Frage

Sonos Playbase "Center" Sound


Abzeichen

HI, ich habe folgendes System:
Playbase, Sub, 2x Sonos Play1 an einem Samsung The Frame TV

Sound ist grundsätzlich bombastisch. nur die Dialoge sind schwer zu verstehen, klingt für mich als ob der Center fehlt und Dilaloge nur über den rest Links und Rechts kommen bzw nach Akkusitschem Kurzschluß. Mittlerweile gucke ich viele mit dem TV Ton, weil die Dialoge da besser und kräftiger klingen,

Die 120eur Soundbar meiner Freundin an ihrem Samsung TV liefert nicht so einen bombastischen Sound, aber die Dialoge sind glasklar, kräftig mit vielen tiefmitten.

Kennst das jemand? Ich kann auch nicht sagen ob das mal anders war, da ich nicht so viel gucke, nur in der aktuellen Situation halt .. und es nervt mich … gerade bei den kosten des Sonos Systems ...


14 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@osieben 

Die Playbase ist alleine bereits ein 3.0 bzw. 3.1 System. Sie hat also einen eigenständigen Centerlautsprecher verbaut. Natürlich kann der nur genutzt werden, wenn einerseits Ton über den optischen Eingang im TV Modus eingeht und dieser auch im Dolby Digital 5.1 Format vorhanden ist. Zusätzlich kann man in der Sonos App noch die Sprachverbesserung bei TV Wiedergabe aktivieren, damit Dialoge noch deutlicher rüberkommen. 
Gruß,

Ralf

Abzeichen

@osieben

Die Playbase ist alleine bereits ein 3.0 bzw. 3.1 System. Sie hat also einen eigenständigen Centerlautsprecher verbaut. Natürlich kann der nur genutzt werden, wenn einerseits Ton über den optischen Eingang im TV Modus eingeht und dieser auch im Dolby Digital 5.1 Format vorhanden ist. Zusätzlich kann man in der Sonos App noch die Sprachverbesserung bei TV Wiedergabe aktivieren, damit Dialoge noch deutlicher rüberkommen. 
Gruß,

Ralf


Wo genau hilft mir diese Antwort jetzt?
Der Center klingt halt scheiße (und erst recht für den Preis).
Sprachverbesserung ist aktiviert (zeúgegeben die Info hatte ich vergessen), bringt aber nahezu nix, Sound (Sprache/Center) über das TV ist immer noch um längen besser als aus dem Sonos System.

TrueSound muss ich noch testen. Bin kurz davor den ganzen Sonos Kram in die Tonne zu drücken.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@osieben 

Keine Ahnung, ob dir diese Antwort nun hilft oder nicht, aber anpassen kannst du den Ton nur über die ja schon erwähnte Sprachverbesserung, den Equalizer (Höhen und Bässe) und halt Trueplay.

Wenn du mit diesen Funktionen kein Ergebnis erzielen kannst, das dir gefällt, dann wird das wohl nix. 
Und um konkret auf deine Frage einzugehen… NEIN, ich kenne das so nicht. Im Gegenteil… ich bin von der Sprachverständlichkeit sogar begeistert. Ich nutze zwar eine Playbar, aber die klingt jetzt auch nur minimal anders als die Playbase. 

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

@osieben 

Wie Ralf ( @Superschlumpf ) dir schon geschrieben hat, so kann auch ich mir nicht vorstellen dass die Sprachverständlichkeit so schlecht ist.
Hast du evtl. in den Toneinstellungen deines Samsung TV irgendwelche Effekte wie Virtual Surround, Wide, etc. aktiviert? Das könnte nämlich evtl. das Tonsignal für die Playbase auch negativ beeinflussen.

Die Einmessung über Trueplay solltest du natürlich auch mal durchlaufen lassen.

 

Gruß

Mike

Abzeichen

Vernünftig wäre es halt wenn Sonos die Möglichkeit schaffen würde die Beam als Center zu benutzen und zusätzliche Speaker für die Front einzurichten. Diese fehlende Flexibilität seitens Sonos, das mangelnde Interesse an den Kundenwünschen und natürlich die permanenten Verbindungsprobleme bei denen mir seit fast einem Jahr kein Support adäquat helfen kann, sind der Grund warum ich mein 5.1 Set jetzt wieder verkaufe und ne ordentliche Anlage mit Kabeln bestellt habe. 

@Bateman85, wer eine Soundbar kauft, kauft etwas zu einem bestimmten Zweck Vorgefertigtes. Es gibt (noch) keine Soundbar auf der Welt, die sich als Center einrichten lässt, denn dann wären 2/3 der darin verbauten Lautsprecher überflüssig. Und wer stellt sich schon eine sperrige Tonleiste unter den Fernseher, um danach noch um zwei Frontspeaker zu erweitern.

Und nicht zuletzt - wer zahlt € 799,-- (Playbase/Playbar) für einen Centerlautsprecher?

 

Was die permanenten Verbindungsprobleme angeht, bräuchten wir Hintergrundinfos.

Betreibst du Sonos über WLAN / ein WLAN-Mesh oder ist eine Komponente/ein Boost mit dem Router bzw. einem Switch verkabelt? Gibt es WLAN-Verstärker (Repeater oder PowerLAN-Adapter)?

Abzeichen

@Bateman85, wer eine Soundbar kauft, kauft etwas zu einem bestimmten Zweck Vorgefertigtes. Es gibt (noch) keine Soundbar auf der Welt, die sich als Center einrichten lässt, denn dann wären 2/3 der darin verbauten Lautsprecher überflüssig. Und wer stellt sich schon eine sperrige Tonleiste unter den Fernseher, um danach noch um zwei Frontspeaker zu erweitern.

Und nicht zuletzt - wer zahlt € 799,-- (Playbase/Playbar) für einen Centerlautsprecher?

 

Was die die permanenten Verbindungsprobleme angeht, bräuchten wir Hintergrundinfos.

Betreibst du Sonos über WLAN / ein WLAN-Mesh oder ist eine Komponente/ein Boost mit dem Router bzw. einem Switch verkabelt? Gibt es WLAN-Verstärker (Repeater oder PowerLAN-Adapter)?

799 nicht, aber den Preis einer beam schon. Zumal es viele Centerspeaker in der Größe einer Beam gibt. 
Natürlich betreibe ich Sonos über Wlan, das ist der Hauptgrund der Anschaffung. Die Empfehlung von Sonos ein LAN Kabel zu verlegen widerspricht dem kompletten Sinn eines Sonossystems in meinen Augen. Dieses Kabel müsste sauber durch die gesamte Wohnung verlegt werden und mindestens 15 Meter lang sein und dazu bin ich nicht bereit. 
Wenn ein Wlan basiertes System doch auf Kabel angewiesen ist, dann kann ich gleich eine Kabelanlage kaufen und bekomme für den Gegenwert von Sonos wesentlich bessere Boxen.

Ich habe Sonos seit Juni und von Beginn an Probleme. Zunächst waren die nur in der Form, dass die App lange gebraucht hat um sich zu verbinden. Mittlerweile kann ich nichtmal mehr die Lautstärke des TV steuern ohne Probleme. 
Mit dem Support habe ich mehrfach telefoniert und unzählige Emails geschrieben, da gabs auch keine Lösung außer dass mir ein Kabel empfohlen wurde.

Mein Set ist deshalb jetzt verkauft und ich hol mir was anderes. Hab glücklicherweise gute Angebotspreise bezahlt und mit sehr wenig Verlust verkauft.

Ist nicht böse gemeint, aber deshalb bringt es nix da nochmal einzusteigen.

Es braucht ja nur eine Komponente dauerhaft mit dem Router verkabelt zu werden, die dann als Netzwerkbrücke dient. Dadurch entlastet man das heimische WLAN, weil das SonosNet davon unabhängig ist. Ansonsten ist immer noch die Anschaffung eines Boost erwägenswert, der für den Fall geschaffen wurde, dass aus räumlichen oder ästhetischen Gründen kein Player mit dem Router verkabelt werden kann.

Ich würde mein System jedenfalls nie über WLAN betreiben wollen, allein schon deshalb, weil außerhalb des Küchen-/Wohnbereichs Sendeschluss ist.

Abzeichen

Es braucht ja nur eine Komponente dauerhaft mit dem Router verkabelt zu werden, die dann als Netzwerkbrücke dient. Dadurch entlastet man das heimische WLAN, weil das SonosNet davon unabhängig ist. Ansonsten ist immer noch die Anschaffung eines Boost erwägenswert, der für den Fall geschaffen wurde, dass aus räumlichen oder ästhetischen Gründen kein Player mit dem Router verkabelt werden kann.

Ich würde mein System jedenfalls nie über WLAN betreiben wollen, allein schon deshalb, weil außerhalb des Küchen-/Wohnbereichs Sendeschluss ist.

Dann hätte wohl auch das Kabel nichts gebracht, da ich die eine Play1 vorübergehend am Kabel hatte und das nichts gebracht hat. 
Für mich war die Kabelfreiheit das Argument für Sonos, da das nicht zuverlässig klappt, kann ich auch auf den täglichen Ärger verzichten. 
Naja über weitere Anschaffungen muss ich jetzt nicht mehr nachdenken, morgen werden die Geräte abgeholt und ich bin dann mal weg :hand_splayed_tone1:

Ich werde nie begreifen, was daran unzumutbar ist, EINE Komponente zu verkabeln. Danach muss man allerdings die WLAN-Zugangsdaten aus dem System entfernen, was du wahrscheinlich nicht getan hast, denn der Support weist für gewöhnlich nicht darauf hin.

 

Aber ja, unter den Umständen und da wir deinen Netzwerkaufbau nicht kennen, sind weitere Ratschläge müßig.

Abzeichen

Ich werde nie begreifen, was daran unzumutbar ist, EINE Komponente zu verkabeln. Danach muss man allerdings die WLAN-Zugangsdaten aus dem System entfernen, was du wahrscheinlich nicht gemacht hast, denn der Support weist für gewöhnlich nicht darauf hin.

 

Aber ja, unter den Umständen und da wir deinen Netzwerkaufbau nicht kennen, sind weitere Ratschläge müßig.

Es ist sicher nicht unzumutbar, aber ich persönlich will es einfach nicht, da ich dafür nicht so viel bezahlt habe.

Ich werde die Geräte auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Reicht das oder soll ich den Support kontaktieren?

Vom Kauf eines Konkurrenzprodukts würde ich jedenfalls absehen, denn auch mit dem wird es über WLAN nicht funktionieren und da gibt es kein proprietäres Mesh als Lösung.

 

Das System auf Werkseinstellungen zurücksetzen reicht. Wenn der neue Besitzer die Komponenten eingerichtet hat, verschwinden sie aus deinem Sonoskonto; dieses kann jedoch nur der Support löschen.

Abzeichen

Vom Kauf eines Konkurrenzprodukts würde ich jedenfalls absehen, denn auch mit dem wird es über WLAN nicht funktionieren und da gibt es kein proprietäres Mesh als Lösung.

 

Das System auf Werkseinstellungen zurücksetzen reicht. Wenn der neue Besitzer die Komponenten eingerichtet hat, verschwinden sie aus deinem Sonoskonto; dieses kann jedoch nur der Support löschen.

Dankeschön. 
Ich habe mir ein qualitativ sehr hochwertiges Set lautsprecher + Receiver mit Kabelverbindung gekauft, ganz altmodisch. Wlan-Boxen sind für mich erledigt erstmal, nicht nur Sonos :)

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Nur am Rande noch als Ergänzung, falls noch andere User den Thread lesen…

Eine Beam ist eben KEIN Centerlautsprecher, sondern eine komplettes 3.0 System inkl. Decodertechnik und allem was noch dazu gehört. Hinter so einem Gerät steckt halt auch immer ein Konzept, das sich jemand bei der Entwicklung des Gerätes ausgedacht hat. 
Klar kann man so ein Konzept für individuelle Bedürfnisse theoretisch großzügig erweitern und an der Beam z. B. auch einen Flaschenöffner integrieren. Aber ob das auf ein breites Interesse stößt und kaufmännisch vernünftig wäre, spielt halt auch noch eine Rolle. ;-)

Ebenso wäre das imo auch mit der Integration einer reinen Center-Verwendung. 
Aber auch das ist nur meine pers. Meinung...

Antworten