Beantwortet

Erhöhung der Stabilität des Sonos-Systems durch zusätzliche LAN-Verbindungen


Abzeichen +2

Hallo zusammen,

in dieser Community wurde schon oftmals das Thema Stabilität (Aussetzer bei Musikwiedergabe) durchgesprochen. Dabei wurde auch auf auf diese Netzwerkmatrik verwiesen und es wurde auch ausgiebig über die WLAN Kanäle gesprochen. All diese Themen sind für mich nachvollziehbar. Jedoch kann individuelle Lösungsfindung dennoch sehr aufwendig und zeitintensiv werden, da kein Netzwerk-Setup dem anderen gleicht. Insbesondere bei Funknetzen kann es sehr kompliziert werden.
 

Daher meine generellen technischen Fragen:

  1. Wirkt sich jede zusätzliche LAN-Verbindung positiv oder zumindest neutral die Stabilität des Sonos-Systems aus?
  2. Macht es Sinn die Sonos-Boxen an ein LAN-Kabel anzuschließen, sofern am Aufstellort vorhanden, um die Stabilität zu erhöhen?
  3. Wird eine LAN-Verbindung gegenüber der WLAN-Verbindung immer bevorzugt?

Meine Idee: Eine gewisse Grundstabilität per LAN herzustellen, um möglichst viele Störfaktoren zu umgehen.

 

Viele Grüße

Max

icon

Beste Antwort von Max_5 12 Mai 2020, 07:38

Ok, dann bin ich hoffe ich, dass es das Problem löst.

 

Bevor ich den obigen Test durchgeführt habe, habe ich Musik in ausschließlich in der Küche abgespielt. Ergebnis: Keine Probleme. Diagnose: 644714337

Dann habe ich folgende Schritte ausgeführt:

  1. Stereopaar in der Küche getrennt. Der bisherige rechte Play:1 ist im Raum Küche verblieben. Der linke Play:1 habe einem neuen Raum „Partyraum“ zugeordnet.
  2. Dann habe ich Boost und Partyraum Play:1 vom Netz getrennt.
  3. Partyraum Play:1 per LAN direkt mit Router verbunden
  4. Boost eingesteckt und anschließend Partyraum Play:1
  5. Spotify Music abgespielt. 
  6. Ergebnis: Kein Stottern. Keine Aussetzer. Diagnose: 177470751

Ich hoffe das bringt mehr Licht ins Dunkle.

 

Ich danke dir sehr dafür.

Das Problem sollte somit mit dem nächsten Update behoben werden.

Das Update hat geholfen. Fehler sind behoben. 
Danke

Original anzeigen

34 Antworten

Daher meine generellen technischen Fragen:

  1. Wirkt sich jede zusätzliche LAN-Verbindung positiv oder zumindest neutral die Stabilität des Sonos-Systems aus?

 

Ja, wirkt sich positiv aus.

 

  1. Macht es Sinn die Sonos-Boxen an ein LAN-Kabel anzuschließen, sofern am Aufstellort vorhanden, um die Stabilität zu erhöhen?

 

Dadurch wechselt das System in die Betriebsart SonosNet, ein propritäres Mesh auf Basis des Spanning Tree Protocols. Die verkabelte Komponente fungiert als LAN-/WLAN-Brücke, sind mehrere Komponenten verkabelt, bestimmt das System die sog. Root Bridge.

 

  1. Wird eine LAN-Verbindung gegenüber der WLAN-Verbindung immer bevorzugt?

 

Das System berechnet laufend die günstigste Strecke, davon hängt es ab, welche Verbindung genutzt wird. Bitte nicht auf die Idee kommen, bei einem oder mehreren der verkabelten Komponenten das WLAN-Modul zu deaktivieren, das kann zu Instabilität des Systems führen.

 

Sobald eine Komponente verkabelt ist, die WLAN-Zugangsdaten aus dem System entfernen, um einen SonosNet/WLAN-Mischbetrieb zu verhindern.

Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe in der Sonosapp unter Einstellungen auf System > Netzwerk > Netzwerke. Wähle das WLAN-Netzwerk aus, das du entfernen möchtest und tippe auf Entfernen. Mindestens 10 Min. warten, danach überprüfen, ob in der Sonosapp unter 'Einstellungen --> System --> Über mein Sonos-System' neben jedem Player WM:0 steht; dann befindet sich das System im SonosNet.

Abzeichen +2

Hallo Greta,

 

danke für die schnelle Antwort.

 

All meine Boxen sind aktuell über SonosNet miteinander verbunden. Lediglich der Booster ist mit genügend Abstand mit einer Fritzbox per LAN verbunden. WLAN Kanäle von Sonos und meiner Fritzbox sind mit entsprechendem Kanalabstand fest eingestellt. Folgende weitere potenzielle Störquellen habe ich:

  • Sehr viele Philips hue leuchten in der gesamten Wohnung
  • Alle Heizkörper mit tado (smarte Heizkörper-Thermostate) ausgestattet
  • Netatmo (smarte Wetterstation) in jedem Raum
  • 10 fremde WLAN-Netze in direkter Nachbarschaft (Mehrfamilienhaus)

Ich habe auch mit Aussetzern zu kämpfen. Bevor ich jetzt ausgiebige Analysen mache und schaue welche Störquelle zu welcher Tageszeit Störungen hervorruft, dachte ich mir einfach möglichst viele Boxen mit LAN zu verbinden. Tendenziell sollte eine LAN-Verbindung immer günstiger sein als eine WLAN-Verbindung.


Zusätzliche Gedanken, Hinweise?

Abzeichen +2

 

  1. Wird eine LAN-Verbindung gegenüber der WLAN-Verbindung immer bevorzugt?

 

Das System berechnet laufend die günstigste Strecke, davon hängt es ab, welche Verbindung genutzt wird. Bitte nicht auf die Idee kommen, bei einem oder mehreren der verkabelten Komponenten das WLAN-Modul zu deaktivieren, das kann zu Instabilität des Systems führen.


Bei der Berechnung der „günstigsten Strecke“ wird unter anderem die Signalqualität / Fehlerquote der jeweiligen Route mit einbezogen?

 

  1. Wird eine LAN-Verbindung gegenüber der WLAN-Verbindung immer bevorzugt?

 

Das System berechnet laufend die günstigste Strecke, davon hängt es ab, welche Verbindung genutzt wird. Bitte nicht auf die Idee kommen, bei einem oder mehreren der verkabelten Komponenten das WLAN-Modul zu deaktivieren, das kann zu Instabilität des Systems führen.


Bei der Berechnung der „günstigsten Strecke“ wird unter anderem die Signalqualität / Fehlerquote der jeweiligen Route mit einbezogen?

 

Lies dir bitte Spanning Tree Protocol durch. Wie das SonosNet im Detail arbeitet, ist nicht bekannt - Betriebsgeheimnis. Aus der Matrix kann man die einzelnen Verbindungen und den Grad der Funkstörungen ersehen, aber es läuft letztlich darauf hinaus, alle netzwerkfähigen Geräte/Systeme in ausreichendem Abstand zueinander zu stellen, einzelne Komponenten eventuell (geringfügig) zu verstellen und darauf zu achten, dass sich die Funkstrecken SonosNet/Hausautomation/WLAN nicht in die Quere kommen, da bleibt nur mit Geduld den “idealen” Funkkanal herauszufinden.

Stelle für den Anfang SonosNet auf Kanal 1 und Router auf Kanal 6. Wenn das keine Besserung bringt, dreh’s um, setze den Router auf 1 und SonosNet auf 6. Teste und berichte bitte. Auf iOS oder Android: Einstellungen --> System --> Netzwerk --> SonosNet-Kanal

 

Setze bitte eine Diagnose ab und antworte hier mit der Bestätigungsnummer, dann schaut ein Techniker darauf. Eine Diagnose senden (Klick mich!)

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Hallo Greta,

 

danke für die schnelle Antwort.

 

All meine Boxen sind aktuell über SonosNet miteinander verbunden. Lediglich der Booster ist mit genügend Abstand mit einer Fritzbox per LAN verbunden. WLAN Kanäle von Sonos und meiner Fritzbox sind mit entsprechendem Kanalabstand fest eingestellt. Folgende weitere potenzielle Störquellen habe ich:

  • Sehr viele Philips hue leuchten in der gesamten Wohnung
  • Alle Heizkörper mit tado (smarte Heizkörper-Thermostate) ausgestattet
  • Netatmo (smarte Wetterstation) in jedem Raum
  • 10 fremde WLAN-Netze in direkter Nachbarschaft (Mehrfamilienhaus)

Ich habe auch mit Aussetzern zu kämpfen. Bevor ich jetzt ausgiebige Analysen mache und schaue welche Störquelle zu welcher Tageszeit Störungen hervorruft, dachte ich mir einfach möglichst viele Boxen mit LAN zu verbinden. Tendenziell sollte eine LAN-Verbindung immer günstiger sein als eine WLAN-Verbindung.


Zusätzliche Gedanken, Hinweise?

 

Hi,

 

ich würde auch empfehlen, dass du mehrere Sonos-Geräte via LAN verbindest.

Bei einer großen Anazhl an potentiellen Störquellen, wird man mit umpositionieren und Wlan-Kanal wechseln nicht viel bewirken können.

 

Gruß,

Daniel

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Max_5 

Hallo Max,

Hue System auf Kanal 25 oder 26 verträgt sich am besten mit 2,4 GHz Wlan. 
Gruß,

Ralf

Abzeichen +2

@Max_5

Hallo Max,

Hue System auf Kanal 25 oder 26 verträgt sich am besten mit 2,4 GHz Wlan. 
Gruß,

Ralf

Danke für den Tipp. Hab nachgeschaut. Kanal steht auf 25.

@Max_5

Hallo Max,

Hue System auf Kanal 25 oder 26 verträgt sich am besten mit 2,4 GHz Wlan. 
Gruß,

Ralf

Danke für den Tipp. Hab nachgeschaut. Kanal steht auf 25.

 

Steht ZigBee auf Kanal 25 kann der Router auf Kanal 1 oder 6 und SonosNet dementsprechend gestellt werden. Wenn 1 oder 6 problembehaftet sind, ZigBee auf 26 stellen, dann kann beim Router Kanal 11 einbezogen werden.

Abzeichen +2

@Daniel K 

Am aktuell unveränderten System habe ich eben eine Diagnose durchgeführt. Sonos hat fast immer reproduzierbar bei einem Songwechsel (egal ob durch Benutzer oder automatisch durch Playliste) Ladehemmungen. Dies äußert sich in 20 Sekunden andauerndem „Stottern“. Dieser Effekt tritt im gesamten System auf.

Diagnosenummer: 921898090
 

Kannst Du noch weitere Tipps aus der Diagnose ableiten?

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

@Daniel K

Am aktuell unveränderten System habe ich eben eine Diagnose durchgeführt. Sonos hat fast immer reproduzierbar bei einem Songwechsel (egal ob durch Benutzer oder automatisch durch Playliste) Ladehemmungen. Dies äußert sich in 20 Sekunden andauerndem „Stottern“. Dieser Effekt tritt im gesamten System auf.

Diagnosenummer: 921898090
 

Kannst Du noch weitere Tipps aus der Diagnose ableiten?

 

Besteht das Problem hauptsächlich via Spotify?

Wie sieht es beim Abspielen von lokaler Musik aus?

Abzeichen +2

@Daniel K

Am aktuell unveränderten System habe ich eben eine Diagnose durchgeführt. Sonos hat fast immer reproduzierbar bei einem Songwechsel (egal ob durch Benutzer oder automatisch durch Playliste) Ladehemmungen. Dies äußert sich in 20 Sekunden andauerndem „Stottern“. Dieser Effekt tritt im gesamten System auf.

Diagnosenummer: 921898090
 

Kannst Du noch weitere Tipps aus der Diagnose ableiten?

 

Besteht das Problem hauptsächlich via Spotify?

Wie sieht es beim Abspielen von lokaler Musik aus?

Ich nutze nur Spotify und über die Playbar den Sound vom Fernseher. 
Allerdings habe ich noch Amazon Music. Nutze ich aber nicht. 
Lokale Musik hatte ich mal vor Jahren auf einem NAS-Server. Der ist aber schon seit Jahren abgeklemmt existiert aber noch.

 

Hast Du eine Vermutung dass es an Spotify, Internetanschluss oder Router liegen könnte?

Spotify über die Sonosapp, Spotify Connect oder Spotify über Sprachdienst?

Abzeichen +2

Spotify in der Sonos App

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

@Daniel K

Am aktuell unveränderten System habe ich eben eine Diagnose durchgeführt. Sonos hat fast immer reproduzierbar bei einem Songwechsel (egal ob durch Benutzer oder automatisch durch Playliste) Ladehemmungen. Dies äußert sich in 20 Sekunden andauerndem „Stottern“. Dieser Effekt tritt im gesamten System auf.

Diagnosenummer: 921898090
 

Kannst Du noch weitere Tipps aus der Diagnose ableiten?

 

Besteht das Problem hauptsächlich via Spotify?

Wie sieht es beim Abspielen von lokaler Musik aus?

Ich nutze nur Spotify und über die Playbar den Sound vom Fernseher. 
Allerdings habe ich noch Amazon Music. Nutze ich aber nicht. 
Lokale Musik hatte ich mal vor Jahren auf einem NAS-Server. Der ist aber schon seit Jahren abgeklemmt existiert aber noch.

 

Hast Du eine Vermutung dass es an Spotify, Internetanschluss oder Router liegen könnte?

 

Es könnte sich um ein Problem handeln, welches in einem der nächsten Updates behoben wird.

Wenn du eine andere Quelle zum Testen nutzen könntest, wäre das super.

Abzeichen +2

@Daniel K

Am aktuell unveränderten System habe ich eben eine Diagnose durchgeführt. Sonos hat fast immer reproduzierbar bei einem Songwechsel (egal ob durch Benutzer oder automatisch durch Playliste) Ladehemmungen. Dies äußert sich in 20 Sekunden andauerndem „Stottern“. Dieser Effekt tritt im gesamten System auf.

Diagnosenummer: 921898090
 

Kannst Du noch weitere Tipps aus der Diagnose ableiten?

 

Besteht das Problem hauptsächlich via Spotify?

Wie sieht es beim Abspielen von lokaler Musik aus?

Ich nutze nur Spotify und über die Playbar den Sound vom Fernseher. 
Allerdings habe ich noch Amazon Music. Nutze ich aber nicht. 
Lokale Musik hatte ich mal vor Jahren auf einem NAS-Server. Der ist aber schon seit Jahren abgeklemmt existiert aber noch.

 

Hast Du eine Vermutung dass es an Spotify, Internetanschluss oder Router liegen könnte?

 

Es könnte sich um ein Problem handeln, welches in einem der nächsten Updates behoben wird.

Wenn du eine andere Quelle zum Testen nutzen könntest, wäre das super.


ok! Dann versuche ich morgen eine andere Quelle zu testen. 
 

Das Problem habe ich nicht erst seit heute. Das ist bestimmt schon nen halbes Jahr alt. Mal ist es besser  Mal ist es schlechter. 

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

@Daniel K

Am aktuell unveränderten System habe ich eben eine Diagnose durchgeführt. Sonos hat fast immer reproduzierbar bei einem Songwechsel (egal ob durch Benutzer oder automatisch durch Playliste) Ladehemmungen. Dies äußert sich in 20 Sekunden andauerndem „Stottern“. Dieser Effekt tritt im gesamten System auf.

Diagnosenummer: 921898090
 

Kannst Du noch weitere Tipps aus der Diagnose ableiten?

 

Besteht das Problem hauptsächlich via Spotify?

Wie sieht es beim Abspielen von lokaler Musik aus?

Ich nutze nur Spotify und über die Playbar den Sound vom Fernseher. 
Allerdings habe ich noch Amazon Music. Nutze ich aber nicht. 
Lokale Musik hatte ich mal vor Jahren auf einem NAS-Server. Der ist aber schon seit Jahren abgeklemmt existiert aber noch.

 

Hast Du eine Vermutung dass es an Spotify, Internetanschluss oder Router liegen könnte?

 

Es könnte sich um ein Problem handeln, welches in einem der nächsten Updates behoben wird.

Wenn du eine andere Quelle zum Testen nutzen könntest, wäre das super.


ok! Dann versuche ich morgen eine andere Quelle zu testen. 
 

Das Problem habe ich nicht erst seit heute. Das ist bestimmt schon nen halbes Jahr alt. Mal ist es besser  Mal ist es schlechter. 

 

Die Diagnose nach deinem Test wird mir Informationen geben.

Wir warten mal ab. :relaxed:

Abzeichen +2

@Daniel K 

Ich glaube ich bin jetzt durch folgende Tests schlauer geworden:

Sonos mit Spotify:

  1. Alle vorhandenen Boxen zusammen gruppiert
  2. 5 Spotify-Songs direkt über die Sonos App (Kein Spotify Connect oder AirPlay) abgespielt.
  3. Ergebnis:
    Einige Songs stottern insbesondere am Anfang auf allen Boxen gleichzeitig. Manchmal stottert es auch mittendrin auf einzelnen Boxen.
    Herausragend ist, dass dieser Song zuverlässig immer, egal zu welcher Tageszeit, am Anfang stottert. Ca. 1 Minute nach dem Abspielen des Songs habe ich eine Diagnose durchgeführt: 1397439767

Sonos mit Amazon Prime Music (kein Amazon Music Unlimited oder Amazon Music HD):

  1. Alle vorhandenen Boxen zusammen gruppiert 
  2. 5 Amazon-Songs direkt über die Sonos App abgespielt
  3. Ergebnis:
    Keinerlei Aussetzer und Stotterei.

Die obigen Tests habe ich gestern Abend und 22 Uhr, um Mitternacht, heute morgen um 5 Uhr und jetzt um 13:30Uhr durchgeführt. Überall das gleiche oben beschriebene Ergebnis

 

Fazit: Die Wahrscheinlichkeit, dass die Fehlerquelle im Funknetz oder in der Positionierung der Boxen liegt, ist verschwindend gering. Warum: Ich hätte sonst auch mit Amazon Music Probleme. Das Fehlerbild lässt sich sogar auf einzelnen Songs reproduzierbar wiederherstellen. Störungen durch andere Funknetze (fremde WLAN, Philips hue,...) wirken sich immer dynamisch aus. Ich kann mir nicht vorstellen dass bei den unterschiedlichen Tageszeiten immer die gleiche Störung vorlag.

Ich vermute hier ein Pufferproblem und/oder die Verbindung Sonos zu Spotify ist nicht optimal.

Kannst Du die Probleme in der Diagnose erkennen? Kannst Du das Problem mit Spotify reproduzieren? Wie kann das Problem behoben werden?

Abzeichen +2

Ich habe nun eine öffentliche Spotify Playlist mit allen Songs, die ich als „stottert zuverlässig immer“ identifiziert habe, erstellt:

https://open.spotify.com/playlist/7FguxuO2NONx7QIVxpSEoC?si=p1MxDpwORTydW38MeF0RIA

Werde weitere Songs in den nächsten Stunden/Tagen hinzufügen, die ich noch identifiziere.

Vielleicht kann jemand probieren, ob diese in seinem/ihrem System fehlerlos abgespielt werden.

Ich besitze eine Playbar mit SUB und zahlreiche Play:1. 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Hi @Max_5 

Hast du beim gruppieren schon mal versucht einen anderen Player als Gruppen-Master zu verwenden?

Der Master ist ja der Player, von dem aus die Gruppierung erstellt wird, und dieser hat als Koordinator auch die höchste Belastung in der Gruppe. Falls dieser evtl. relativ “schwach” im Netzwerk hängt, könnte ich mir dieses stottern auch erklären. 

 

Gruß

Mike

Abzeichen +2

Hi @Max_5 

Hast du beim gruppieren schon mal versucht einen anderen Player als Gruppen-Master zu verwenden?

Der Master ist ja der Player, von dem aus die Gruppierung erstellt wird, und dieser hat als Koordinator auch die höchste Belastung in der Gruppe. Falls dieser evtl. relativ “schwach” im Netzwerk hängt, könnte ich mir dieses stottern auch erklären. 

 

Gruß

Mike

Hallo Mike,

genialer Tipp! Danke! Mir war nicht bewusst, dass es einen „Gruppen-Master“ bei Sonos gibt. 

Ich habe gerade alle Kombinationen (jedes Mal einen anderen Raum als Master, und auch die Räume einzeln) getestet. Ich kann das Stottern bei entsprechenden Kombinationen zuverlässig reproduzieren. Die Räume Bad und Schlafzimmer sind „schwach“. Neue Diagnose 964234945

Aus meiner Sicht müsste es doch technisch möglich unter den Gruppenteilnehmern den „stärksten“ Teilnehmer zu identifizieren und diesen dann als Gruppen-Master definieren. 

 

Frage: Eigentlich müsste es doch besser werden, wenn ich eine Box in einem „schwachen“ Raum per LAN verbinde? Im Schlafzimmer hätte ich die Möglichkeit.

@Max_5, wie schon gesagt schadet es nicht, wenn mehrere Komponenten verkabelt werden. Und dann nach Möglichkeit einen verkabelten Player als Gruppenkoordinator wählen, andernfalls das neueste Produkt in der Gruppe nehmen, denn das verfügt über das neueste WLAN-Modul.

 

Funkempfang im “Bad” ist baubedingt (isoliert, verfliest) generell schlechter, also sollte man davon absehen, diesen als Gruppenkoordinator zu nehmen. Ähnliches gilt für die Küche.

Abzeichen +2

Ich habe jetzt den rechten Play:1 im Schlafzimmer mit LAN Kabel verbunden. Dann hab ich das Stromkabel von dem Stereopaar im Schlafzimmer als auch vom Boost der am Router hängt gezogen. Nach 30 Sekunden habe ich den Boost wieder eingesteckt. Als die LED wieder dauerhaft geleuchtet hat habe ich das Stereopaar im Schlafzimmer eingesteckt.

Leider hattest keine Auswirkung auf das Stottern gehabt. Es ist nach wie vor am Stottern.

Diagnose: 1654716223

Abzeichen +2

Doch warum gibt es die Aussetzer nur bei Spotify? Und nur bei gewissen Songs? Warum nicht bei Amazon?

Selbst wenn ich theoretisch alle 9 Boxen mit LAN-Kabel verbinden würde, würde es dennoch Stottern.

@Daniel K Irgendeine Idee oder eine Lösung.

Bitte den linken Play:1 verkabeln, denn der ist bei einem Stereopaar der Gruppenkoordinator. 

 

Ruf bitte im Webbrowser [IP eines Sonosplayers]:1400/support/review auf. Als letzten Eintrag siehst du ‘Network Matrix’. Klicke darauf und poste einen Screenshot.

Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Doch warum gibt es die Aussetzer nur bei Spotify? Und nur bei gewissen Songs? Warum nicht bei Amazon?

Selbst wenn ich theoretisch alle 9 Boxen mit LAN-Kabel verbinden würde, würde es dennoch Stottern.

@Daniel K Irgendeine Idee oder eine Lösung.

 

Tritt das Problem mit Spotify auch auf, wenn du nur das Schlafzimmer bespielst?

Es könnte sich nämlich um ein bekanntes Problem handeln mit Spotify.

Also mit Amazon Music treten keine Probleme auf, korrekt?

Antworten