Port angeschlossen sein. Oder direkt an einer Five.

Eigentlich weiß ich noch nicht genau, wo das Ding am Besten stehen könnte. 

 

!!! Wenn die beiden Five als Satelliten und Rear-Speaker zum Surround-System konfiguriert sind, dann sind die analogen Eingänge dektiviert !!!

Wird die analoge Quelle über den Port zugeführt, kann man zwar die Rear's im Modus "Volle Unterstützung" laufen lassen, dann ist aber die Bühne im Rücken, oder bei Draufsicht ist Rechts und Links vertauscht !

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

Jetzt kann ich mir gut vorstellen, eine Arc unter dem Fernseher zu montieren und zwei One als Rear Lautsprecher. Zusätzlich en Bass irgendwo im Raum.

 

Zusätzlich neben dem Fernseher zwei Five an die Wand schrauben? Dann müssen da Steckdosen hin und zusätzlich das Verbindungskabel zu den beiden Endgeräten.

Ist auch wieder ungünstig. Sind in den Ständern Kabelführungen drin? Ist die Box oben befestigt und das Stromkabel wird oben angeschlossen?

 

Machen da neben der Arc zwei Five für den Klang der Platten und CD Sammlung meines Mannes Sinn? Wie befestigt/stellt man Sie so, dass es gut klingt und optisch unauffällig ohne zu viele Kabel ist?

Da wir gerade renovieren könnte man auch Kabel(kanäle) ziehen oder anbringen, wenn nötig.

 

Hallo @Prusseliese 

danke für dein Interesse. Das kannst du so machen. Man wird es am besten vor Ort ausprobieren. Du hast bei Kauf über unseren Shop Zeit zu testen (100-Tage-Rückgaberecht).

 

Für TV-Sound brauchst du eins der folgenden aktuellen Produkte:

Arc, Beam oder Amp

 

Für Plattenspieler/Analog-Sound brauchst du eins der folgenden Produkte:

Five, Port oder Amp - Schau dir gerne die Geräte einmal hier an: So hörst du Vinyl auf Sonos

 

Anleitungen:

Deine Arc einrichten

 

Deinen Sonos Five einrichten

Deinen Sonos Port einrichten

Deinen Sonos Amp einrichten

 

AutoPlay für Plattenspieler einrichten

Audioeinstellungen für deine Surround Speaker

 

Ich könnte mir vorstellen, dass die Alternative, die @Peter_13 vorgeschlagen hat, in eurem Fall auch Sinn machen könnte.

Also Sonos Amp + zwei passive Lautsprecher für die Front (schon vorhandene oder unsere In-Wall-Speaker aus dem Shop) + 2x One als Rears + Sub.

Amp ist das einzige Sonos Produkt, dass gleichzeitig Plattenspieler (Cinch-Anschluss) und TV (HDMi-ARC-Anschluss) einbinden kann.

 

Lass uns gerne wissen, wie du dich entschieden hast, oder ob du noch Fragen hast.

 

Gruß

Nils

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Prusseliese

Ich schließe mich @Peter_13 und @Nils S bzgl. des Sonos Amp an. Der wäre imo die beste Lösung, um in eurem Fall Analog Audio und TV Surround zu kombinieren. Mit entsprechend guten Passivboxen kann ein Sub dann ggf. sogar entfallen. Ansonsten hätte man beim Sub sigar die Wahl zwischen dem kabellosen Sonos Sub oder einem kabelgebundenen Aktiv-Sub von anderen Herstellern. 
Ich würde mit dem Sonos Amp mal in ein ordentliches HiFi Studio gehen und mir schicke Regallautsprecher mit passenden Standfüssen empfehlen lassen. 
Als Rearspeaker würden sich hier ja sogar die Lampe oder das Bild von Ikea anbieten. Beides mischen geht allerdings nicht… entweder zwei Lampen oder zwei Bilder. 
 

 

Abzeichen +1

Die alten Boxen sollen entfallen. Es Ist ein Bass und zwei Satelliten. Das ist wirklich eine blöde Kabelei.

 Und auch der Verstärker ist nur für Musik sicher gut, aber er ist unpraktisch. Manuelles an- und ausschalten, die Fernbedienung geht nur im Nahbereich, oft versteht man die Sprache vom tv klang nicht richtig. Alles Gründe, ihn in Rente zu schicken.

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Prusseliese 

Ja, die Vorschläge hier beinhalten ja auch, dass die Altgeräte in Rente gehen. 😉
 

Mit einem Sonos Amp wären die einzigen zwei Kabel neben Strom- u. HDMI Kabel, auf die man nicht verzichten kann, die Kabel zu den Passivboxen vorne. Da würde ich halt ne richtig gute Neuanschaffung vorschlagen. 
Falls das nicht gewünscht ist, sondern es unbedingt eine Sonos Arc sein soll, gibt es nur 2 Wege, Phono u. CD einzubinden. Einen Sonos Port, der nur als Analogeingang missbraucht wird, oder einen oder zwei Sonos Five als separaten Raum. 

Abzeichen +1

@Superschlumpf 

ich denke, ich verstehe es nun besser. Danke dafür.

der amp könnte also im Lowboard stehen und zwei neu anzuschaffende passive Lautsprecher könnten den Fernseher einrahmen und wären nur mit einem Lautsprecherkabel verbunden, ohne eigene Stromversorgung.

Gleichzeitig kann der Bluerayplayer mit dem optischen Eingang verbunden werden.

Weiss das System dann sofort, das bei Starten einer CD die vorderen Lautsprecher genutzt werden sollen, als Voreinstellung? Oder wir das jedesmal neu gewählt?

Was empfiehlst Du für den Soround Sound? 
Wenn die vorderen, neuen Standlautsprecher für das Musik hören eingerichtet sind, können Sie dann zusätzlich und wahlweise in ein Surround Setup eingebunden werden?

Oder ist es besser, wie eigentlich angedacht , das separat zu machen mit arc, bass und hinten zwei One/symfonsik?

Bei dieser Lösung könnte ich auch den Amp und den Plattenspieler gegenüber des Fernsehers aufbauen? Ein Lautsprecherkabel liegt quer unter dem Wohnzimmer, so könnten die Lautsprecher auf dem Weg angeschlossen werden. Reicht dem Amp die WLAN Verbindung mit dem System?
 

Fragen über Fragen..

Danke für die Hilfe. :clap_tone1:

Mary

Gleichzeitig kann der Bluerayplayer mit dem optischen Eingang verbunden werden.

Ein BD-Player ist in der Regel für die Wiedergabe von Video und Audio (also Bild mit Ton) vorgesehen und wird per HDMI mit dem TV verbunden.

Der SONOS-Amp hat nur einen HDMI-ARC-Anschluss (für den Audio-Returne-Chanel vom TV) und einen analogen Audio-Eingang (für ein “normales” Stereo-Signal via Cinch-Kabel).

Du kannst den TV-Ton (oder auch direkt den Ton vom BD-Player) zwar auch optisch via Toslink-Verbindung heranführen, benötigst dazu aber den Toslink-HDMI-Adapter von SONOS.

» genaueres zum Amp s. im SONOS BENUTZERHANDBUCH AMP

Der Amp unterscheidet 2 Betriebsarten aufgrund des eingehenden Signals.
Über die Quelle “HDMI-ARC” spielt er im TV-Modus und kann Mehrkanal-Ton bis DD 5.1 verarbeiten.
Über die Quelle “analoger Eingang” erwartet er ein ganz “normales” 2-Kanal-Stereo-Signal und gibt dieses auch so aus.

Nutzt Ihr den BD_Player lediglich als CD-Player, dann sollte dieser über den analogen Eingang angeschlossen werden..
Nutzt Ihr den BD-Player aber auch für die Wiedergabe von Videos, dann muss dieser über den HDMI-ARC (oder optisch mit Toslink-Adapter) angeschlossen werden.
Wollt Ihr aber auch den TV-Ton über den Amp ausgeben, dann muss der BD-Player an den TV, und der TV via HDMI-ARC an den Amp angeschlossen werden. - oder Ihr benötigt noch zusätzlich einen HDMI-Switch.

Weiss das System dann sofort, das bei Starten einer CD die vorderen Lautsprecher genutzt werden sollen, als Voreinstellung? Oder wir das jedesmal neu gewählt?

Das Verhalten des Amp lässt sich über die Einstellungen im SONOS-Controller konfigurieren. - Stichwort “Autoplay”.

In der Regel schaltet sich der Amp ein sobald via HDMI-ARC oder auch via analogen Eingang ein Signal anliegt. Dabei wählt er dann auch den korrekten Eingang und schaltet die Ausgabe wie konfiguriert auf den entsprechenden SONOS-Raum. 

Abzeichen +1

Okay.

also den amp per hdmi arc an den Fernseher, so kommt jeder Ton, den der Fernseher wiedergibt, an den amp und somit an alle angeschlossenen Lautsprecher, ganz nach Voreinstellung. 
so zb der Ton vom Sky receiver im Bad auf der Sonos one. Wie auch immer.

Der BlueRay Player wird oft nur für Musik benutzt. Um reinen Stereo Ton zu hören muss er ebenfalls analog am amp angeschlossen werden. Er hat einen optischen Ausgang, den zusätzlich in den amp zu stecken geht also nicht?

Die alten, hinteren Boxen, Bose VCS 30 inklusive center bekomme ich aber zusätzlich zu den vorderen Boxen wahrscheinlich nicht in das System? Bzw. machen keinen Sinn?

 

Also brauche ich nun im besten Fall einen Amp und zwei gute Standlautsprecher vorne.

Hinten vlt. zwei Symfonsik und einen Bass.

Zusätzlich die Arc kann entfallen?

[...]

Die alten, hinteren Boxen, Bose VCS 30 inklusive center bekomme ich aber zusätzlich zu den vorderen Boxen wahrscheinlich nicht in das System? Bzw. machen keinen Sinn?

da das VCS30 bzgl. der LS aktiv getrieben wird (es also passive Boxen sind), könntest Du die Rear’s mit einem weiteren 2. Amp ebenfalls verwenden. - alternativ geht dazu auch der Vorgänger CONNECT:AMP. Dieser müsste dann aber via LAN angeschlossen werden und der Amp für die Front sollte dann ebenfalls am LAN hängen.

… das lohnt also nur, wenn diese kleinen Bose-Boxen extrem gut klingen oder Euch (warum auch immer) ans Herz gewachsen sind. 
Den Center kannst Du mit SONOS definitiv vergessen ! 

Btw., an den Amp (also in der Front) kannst Du JEDEN Sub (egal ob SONOS via WLAN, oder jeden kabelgebundenen Dritthersteller-Sub) anschließen.

Abzeichen +1

Okay.

War nur so ein Gedanke.

Der amp ist gesetzt.
Der Plattenspieler wird seinen neuen Platz unten im Schrank beziehen. Erst einmal.

Wenn ich zusätzlich zum amp die arc hätte, wie wird die dann angeschlossen? Per hdmi an den tv? So wie den BR Spieler?

 

[...]

Wenn ich zusätzlich zum amp die arc hätte, wie wird die dann angeschlossen? Per hdmi an den tv? So wie den BR Spieler?

 

Amp und ARC zusammen (als ein System / Raum) geht nicht, zumindest nicht in der Front.

Der Amp lässt sich lediglich zur ARC als Treiber für passive Rear-Boxen hinzukonfigurieren. Dabei werden dann allerdings die Eingänge (beide, HDMI und Analog) und auch der Sub-Ausgang deaktiviert !

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Prusseliese

Arc UND Amp gleichzeitig macht nicht wirklich Sinn, außer der Amp soll nix mit TV Ton zu tun haben, sondern rein zum Musikhören mit guten Passivboxen und zum Anschluss von Phono und/oder CD/Bluray genutzt werden. 
 

@Peter_13

Nutzt Ihr den BD_Player lediglich als CD-Player, dann sollte dieser über den analogen Eingang angeschlossen werden..
Nutzt Ihr den BD-Player aber auch für die Wiedergabe von Videos, dann muss dieser über den HDMI-ARC (oder optisch mit Toslink-Adapter) angeschlossen werden.
Wollt Ihr aber auch den TV-Ton über den Amp ausgeben, dann muss der BD-Player an den TV, und der TV via HDMI-ARC an den Amp angeschlossen werden. - oder Ihr benötigt noch zusätzlich einen HDMI-Switch.

.…

 

Kleine Korrektur, Peter… der BD Player kann nicht per HDMI am Amp angeschlossen werden, da er ja keinen ARC fähigen HDMI Eingang als Gegenstück hat. Und i. d. R. hat der Player ja auch nur einen HDMI Port (als Ausgang zum TV), der also benötigt wird, um Bild u. Ton zum TV auszugeben. 
Der BD Player kann am Amp direkt für Audio also nur per analogem oder per digital optischem  Ausgang angeschlossen werden. 
Per HDMI braucht es immer den Umweg über TV oder Switch mit Audioextractor. 

Abzeichen +1

Danke!

 

ich denke, so machen wir es.

Mir ist ein guter Fernsehton wichtig.

Mein Mann liebt seine Musik.

So geht Beides: Er könnte im Wohnzimmer die Platte starten und auf der One im Badezimmer hören.

Dennoch kann ich im Wohnzimmer einen Film mit Surround Sound hören.

Er macht eine CD an und die Wiedergabe kommt über die noch anzuschaffenden Stereolautsprecher undgleichzeitig über die one in der Küche.

Ich finde, das klingt gut.

Ich glaube, der BR Player hast einen optischen Ausgang, das prüfe ich morgen.

Meistens bedienen wir den tv über den sky receiver. Der wird dann auch über hdmi mit den tv verbunden und bekommt Internet über lan.

 Braucht eines der Sonos Geräte auch einen dauerhaften lan Anschluß?

Danke und gute Nacht, ihr habt sehr zur Aufklärung beigetragen!

 

 Mary

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Prusseliese

Lan Verbindung ist nicht zwingende Voraussetzung, aber macht bei so einem Setup schon sehr Sinn. Amp und Arc per Lankabel anzuschließen wäre imo am wichtigsten. Aber bitte dran denken… wenn diese Lanverbindungen nicht direkt zum Router gehen, sondern über einen Ethernet Switch, dann muss dieser zwingend igmp snooping und STP unterstützen. Da wäre dann @Peter_13 wieder der ideale Ansprechpartner. :sunglasses:

Abzeichen +1

Dort kommt das Internet über dlan an. Allerdings sind nur 2 Kabel anzuschließen…

 

Sonos gibt mir 100 Tage zum Testen, das ist eine gute Idee! 😉

 

Erst einmal und eine gute Woche!

 

Mary

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Prusseliese

DLan bzw. PowerLan allgemein ist ungeeignet und nicht kompatibel mit Sonos. Wlan Repeater grundsätzlich auch (ausser neuere Mesh Systeme von AVM). 
Wlan muss ansonsten vom Router selber oder einem Access Point kommen. 
 

Dir auch ne gute Woche und viel Erfolg beim Umsetzen des Vorhabens. Die 100 Tage sind da in der Tat sehr hilfreich. 😎

Grüße,

Ralf

Dort kommt das Internet über dlan an. Allerdings sind nur 2 Kabel anzuschließen…

Dann würde ich im Rahmen der Renovierungsarbeiten auf jeden Fall mal einen “echten” LAN-Anschluss (also 2 CAT7-Kabel incl. einer RJ45-CAT7-Doppeldose) im unmittelbaren Bereich der TV-Wand bis zum Technikraum (also dort wo der Router steht) vorsehen !

Abzeichen +1

Das ist eher ungünstig. Da müssten wir viele Kabel verlegen. 
DSL kommt in DG an, bzw der Router steht da. 😉

WLAN wird in EG über DLAN verstärkt und läuft sehr gut.

 Die ones die wir im EG betreiben laufen alle stabil.

 Da hilft nur ausprobieren. 😉

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Prusseliese 

Dann habt ihr bisher einfach Glück gehabt. Evtl. weil ALLE Sonosgeräte nur über diesen einzigen Adapter laufen. 

Das ist eher ungünstig. Da müssten wir viele Kabel verlegen. 
DSL kommt in DG an, bzw der Router steht da. 😉

Habt Ihr DLS via Satellit ?! - i.d.R. kommt das Telefon-/BK-/bzw. Glasfaser-Kabel doch durchs Erdreich.

Es reicht ja ein LAN-Kabel vom DG in den Keller. Entweder den Router dann umgestellt oder einfach ein Switch für die Verteilung auf alle anderen Linien.

 Da hilft nur ausprobieren. 😉

Kann man machen, ist i.d.R. aber der schlechteste und letzte Weg !

Antworten