Beantwortet

Amazon Prime: nicht alle Titel werden hinzugefügt


Benutzerebene 3
Abzeichen +3
  • Rockstar
  • 654 Antworten
Moin zusammen und Frohe Weihnachten:$,

könnte einer der Prime-Nutzer bitte mal etwas checken.
Ich kann ja einerseits direkt in der Sonos-App Prime durchsuchen und abspielen und andererseits in der Prime-App bei einem Album auf "hinzufügen" bzw. auf "+" klicken, damit es unter "durchsuchen" -> "amazon music" -> "meine Musik" in der Sonos-App landet.
Wenn ich das mache, fehlen mir aber häufig einzelne Titel des Albums, obwohl diese mit Prime gekennzeichnet sind.
Auf den ersten Blick sind es immer die Titel, bei denen ein "Songtext" laut Prime-App vorhanden ist.
Kennt jemand das Problem (oder für Peter: die Störung, ist ja unter ITIL noch kein Problem :cool: )
icon

Beste Antwort von Perpugilliam 28 Dezember 2017, 12:47

Die universelle Suche ist Teil der SonosLabs-API, die mit der Sonos Musikbibliothek nichts zu tun hat. Streamingdienste und Persönliche Musiksammlung sind getrennte Bereiche.

Original anzeigen

16 Antworten

Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Kinners, Weihnachten ist vorbei, könnte das bitte mal jemand testen, Danke:cool:
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Hi Cassco,
habe es bis jetzt nicht festgestellt. Hast du ein bestimmtes Beispiel - dann kann man gezielt testen!?
Habe mal irgendwelche Alben nach "Meine Musik" gebracht und dann in der Sonos-App zu "Mein Sonos" hinzugefügt und es sind augenscheinlich alle Titel mit rüber gekommen (z.B. "Mark Forster - Bauch und Kopf", wo bei jedem Titel Songtexte hinterlegt sind). Ich weiß aber nicht, ob in dem Fall ein Unterschied zwischen "Prime" und "Unlimited" besteht, was ich mir nicht vorstellen kann - ich habe Zweiteres. :8
Benutzerebene 6
Cassco schrieb:

Kennt jemand das Problem (oder für Peter: die Störung, ist ja unter ITIL noch kein Problem :cool: )

und für Peter ist das noch nicht mal ein Incident ... weil der hat kein Amazon-Prime :P
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Peter_13 schrieb:

Cassco schrieb:

Kennt jemand das Problem (oder für Peter: die Störung, ist ja unter ITIL noch kein Problem :cool: )

und für Peter ist das noch nicht mal ein Incident ... weil der hat kein Amazon-Prime :P



;)

@JoGiSo
Danke für das Angebot, ich hatte gestern Abend noch etwas getestet und bin jetzt schlauer.
Mit den Songtexten hat es nichts zu tun, das war eher Zufall und liegt an meinem Musikgeschmack (Jazz & Elektronik), bei dem häufig Gastmusiker auftreten und dann eventuell auch mal die ein oder andere Zeile singen und deswegen ein entsprechender Text vorhanden ist.
Blöderweise erwähnt/taggt amazon jeden Gastmusiker im Feld Künstler. So würde ich niemals taggen!
Beispiel:
Bugge Wesseltoft - Somewhere in between
Suche ich direkt nach dem Album "somewhere in between", ohne Umweg über den Interpreten, sind alle Titel vorhanden.
Suche ich nach dem Interpreten "Bugge Wesseltoft" und klicke dann auf das o.a. Album, fehlen etliche Stücke.
Scrolle ich durch die Künstler, was man ab einer gewissen Anzahl eher nicht mehr macht, sieht man das Dilemma:



Hinter jedem Künstler verbirgt sich das gleiche Album, vom obersten abgesehen aber immer nur ein Titel des Albums...:P

Also werd ich wohl die Alben nur noch aus der Prime Suche starten und nicht mehr zu meinen Alben hinzufügen, das ist so für mich unbrauchbar:@
Benutzerebene 6
Cassco schrieb:

Suche ich nach dem Interpreten "Bugge Wesseltoft" und klicke dann auf das o.a. Album, fehlen etliche Stücke.

Das wäre vom Prinzip eigentlich auch noch logisch und korrekt.
Du kommst im Kontext des Künstlers / Interpreten "Bugge Wesseltoft" und möchtest jetzt alle Alben sehen, auf denen dieser mit einem Track vertreten ist.
- da es in Deiner MB nur ein Album gibt, auf dem dieser vertreten ist, wird auch nur das Eine angezeigt (Somewhere in between).

Der Fehler passiert IMO im nächsten Schritt.
Wählst Du jetzt nämlich aus dem Kontext-Menü den Punkt "zeige alle Titel zu diesem Album", dann bekommst Du nämlich auch nur diesen einen Track wo "Bugge Wesseltoft" alleine eingetragen ist.
- eigentlich müsste SONOS an dieser Stelle den Kontext auf das Album wechseln und alle Tracks zu diesem (nämlich alle Titel zu dem Album "Somewhere in between") anzeigen.
Und das funktioniert nicht :(
- zumindest bei mir nicht.

... womit wir wieder bei meinem Lieblingsthema der uralten und seit ewigen Zeiten nicht beseitigten Bugs wären ... :@
Peter_13 schrieb:

[...] Der Fehler passiert IMO im nächsten Schritt.
Wählst Du jetzt nämlich aus dem Kontext-Menü den Punkt "zeige alle Titel zu diesem Album", dann bekommst Du nämlich auch nur diesen einen Track wo "Bugge Wesseltoft" alleine eingetragen ist.
- eigentlich müsste SONOS an dieser Stelle den Kontext auf das Album wechseln und alle Tracks zu diesem (nämlich alle Titel zu dem Album "Somewhere in between") anzeigen.
Und das funktioniert nicht :(
- zumindest bei mir nicht.

... womit wir wieder bei meinem Lieblingsthema der uralten und seit ewigen Zeiten nicht beseitigten Bugs wären ... :@


Amazon Prime hat nichts mit der Sonos Musikbibliothek zu tun.
Benutzerebene 6
Perpugilliam schrieb:

Amazon Prime hat nichts mit der Sonos Musikbibliothek zu tun.

Und wer baut den Such-Index auf, bzw. wo wird dieser gespeichert / vorgehalten?
Cassco schrieb:

[...] Blöderweise erwähnt/taggt amazon jeden Gastmusiker im Feld Künstler. So würde ich niemals taggen!
Beispiel:
Bugge Wesseltoft - Somewhere in between
Suche ich direkt nach dem Album "somewhere in between", ohne Umweg über den Interpreten, sind alle Titel vorhanden.
Suche ich nach dem Interpreten "Bugge Wesseltoft" und klicke dann auf das o.a. Album, fehlen etliche Stücke.
Scrolle ich durch die Künstler, was man ab einer gewissen Anzahl eher nicht mehr macht, sieht man das Dilemma:

Hinter jedem Künstler verbirgt sich das gleiche Album, vom obersten abgesehen aber immer nur ein Titel des Albums...:P

Also werd ich wohl die Alben nur noch aus der Prime Suche starten und nicht mehr zu meinen Alben hinzufügen, das ist so für mich unbrauchbar:@


Das macht nicht Amazon, die Metadaten sind vorgegeben, die Streamingdienste dürfen daran nichts verändern. Dieses Recht erwirbt man erst beim Kauf eines Albums. Na ja eigentlich nicht, doch dagegen sind die Rechteinhaber machtlos.
Peter_13 schrieb:

Und wer baut den Such-Index auf, bzw. wo wird dieser gespeichert / vorgehalten?


Der Controller leitet den Suchbefehl an die Player, die daraufhin eine Anfrage an die Dienste schicken. Die diversen Rechteinhaber (Plattenfirmen, Künstler etc.) nutzen dafür gewerbliche Datenbanken, die größte ist Gracenote.
Benutzerebene 6
Perpugilliam schrieb:

Peter_13 schrieb:

Und wer baut den Such-Index auf, bzw. wo wird dieser gespeichert / vorgehalten?


Der Controller leitet den Suchbefehl an die Player, die daraufhin eine Anfrage an die Dienste schicken. Die diversen Rechteinhaber (Plattenfirmen, Künstler etc.) nutzen dafür gewerbliche Datenbanken, die größte ist Gracenote.

sorry, meine Frage / Aussage war eigentlich falsch formuliert. :(
- hätte eigentlich heißen müssen "und wer formuliert die Suchanfrage an den Index ?"
Und die hast Du im Prinzip aber schon beantwortet :)

Wie Du nämlich gerade richtiger Weise schreibst ... der Suchbefehl wird von SONOS formuliert !
Und hier liegt das Problem.
SONOS wechselt nämlich nicht den Kontext und fragt über den Web-Service nicht nach dem Motto >> zeige mir alle Tracks des Albums "Somewhere in between",
sondern verbleibt im Kontext des Künstlers / Interpreten "Bugge Wesseltoft" und fragt über den Web-Service nach dem Motto >> zeige mir alle Tracks des Albums "Somewhere in between" wo der Künstlers / Interpreten "Bugge Wesseltoft" ist.

Also wo liegt dann der Fehler ?!
- der Web-Service kann nur das zurückliefern was angefragt wurde.
- wenn die Fragestellung aber bereits falsch ist, dann kommt natürlich auch eine falsche Antwort.
Und da ist es jetzt egal ob es um die lokale MB geht oder einen entfernten Dienst.
- der Fehler liegt einfach in der Logik des Senders.
Und wer ist für diesen Sender (sprich den Controller und dessen was er steuert) zuständig ???
... genau, SONOS !
Die universelle Suche ist Teil der SonosLabs-API, die mit der Sonos Musikbibliothek nichts zu tun hat. Streamingdienste und Persönliche Musiksammlung sind getrennte Bereiche.
Benutzerebene 6
Perpugilliam schrieb:

Die universelle Suche ist Teil der SonosLabs-API, die mit der Sonos Musikbibliothek nichts zu tun hat. Streamingdienste und Persönliche Musiksammlung sind getrennte Bereiche.

ändert aber nichts an meiner Aussage
Peter_13 schrieb:

- der Fehler liegt einfach in der Logik des Senders.

Sucht doch am unter Sonos nach Billy Idol . Bei mir wird im Sonos nur Sweet Sixteen angezeigt. In der Amazon Music App finde ich mehr Songs.
Benutzerebene 6
Felix0109 schrieb:

Sucht doch am unter Sonos nach Billy Idol . Bei mir wird im Sonos nur Sweet Sixteen angezeigt. In der Amazon Music App finde ich mehr Songs.

also ich finde da unter "Amazon Music >> Amazon Music" dann ziemlich genau 48 "Top-Titel"
Ich auch aber wenn ich unter Sonos suche finde ich nur den einen besagten Titel
Benutzerebene 6
Vermutlich reden wir aneinander vorbei, denn ich habe in SONOS (also mit dem SONOS-Controller) gesucht.

Antworten

    • :D
    • :?
    • :cool:
    • :S
    • :(
    • :@
    • :$
    • :8
    • :)
    • :P
    • ;)

    Cookie-Richtlinen

    Wir machen Gebrauch von Cookies um Ihr Erlebnis zu personalisieren und zu optimisieren. Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie unseren Bestimmungen bzgl. Cookies zu. Klicken Sie hier um mehr über unsere Cookies zu erfahren.

    Akzeptieren Cookie-Einstellungen