Frage

Alben verschwinden nicht aus Mediathek - Apple Music


Abzeichen
Hallo,

ich habe meine Mediathek bei Apple Music ein wenig aufgeräumt, aber die SONOS App kommt damit nicht zurecht. Die Alben, die ich gelöscht habe stehen als Name mit dem Noten-Icon noch in meiner Mediathek (bei Apple Music direkt sind sie weg), dahinter befinden sich aber keine Dateien. Die Alben, die ich erst gelöscht und dann wieder hinzugefügt habe, haben nur die Musiknote als Icon. Die Lieder dahinter kann ich abspielen. Die Alben, die ich jetzt komplett neu in die Mediathek aufnehme werden korrekt angezeigt (mit Cover) und auch wiedergegeben.
Ich hatte erst auf eine irgendwie geartete Synchronisation gehofft, aber nach vier Tagen sieht das immer noch so aus.

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

67 Antworten

Abzeichen
Hallo Quince0369,

ich habe die Fallnummer wieder eröffnet und den Kollegen in das Postfach gelegt. Die entsprechende Abteilung ist bereits mit unserem Partner im Gespräch, um das Problem einzugrenzen. Sobald es dazu Neuigkeiten oder Rückfragen gibt, wirst du von meinen Kollegen per E-Mail benachrichtigt werden.

Gruss,
Roberto


Gibt es mittlerweile ein Update für mich?

Grüße
Andreas
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Hallo Andreas,

unsere Kollegen stehen in regem Kontakt mit Apple bzgl. dieses Vorfalls. Sobald wir eine positive Rückmeldung aus der entsprechenden Abteilung erhalten, werden wir alle Fälle per E-Mail kontaktieren und den Thread hier aktualisieren.

Gruss,
Roberto
Ich habe jetzt das gleiche Problem, allerdings kenne ich die Ursache. Es sind .mp3-Alben, die iTunes während der Konvertierung ins .m4a-Format hochgeladen hat, ehe ich es verhindern konnte. Die beiden Phantomalben sind weder in iTunes noch in Apple Music auf iOS/Android zu sehen. Eigenartig ist nur, dass ich eines davon, "Rock Meets Classic, Vol. 2", am 08.01. bearbeitet habe, drei Wochen, bevor ich das Abo am 27.01. erneuerte.

Es ist nicht eilig, ich möchte es nur melden.


Gruß,
Peri
Abzeichen
Hallo Sonos. Das hier behandelte Fehlerbild erstreckt sich jetzt schon über einige Monate. Allein dieser Thread ist derzeit vier Monate alt. Der Fehler ist aber nach wie vor vorhanden. Irgendwie kommt es mir nicht so vor, dass aktiv an einer Fehlerbehebung gearbeitet würde. Langsam wird es ärgerlich. Wie ist denn der Stand? Und bitte nicht wieder pauschal auf Apple verweisen sondern die Sache mal mit Nachdruck angehen! Vielen Dank.
Die Fehlerquelle dürfte bei Apple zu finden sein, denn wie könnte sonst ein Album, das ich bearbeitet habe, als ich kein Apple Music-Abo hatte, drei Wochen später auf Sonos als Phantom-Link auftauchen. Und die Dienste implementieren den Zugriff über Sonos selbst.

Ich zitiere kurz aus Wikipedia:

Generell gilt: Je früher im Entwicklungsprozess der Fehler auftritt und je später er entdeckt wird, umso aufwändiger wird es, den Fehler zu beheben.

Und ich schätze das ist hier der Fall.
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Hallo,
falls jemand auch von dem Problem betroffen ist, würde ich bitten uns folgende Daten per privater Nachricht zur Verfügung zu stellen. Dieses Problem tritt nur sehr selten auf und Apple braucht die Daten für die Problemlösung:

- Apple ID
- Name der gelöschten Playlist, die nicht verschwindet
- eine Sonos-Diagnose (siehe meine Signatur)
Abzeichen
Gibt es für dieses Problem schon eine Lösung?
Bei mir sind es deutlich zu viele Alben um diese alle aufzuschreiben 😞
Gibt es für dieses Problem schon eine Lösung?
Bei mir sind es deutlich zu viele Alben um diese alle aufzuschreiben :(

Sind das Deine eigenen Alben, die Du hochgeladen hast oder stammen die von Apple Music?
Abzeichen
Sowohl als auch.

Edit: Es sind zumindest Apple Music Titel und Titel die im iTunes Store gekauft wurden.
Sowohl als auch.

Edit: Es sind zumindest Apple Music Titel und Titel die im iTunes Store gekauft wurden.

Da ich Abotitel nur zu Wiedergabelisten und nicht zur Mediathek hinzufüge, habe ich das Problem hier nicht. Bei gekauften Titeln deren Metadaten ich bearbeitet habe dagegen schon, weil Apple beide Versionen in der iCloud-Mediathek abspeichert, wenn man die alte nicht sorgfältig löscht. Und "sorgfältig" heißt, dass man dafür bis zu drei Anläufe braucht.

Ist jetzt zu kompliziert, um genau zu erklären was ich meine. Doch seit ich zum Bearbeiten der Titel diese aus iTunes exportiere und zugleich darauf achte sie aus der iCloud-Mediathek zu entfernen und anschließend wieder importiere, ist der Spuk weg.
Abzeichen
Sowohl als auch.

Edit: Es sind zumindest Apple Music Titel und Titel die im iTunes Store gekauft wurden.

Da ich Abotitel nur zu Wiedergabelisten und nicht zur Mediathek hinzufüge, habe ich das Problem hier nicht. Bei gekauften Titeln deren Metadaten ich bearbeitet habe dagegen schon, weil Apple beide Versionen in der iCloud-Mediathek abspeichert, wenn man die alte nicht sorgfältig löscht. Und "sorgfältig" heißt, dass man dafür bis zu drei Anläufe braucht.

Ist jetzt zu kompliziert, um genau zu erklären was ich meine. Doch seit ich zum Bearbeiten der Titel diese aus iTunes exportiere und zugleich darauf achte sie aus der iCloud-Mediathek zu entfernen und anschließend wieder importiere, ist der Spuk weg.

Kannst du vielleicht dennoch versuchen es kurz zu erklären?
Kannst du vielleicht dennoch versuchen es kurz zu erklären?
Ich habe nur Erfahrung mit iTunes für Windows, womöglich ist die Mac-Version nicht derart verbuggt.


Wenn man ein iTunesMatch- oder Apple Music-Abo hat und eine CD einliest oder ein bei einem Drittanbieter gekauftes Album importiert, beginnt iTunes sofort damit, die Titel in die sog. iCloud-Mediathek zu laden. Es sei denn, man deaktiviert diese vorher in den Einstellungen, dann verschwinden aber alle über Apple Music hinzugefügten Alben/Titel oder Wiedergabelisten und man hat nur noch Zugriff auf seine gekauften Titel, die sich auf der Festplatte befinden.

Importiert man Titel, um sie in .m4a umzuwandeln oder die Metadaten zu bearbeiten, hat man im schlechtesten Fall ein unvollständiges Originalalbum in der iCloud lagern, weil man mit der Bearbeitung der Metadaten schneller war, als iTunes mit dem Abgleichen der Titel mit seiner Datenbank oder weil man das Hochladen manuell abbricht. Da muss man die unerwünschte Version 'aus der Mediathek entfernen', iTunes schließen und wieder öffnen; häufig ist es dann so, dass der Löschvorgang nicht vollständig geklappt hat und dann eine Schattenkopie ohne Albumcover unter 'Zuletzt hinzugefügt' aufscheint, die man per Rechtsklick erneut löschen muss. Ob das Löschen im 2. Durchgang geklappt hat, sieht man nur, wenn man iTunes aufs Neue schließt und öffnet; ist die Schattenkopie weg, dann ist alles in Butter, wenn nicht --> Löschen im 3. Durchgang --> iTunes schließen/öffnen.


Gruß,
Peri
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Hallo, bitte kontaktiere uns wegen diesem Problem einmal telefonisch, da wir diese Fälle direkt an Apple eskalieren müssen und bestimmte Daten brauchen. Unsere Kontaktdaten findest du unter https://www.sonos.com/contact/contact-options%23.
Abzeichen
Hallo, bitte kontaktiere uns wegen diesem Problem einmal telefonisch, da wir diese Fälle direkt an Apple eskalieren müssen und bestimmte Daten brauchen. Unsere Kontaktdaten findest du unter https://www.sonos.com/contact/contact-options%23.
Hi,
ich melde mich nochmal nachdem ich mit dem Telefonsupport gesprochen habe.
Leider hat der Support mir nur gesagt das sie mit Apple an einer Lösung arbeiten irgendwelche Daten wollten sie von mir nicht haben.

Problem leider noch nicht gelöst.
Abzeichen
Bei Mir ist es Google Play Music,das mit den nicht löschen können(Alben)
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Bei Mir ist es Google Play Music,das mit den nicht löschen können(Alben)

Hi,

kannst du das Szenario einmal nachstellen und dann eine Diagnose erstellen?
Die Diagnose erstellst du so:
https://support.sonos.com/s/article/141?language=de

Poste dann die Nummer bitte hier.

Gruß,
Daniel
Abzeichen
Hi,
hat sich inzwischen schon gezeigt wo das Problem mit den nicht verschwindenden leeren Alben liegt und was man dagegen machen kann?