Sonos und Streaming... eine Eintagsfliege?


"For home entertainment, DTS content is only found on physical media such as DVD, Blu-ray and Laserdisc – no video streaming services such as Netflix or Hulu support DTS. Sonos is focused on modern listeners who predominantly stream and because most physical discs encode DTS at bitrates substantially similar to Dolby Digital, we have decided to not support DTS on PLAYBASE as we don’t believe it offers a better listening experience for the majority of owners."

Moin,

mit obigem Zitat müsste eigentlich geklärt sein, wozu und mit welcher Motivation man sich eine Playbar/Playbase zulegt -
so auch ich und ich muss sagen, anfänglich war ich begeistert. So sehr dass ich mein Heimkino mit weiteren Speakern ausgebaut habe, die allesamt auch einen tollen Klang liefern.

Die Ernüchterung kommt nun aber langsam aber sicher an: Musik hören ist ein Traum, Streaming - das, was ja ein elementarer Grundstein für den Erfolg der Playbar/Base sein soll, wenn man sich das obige Zitat noch einmal zu Gemüte führt - führt bei mir immer mehr zu Aggressionen; Tonaussetzer sind an der Tagesordnung.

Dies scheint, wenn man sich die Foren mal anguckt, nicht unüblich zu sein und viele wundern sich darüber.
Der Sonos-Service scheint auch nicht Herr der Lage zu werden. Und ganz ehrlich, das raffe ich nicht. Gerne wird gesagt, der Fernseher sei nicht kompatibel, man solle sich an den Kundenservice des Herstellers wenden... okay, wie bitte?! Wer ist hier eigentlich auf wen angewiesen? Wenn Sonos Probleme mit TV-Geräten sonstiger Herkunft hat, hat Sonos darauf hinzuweisen, bzw. alles erdenkliche zu leisten, damit diese Probleme aus der Welt geschafft werden und eben auf Updates der Hersteller zackig reagieren, sollten diese zu Inkompatibilitäten führen.

Das viel größere Problem ist aber folgendes: "...no video streaming services such as Netflix or Hulu support DTS..." - ja, man setzt auf Dolby Digital - so weit, so gut - problematisch hierbei ist folgendes, Netflix und Konsorten sind aber gerade heiß auf Doplby Digital Plus, zwecks besserer Komprimierung. DD+ wird aber von Sonos auch nicht unterstützt... also irgendwie kann ich mir nicht helfen, so richtige nachhaltig ist das doch nicht was ich mir da ins Haus geholt habe?!

Man hört Gerüchte, Sonos würde an einer neuen Playbar mit DD+ Support arbeiten, was wohl einen HDMI-Anschluss voraussetzt. Muss ich dann meine 10 Monate junge Playbar in einem oder zwei Jahren durch eine neue Playbar für 800 Euro ersetzen, oder wie läuft das?
Ich möchte gerne weiterhin auf Sonos setzen, weil ich eigentlich ein Fan bin, aber gerade fällt mir das wirklich schwer.

Mich würde mal die Erfahrung der Community zu diesem Thema interessieren, wie sind eure Erfahrungen?

Liebe Grüße von einem etwas traurigen noch Sonos-Freund

14 Antworten

Abzeichen
also das mit den Tonausetzern ist mir auch suspekt... Anscheinend hat auf einmal jeder TV Hersteller bekannte Probleme mit dem TOSLINK Ausgang in Verbindung mit Dolby Digital (bei mir Panasonic, bei anderen Usern Samsung etc...) Ich habe jetzt gefühlt 10 Diagnosen gesendet in unterschiedlichen Konstellationen, aber ich bin mir irgendwie sicher dies auch als Laie beurteilen zu können dass es nicht an den Fernsehherstellern bzw den Geräten liegt, sondern an der aktuellen Sonos Software... Da ist doch grad irgendwie der Wurm drin. Wenn meine Diagnosen helfen den Fehler zu finden bin ich gerne bereit meinen Teil dazu beizutragen, aber langsam nervt es echt ein bißchen. Jetzt kommt bei mir noch dazu dass ich seit Tagen meine KÜCHE und ESSZIMMER nicht finde in der App.... Es spinnt also grad prinzipiell vieles...
In der Zwischenzeit hatte ich Kontakt zu einem Kundenberater, die nebenbei nur vom Mo-Fr zwischen 10-18 Uhr erreichbar sind - schlechter geht es für arbeitende Menschen eigentlich nicht. Wie dem auch sei; der Kollege war recht patent und hat sich gefühlt das erste mal wirklich mit dem Problem beschäftigt (nichts was man am Telefon hätte machen müssen, aber hey...)

Das Ergebnis: Hier bekleckern sich beide Seiten nicht mit Ruhm, weder der TV-Hersteller, noch Sonos.
Sobald der Fernseher in reinem Stereo sendet, funktioniert die Übertragung nicht richtig. Dies ist z.b. bei Philips-Geräten der Fall, wenn ich z.b. die Netflix-App nutze. Hier scheint es einen Bug auf Seiten der Philips/Android TVs zu geben, sodass Netflix nicht in DD sendet. Nun sollte man meinen, dass dann wenigstens das Stereo-Signal ordentlich übertragen wird... funktioniert aber nicht und man hat keine Ahnung woran das liegt - O-Ton: man glaube auch nicht, dass der 2nd Lvl Support hier helfen kann/will.

Das DD Signal von Geräten welche über HDMI an den TV angeschlossen sind, wird problemlos als 5.1 durchgeschleift und es tauchen keine Probleme auf. Also werden diese jetzt genutzt um z.b. Netflix und Co zu schauen. Hätte man jetzt aber keine PS4, Apple TV oder Co als Fallback, wäre man an dieser Stelle ziemlich in den Arsch gekniffen.
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Hallo,
generell müssen wir mit dem Signal arbeiten, was uns die TV-Geräte liefern. In manchen Fällen kommt leider nichts brauchbares an, weil das jeweilige Gerät ein Problem hat. Dies kann z.B. durch ein fehlerhaftes Firmwareupdate passieren. Davor ist man leider nicht sicher und trotz aller Beta Tests können sich Fehler einschleichen. Dies passiert uns genau so wie anderen Herstellern und wir versuchen stets, solche Probleme schnellstmöglich zu lösen, sind aber manchmal auf die jeweiligen Hersteller angewiesen.

@tm99: Wohin führen die beiden Ethernetkabel, die in deiner Playbar stecken? Die Playbar hat massive Probleme mit fremden Multicastpaketen.
Abzeichen
Hallo Christopher H, eins direkt zum TV, eins zu einem Switch.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Keine gute Idee.
Kannst du den TV direkt am dem Switch anschliessen?
Gruß
Armin
Abzeichen
Hallo Armin, kann ich schon, warum ist das keine gute Idee? Zu was ist der Anschluß dann da? 🙂
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Verbindung zu anderen Sonos Geräten ist damit ok.
Versuch das bitte mal, mit dem direkten Anschluss an den Switch.
Gruß
Armin
Abzeichen
Okay... Hat aber vorher auch immer tadellos funktioniert. Ich machs trotzdem mal 🙂
Du tust nicht nur Dir, sondern auch Deinem Netzwerk (bzw. besser dem Switch) einen Gefallen damit.
Erstens verwendet SONOS nur Ethernet-Ports mit 10/100 MBit/s, was auch auf die PB zutrifft und somit dann auch den TV reduziert.
Und zweitens kann Dein Switch (abhängig von der jeweiligen Protokoll-Stack-Unterstützung) bei getrennten Anschluss von PB und TV ggf. viel effektiver und zielgerichteter switchen. - der hat nämlich eine eigene Intelligenz ... 🙂
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Es ist in der Tat sinnvoller, das Kabel in den Switch einzustecken. Könntest du uns auch noch mitteilen, was an diesem Switch angeschlossen ist? Ich denke, die Probleme werden eher durch ein Gerät ausgelöst, was daran hängt und nicht durch das TV-Gerät.
Abzeichen
ich probiere das gerne mal.... momentane Konstellation : LAN-Steckdose - Gigabit-Switch (Sky, Playbar, FireTV) an Playbar bisher TV
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Hallo, konntest du es schon testen? Hat es irgendeinen Einfluss gehabt?
Abzeichen
Hallo, ja, getestet und für gut befunden. Bringt der 4K Auflösung beim Streamen was und auch die Aussetzer sind verschwunden. Ich hoffe es hat daran gelegen 🙂 Wie gesagt es ging vorher ja ohne Probleme, aber wahrscheinlich waren es jetzt zu viele Daten...
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Das hört sich doch gut an. Sollte das Problem wieder auftreten, wende dich gerne erneut an uns.

Antworten