Boxen haben aussetzer



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

194 Antworten

Benutzerebene 1
Guten Morgen,
ich wollte hier kurz einmal meine Erfahrungen teilen, die ich mit Aussetzern bei meinen Sonos Lautsprechern gemacht habe..
Ich habe aktuell folgende Geräte:
1 x Zoneplayer 90
1 x Zoneplayer 120
1 x Play 5
2 x Play 1

Die Netzwerkkonfiguration beinhaltet 4 Router, von denen 3 als Access Points betrieben werden. Der Router mit Verbindung ins Internet ist eine Fritzbox 7560.

Vermeintlich aus dem Nichts hatte ich plötzlich bei TuneIn und Spotify Abbrüche auf allen Geräten, was mich schier in den Wahnsinn trieb. Ich habe alle Router mit neuer Firmware geflashed, unterschiedliche Konstellationen mit WLAns getestet, Kanäle gewechselt bei den Routern, bei Sonos etc.

Nichts brachte den gewünschten Erfolg. In unregelmäßigen Abständen traten während des streamings Unterbrechungen auf.

Ich fragte mich dann, was sich noch geändert hatte. Ich hatte Wochen vorher meinen Internetprovider gewechselt und war grundsätzlich mit der Performance und der Qualität sehr zufrieden.
Der wesentliche Unterschied zum alten Provider ist jedoch, dass es sich um einen Dualstack Anschluss (kein DS-Lite) handelt, der sowohl Ip4 als auch IP6 macht.

Auf der Fritzbox entdeckte ich dann, dass sowohl IP4 als auch IP6 aktiv waren und ich deaktivierte das IP6 Protokoll.
Seit diesem Tag hatte ich keinen einzigen Aussetzer mehr beim Streaming via TuneIn oder Spotify und die Sonos Lautsprecher laufen wieder einwandfrei.

Dies hilft natürlich nicht den Leuten, die mit Interferenzen oder anderen WLAN Themen zu kämpfen haben, aber manchmal sucht man vielleicht auch an der falschen Stelle. Eine Diagnose-Logfile hätte dies bei mir vermutlch schon früher ans Tageslicht gebracht

Viele Grüße
Thomas
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Thomas,
danke für dein Feedback.
Das Abschalten des IPv6 hat schön öfter die Lösung gebracht.
Gruß
Armin
Abzeichen
Liebes Sonos- Team!
Ich habe seit einiger Zeit ähnliche Probleme mit meinen Lautsprechern wie hier beschrieben. Im Wohnzimmer läuft die Playbar, Sub und ein Play 3. Der Play 3 hat wochenlang einwandfrei funktioniert und hat nun permanent Aussetzer, wenn ich im TV-Modus einen Film schaue (egal ob BluRay, Live TV, Streaming). Der Abstand zum Router (Fritzbox 7390) ist 3m, daran sollte es also nicht liegen.
Des weiteren "hängt" das Radio in der Küche häufig. Es schaltet sich nach einigen Minuten einfach ab und reconnected sich nicht mehr. Auch hier lief es sogar 2 Jahre lang ohne Probleme.

Bitte um Hilfe! Ich bin mit meinem Latein am Ende.

Grüße
Daniel
Hallo Daniel,

könntest Du bitte eine Diagnose absetzen und hier die Bestätigungsnummer posten? Ein Techniker schaut sich das dann an.


Gruß,
Peri
Abzeichen
Hallo Peri,

ich habe soeben die Diagnose versendet. Die Bestätigungsnummer lautet 7328840.

Vielen Dank und Gruß
Daniel
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hallo Peri,

ich habe soeben die Diagnose versendet. Die Bestätigungsnummer lautet 7328840.

Vielen Dank und Gruß
Daniel


Hallo Daniel,

Die Playbar verliert kurzzeitig die Verbindung zum Router.
Des Weiteren haben wir einen hohen Verlust der Datenpakete zwischen "Wohnzimmer" und "Wohnzimmer Rear"von ca. 55%.

Bitte prüfe an der Fritzbox einmal ob der Wlan-Kanal fest eingestellt ist oder ob der Auto-Kanal noch aktiv ist.
Hier solltest du den Kanal einmal fest einstellen.

Kannst du uns danach noch eine Diagnose zusenden?

Gruß,
Daniel
Abzeichen
Hallo Peri,

ich habe soeben die Diagnose versendet. Die Bestätigungsnummer lautet 7328840.

Vielen Dank und Gruß
Daniel


Hallo Daniel,

Die Playbar verliert kurzzeitig die Verbindung zum Router.
Des Weiteren haben wir einen hohen Verlust der Datenpakete zwischen "Wohnzimmer" und "Wohnzimmer Rear"von ca. 55%.

Bitte prüfe an der Fritzbox einmal ob der Wlan-Kanal fest eingestellt ist oder ob der Auto-Kanal noch aktiv ist.
Hier solltest du den Kanal einmal fest einstellen.

Kannst du uns danach noch eine Diagnose zusenden?

Gruß,
Daniel


Hallo Daniel,

neue Bestätigungsnummer lautet 7329100.

Viele Grüße
Daniel

PS: Ich hoffe, dass sich damit auch die Aussetzer im Raidio in der Küche behoben haben. 🙂
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Hallo Daniel,

die Diagnose sieht soweit besser aus, sende uns bitte aber nochmals eine, da es noch kleine Störungen gab und ich mir nicht sicher bin, ob diese durch den Kanalwechsel entstanden sind.

Grüße,
Christopher
Abzeichen
Hallo Christopher
Neue Diagnose id ist die 7334507.
Leider habe ich heute wieder verstärkt Aussetzer.
Danke für ein Feedaback.
Gruß Daniel
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Hallo Christopher
Neue Diagnose id ist die 7334507.
Leider habe ich heute wieder verstärkt Aussetzer.
Danke für ein Feedaback.
Gruß Daniel


Hallo Daniel,
Leider zeigt die neue Diagnose noch sehr hohe Störungen und auch Paketverluste auf der Verbindung von "Wohnzimmer" zu "Wohnzimmer Rear".

Nach Durchsicht der letzten 3 Diagnosen aus deinem System ist mir aufgefallen, dass sich im Hintergrund der Kanal nie umgestellt hat und das System immer auf Kanal 6 lief.
Wechsle doch bitte manuell auf deiner Fritzbox z.B. auf den Kanal 1.
Davon bitte eine neue Diagnose schicken und die Nummer posten.
Abzeichen
Hallo Marco
Neue Diagnode ist die 7342695.
Es ist zwat besser, kommt aber leider immer noch zu Aussetzern, verstärkt abends.
Kann es sein dass schlicht zu viele Störsignale auf dem 2.4 ghz band zur "rush hour" sind, wenn die Arbeitstätigen alle wieder zu hause sind ?
Gruss Daniel
Abzeichen
Kleiner Nachtrag: Es ist unabhängig, ob TV, BlurRay oder Radio läuft.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hallo Marco
Neue Diagnode ist die 7342695.
Es ist zwat besser, kommt aber leider immer noch zu Aussetzern, verstärkt abends.
Kann es sein dass schlicht zu viele Störsignale auf dem 2.4 ghz band zur "rush hour" sind, wenn die Arbeitstätigen alle wieder zu hause sind ?
Gruss Daniel


Hallo Daniel,

Die Playbar nimmt ca. 17 Wlan-Netze wahr, die natürlich unterschiedliche Kanäle nutzen.
Beim Play:3 sind es sogar 22 Wlan-Netze.

Deine Theorie mit der "rush hour" ist gar nicht so verkehrt.
Abends sind die meisten Leute daheim und das Netz wird natürlich mehr beansprucht.

Wenn du die Kanäle 1, 6 und 11 ausgiebig getestet hast, haben wir noch eine Möglichkeit:

Hast du ein Netzwerkkabel direkt zur Playbar liegen?
Wenn ja, dann könnte man testweise einen kleinen Switch daran anschließen.
An den Switch kannst du testweise die Playbar und den Play:3 anschließen und das Verhalten beobachten.

Gruß,
Daniel
Abzeichen
Hallo Daniel,
ja, an WLAN Netzen mangelt es hier nicht. Ich bin doch sicher auch nicht der Einzige, der das Problem hat oder? Ich wohne ja noch nicht mal in einer Großstadt, wo noch weit mehr Funksignale bei 2,4 GHz stören können.
Die Playbar ist über ein Netzwekkabel am Router verbunden. Das optische Kabel geht von der Playbar in den TV. Das funktioniert auch reibungslos. Klar könnte ich über einen Switch den Rear Lautsprecher über Kabel verbinden. Wie der Name aber schon andeutet steht der Play 3 gegenüber des TV und eine dauerhafte, SCHÖNE Verbindung via Kabel ist hier unmöglich ohne die Wand oder den Parkett aufzuschlagen. Es muss doch einen anderen Weg geben? Möglicherweise auf das 5 GHz Band ausweichen? Gerade die WLAN Funktionalität zeichnet doch SONOS aus. Das war auch mein Grund, eure Produkte (Sub, Playbar und 2x Play3) zu kaufen. Daher wäre ich dankbar, wenn wir das Thema nicht weiter hier öffentlich diskutieren, sondern sich eine Person dem Thema annimmt und wir eine nachhaltige Lösung finden.
Vielen Dank und Gruß
Daniel
Hallo Daniel,
ja, an WLAN Netzen mangelt es hier nicht. Ich bin doch sicher auch nicht der Einzige, der das Problem hat oder? Ich wohne ja noch nicht mal in einer Großstadt, wo noch weit mehr Funksignale bei 2,4 GHz stören können.
Die Playbar ist über ein Netzwekkabel am Router verbunden. Das optische Kabel geht von der Playbar in den TV. Das funktioniert auch reibungslos. Klar könnte ich über einen Switch den Rear Lautsprecher über Kabel verbinden. Wie der Name aber schon andeutet steht der Play 3 gegenüber des TV und eine dauerhafte, SCHÖNE Verbindung via Kabel ist hier unmöglich ohne die Wand oder den Parkett aufzuschlagen. Es muss doch einen anderen Weg geben? Möglicherweise auf das 5 GHz Band ausweichen? Gerade die WLAN Funktionalität zeichnet doch SONOS aus. Das war auch mein Grund, eure Produkte (Sub, Playbar und 2x Play3) zu kaufen. Daher wäre ich dankbar, wenn wir das Thema nicht weiter hier öffentlich diskutieren, sondern sich eine Person dem Thema annimmt und wir eine nachhaltige Lösung finden.
Vielen Dank und Gruß
Daniel


Hallo Daniel,
das Ausweichen auf das 5GHz Netz ist nur möglich, wenn du die beiden Play:3 mit in den Surround Verbund aufnimmst. In dem Fall werden SUB und die Rears per 5GHz über die Playbar angesteuert.

Wenn du möchtest stelle doch bitte den Zustand her und teste das System noch Mal. Senden uns bitte auch eine neue Diagnose.

Gruß, Hannes
Abzeichen
Aktuelle Diagnosenummer: 7364980. Es ist mittlerweile besser, aber leider nicht 100% ohne Aussetzer (auch ohne den 2. Rear Lautsprecher und ohne 5 GHz Band).
Aktuelle Diagnosenummer: 7364980. Es ist mittlerweile besser, aber leider nicht 100% ohne Aussetzer (auch ohne den 2. Rear Lautsprecher und ohne 5 GHz Band).

Hallo Daniel,

in der Diagnose sehe ich keinen Surround Verbund der Play 3 Lautsprecher. Da du die Küche aber separat eingerichtet hast, würde ich vermuten, dass du die Play 3 auch nicht als Surrounds nutzen möchtest!?

Einen der Play 3 als Rear zu benennen bringt hier keinen Vorteil. Vielleicht kannst du mir noch Mal erleutern, wie genau du die Zusammenstellung der Player in dem Zuhause haben möchtest.

Gruß, Hannes
Abzeichen
Diagnose nr. 7480945

Benutze die playbar als Gruppenkoordinator (wohnzimmer) und auf der Terrasse eine Play 1 hat immer Aussetzer, im Wohnzimmer läuft die Musik ohne Aussetzer.
Habe im Haus eine Fritzbox und 2 Repeater 2,4Ghz / 5Ghz.
Gruß Fabian
Diagnose nr. 7480945

Benutze die playbar als Gruppenkoordinator (wohnzimmer) und auf der Terrasse eine Play 1 hat immer Aussetzer, im Wohnzimmer läuft die Musik ohne Aussetzer.
Habe im Haus eine Fritzbox und 2 Repeater 2,4Ghz / 5Ghz.
Gruß Fabian
Hi Fabian,
zunächst mal ist es extrem ungünstig sich an solch einen langen Thread (der geht ja mittlerweile über 5 Seiten :() dran zu hängen, auch wenn die Thematik passt :?

Zu Deinem Thema prognostiziere ich mal, vorausgesetzt keiner Deiner SONOSse ist per LAN angebunden, dass Dein Problem die Repeater sind !?
Entweder probierst Du es mal testweise ohne diese, oder Du musst die per LAN-Kabel versorgen und in den reinen AP-Mode umkonfigurieren.
- selbe SSID/PW wie die Fritte, aber jeweils anderen Funk-Kanal / Kanäle.
- also sauber nach der 4er- bzw. 5er-Regel im 2,4er Band verteilen.
- das 5G-Band ist hier eher uninteressant, es sei denn Du hast Rear's und / oder SUB zur BAR hinzukonfiguriert !?

v.G./Peter
Abzeichen
Moin Peter,

Ja du hast Recht, ich habe lediglich die bridge via Lan gekoppelt. Mit den Repeatern kann ich mir fast nicht vorstellen, da das Problem auch schon letztes jahr vorhanden war und da hatte ich noch keine Repeater.

Zur Bar habe ich einen SUB und 2 Play 1 hinzukonfiguriert.


LG Fabi
Ja du hast Recht, ich habe lediglich die bridge via Lan gekoppelt. Mit den Repeatern kann ich mir fast nicht vorstellen, da das Problem auch schon letztes jahr vorhanden war und da hatte ich noch keine Repeater.

Zur Bar habe ich einen SUB und 2 Play 1 hinzukonfiguriert.
Hi Fabi,
das ergibt ein ganz anderes Bild!

ich schlage vor, Du beschreibst mal genau Deine Konfiguration, dann zusätzlich Dein eigentliches Problem und aus welcher Situation dies entsteht, und fügst dem Ganzen auch gleich eine Diagnose hinzu. - die ID im Post nicht vergessen.

... und am besten machst Du wie gesagt dafür einen neuen, eigenen Thread auf.
- in einer AW hier kannst Du ja gerne auf den als Fortsetzung verlinken.
Benutzerebene 2
Der kleinste Lautsprecher für 200€ das Stück und der Kunde soll Stunden ohne Ende investieren, Diagnose Berichte senden, verschiedene Tests durchführen etc
Und das alles, weil unreife Produkte auf den Markt kommen. :@

Wenn wir als Kunden, euch eine Rechnung stellen, über die Stunden die wir Opfern, dann müsst ihr höchstwahrscheinlich den Laden dicht machen.
Sonos ist seit 15 Jahren im Geschaft, von unreifen Produkten kann da nicht die Rede sein. Router & Co sind noch nicht multiroomfähig, also muss man dahingehend Kompromisse eingehen. Oder sich ein herkömmliches kabelgebundenes Musiksystem zulegen.
Abzeichen
Hallo zusammen,
auch in bin leider langsam ziemlich gefrustet wegen des Sonos-Systems :(
Bisher habe ich Musik immer über mein iPhone an meinen Pioneer AVR gestreamt, der Bluetooth und Spotify-Connect unterstützt. Das hat zwar im Grunde auch wunderbar und stets ohne Aussetzter funktioniert, war aber etwas unpraktikabel, da ich ständig zwischen mehreren Apps (Spotify, Digitally Imported, Radio.de und der App von Pioneer) hin- und herwechseln musste. Ich bin dann auf das Sonos-System gestoßen, da ich es sehr reizvoll fand alle Quellen aus einer App raus bedienen und auch noch weitere Räume mit Boxen ausstatten zu können.

Also habe ich mir vor 1 1/2 Wochen über Amazon folgende Komponeten gekauft...

3 x Sonos One (Küche, Fitnessraum, Arbeitszimmer)
2 x Connect (Wohnzimmer (am vorhandenen Pioneer AVR), Hobbykeller (am noch vorhandenen Stereo-Verstärker))

...und kämpfe von Beginn an mit Aussetzern (mehrfach pro Stunde), die insbesondere beim Radiohören auftreten, aber auch schon das ein- oder andere mal über Spotify aufgetreten sind. Mein LAN/WLAN-Setup sieht wie folgt aus:
- Provider: Unitymedia mit 400 Mbit/s (habe eben noch mal einen Speedtest gemacht, bei mir kommen sogar 433 Mbit/s an!)
- Connect-Box von Unitymedia im Keller (WLAN-Funktion ausgeschaltet), die als DHCP-Server agiert und das Internetsignal in einen 20er Switch einspeist, von dem aus LAN-Kabel in fast jeden Raum im Haus gehen, alles professionell vom Fachmann verlegt)
- Ein WLAN Access-Point im Wohnzimmer, an dem noch ein weiterer Switch hängt, über den der AV-Receiver, Apple TV, PS3 usw. bei LAN-Kabel angeschlossen sind
- Ein zweiter Access-Point im Arbeitszimmer ein Stockwerk tiefer am anderen Ende des Hauses
- Die beiden Access-Points greifen das Internet-Signal über LAN-Kabe ab und bauen jeweils ein WLAN mit gleichem Namen, gleiche Verschlüsselung und gleiche Zugangsdaten auf

Bisher hatte ich noch mit keinem einzigen Gerät Probleme in meinem Netzwerk. Alles ist richtig konfiguriert und läuft absolut zuverlässig. Vorher hatte ich auch noch das Squeezebox-System mit 4 Komponenten in Betrieb, das ähnlich funktioniert wie Sonos. Auch hiermit nie Aussetzer gehabt. Zudem wohne ich in einem freistehenden Bungalow und es wird kein einziges anderes WLAN von meinem iPhone in der Umgebung angezeigt! Auch gibt es keine Starkstrom-Masten, Funktürme oder dergleichen in der Umgebung.

In diesem Forum musste ich dann feststellen, dass ich kein Einzelfall bin sondern dass diese Aussetzer für viele Sonos-Besitzer zum Alltag zu gehören scheinen. Ich habe daraufhin sämliche Verbesserungsvorschläge ausprobiert, die in diesem Thread genannt worden sind. Dazu zählen:

- Kanalumstellung des SonosNet-Kanals auf 1
- Kanalumstellung vom Access-Point im Wohnzimmer auf 11
- Kanalumstellung vom Access-Point im Arbeitszimmer auf 6
- Mehrere der Player per LAN-Kabel angeschlossen (ohne Erfolg)
- Auch mal alle Player nur per WLAN eingebundern (ohne SonosNet), auch ohne Erfolg
- unzählige Male die Connect-Box, die Access-Points und die Player in unterschiedlicher Reihenfolge vom Strom getrennt und neu gestartet
- Umstellung der Audiokomprimierung von automatisch auf komprimiert und unkomprimiert

Das alles hat mich mittlerweile mehrere Stunden meiner Zeit gekostet, unfassbar! Und egal in welcher Konstellation: Aussetzer sind trotzdem noch da. Ich habe bislang noch nie ein netzwerkfähiges Gerät besessen, dass so viel Arbeit verursacht und mich so viel Zeit gekostet hat wie das Sonos-System 😠 Und bei anderen Geräten musste ich auch noch nie Einstellungen an meinem Netzwerk ändern.

Ich weiß jetzt schon gar nicht mehr in welcher Konstellation ich die Boxen zu dem Zeitpunkt angeschlossen hatte (ob über Kabel oder WLAN, Boost- oder Standardmodus), aber hier die Nummer eines Diagnoseberichtes, den ich kurz nach dem Auftreten mehrerer Aussetzter geschickt habe:

8047780

Vielleicht kann sich das ja mal jemand von euch anschauen. Allerdings habe ich leider wenig Hoffnung, da es eine vollumfänglich zufriedenstellende Lösung nicht zu geben scheint. Schade, denn an sich finde ich die Idee des Sonos-Systems nach wie vor sehr reizvoll. Wenn sich die Aussetzer aber nicht abstellen lassen, bleibt mir nichts anderes übrig als das gesamte System wieder an Amazon zurückzuschicken 😞
Hallo Minken,

die Diagnose können nur Sonos-Mitarbeiter auswerten, wenn ich das aber richtig verstanden habe, betreibst Du die Komponenten momentan im SonosNet. Hast Du Dich wie folgt vergewissert, dass die Wireless-Einrichtung rückgängig gemacht wurde, denn ein Mischbetrieb kann zu Problemen führen:


Sobald dein System erfolgreich in der BOOST-Einrichtung konfiguriert ist, empfiehlt es sich, das WLAN-Kennwort anhand der folgenden Schritte aus dem Sonos-System zu entfernen:

Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe im Sonos-Musikmenü auf „Einstellungen“ > „Erweiterte Einstellungen“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.
Sonos Controller-App für Mac: Klicke auf „Sonos“ > „Einstellungen“ > „Erweitert“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.
Sonos Controller-App für PC: Klicke auf „Verwalten“ > „Einstellungen“ > „Erweitert“ > „Wireless-Einrichtung“. Klicke im Bildschirm „Wireless-Einrichtung“ auf die Schaltfläche „Zurücksetzen“. Klicke im nächsten Bildschirm auf „Fertig“.


Warte danach bitte mindestens fünf Minuten.


Gruß,
Peri