Beantwortet

Audio Aussetzer bei Sonis Beam


Abzeichen

 

Hallo zusammen,

 

ich habe mir vor einiger Zeit eine Sonos Beam + Sub angeschafft und hatte anfangs große Probleme mit Audio-Aussetzern bei der Musikwiedergabe. Nachdem ich in meinem Router eine Änderung bei der Funkkanaleinstellung vorgenommen hatte, schienen die Probleme behoben, bis gestern, als die Aussetzer bei der Wiedergabe eines Senders über Sonos Radio wieder auftraten. 

 

Diesmal konnte ich auf der Sonos App eine Fehlermeldung ausmachen, die aber gleich wieder verschwand. Sie lautete ungefähr so: „Keine Verbindung zu MDR Kultur ... Geschwindigkeit der Netzwerkverbindung zu niedrig für Wiedergabepuffer“. Eigentlich hatte ich ja bisher bei keinem meiner Devices (PC, Drucker, iPhone, iPad, TV, Firestick) irgendwelche Probleme mit meinem WLAN (Vodafone Cable 100 Mbit/s und Fritz!Box 6490).

 

Ich werde jetzt notgedrungen eine LAN-Strippe zwischen dem Router und der Beam einsetzen, in der Hoffnung auf Besserung.

 

Für meinen Plan für den Ausbau meiner Sonos-Konfiguration wäre das allerdings das Aus. Ich hatte eigentlich vor, mir noch 2 Sonos ONE Speaker zuzulegen für den Raum, wo Router und Beam stehen, und einen MOVE für andere Räume. 

 

Da ich dann damit aber wohl die gleichen Probleme, sprich Audio-Aussetzer, bekäme wie momentan bei der Beam, kann ich das dann ja wohl vergessen. Oder gibt es eine bessere Lösung als die Verkabelung. Ich bin für jeden Tipp dankbar!

 

Gruß

Nick

icon

Beste Antwort von Greta A. 26 Juli 2020, 09:23

@Greta, also ich habe jetzt mal eine LAN-Strippe reingedübelt in die Fritz!Box und die Beam. Bis jetzt keine Aussetzer/Abbrüche. Toi toi toi. Und auch beim Sub ist jetzt WLAN deaktiviert, er tönt aber brav weiter, jetzt halt im SonosNet, was auch immer das sein mag. Thnx!

 

Falls du das WLAN-Modul deaktiviert hast, aktiviere es wieder, denn es wird gebraucht! Die Komponenten kommunizieren im SonosNet (ein proprietäres Mesh) über das WLAN-Modul miteinander, wobei die verkabelte Komponente als Systemchef fungiert.

 

Entferne die WLAN-Zugangsdaten wie folgt aus dem System, denn die werden nicht mehr gebraucht. Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe in der Sonosapp unter Einstellungen auf System > Netzwerk > Netzwerke. Wähle das WLAN-Netzwerk aus, das du entfernen möchtest und tippe auf Entfernen. Mindestens 10 Min. warten, danach überprüfen, ob in der Sonosapp unter 'Einstellungen --> System --> Über mein Sonos-System' neben jedem Player WM:0 steht; dann befindet sich das System im SonosNet.

 

 

Jetzt würde mich nur noch interessieren, wie es im SonosNet mit anderen Sonos Komponenten (Speaker, MOVE)  im selben und in anderen Räumen aussähe. Ich frage, weil ich zwar geplant hatte, mir noch 2 Sonos ONE für den selben Raum zuzulegen, in dem Beam + Sub stehen, und ev. noch einen MOVE für andere Räume, aber dann will ich schon sicher sein, dass das auch funzt.

 

Willst du mit zwei weiteren Komponenten einen Surroundverbund konfigurieren oder sie als eigenständiges Stereopaar nutzen? Es ist beides möglich. Ich betreibe mein System seit 2013 im SonosNet, mittlerweile sind es 10 Komponenten.

 

Der Move allerdings ist nicht SonosNet-fähig, er besitzt auch keinen Ethernetport, man kann auch keinen Sub damit koppeln und er kann nicht als Surroundspeaker eingesetzt werden. Er ist in jeder Hinsicht ein tragbares Sondermodell und das einzige, das Bluetooth beherrscht. Um den Move einzurichten, muss man in der Sonosapp die ‘Wireless Einrichtung’ wieder durchführen und das System im Mischbetrieb SonosNet/WLAN halten. Wenn es nur die Fritzbox und keinen weiteren Router oder Repeater gibt, sollte es keine (größeren) Probleme geben.

 

Melde dich einfach, wenn das System nicht so will wie es soll.

 

 

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich dann wieder ähnliche Probleme kriege mit den anderen Komponenten im SonosNet wie jetzt im WLAN-Betrieb mit Beam und Sub, oder ist dieses SonosNet irgendwie stabiler, zuverlässiger, mächtiger als WLAN. Oder wie oder was?

 

Das SonosNet ist ein https://de.wikipedia.org/wiki/Vermaschtes_Netz, das unabhängig vom heimischen WLAN ist, dieses also entlastet. Es ist jedoch gegen Funkstörungen nicht immun, sollte es zu Aussetzern kommen, müssen die Funkkanäle von SonosNet und Fritzbox aufeinander abgestimmt werden, damit sie sich nicht in die Quere kommen.

 

Melde dich, sollte es zu Aussetzern kommen.

Original anzeigen

5 Antworten

@Clearice, sobald eine Komponente mit dem Router verkabelt wird, wechselt das System in eine proprietäre Betriebsart, genannt SonosNet. Ich für mein Teil würde Sonos nie über WLAN betreiben wollen.

Die Gefahr von Aussetzern und Ausfällen ist im WLAN-Betrieb größer. Die Signalqualität und damit auch die Bandbreite der WLAN-Funkverbindung ist von der Entfernung zwischen Router (Standortwahl des Routers, bauliche Gegebenheiten, Störfaktoren wie Funkschatten, andere WLAN-Router oder Repeater/PowerLAN-Adapter, ein Philips HUE Lichtsystem, Mikrowellenherde, Schnurlostelefone, Smart Hubs, Fernbedienungen, Hausautomation, Bluetoothgeräte, etc.) und den diversen internetfähigen Geräten abhängig und ein Multiroomsystem stellt andere Anforderungen als ein Einzelgerät, das sich nicht mit sich selbst gruppieren kann und auch nicht mit sich selbst synchron spielen muss.

 

Allerdings sollten zwei Komponenten über WLAN keine großartigen Probleme haben. Steht der Funkkanal des Routers auf Autokanal? Wenn ja, bitte einen festen Kanal zuweisen, indem du die Kanäle 1, 6, 11 durchtestest. Wenn der Router im 2.4-Band über 40 MHz funkt, bitte auf 20 MHz umstellen.

 

Wenn die Aussetzer nur bei ‘MDR Kultur’ auftreten, dann liegt es am Sender.  Versuch's mal über 'radio.net' oder 'Radioplayer' die unter "Einstellungen --> Dienste & Sprache --> Musik & Inhalte --> Dienst hinzufügen" zu finden sind. Wenn der Sender unter “Mein Sonos” abgelegt ist, entferne ihn und suche ihn neu heraus. Oder du suchst dir die Streaming-URL des Senders und fügst ihn manuell hinzu. Hinzufügen eines Internetradiosenders

Abzeichen

@Clearice, sobald eine Komponente mit dem Router verkabelt wird, wechselt das System in eine proprietäre Betriebsart, genannt SonosNet.

- Wenn ich die Beam und den Router verkabele, und er dann in die Betriebsart SonosNet wechselt, wie ist das dann mit den anderen Komponenten (Sub, Speaker ...), müssen die dann auch alle verkabelt werden?

Ich für mein Teil würde Sonos nie über WLAN betreiben wollen.

- Aber WLAN ist doch gerade der Grund, warum viele Leute Sonos wählen, um sich die lästige Verkabelung zu sparen. 

Allerdings sollten zwei Komponenten über WLAN keine großartigen Probleme haben. Steht der Funkkanal des Routers auf Autokanal? Wenn ja, bitte einen festen Kanal zuweisen, indem du die Kanäle 1, 6, 11 durchtestest. Wenn der Router im 2.4-Band über 40 MHz funkt, bitte auf 20 MHz umstellen.

- Ganz am Anfang stand er auf „Autokanal“. Da ging gar nichts. Dann hab ich umgestellt (auf 6), und alles war bestens. Bis gestern, da trat der Fehler wieder auf, und ich habe dann u.a. auch den Kanal wieder gewechselt (jetzt auf 11). Ob das aber dauerhaft hilft, und ich will eine dauerhafte, stabile und zuverlässige Lösung, wissen die Götter.

Wenn die Aussetzer nur bei ‘MDR Kultur’ auftreten, dann liegt es am Sender. 
 

- Am Sender liegt es bestimmt nicht. Das war gestern zufällig MDR. Am Anfang, als die Abbrüche und Aussetzer massiv waren, waren praktisch alle möglichen Quellen betroffen.

 

 

Abzeichen

@Greta, also ich habe jetzt mal eine LAN-Strippe reingedübelt in die Fritz!Box und die Beam. Bis jetzt keine Aussetzer/Abbrüche. Toi toi toi. Und auch beim Sub ist jetzt WLAN deaktiviert, er tönt aber brav weiter, jetzt halt im SonosNet, was auch immer das sein mag. Thnx!

Jetzt würde mich nur noch interessieren, wie es im SonosNet mit anderen Sonos Komponenten (Speaker, MOVE)  im selben und in anderen Räumen aussähe. Ich frage, weil ich zwar geplant hatte, mir noch 2 Sonos ONE für den selben Raum zuzulegen, in dem Beam + Sub stehen, und ev. noch einen MOVE für andere Räume, aber dann will ich schon sicher sein, dass das auch funzt.

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich dann wieder ähnliche Probleme kriege mit den anderen Komponenten im SonosNet wie jetzt im WLAN-Betrieb mit Beam und Sub, oder ist dieses SonosNet irgendwie stabiler, zuverlässiger, mächtiger als WLAN. Oder wie oder was?

 

 

@Greta, also ich habe jetzt mal eine LAN-Strippe reingedübelt in die Fritz!Box und die Beam. Bis jetzt keine Aussetzer/Abbrüche. Toi toi toi. Und auch beim Sub ist jetzt WLAN deaktiviert, er tönt aber brav weiter, jetzt halt im SonosNet, was auch immer das sein mag. Thnx!

 

Falls du das WLAN-Modul deaktiviert hast, aktiviere es wieder, denn es wird gebraucht! Die Komponenten kommunizieren im SonosNet (ein proprietäres Mesh) über das WLAN-Modul miteinander, wobei die verkabelte Komponente als Systemchef fungiert.

 

Entferne die WLAN-Zugangsdaten wie folgt aus dem System, denn die werden nicht mehr gebraucht. Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe in der Sonosapp unter Einstellungen auf System > Netzwerk > Netzwerke. Wähle das WLAN-Netzwerk aus, das du entfernen möchtest und tippe auf Entfernen. Mindestens 10 Min. warten, danach überprüfen, ob in der Sonosapp unter 'Einstellungen --> System --> Über mein Sonos-System' neben jedem Player WM:0 steht; dann befindet sich das System im SonosNet.

 

 

Jetzt würde mich nur noch interessieren, wie es im SonosNet mit anderen Sonos Komponenten (Speaker, MOVE)  im selben und in anderen Räumen aussähe. Ich frage, weil ich zwar geplant hatte, mir noch 2 Sonos ONE für den selben Raum zuzulegen, in dem Beam + Sub stehen, und ev. noch einen MOVE für andere Räume, aber dann will ich schon sicher sein, dass das auch funzt.

 

Willst du mit zwei weiteren Komponenten einen Surroundverbund konfigurieren oder sie als eigenständiges Stereopaar nutzen? Es ist beides möglich. Ich betreibe mein System seit 2013 im SonosNet, mittlerweile sind es 10 Komponenten.

 

Der Move allerdings ist nicht SonosNet-fähig, er besitzt auch keinen Ethernetport, man kann auch keinen Sub damit koppeln und er kann nicht als Surroundspeaker eingesetzt werden. Er ist in jeder Hinsicht ein tragbares Sondermodell und das einzige, das Bluetooth beherrscht. Um den Move einzurichten, muss man in der Sonosapp die ‘Wireless Einrichtung’ wieder durchführen und das System im Mischbetrieb SonosNet/WLAN halten. Wenn es nur die Fritzbox und keinen weiteren Router oder Repeater gibt, sollte es keine (größeren) Probleme geben.

 

Melde dich einfach, wenn das System nicht so will wie es soll.

 

 

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich dann wieder ähnliche Probleme kriege mit den anderen Komponenten im SonosNet wie jetzt im WLAN-Betrieb mit Beam und Sub, oder ist dieses SonosNet irgendwie stabiler, zuverlässiger, mächtiger als WLAN. Oder wie oder was?

 

Das SonosNet ist ein https://de.wikipedia.org/wiki/Vermaschtes_Netz, das unabhängig vom heimischen WLAN ist, dieses also entlastet. Es ist jedoch gegen Funkstörungen nicht immun, sollte es zu Aussetzern kommen, müssen die Funkkanäle von SonosNet und Fritzbox aufeinander abgestimmt werden, damit sie sich nicht in die Quere kommen.

 

Melde dich, sollte es zu Aussetzern kommen.

Abzeichen

 

@Greta, also ich habe jetzt mal eine LAN-Strippe reingedübelt in die Fritz!Box und die Beam. Bis jetzt keine Aussetzer/Abbrüche. Toi toi toi. Und auch beim Sub ist jetzt WLAN deaktiviert, er tönt aber brav weiter, jetzt halt im SonosNet, was auch immer das sein mag. Thnx!

 

Falls du das WLAN-Modul deaktiviert hast, aktiviere es wieder, denn es wird gebraucht! Die Komponenten kommunizieren im SonosNet (ein proprietäres Mesh) über das WLAN-Modul miteinander, wobei die verkabelte Komponente als Systemchef fungiert.

  • Nöö, hab ich nich. Hatte bloß was missverstanden und mich schief ausgedrückt. Alles bene! (Der Editor hier ist das hinterletzte! Bloß als kleine Randbemerkung.)

Entferne die WLAN-Zugangsdaten wie folgt aus dem System, denn die werden nicht mehr gebraucht. Sonos Controller-App für iOS oder Android: Tippe in der Sonosapp unter Einstellungen auf System > Netzwerk > Netzwerke. Wähle das WLAN-Netzwerk aus, das du entfernen möchtest und tippe auf Entfernen. Mindestens 10 Min. warten, danach überprüfen, ob in der Sonosapp unter 'Einstellungen --> System --> Über mein Sonos-System' neben jedem Player WM:0 steht; dann befindet sich das System im SonosNet.

  • Alles bestens! Beam WM=0; Sub WM-0; Mehr hob i im Moment eh ned.

 

Jetzt würde mich nur noch interessieren, wie es im SonosNet mit anderen Sonos Komponenten (Speaker, MOVE)  im selben und in anderen Räumen aussähe. Ich frage, weil ich zwar geplant hatte, mir noch 2 Sonos ONE für den selben Raum zuzulegen, in dem Beam + Sub stehen, und ev. noch einen MOVE für andere Räume, aber dann will ich schon sicher sein, dass das auch funzt.

 

Willst du mit zwei weiteren Komponenten einen Surroundverbund konfigurieren oder sie als eigenständiges Stereopaar nutzen? Es ist beides möglich. Ich betreibe mein System seit 2013 im SonosNet, mittlerweile sind es 10 Komponenten.

  • Äh. Ick höre hauptsächlich Musike. Also Stereo. Aber, blöde Frage, wat ist der Unterschied zu Surround? Ein Speaker links, ein Speaker rechts, und fertig ist der Stereo-Surround-Sound. Dachte ich, aber da liege ich wohl wieder mal falsch. Was ist genau der Unterschied, und wie installiert man das eine, und wie das andere?

Der Move allerdings ist nicht SonosNet-fähig, er besitzt auch keinen Ethernetport, man kann auch keinen Sub damit koppeln und er kann nicht als Surroundspeaker eingesetzt werden. Er ist in jeder Hinsicht ein tragbares Sondermodell und das einzige, das Bluetooth beherrscht. Um den Move einzurichten, muss man in der Sonosapp die ‘Wireless Einrichtung’ wieder durchführen und das System im Mischbetrieb SonosNet/WLAN halten. Wenn es nur die Fritzbox und keinen weiteren Router oder Repeater gibt, sollte es keine (größeren) Probleme geben.

  • Sad! Das bedeutet für den MOVE dann wohl das Aus bei mir. Zum einen beschleichen mich schon gemischte Gefühle, wenn ich das Wort „Mischbetrieb“ bloß höre, aber v.a. hätte ich ja im WLAN-Betrieb bei einem Gerät, das sich in anderen Räumen befindet als der Router, wie ich mir das beim MOVE gedacht hatte, sicher kein besseres Ergebnis als jetzt zwischen der Beam und dem Router, wo sie im selben Raum kaum 2 m voneinander entfernt stehen: Abbrüche, Aussetzer ohne Ende. Und ich schrecke jetzt schon auf, wenn ich die 2 Wörter bloß höre. Der Alexa geht es mittlerweile bereits ebenso! C‘est la vie!

Melde dich einfach, wenn das System nicht so will wie es soll.

  • Aye, Aye, captain! Aber ich werde jetzt erstmal den status quo beobachten, ob tatsächlich keine breaks, dropouts , whatsoever mehr vorkommen und mich dann an einen Stereo oder Surround Betrieb herantasten. Dann sehen wir weiter.

 

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich dann wieder ähnliche Probleme kriege mit den anderen Komponenten im SonosNet wie jetzt im WLAN-Betrieb mit Beam und Sub, oder ist dieses SonosNet irgendwie stabiler, zuverlässiger, mächtiger als WLAN. Oder wie oder was?

 

Das SonosNet ist ein https://de.wikipedia.org/wiki/Vermaschtes_Netz, das unabhängig vom heimischen WLAN ist, dieses also entlastet. Es ist jedoch gegen Funkstörungen nicht immun, sollte es zu Aussetzern kommen, müssen die Funkkanäle von SonosNet und Fritzbox aufeinander abgestimmt werden, damit sie sich nicht in die Quere kommen.

 

Melde dich, sollte es zu Aussetzern kommen.

  • Aye, Aye, captain! Werde ich tun! Bis dahin! Thnx a lot for good instructions and advice! 

Antworten