Frage

Elegante Lösung für TV-Surround und gute Musikqualität gesucht


Auf der Suche nach gutem Surround-Sound im Wohnzimmer und dabei vernünftiger Musikqualität stellen sich uns einige Herausforderungen mit Sonos:

Wir haben vor wenigen Tagen den PLAYBAR, SUB und 2 PLAY:1s für den TV/Beamer-Surround Sound gekauft (neben einigen weiteren PLAY:1/PLAY:3 für den Rest der Wohnung). Nachdem wir den Nachtmodus und die Stimmoptimierung im Sonos-Controller gefunden haben ist die Qualität auch gut (Bass 1a, Klarheit der Stimmen ok --> allerdings kommen wir von einem Denon-Verstärker mit zwei Heco-Säulboxen als Stereo-Lösung, die einfach deutlich stärkere Höhen liefern).

Soweit ok - doch wie bekommen wir auf dem Sofa sitzend gute Musik-Qualität hin? Die Playbar reicht insbesondere in den Höhen - unserer Meinung nach - für einen halbwegs hochwertigen Musikgenuss nicht aus. Die Rear-PLAY:1s lassen sich als vollwertige Stereo-Boxen betreiben - sind allerdings hinter uns montiert, da als Surround-Rear-Speaker genutzt. Der Ton kommt also von hinten --> nicht ideal.

Tja - doch was ist die Lösung?
- 2 weitere Play:3 womöglich Play:5 als Front-Speaker kaufen, die in Verbindung mit der TV-Konstellation (Bar+Sub+2Play:1) nur zum Musik hören genutzt werden. Denkbar wird aber langsam sehr teuer und wäre irgendwie schade, wenn diese beim TV-Konsum unnütz an der Wand hängen
- Im Wohnzimmer bei dem noch vorhandenen Denon+Säulboxen in Verbindung mit CONNECT bleiben und auf Surround sowie SUB (der wirklich beeindruckt!) verzichten --> nicht ideal.
- nur Denon raus und auf CONNECT AMP wechseln --> Surround nicht mehr nutzbar, bietet keinen digitalen Eingang für das TV-Signal --> Qualitätsverlust, Massebrummen Probleme bei langem Kabel, etc.
- die Ganze Sonos-TV-Kombo wieder raus und nochmal nach einem Standalone-Surround-System mit guten Hochtönern für den Musikgenuss von vorn suchen und Sonos-Anbindung über CONNECT lösen. Erscheint fast als geschickteste Lösung (allerdings mit den Nachteilen eines weiteren Systems sowie der Verkabelung).

Fazit: bin ein wenig frustriert. Vermutlich übersehen wir einen Lösungsansatz? Ideen wären:
- Erweiterung des CONNECT AMP um einen digitalem Eingang (+Software-seitige Ansteuerung der PLAY:1s) für Surround
- eine hochwertigere Überarbeitung der PLAYBAR oder
- die Möglichkeit PLAY:1 oder Play:3 als Front-Speaker zu ergänzen (um einen beim TV inakzeptablen Delay zu vermeiden - Anbindung durch Zweckentfremdung des Netzwerk-Kabels?)

Würde mich riesig über eine gute Idee freuen. Vielen Dank.

3 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Meine Lösung:
Hochwertige Boxen an zwei CONNECT:AMP (Ich kann meine Boxen zwei mal anfahren, einmal Bass, einmal Dreiwege System)
Standard Sonos 5.1 System

Beim Musik hören nur CONNECT:AMP mit Boxen
Beim Fernsehen Sonos Surround System
Beim Konzert oder Big Movie CONNECT:AMP und Surround System in einer Gruppe!
Hallo Bassmann,
vielen Dank für die Rückmeldung - teste noch ein wenig vor mich hin, tendiere aktuell aber auch zu einer CONNECT-basierten Lösung. Irgendwie schade, dass der Lösungsansatz von SONOS hier gefühlt ein wenig dünn ist.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
5.1 und Stereo war schon immer schwer unter einen Hut zu bringen für Audiophile :D
Ich bin aber jetzt sehr zufrieden!

Antworten