Hat die Beam in einem 5.1 System wesentliche Nachteile zur PlayBASE?


Abzeichen
Hallo zusammen, betreibe derzeit eine Playbase in einem 5.1 System. Und ehrlich gesagt find ich die Playbase zwar ganz ok, aber nicht übermäßig gut. Da dachte ich mir, dass die Beam das evtl. auch könnte? Daher die Frage, ist die Beam in einem 5.1 System wesentlich schlechter als die Playbase?

An der Beam finde ich schön, dass die Alexa mit integriert ist. So hab ich zwei Komponenten und nicht selten auch Aussetzer beim Radiobetrieb ^^

Danke für eure Meinungen.

10 Antworten

get-sic schrieb:

Hallo zusammen, betreibe derzeit eine Playbase in einem 5.1 System. Und ehrlich gesagt find ich die Playbase zwar ganz ok, aber nicht übermäßig gut. Da dachte ich mir, dass die Beam das evtl. auch könnte? Daher die Frage, ist die Beam in einem 5.1 System wesentlich schlechter als die Playbase?

An der Beam finde ich schön, dass die Alexa mit integriert ist. So hab ich zwei Komponenten und nicht selten auch Aussetzer beim Radiobetrieb ^^

Danke für eure Meinungen.


Was genau gefällt Dir nicht? Wohlklang ist subjektiv und die Beam ist hm... kompakter als die Playbase. Oder bist mit dem Surroundton unzufrieden? Surrounds geben hauptsächlich Nebengeräusche und Spezialeffekte wieder, aber die Lautstärke lässt sich anpassen.

https://support.sonos.com/s/article/2927#surround_settings
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Wenn du mit der Playbase Aussetzer hast, wird das mit der Beam auch so sein. Das hängt nicht vom Gerät ab, sondern von deinem Netzwerk.
Wenn du klanglich mit der Playbase schon nicht sonderlich zufrieden bist, dann wird sich das meiner Ansicht nach mit einer Beam keinesfalls bessern, sondern eher verschlechtern. Denn klanglich ist sie der Playbase meiner Meinung nach deutlich unterlegen. Im Stereobetrieb ist dies zwar mehr zu bemerken, als im 5.1 Betrieb, jedoch würde die Beam auch hier nur annähernd an die Playbase heranreichen, wenn man einen Sonos Sub mit einsetzt. Das ist jedenfalls meine Meinung dazu. Es gibt genug Meinungen hier im Forum, die im Surroundbetrieb und auch so mit der Beam zufrieden sind. Wenn man aber einmal den Vergleich gehört hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass man die Playbase klanglich nicht besser einstuft.
Aber... Klang ist und bleibt subjektiv. Daher musst du dir am besten selber ein Bild machen.
Gruß,
Ralf
Abzeichen
Das was du beschreibst, Superschlumpf, hab ich mir fast gedacht. Andererseits wenn schon nicht 100% zufriedenstellend dann wäre die Beam zumindest günstig und man könnte sie im Sommer mal schnell mit auf die Terrasse nehmen. Zudem ist Alexa integriert und dadurch eine Fehlerquelle weniger beim Internet-Radio.
Also wenn noch jemand eine Meinung dazu hat gerne, ansonsten muss ich die Beam wohl einfach mal testen, hilft ja nichts. Danke euch!
get-sic schrieb:

Das was du beschreibst, Superschlumpf, hab ich mir fast gedacht. Andererseits wenn schon nicht 100% zufriedenstellend dann wäre die Beam zumindest günstig und man könnte sie im Sommer mal schnell mit auf die Terrasse nehmen. Zudem ist Alexa integriert und dadurch eine Fehlerquelle weniger beim Internet-Radio.
Also wenn noch jemand eine Meinung dazu hat gerne, ansonsten muss ich die Beam wohl einfach mal testen, hilft ja nichts. Danke euch!


Wie kommst Du denn darauf? Alexa kann keine potenziellen Fehlerquellen ausgleichen.
Abzeichen
Perpugilliam schrieb:

get-sic schrieb:

Das was du beschreibst, Superschlumpf, hab ich mir fast gedacht. Andererseits wenn schon nicht 100% zufriedenstellend dann wäre die Beam zumindest günstig und man könnte sie im Sommer mal schnell mit auf die Terrasse nehmen. Zudem ist Alexa integriert und dadurch eine Fehlerquelle weniger beim Internet-Radio.
Also wenn noch jemand eine Meinung dazu hat gerne, ansonsten muss ich die Beam wohl einfach mal testen, hilft ja nichts. Danke euch!


Wie kommst Du denn darauf? Alexa kann keine potenziellen Fehlerquellen ausgleichen.



Alexa ist eine potenzielle Fehlerquelle bei der Kombination Soundbase und Alexa, denn die beiden sind über WLAN verbunden und haben gelegentlich Aussetzer. Bei der Beam ist Alexa integriert in einem Gerät und daher vermute ich dass die Fehlerquelle da ausgeschlossen ist.
get-sic schrieb:

Alexa ist eine potenzielle Fehlerquelle bei der Kombination Soundbase und Alexa, denn die beiden sind über WLAN verbunden und haben gelegentlich Aussetzer. Bei der Beam ist Alexa integriert in einem Gerät und daher vermute ich dass die Fehlerquelle da ausgeschlossen ist.


Wie Ralf schon sagte, es liegt am Heimnetz. Ist der WLAN-Kanal des Routers eventuell auf "Automatisch" gestellt? Ändere den bitte einmal auf 1, 6 oder 11, je nachdem welche Frequenz gerade nicht ausgelastet ist, einfach durchtesten. Du wirst mit der Beam dieselben Probleme haben wie mit der Playbase, wenn Du das nicht angehst.

Gibt es Repeater oder PowerLAN-Adapter? Oder steht ein Schnurlostelefon, Babyphon, WLAN-Drucker in der Nähe des Surroundverbunds? Gäbe es die Möglichkeit, die Playbase dauerhaft mit dem Router zu verkabeln?
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Ich glaube, der TE hat einfach „Alexa“ und „Echogerät“ verwechselt. Für mich hört es sich so an, als wenn er aktuell zur Playbase einen Echo für Alexa nutzt und nun meint, dass der Vorteil der Beam der wäre, dass der Echo wegfallen kann. Das stimmt ja auch, aber ich bezweifle ganz stark, dass die Aussetzer bzw. Probleme damit zu tun haben.
Also für den TE nochmal kurz die korrekten Begriffe... „Alexa“ ist der DIENST, der von Amazon betrieben wird. Dieser kann in Hardware verschiedener Hersteller integriert sein. Einer davon ist Amazon selber mit seinen „Echo“geräten.
Gruß,
Ralf
Superschlumpf schrieb:

Ich glaube, der TE hat einfach „Alexa“ und „Echogerät“ verwechselt. Für mich hört es sich so an, als wenn er aktuell zur Playbase einen Echo für Alexa nutzt und nun meint, dass der Vorteil der Beam der wäre, dass der Echo wegfallen kann. Das stimmt ja auch, aber ich bezweifle ganz stark, dass die Aussetzer bzw. Probleme damit zu tun haben.


get-sic glaubt vielmehr, dass die WLAN-Verbindung zwischen Echo und Playbar instabil ist und sich das durch die Beam ändert, weil Alexa und Sonos nicht mehr "über Distanz" miteinander kommunizieren müssen. Aber der Kommunikationsweg von Alexa und Sonos bleibt der gleiche, weil Alexa in einer IT-Cloud wohnt und nicht in einer Hardware.
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
@Peri
Stimmt... der Denkfehler scheint vorzuliegen. Deswegen schrieb ich ja auch, dass seine Probleme mit der Beam trotz des wegfallenden Echogerätes bleiben werden. Rein theoretisch könnte natürlich sein Echo, der das Alexakommando zur Cloud transportieren muss, so ungünstig platziert sein, dass wegen schlechter Netzwerkanbindung des Echos das Kommando garnicht zur Cloud kommt. Aber einerseits würde der Echo wohl mit einer Fehlermeldung quittieren und andererseits sprach der TE ja von Aussetzern, was eben auf die Wlan-Infrastruktur deutet.
Fazit: wenns halt gefällt... dann Playbase gegen Beam tauschen, aber... Fehler werden wohl bleiben.
Die Aussetzer beim Radio-/Musikhören haben nichts mit Alexa zu tun, sondern damit, dass das WLAN-Signal zu schwach ist. Wenn ein Wechseln des Funkkanals nichts bringt, sollte die Playbase mit dem Router verkabelt werden, zumindest einmal testweise.

Cookie-Richtlinen

Wir machen Gebrauch von Cookies um Ihr Erlebnis zu personalisieren und zu optimisieren. Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie unseren Bestimmungen bzgl. Cookies zu. Klicken Sie hier um mehr über unsere Cookies zu erfahren.

Akzeptieren Cookie-Einstellungen