BEAMER und Sonos Audio


Abzeichen

Mittlerweile sind 9 Sonos-Geräte im Einsatz. Jetzt plane ich den Einsatz eines Beamers. Diese wird dann über unseren Deckenlift angeschlossen 

Hierzu habe ich ein paar Fragen, die mit der Fachhandel für den Beamer nicht beantworten konnte:

Ich möchte am Beamer einen SAT-Receiver und ein AppleTV jeweils über HDMI anschließen. Dann bestenfalls vom Beamer direkt oder per HDMI-SoundExtractor o.ä. das Souround-Signal ins Sonos-Netz einspielen. Die Soundbar steht im Raum aber ist von der Decke aus nicht direkt per Kabel anschließbar!

Wäre hier der „Sonos Port“ oder ähnliches Gerät schon passend? Dieser aber hat keinen digitalen Audio-Eingang und kann am Ende nur Stereo, oder?

Hat jemand  eine konkrete Idee?


18 Antworten

Abzeichen

Ja, das mit dem neuen “ATV 6. Generation” habe ich auch auf dem Schirm und denke auch alleinig wg. des empfohlenen Klang-Mehrwertes und der von @DieterPete beschriebenen eARC Switch-Lösungen die Investition der Sonos ARC daher die teurere aber bessere Wahl sein wird.  DANKE EUCH!

Benutzerebene 3
Abzeichen +2

Hallo,

es soll auch ein neues Apple TV vorgestellt werden, aber das wird hier wahrscheinlich nicht viel bringen. Die beste Lösung ist derzeit der Audioextractor. Ansonsten entwickeln ja gerade Feintech und HDFury eARC kompatible HDMI-Switches. Die wären dann die perfekte Lösung für das Beamer-Setup hier. Beide Geräte sollen im September erscheinen, beim Feintech ist aber leider noch kein Preis bekannt. Der HDFury Arcana kostet derzeit 175USD.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@maczitus 

PS: 

ab Herbst wird es imo neue Software fürs ATV4k geben, keine neue Hardware. Stand jetzt...

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@maczitus 

Über eine optische Toslinkverbindung ist in dem Fall nicht „mindestens“, sondern MAXIMAL Dolby Digital 5.1 möglich. 
Atmos auf keinen Fall... 

Der Vorteil der Arc zur Beam wäre hier imo lediglich der, dass die Arc der klanglich „bessere Lautsprecher“ ist, um DD5.1 zu hören. 
 

Abzeichen

Das mit dem neuen “HDMI ARC-Eingang/Ausgang” habe ich leider noch nicht so wirklich genau verstanden. 

Kurzum aber heißt das, dass der direkte Anschluss über den ATV neuester Generation - technisch wie von Dir beschrieben (Audioextractor und Toslink-Converter) - am Sonos ARC mind. DD 5.1 kann - aber auch Atmos unterstützen könnte, sofern Apple das im ATV6 ab Herbst 2020 unterstützen wird und Filme entsprechend zur Verfügung stehen. Richtig?

Sollte Atmos so jedoch nicht funktionieren und auch zukünftig das teschnisch mit meiner techn. Konstellation nicht realisierbar sein, so wäre lt. Deiner Empfehlung der ARC dennoch die bessere Wahl, auch wenn der BEAM soweit für DD 5.1 auch schon ausreichend genug wäre. Richtig verstanden? :thinking:

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@maczitus 

Ja, ohne ARC Verbindung ist max. DD5.1 möglich. Rein bzgl. der Signalart würde eine Beam das gleiche Signal verarbeiten können. Klanglich dürfte es aber imo doch einen enormen Unterschied geben, denn die Arc dürfte ein DD5.1 Signal deutlich besser wiedergegeben als eine Beam, da sie einfach mehr Lautsprecher und mehr Leistung bietet. 
 

Dass sich per AirPlay etwas in Bezug auf Surround Sound tut, glaube ich pers. nicht. 

Abzeichen

Ok; klingt soweit machbar!
D.h. jedoch auch mittels meiner Audioextractor-Lösung komme ich niemals mehr als DD 5.1 her; richtig? Wenn ja, würde demnach der günstigerere Sonos BEAM ja ausreichen, oder hab ich da was falsch verstanden?

ODER würde das neue ATV ab Herbst hier dann so wie geplantauf unter ATMOS funktioieren? (https://www.apple.com/de/apple-tv-4k/)

Dann würde ich mal jetzt die Hardware bestellen und schaun, wie ich das passend hinbekomme.

DICKES DANKE erst einmal dafür!!!!!!! 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@maczitus

Mit deinem Ethernet Switch das sollte imo passen. 

In meiner Skizze war mit „HDMI Eingang“ der Eingang am Audioextractor gemeint. Und am ATV nat. der HDMI Ausgang (da gibt es ja sonst auch nix). War aber natürlich nicht eindeutig in der Skizze… ;-)

Der zur Sonos Arc mitgelieferte Toslink-HDMI Adapter ist notwendig u. muss an den Toslinkausgang des Audioextractor, weil die Sonos Arc keinen Toslink Eingang, sondern Einen HDMI ARC Ausgang (ja, Ausgang ist korrekt, da sie normalerweise mit einem HDMI ARC EINGANG am TV verbunden wird) hat. 
Und einen Audioextractor mit ARCfähigem HDMI EINGANG gibt es nicht. Da werden aktuell erste sehr teure Lösungen entwickelt. 
Damit ginge dann auch nicht nur DD5.1, sondern auch Atmos.

PS:

Der von dir verlinkte Audioextractor sollte passen. 

Abzeichen

Vielen Dank nochmal für Deine prompten Infos!!!

Was meinen unmanaged Switch angeht sollte es ja demnach bereits passen, so wie ich das verstanden habe (shorturl.at/ikuUY).

Ansonsten entspricht die Verkabelung dem in etwa Deiner Zeichnung. Ich habe da nur mal etwas angepasst. Am ATV meintest Du bestimmt den vorhandenen HDMI-Out und nach dem HDMI Audio Extractor geht es per SPDIF  direkt zum ARC und per HDMI auf den abgesetzten HDMI-Anschluss nach oben zum Beamerlift. Mit einem Gerät der Art sollte das doch schnon klappen, oder? http://www.neoteck.cn/index.php/2017/02/08/ntk006/ 

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@maczitus 

Guten Morgen…

Auf Mehrkanalton per AirPlay würde ich nicht zu sehr hoffen, auf Atmos schon mal garnicht. DD5.1 ist ja wie gesagt technisch möglich, aber wird eben leider nicht genutzt/umgesetzt. 
 

Wenn dein Ethernet Switch igmp snooping kann, sollte es keine Probleme geben. Falls er nicht „unmanaged“ ist, müssen noch die passenden STP Settings vorgenommen werden. 
https://support.sonos.com/s/article/2118?language=en_US

 

Das mit dem HDMI Anschluss am Beamerlift habe ich noch nicht ganz verstanden... 

Wenn dieser Anschluss dort vorhanden ist, wo die Sonos Arc stehen soll, dann würde imo eine kabelgebundenenLösung mit Hilfe eines HDMI Audioextractors funktionieren. 
 

  • Sonos Arc steht neben/in der Nähe des HDMI Anschluss, der zum Beamer/Beamerlift führt.
  • Audioextractor und AppleTV stehen ebenfalls dort.
  • ATV per HDMI in den Eingang des Audioextractors, Adapter in den Toslinkausgang des Audioextractors und Adapter per HDMI Kabel mit Sonos Arc verbinden, HDMI Ausgang des Audioextractors zum HDMI Anschluss, der zum Beamer/Beamerlift führt. 
     

 

Abzeichen

Ok, verstehe! Dann wird es der ARC werden - in der Hoffnung das Airplay bald auch DD 5.1 oder Atmos senden kann.

Mein D-Link DGS-1024D sollte IGMP-Snooping (Multicast) beherrschen. Dies ist ab Hardware Revision C6 wohl bei dem Gerät so, aber irgendwie finde ich das am Gerät selbst nicht heraus. Gibt es eine Testmöglichkeit, die IGMP-Snooping bestätigen könnte?

Eine Fragen noch: Ich habe am Beamerlift zu einer Wohnzimmerdose eine direkte HDMI-Verbindung liegen. Gedacht war das, temporär mal einen Laptop o.ä. von unten per Kabel am Beamer anzuschließen. Hieran könnnte ich den ATV im Wohnzimmer somit direkt per SPDIF / optischem Digitalkabel am ARC anschließen und das HDMI-Kabel vom ATV direkt über das überbückte HDMI-Kabel zum Beamer im Deckenlift andocken. Das sollte klappen, um so direkt DD 5.1 oder mehr zu bekommen, oder?

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@maczitus 

Mit der Arc und den anderen Playern gibt es keine Probleme, egal ob welche per Lan oder alle per wireless arbeiten. 
Wenn ein oder mehr Player per Lan verbunden sind, ist das sogar eher ein Vorteil, das das soloseigene Mesh Wlan parallel genutzt wird. Wichtig ist nur, dass die per Lan verbundenen Player direkt am Router oder an einem geeigneten Switch (IGMP snooping fähig) hängen. 
 

Für einen Sat Receiver sehe ich leider keine Möglichkeit, den Ton per AirPlay zu übertragen.

Abzeichen

Wow! Das klingt alles spannend. Danke. 
ich werde das demnach wohl so lösen (müssen):

ATV plus Abo der TV-App Waipu.tv,  Somit kann ich auf den separaten SAT Receiver verzichten. Dann benötige ich noch einen Sonos ARC für die Übertragung per AirPlay2 vom ATV aus. Vom ARC aus kann ich dann die restlichen Sonos Play‘s ansteuern, auch wenn diese zu 90% per LAN eingebunden sind. Das geht - oder?

 

Lieber wäre es mir aber, wenn ich noch nen kleinen SAT-Receiver mit anschließen könnte, aber da sehe die Möglichkeit nicht, das Audio zudem per AirPlay auf den ARC zu bekommen. Oder habe ich da was überlesen?   

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@maczitus 

Wenn du alle Inhalte vom AppleTV abspielst, dann wäre das eine denkbare Lösung. Per AirPlay wäre kein Versatz vorhanden und Stereoton ist garantiert. Unter Umständen unterstützen in Zukunft ja auch einige Dienste sogar DD 5.1 per Airplay. Technisch möglich ist es inzwischen jedenfalls. 
Und wenn das Koordinator-Garät des Surround Setups, also z. B. Beam oder Arc AirPlay kann, reicht das grundsätzlich. Im Surround Setup verteilt die Beam/Arc das Signal intern auf Sonosebene weiter an Sub und/oder Rears. Und per Gruppierung mit dem Surround Setup oder anderen airplayfähigen Sonosplayern kann vom AppleTV auch auf älteren Playern, die selber kein AirPlay können, Ton wiedergegeben werden. 

Abzeichen

Das klingt gut, aber am Ende doch sehr aufwändig. Das Problem ist schon mal, dass ich nur eine SONOS-Box neuerer Generation mit AirPlay im Netz habe. Das macht die Sache komplizierter. Die Sache mit dem Ton-Versatz bereitet mir bei analoger Tonübermittlung zudem Sorge. 

Irgendwie komme ich da offenbar nicht weiter?!

D.h. mit der SONOS Arc, Beam oder Amp kann ich ohne Versatz kein Audio bspw. vom ATV aus auf eine bestehende SONOS-Gruppe übertragen – oder geht das doch irgendwie - ungeachtet der Tatsache, dass das SAT-Receiverthema noch nicht gelöst ist. Hier müsste ich auf dem ATV wohl am Ende die kostenpfl. Variante von WaipuTV installieren, um ungehindert auch TV schauen zu können. 

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@maczitus 

Wenn dir Stereo reicht, kämen z. B. die Arc oder Beam in Frage, da sie Airplay unterstützen. Dafür muss aber das Audio-Quellgerät natürlich Airplay senden können. Beim ATV ist das kein Problem, aber der Sat Receiver kann das sehr wahrscheinlich nicht. 
Ein Einspeisen des Tons analog z. B. an einem Port ist imo auch keine Option. Durch die AD Wandlung wäre ein min. Versatz von 75 ms zum Bild vorhanden. Man könnte es aber auf einen Versuch ankommen lassen. 
Als letzte Option gäbe es noch die Möglichkeit, die Abspielgeräte neben der Sonos Soundbar mit einem HDMI Switch zu platzieren, und das Bild wireless mit einem HDMI wireless Übertragungssystem zum Beamer zu senden. 

Abzeichen

Super! Vielen Dank für Deine prompte Rückmeldung. 
Ich habe noch eine Playbar im Einsatz. Hier komme ich mit einem Kabel vom Beamerdeckenlift nicht rüber. Weiterhin liegen dann alle HDMI-Geräte auch auf dem Beamerlift und versorgen von dort aus den Beamer. Das einzig noch verwertbare Kabel wäre dort oben noch das LAN-Kabel. Blöde Sache. 
 

Ich denke ich komme nicht umher an der Stelle auf Dolby/Sourround zu verzichten und muss mir eine einfache brauchbare Lösung suchen, das Audio-Signal vom SAT-Receiver und AppleTV zumindest als Stereo-Signal auf die 3er Play‘s und dem Sub zu übertragen. Das würde demnach mittels welchem Deiner erwähnten Geräte am Besten funktionieren?
 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@maczitus 

Ein Port bringt hier nichts… es wird ein Gerät benötigt, das einerseits einen Digitaleingang hat und andererseits die Basis für ein Surround Setup bildet. In diesem Gerät ist z. B. auch der Decoder Chip für die Surroundsignale verbaut. 
In Frage kommen die Sonos Arc, Sonos Beam, der Sonos Amp, oder von den älteren Geräten die Playbase und Playbar. 
 

Je nachdem wo die Abspielgeräte stehen, kommt man halt entweder um ein langes Kabel vom Beamer zur Soundbar oder von einem HDMI Switch zum Beamer nicht herum. 
 

Gruß,

Ralf

Antworten