Der Arc und der Beamer


Abzeichen

Neuer Soundbar, alte Fragestellung:

Wie bekommt man den Ton von einem Atmos-fähigen Player
wie dem Apple TV auf den Arc,
wenn das Bild zum Beamer soll?

Für 5.1 AC3 ist die Antwort bekannt 
und der Arc wird mit einem optischen Audioadapter geliefert.

Aber je höher das Dolby-Format,
desto unwahrscheinlicher die Übertragung via TOSLINK.
=> Sprich, ein HDMI-Splitter muss her.

Nun gibt es HDMI-Splitter wie Sand am Meer;
überwiegend gleich mit im Kabel eingeschweißt.
Doch die wenigsten davon sind als Atmos-fähig ausgezeichnet.

Dann schon lieber eine richtigen HDMI HD-Audio Extractor,
welcher sogar optional ARC durchreicht
und einen eigenen HDMI Audio only Out besitzt.

 

FeinTech VAX01201 HDMI HD-Audio Extractor

 


23 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Knispel 

Ich wage zu behaupten, dass es aktuell ohne ein (e)ARC fähiges TV Gerät nicht möglich ist, Dolby Atmos auf der Sonos Arc abzuspielen. 
Mit einem Beamer wird es also nicht funktionieren, außer er hätte neben einem normalen HDMI Eingang fürs Bild auch noch einen ARC fähigen HDMI Eingang, um die Sonos Arc damit zu verbinden. 
Diese hat nämlich selber einen eARC fähigen HDMI Ausgang, welcher als Gegenstück einen (e)ARC fähigen Eingang benötigt. 
Den hat aber kein mir bekannter HDMI Switch mit Audioextractor. 
 

Das von dir genannte Gerät von FeinTech ist mir bekannt, aber hilft leider auch nicht weiter.


Ich hatte die Problematik letztens bereits auch in einem Thread angesprochen, da sie wie z. B. mit einem Beamer auch bei TV Geräten ohne Passthrough besteht. 
https://de.community.sonos.com/heimkino-223383/kann-fehlendes-passthrough-am-tv-ein-problem-werden-falls-dolby-atmos-auf-sonos-kommt-6749171?postid=16085151#post16085151


Ein zweiter HDMI Port (normaler Eingang) an der Sonos Arc wäre eine Lösung. Aber der ist ja leider nicht vorhanden…

So bleibt dann nur die Nutzung der Sonos Arc per Toslink mit Hilfe des beiliegenden Adapters. Das verhindert dann aber eben die Nutzung/Übertragung von Dolby Atmos.

Gruß,

Ralf

Abzeichen

Hier wiederholt sich eine Diskussion, welche bereits so alt ist,
seitdem die ersten Raspberry PIs Ihren Dienst an LIGAWO HDMI SPDIF-Audio Extraktoren
tun sollten
und das HDMI-Protokoll des Stereo-TVs
die Ausgabe von AC3 über den optischen Digitalausgang des LIGAWOs verhinderten.

Bei den HDMI SPDIF Audo Extraktoren ist das Problem mittels Umschalter gelöst worden.

Die HD-AUDIO Extraktoren sind danach auf den Markt gekommen
und haben das Problem ebenfalls per Schalter gelöst.

Dazu folgender Kommentar der Herstellerseite:

Bei Zuspielung vom TV via HDMI ARC ist maximal  AC3 / DTS 5.1 möglich.
Einen solchen AV-Receiver können Sie aber von einer externen HDMI-Quelle
mit dem VAX01201 mit höherwertigen Audioformaten betreiben.


Wobei selbst die Aussage bezüglich ARC überholt ist.
eARC ist quasi der Garant für Dolby Atmos.
Dolby Atmos über ARC können nur bestimmte TV-Geräte wiedergeben
wie z.B. der beliebte Philips 55OLED804/12.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Knispel

Was du schreibst ist richtig… das von dir genannte Gerät hat einen zweiten HDMI Ausgang, welcher das HD Audiosignal und ein Schwarzbild in Nicht-4k-HDR-Qualität an einen AVR senden kann, damit dieser das HD Audiosignal verarbeiten kann. Die meisten AVRs haben nämlich keine 4k-HDR-fähigen HDMI Ein- u. Ausgänge. Deswegen müssen Bild und Ton von UHD /4k-HDR Quellen getrennt übertragen werden. 
Die ARC Fähigkeit bei diesem Gerät bezieht sich im Übrigen wie bei normalen Audioextractoren auch nur auf den HDMI Ausgang, der primär das Bild ausgeben soll. Über den kann per ARC der Ton des TV selber ebenfalls zum Audioextractor gelangen, um auch auf dem Audiosystem gehört werden zu können. 
Das hat mit einer möglichen (e)ARC Verbindung zum Audiosystem leider nichts zu tun. 

Fakt bleibt also leider…

Mit der Sonos Arc wird das mit dem o. a. Audioextractor NICHT funktionieren. Und zwar, weil der Extractor das Signal über einen normalen HDMI AUSGANG sendet. 
Die Sonos Arc hat aber nur selber einen HDMI AUSGANG, der jedoch eARC fähig ist. Somit benötigt er als Gegenstück für eine Verbindung einen (e)ARC fähigen HDMI EINGANG. 

Und das ist eben der Pferdefuß an der Geschichte... 

Ausgang an Ausgang geht nicht !!!

Wenn die Sonos Arc zusätzlich einen normalen HDMI Eingang hätte, so wie ein AVR, dann wäre das oben genannte eine mögliche Lösung.

 

Ich hoffe, ich konnte es halbwegs klar rüberbringen.

Grüße,

Ralf

Abzeichen

Gesetz dem Fall, es wäre so,
würden folglich die Angaben aller Hersteller falsch sein,
welche Dolby Atmos für Ihre Geräte deklamieren
und gleichzeitig nur über HDMI ARC verfügen.

Selbst obwohl in Sachen Arc noch bis zum 10.06.2020 über ein ungelegtes Ei gegackert wird, gibt dieser Kommentar doch gewichtigen Anlass zur Hoffnung:
https://feintech.eu/hdmi-hd-audio-exctractor-und-arc#comment-4145
 

[...] 

KUNDE

Was mir nur Sorgen macht, die Xbox unterbindet ja die Aktivierung von Dolby Atmos, wenn dies vom Ausgabegerät nicht unterstützt wird, was wie in meinem Fall beim Fernseher nicht der Fall ist. Atmos wird ja nur von der Soundbar unterstützt. Diese Info wird ja das Gerät auch über den HDMI Out bekommen und am den hängt ja der Fernseher ist sehe ich das falsch? Und dann wird ja wieder auf maximal Dolby Digital festgesetzt oder simuliert das Gerät, das es maximal alles unterstützt?

 

AUTHOR

Sie können die EDID für das Tonformat am VAX01201 einstellen. 5.1 für Dolby Digital / DTS Ton, 7.1 für HD-Tonformate wie Dolby Atmos. Der Xbox wird signalisiert, dass das dieses gewählte Tonformat unterstützt wird und somit auswählbar ist.

[...]


Was zu beweisen war :wink:

BTW - eARC ist zu ARC abwärtskompatibel

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Knispel

Sorry, so langsam verstehe ich nicht mehr, worum es dir bei dem Thema geht…

Dass, und auch warum, das Feintech Gerät für die Sonos Arc leider nicht funktionieren wird, habe ich ja erklärt. 

Wenn Hersteller für Geräte mit nur ARC Port mit Atmos werben, dann ist das nicht falsch, denn Atmos wird ja unterstützt, nur eben eingeschränkt bzgl. der möglichen Formate. 

Ein ungelegtes Ei ist die Sonos Arc imo auch nicht mehr. Man kann sie zwar noch nicht bestellen, aber sie ist offiziell vorgestellt und technische Details sind von Sonos auch schon kommuniziert. Darunter z. B. eben auch die Info, dass die Arc natürlich auch mit ARC Ports kommunizieren kann, da eARC wie du richtig sagst, abwärtskompatibel ist. Lediglich die Audioformate sind dann wie oben schon erwähnt nicht alle verfügbar. 
 

Was du mit dem Kommentar aus dem FeinTech Supportbereich aufzeigen möchtest, ist mir unklar. 
Da geht es ja eher darum, dass der Audioextractor per EDID etwas „vorgaukeln“ kann, damit das Quellgerät z. B. Atmos ausgibt. 
Wenn das Signal dann vom Audioextractor per HDMI zu einem TV gelangt, dann kann es natürlich von diesem per ARC auch an eine angeschlossene Soundbar ausgegeben werden… sofern es sich nur um ein komprimiertes Atmos Signal auf DD+ Basis handelt. Für unkomprimiertes Atmos müsste der TV einen eARC Port haben. 
Bei einem TV mit eARC Port wäre der Audioextractor bzw. der EDID Trick eh nicht notwendig und bein einem TV nur mit ARC wäre er auch nicht notwendig, wenn der TV DD+ kann. 
Zudem hatte die Soundbar des Kunden dort ja wohl eben einen zweiten „normalen“ HDMI Eingang. Deswegen konnte ja die xBox direkt an die Soundbar angeschlossen werden. 
 

Und eigentlich ging es ja hier eben um das Problem des Anschlusses an einen Beamer, wo eben kein TV vorhanden ist, der das Signal per (e)ARC an die Soundbar weitergibt. 
Und da kann aus den genannten Gründen eine Soundbar NICHT per ARC an das FeinTech Gerät angeschlossen werden. 
Auch wenn du es evtl. nicht wahrhaben möchtest, die Sonos Arc oder auch die Beam sind in Zusammenhang mit einem Beamer nicht per ARC Verbindung zu nutzen. Es gibt dafür aktuell anscheinend keine geeigneten Switches o. ä. 
Man kann sich lediglich mit einem Audioextractor auf Toslink behelfen, der dann statt per ARC per Toslink das Signal mit Hilfe des „Sonos Toslink-HDMI ARC-Adapters“ an Beam oder Arc ausgibt. Leider dann natürlich nur Dolby Digital und kein Atmos. 
 

Mehr kann ich dir leider nicht dazu sagen...

Abzeichen

Der Unterschied zwischen Dolby Atmos über ARC und Dolby Atmos über eARC ist die Art,
wie die zugehörigen Audio-Spuren wiedergegeben werden.

Dolby Atmos über ARC → komprimiertes Audio
Dolby Atmos über eARC → unkomprimiertes Audio, auch bekannt als Dolby Atmos True HD

Und hier gibt es aktuell genau zwei Möglichkeiten:

  1. Kauf eines TVs oder Beamers mit eARC(sofern es Letzteren je geben sollte)
    für Dolby Atmos True HD
  2. Beibehalten des jetzigen TVs oder Beamers
    und Nutzen eines Dolby Atmos fähigen Zuspielers mit einem HD Audio Extractor
    für Dolby Atmos

Richtige Heimkinoprofis bauen sich eh ihr eigenes Lichtspieltheater
und nehmen dafür mehrere 10K Euro in die Hand.
Aber die sind auch die falsche Zielgruppe für diese Diskussion.

Benutzerebene 3
Abzeichen +2

Und Nummer 2 wird, wie von Ralf ja schon erklärt, nicht gehen. Es gibt einfach keinen HDMI Switch/Extractor, der per ARC, geschweige denn eARC Ton ausgeben kann. Genau wie bei der Beam ist man auf Toslink angewiesen. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@DieterPete 

Danke… ich dachte schon, ich drück mich irgendwie zu kompliziert aus. ;-)

Abzeichen

Es ist keine Frage der klaren oder unklaren Ausdruckweise, 
sondern des Lesens und Verstehens von eindeutigen Aussagen 
der Hersteller von TV-Geräten und Zubehör.

Wenn Dolby Atmos über ARC möglich ist, vertippt sich doch nicht mutwillig eine ganze Branche.
Nur für wen Dolby Atmos kein Dolby Atmos ist, weil es kein Dolby Atmos True HD ist,
hat halt momentan noch das Nachsehen. Der Rest hat einen Workaround.
 

Benutzerebene 3
Abzeichen +2

Nein, wo soll denn Dolby Atmos (via Dolby Digital+) herkommen wenn nicht über ARC?

Abzeichen

Nein, wo soll denn Dolby Atmos (via Dolby Digital+) herkommen wenn nicht über ARC?

Ja wenn das so ist,
eröffnet sich gerade eine lukrative Möglichkeit,
zumindest Philips & Feintech auf Falschaussage zu verklagen.

Benutzerebene 3
Abzeichen +2

Was? Wie kommst du da denn jetzt drauf? Ich fürchte, du hast du Funktion des Switches nicht ganz verstanden. Der ARC Anschlusses ist dazu da, um Signale aufzunehmen und dann entweder per HDMI oder Toslink auszugeben. Wohlgemerkt ist hier HDMI ohne ARC gemeint.

Abzeichen

Was? Wie kommst du da denn jetzt drauf? Ich fürchte, du hast du Funktion des Switches nicht ganz verstanden. Der ARC Anschlusses ist dazu da, um Signale aufzunehmen und dann entweder per HDMI oder Toslink auszugeben. Wohlgemerkt ist hier HDMI ohne ARC gemeint.

Wenn dem so wäre, wäre die Beschriftung des Extractors reichlich uneinheitlich.
Selbst an einem TV mit HDMI ARC liefert der TV den Ton an externe Geräte.
 
Entscheidend ist die Frage, wo die Quelle angeschlossen wird, welche Dolby Atmos liefert.
Deshalb ja auch die rege Diskussion auf der Herstellerseite:
https://feintech.eu/hdmi-hd-audio-exctractor-und-arc#comment-4145
 
Wenn z.B. ein Apple TV 4K am HDMI In des FeinTech VAX01201 HDMI HD-Audio Extractors
angeschlossen wird und Dolby Atmos liefert, sorgt die Einstellung EDID auf 7.1,
dass der Ton des Apple TV via HDMI Out2 zum Arc gelangt und das Bild am HDMI Out1 zum TV oder Beamer gelangt.

Dabei ist es irrelevant, welche Konfigurations-Information TV oder Beamer über HDMI (ARC) zurückmelden; der Extractor ignorierte diese schlichtweg.

 

Abzeichen

Übrigens ist mir gerade noch ein Irrtum aufgefallen.
Superschlumpf behauptet bereits seit seinem ersten Kommentar,
dass der Arc einen eARC AUSGANG besäße.

Wo ist da die Sinngebung, da der Arc Dolby Atmos von einer Quelle bekommt

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Übrigens ist mir gerade noch ein Irrtum aufgefallen.
Superschlumpf behauptet bereits seit seinem ersten Kommentar,
dass der Arc einen eARC AUSGANG besäße.

Wo ist da die Sinngebung, da der Arc Dolby Atmos von einer Quelle bekommt

@Knispel

Sorry, aber du hast imo einfach das System bzw. die Logic von HDMI ARC noch nicht verstanden. 
Meine Aussage ist KEIN Irrtum… Und ich sagte „ARCfähiger HDMI Ausgang“. ...nicht ARC Ausgang… einen „ARC Ausgang“ bzw. den Begriff gibt es so nicht. Der ARC Kanal basiert immer auf einer HDMI Verbindung. Und DIE nutzt Ein- u. Ausgänge. 
 

ARC steht für Audio-Rückkanal…

Also ein Audiokanal, der ENTGEGENGESETZT zur eigentlichen Signalrichtung der HDMI Verbindung, zu der er gehört, funktioniert. 
Deswegen sind an TV Geräten ja auch HDMI EINgänge ARCfähig. Über diesen EINgang gibt der TV dann aber Audio auf dem Rückkanal AUS. Z. B. an eine Soundbar wie die Sonos Arc. 
 

Die Sonos Arc hat ergo einen HDMI AUSgang, der ARCfähig ist, über den sie auf dem Rückkanal Audio annimmt und gleichzeitig in die eigentliche Signalrichtung ja auch ein quasi Standbild an den TV liefert. 
 

Daher halt die Logik, dass immer ein Eingang mit einem Ausgang kommunizieren muss. 
 

Womit wir wie du oben selber geschrieben hast beim Thema „Lesen und Verstehen von Aussagen“ wären. ;-)

Ich hoffe, dass die Funktionsweise von ARC nun klar geworden ist.

So erklärt es sich dann halt auch, warum der FeinTech Extractor per HDMI2 NICHT den Ton zur Sonos Arc liefern kann. Der HDMI2 ist ein normaler HDMI AUSgang. Es müsste aber wie am TV ein HDMI EINgang sein, der dazu eben ARCfähig ist. 
Der HDMI1 Ausgang ist ARC fähig und nimmt Ton vom HDMI ARC Eingang des TV an, wie @DieterPete bereits erklärt hat.

Der HDMI2 des FeinTech ist für AVRs gedacht, die Bild inkl. Ton an einem ihrer normalen HDMI Eingänge annehmen, aber eben kein 4k UHD Videosignal verarbeiten können. Der Feintech gibt statt des 4k Bildes ein normales HD Schwarzbild aus, das aber mit dem originalen HD Audiosignal versehen ist. 
 

Ende des Romans… ;-)

Abzeichen

Das würde als letztendlich bedeuten, dass ein HD-Audio Extractor wie der FeinTech VAX01201 eine Rube-Goldberg Maschine darstellen würde, welche aber auch so überhaupt keinen Sinn machen würde, weil Bild und Ton über den HDMI 1 Out ARC in das Gerät gelangen würden, Ton und Schwarzbild über HDMI 2 Audio Out nicht-brauchbar für den Arc ausgegeben würde und vermutlich irgendwas mit Video an HDMI IN ausgegeben würde. 

Mal ganz abgesehen davon,
dass es unwahrscheinlich ist,
dass sich der Hersteller derart konsequent mit der Beschriftung vertut,
wie passt dann https://feintech.eu/hdmi-hd-audio-exctractor-und-arc#comment-4145 ins Bild ?

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Das würde als letztendlich bedeuten, dass ein HD-Audio Extractor wie der FeinTech VAX01201 eine Rube-Goldberg Maschine darstellen würde, welche aber auch so überhaupt keinen Sinn machen würde, weil Bild und Ton über den HDMI 1 Out ARC in das Gerät gelangen würden, Ton und Schwarzbild über HDMI 2 Audio Out nicht-brauchbar für den Arc ausgegeben würde und vermutlich irgendwas mit Video an HDMI IN ausgegeben würde. 
WAS soll deiner Meinung nach über HDMI out ARC in WELCHES Gerät gelangen?

An die Sonos Arc kann darüber nichts gelangen, weil Ausgang nicht mit Ausgang verbunden werden kann. Der HDMI 1 des FeinTech ist für die Verbindung zum TV gedacht. 
Und der HDMI 2 ist eben wie du richtig sagst für die Verbindung zu einem normalen HDMI Eingang gedacht, den die Sonos Arc nicht hat. 



Mal ganz abgesehen davon,
dass es unwahrscheinlich ist,
dass sich der Hersteller derart konsequent mit der Beschriftung vertut,
wie passt dann https://feintech.eu/hdmi-hd-audio-exctractor-und-arc#comment-4145 ins Bild ?
Die Beschriftung passt so schon...
Und es passt genau deswegen ins Bild, weil der FeinTech Support ja antwortet, dass die Soundbar in dem Fall zwei HDMI Ports haben müsste. Einen Ausgang, der ARC kann für die Verbindung zum TV und einen normalen Eingang, der mit dem HDMI 2 des FeinTech verbunden werden könnte. 
Der HDMI 1 des FeinTech würde in dem Fall an einen normalen HDMI Eingang des TV gehen, falls der TV nur 1x ARC kann. 

 

Du solltest einfach akzeptieren, dass dieses FeinTech Gerät für eine Soundbar mit nur einem (e)ARC fähigen HDMI Ausgang, wie eben z. B. die Sonos Arc, nicht geeignet ist. 
Wie bereits oben erklärt, macht es Sinn für AVRs, die normale HDMI Eingänge haben, aber kein 4k UHD Bild verarbeiten bzw. weitergeben können. DAFÜR ist dieses Gerät gedacht. 

Abzeichen

Demzufolge muss folgendes Zitat aus dem Zusammenhang gerissen sein:

Sie können die EDID für das Tonformat am VAX01201 einstellen. 5.1 für Dolby Digital / DTS Ton, 7.1 für HD-Tonformate wie Dolby Atmos. Der Xbox wird signalisiert, dass das dieses gewählte Tonformat unterstützt wird und somit auswählbar ist.

Was bitteschön soll ein schnöder HDMI-Eingang mit einem wie auch immer gearteten Dolby Atmos anfangen? 
Welchen Sinn hat dann die Umschaltung 5.1/7.1?
Ist der HD Audio Extractor am Ende gar ein Audio Downscaler,
welcher Dolby Atmos empfängt und daraus Bild und Ton für Geräte generiert,
die kein Dolby Atmos wiedergeben können?

Da sich bislang noch niemand gemeldet hat,
der einen Arc de facto mit einem HD Audio Extractor getestet hat,
bleibt es für den Moment bei reiner Theorie.

Das ist es doch beruhigend,
dass auch nach dem 10. Juni das Fernabsatzgesetzt werden wird
und dann jeder selbst für sich testen kann,
ob und was in Sachen Arc, HD Audio Extractor
und Dolby Atmos gehen wird.

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Knispel 

Ich gebe es auf… du willst es anscheinend einfach nicht wahrhaben. Für manche Dinge, die bereits theoretisch technisch ausgeschlossen sind, braucht man keinen praktischen Test mehr. Aber bitte… bestell dir das Teil und mach deine Erfahrung. 
 

Und was ein normaler HDMI Eingang mit einem Atmos Signal anfangen soll…!? Na was wohl… es an den Decoder des Gerätes weitergeben. Wie ich nun bereits zweimal am Beispiel eines atmosfähigen AVRs oben beschrieben habe. 
Audiosignale können immer entweder in Kombination mit Bildsignalen per normaler HDMI Verbindung übertragen werden, oder eben einzeln per ARC HDMI Rückkanal. 
Die beiden kommunizierenden Geräte müssen nur die gleiche Methode verwenden. 
 

Und die EDID Funktion des Extraktors sorgt halt dafür, dass das Quellgerät, sofern es keine manuelle Option zur Wahl des Audiosignals bietet, automatisch das passende Signal ausgibt, sofern mehrere Audiospuren vorhanden sind. Normalerweise orientiert sich das Abspiel-/Quellgerät dabei an den Fähigkeiten des direkt angeschlossenen TVs. Der Extractor kann so per EDID Einstellung passend zum angeschlossenen Audiogerät das richtige der verfügbaren Audioformate anfordern. 

Abzeichen

Es gibt gute Neuigkeiten:
https://feintech.eu/hdmi-hd-audio-exctractor-und-arc#comment-4770

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Es gibt gute Neuigkeiten:
https://feintech.eu/hdmi-hd-audio-exctractor-und-arc#comment-4770

DAS belegt, was ich dir die ganze Zeit erklärt habe. ;-)

Und wenn FeinTech tatsächlich einen HDMI Switch mit Audioextractor auf den Markt bringt, der einen eARC fähigen HDMI Eingang hat, wäre das imo die Lösung des Problems. 

Ich wage zu behaupten, dass die Kunden FeinTech dieses Gerät aus den Händen reißen würden und der Hersteller sich damit eine goldene Nase verdient.

Denn so könnte man, ohne sich einen neuen Fernseher kaufen zu müssen, Dolby Atmos in unkomprimierter Qualität auf der Sonos Arc nutzen.

Abzeichen

Und das war auch der Sinn der Übung :wink:

Daneben wäre es an der Zeit, dass mal jemand eine kleine Fibel erstellt,
in welcher aktuelle HDMI-Funktionen in ihren Zusammenspiel verständlich erklärt werden.

Gleiches wäre übrigens auch als Übersicht aller aktuellen Dolby-Formate interessant.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Knispel 

Die Fibel heißt „Google“… ;-)

Antworten