Beantwortet

Boost verbindet sich nicht mit Fritzbox7590, welche als Mesh-Repeater fungiert


Hallo zusammen,

ich habe einen Boost Controller, den ich über ein LAN-Kabel direkt an meine Fritzbox 7590 angehängt habe. Dabei ist diese Fritzbox auch per LAN als Mesh-Repeater an einer 7490 angeschlossen.

Wenn ich den Boost mit der App verbinde steht in dieser jedesmal “verbinden mit sonos nicht möglich” und auch wenn ich versuche einzelne Lautsprecher hinzuzufügen, gibt es Probleme. Hier läuft die Installation komplett durch, bis dann letztlich eine Warnung auftaucht, dass es nicht geklappt hat.

Meine Frage wäre, ob es irgendwo in der Fritzbox eine Einstellung gibt, die eine Verbindung möglich macht? Oder ob es sinnvoller wäre, die Fritzbox als IP-Client einzurichten, um so das bekannte Repeater Problem zu umgehen.

Schonmal vielen Dank.

icon

Beste Antwort von Peter_13 31 Juli 2020, 16:52

[...]

ich habe einen Boost Controller, den ich über ein LAN-Kabel direkt an meine Fritzbox 7590 angehängt habe. Dabei ist diese Fritzbox auch per LAN als Mesh-Repeater an einer 7490 angeschlossen.

wenn die 7590 korrekt per LAN an die 7490 angeschlossen ist, dann sollten beide eigentlich im AP-Modus (AccessPoint-Mode) arbeiten. - was dann auch mit SONOS funktionieren sollte.

Die Betreibsart "IP-Client" wäre falsch. - die verwendet man um 2 physisch getrennte LAN-Bereiche wireless zu einem einzigen logischen Netz miteinander zu verbinden - sprich eine WLAN-Brücke (WLAN-Bridge) 

Hast Du den BOOST denn (mit der App) zu Deinem vorhandenen SONOS-System hinzugefügt, oder hast Du ggf. ein neues, zweites SONOS-System eröffnet ?!

Wenn ersteres, dann deaktiviere in der 7590 doch mal temporär das WLAN. Damit zwingst Du Deine SONOS-Player sich mit dem BOOST zu verbinden.
(Die Fritte arbeitet dann lediglich als Switch, was zunächst mal die pot. Fehlerquellen reduziert.)
Danach solltest Du die WLAN-Daten Deiner Fritten aus SONOS löschen, da dieses jetzt ja über das SONOS-Net (sprich dem sonoseigenen WLAN / also im Boost-Mode) arbeitet. - unter “über mein SONOS-System" muss überall WM=0 stehen.

Wenn das alles dann funktioniert kannst Du das WLAN der 7590 wieder aktivieren und es sollte auch mit SONOS funktionieren. Du solltes nur darauf achten, dass die Fritten auf einem anderen Kanal funken (2,4G) als das SONOS-Net. - die beste Wahl ist Kanal 1 und 11. Für wen welcher ist egal. Und die Fritten natürlich beide auf dem selben Kanal.

Original anzeigen

12 Antworten

[...]

ich habe einen Boost Controller, den ich über ein LAN-Kabel direkt an meine Fritzbox 7590 angehängt habe. Dabei ist diese Fritzbox auch per LAN als Mesh-Repeater an einer 7490 angeschlossen.

wenn die 7590 korrekt per LAN an die 7490 angeschlossen ist, dann sollten beide eigentlich im AP-Modus (AccessPoint-Mode) arbeiten. - was dann auch mit SONOS funktionieren sollte.

Die Betreibsart "IP-Client" wäre falsch. - die verwendet man um 2 physisch getrennte LAN-Bereiche wireless zu einem einzigen logischen Netz miteinander zu verbinden - sprich eine WLAN-Brücke (WLAN-Bridge) 

Hast Du den BOOST denn (mit der App) zu Deinem vorhandenen SONOS-System hinzugefügt, oder hast Du ggf. ein neues, zweites SONOS-System eröffnet ?!

Wenn ersteres, dann deaktiviere in der 7590 doch mal temporär das WLAN. Damit zwingst Du Deine SONOS-Player sich mit dem BOOST zu verbinden.
(Die Fritte arbeitet dann lediglich als Switch, was zunächst mal die pot. Fehlerquellen reduziert.)
Danach solltest Du die WLAN-Daten Deiner Fritten aus SONOS löschen, da dieses jetzt ja über das SONOS-Net (sprich dem sonoseigenen WLAN / also im Boost-Mode) arbeitet. - unter “über mein SONOS-System" muss überall WM=0 stehen.

Wenn das alles dann funktioniert kannst Du das WLAN der 7590 wieder aktivieren und es sollte auch mit SONOS funktionieren. Du solltes nur darauf achten, dass die Fritten auf einem anderen Kanal funken (2,4G) als das SONOS-Net. - die beste Wahl ist Kanal 1 und 11. Für wen welcher ist egal. Und die Fritten natürlich beide auf dem selben Kanal.

Abzeichen

Hallo zusammen,

ich habe heute einen Boost in Betrieb genommen (mir ging’s darum, dass ich die Speaker von dem WLAN der Fritzbox runter habe).

Dazu habe ich den Boost jetzt  per Kabel an der Fritzbox 6591 hängen und am Boost (temporär) einen Sonos One.

Meine Frage nun:

In der Sonos-App unter System->Netzwerk->Netzwerke nehme ich jetzt mein WLAN raus, da sich die Speaker ja mit dem Boost verbinden sollen… Oder muss da das Netzwerk drin bleiben, weil der Boost ja sonst nicht weiß über welches WLAN er nach draußen kommunizieren soll? 

In den Einstellungen der einzelnen Speaker, als System->Produkte… sind ja alle Speaker aufgelistet UND auch der Boost. Bei den Speakern ist überall der Haken für WLAN aktivieren bei System->Produkte->Speakername->Verbindung gesetzt; außer beim Boost (klar, der soll ja als Bridge fungieren).

In der Übersicht unter System->Über mein System steht bei jedem Gerät WM:0

Wenn ich das richtig verstanden habe, müsste das so ok sein - oder muss man noch was machen?

Bei der Antwort von @Peter_13 habe ich das nicht verstanden:

Danach solltest Du die WLAN-Daten Deiner Fritten aus SONOS löschen, 

Danke schon mal im Voraus

andy

 

Exkurs:

PS: Fall hier ein Sonos-Mensch mitliest: Die Einrichtung, etc…  ist im Grunde super (!), aber in der App lässt sich schlecht nachvollziehen, was nun passiert ist, bzw. - gerade beim Boost - lässt sich schlecht (bis gar nicht) sehen, welche Einstellungen jetzt aktiv sind, bzw. ob alles funktioniert… Bei einer Passwort-Änderung an meinem WLAN, haben ca. die Hälfte der Speaker das mitgemacht, einen ganzen Teil der Speaker musste ich kurzzeitig an ein LAN-Kabel stecken, damit sie z.B. ihre Stereo-Paare wiedergefunden haben (also z.B. bei mir im Büro stand plötzlich Büro oben (L +?)… , dasselbe in der Küche… irgendwie wurde nur einer jeweils gefunden, ohne dass weitere Infos über das WARUM angezeigt wurden… Da wäre so ein Helper-Tool echt nicht schlecht!

 

 

Abzeichen

-- gelöscht, weil ich den obigen Beitrag doch ändern kann… hatte ich nicht gesehen :rolling_eyes:  --

[...]

Meine Frage nun:

In der Sonos-App unter System->Netzwerk->Netzwerke nehme ich jetzt mein WLAN raus, da sich die Speaker ja mit dem Boost verbinden sollen… Oder muss da das Netzwerk drin bleiben, weil der Boost ja sonst nicht weiß über welches WLAN er nach draußen kommunizieren soll? 

[...]

Bei der Antwort von @Peter_13 habe ich das nicht verstanden:

Danach solltest Du die WLAN-Daten Deiner Fritten aus SONOS löschen, 

Du hast Das schon alles ganz richtig gemacht / verstanden.

Das SONOS-System braucht / darf Dein priv. WLAN nicht kennen, sonst besteht das Risiko, dass es zu einem Mischbetrieb (SONOS-WLAN // priv. WLAN) kommst.

Sobald auch nur in einem SONOS-Gerät ein LAN-Anschluss eingesteckt ist baut SONOS sein eigenes WLAN auf (das “sogenannte” SONOS-Net vs. den Boost-Mode).
Es laufen bei Dir jetzt also zwei 2,4G-WLANs nebeneinander. Der Performance und Störungsfreiheit wegen solltest Du darauf achten dass die Kanäle sich nicht in die Quere kommen. - Kanal 1 und 11 ist angezeigt, bei 20 Mhz Bandbreite kann man auch 1/6 oder 6/11 nutzen.

Das einige Deiner PLAYer bei der Umstellung das nicht mitbekommen haben kann verschiedene Gründe haben. Meist ist der Anwender zu ungeduldig (der Prozess kann bis zu 5 Min. u. mehr dauern) oder die Geräte sind WLAN-empfangstechnisch im Grenzbereich. In beiden Fällen ist der sicherste Ausweg dann die temp. LAN-Verkabelung. - hast Du ja auch gemacht. - also alles gut. 

PS: Solltest Du in Deinem Netzwerk Switche betreiben und mehr als ein SONOS ans LAN anschließen wollen, dann achte darauf das diese zwingend IGMPv3-fähig sein müssen, und wenn es managed Switche sind, dass diese korrekt für STP konfiguriert sind.

Solltest Du noch Fragen haben melde Dich einfach. 

Abzeichen

Danke für die Info @Peter_13 ,

 

d.h. ich lösche das WLAN in Einstellungen->System->Netzwerk->Netzwerke einfach? Anschließend kann ich den, per LAN am Boost hängenden Speaker vollends auch wieder abhängen und dann verwenden alle das SonosNet? (Sorry für die genaue Nachfrage, aber der Schmerz der Passwort-Änderung mit anschließender Neu-Einrichtung sitzt noch tief 😊)…

Die Performance habe ich schon im Blick, da ich noch 2 komplett separate WLANs am laufen habe, die via AP/Bridge angebunden sind - danke trotzdem für den Hinweis! (1 Sonos-LAN sollte aber genügen 😊)

Hast Du zufällig etwas Info wg. IGMP und STP-Konfiguration bzgl. dem Sonos? (Ich hatte bislang eigentlich keine Probleme, aber ich habe die Performance und das Routing mit dem Boost auch noch nicht angeschaut - wäre aber vermutlich zumindest mal einen Blick wert)

 

Hi,

Infos zu IGMP und IGMP-Snooping findest Du ausreichend im Netz / Wiki. SONOS arbeitet gerade bei Gruppierung massiv mit MultiCasting. Aus dem Grund muss natürlich auch ein Switch dies unterstützen.

Infos zu STP findest Du ebenfalls im Netz / Wiki. Die Vorgaben für eine Konfiguration mit SONOS stehen » https://support.sonos.com/s/article/2118?language=de

Eine relativ aktuelle Diskussion zu der gesamten Thematik findest Du in nachfolgendem Thread.

 

@tiptronic, der Boost muss dauerhaft mit der Fritzbox verkabelt bleiben, denn er baut das SonosNet auf und über ihn verbinden sich die restlichen Komponenten.

 

Der Sonos ONE braucht nicht an den 2. Ethernetport des Boost gehängt zu werden, der verbindet sich im SonosNet drahtlos mit dem Boost, bitte wieder abhängen.

 

Bitte sämtliche Repeater vorübergehend ausstecken, während du die WLAN-Zugangsdaten aus dem Sonossystem entfernst. Mindestens 10 Min. warten, danach überprüfen, ob in der Sonosapp unter 'Einstellungen --> System --> Über mein Sonos-System' neben jedem Player WM:0 steht; dann dürfen die Repeater wieder ans Netz.

(‘Einstellungen --> System --> Netzwerk --> Netzwerke --> Verwendet’)

 

 

Edit: ‘WLAN deaktivieren’ deaktiviert das WLAN-Modul! Ist eine zutiefst unglückliche Benennung.

Abzeichen

Hallo @Greta A. 

vielen Dank für die Infos! Repeater habe ich derzeit keine laufen, der Boost (und die Speaker) sollte(n) also keine Probleme haben… (Ich probiere das nachher mal aus)

Und tatsächlich hätte ‘WLAN-Modul deaktivieren’ die Sache deutlich klarer gemacht!

 

@Peter_13 Danke für die Hinweise - meine Switches unterstützen alle IGMPvX, daher sollte das ok sein, aber das schaue ich mir in Kürze nochmal genauer an… 

Ich wußte gar nicht, dass es ein Sonos-Wiki gibt, hast Du da einen Link? (ich habe nichts gefunden, außer der Artikelsammlung unter https://support.sonos.com/s/article)

Und tatsächlich hätte ‘WLAN-Modul deaktivieren’ die Sache deutlich klarer gemacht!

 

 

Leider ist die Entwicklung zu überheblich, um hier etwas zu ändern.

Abzeichen

@Greta A. jo - kenn ich :smirk: 

[...]

Ich wußte gar nicht, dass es ein Sonos-Wiki gibt, hast Du da einen Link? 

Mit “Wiki” war die “normale” Wikipedia gemeint.

IGMP:
» https://de.wikipedia.org/wiki/Internet_Group_Management_Protocol
» https://en.wikipedia.org/wiki/IGMP_snooping

STP:
» https://de.wikipedia.org/wiki/Spanning_Tree_Protocol 
» https://en.wikipedia.org/wiki/Spanning_Tree_Protocol
» https://www.cisco.com/c/de_de/tech/lan-switching/spanning-tree-protocol/index.html
» https://www.cisco.com/c/de_de/support/docs/lan-switching/spanning-tree-protocol/10596-84.html

Abzeichen

@Peter_13 Ah.. sorry - falsch verstanden… Den Rest kenne ich :rofl:

 

Antworten