Frage

Beam und Sub sinnvoll erweitern



Ersten Beitrag anzeigen

30 Antworten

Benutzerebene 1
Abzeichen +2
@Superschlumpf
jaja, das Problem mit dem Platz, der Optik habe ich auch. Viel bodentiefe Verglasung und wenig Stellfläche an den Wänden, demnach wäre die Playbar schon optimal.
Zudem finde ich die Playbar bei den TV Dialogen (Sprachverständlichkeit) ganz hervorragend, das muss der AMP durch den virtuellen Center erst mal schaffen?

@mj_kwak
sorry für das OT - geht ja jetzt an deinem Thema etwas vorbei, könne bei deinen 70qm aber auch eine Überlegung wert sein.

VG Mike
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
@Feilchen
Mit dem Platzwechsel zwischen TV und Musik tippe ich auch mal eher auf eine Minderheit.
Tja, und die Playbar hat bei mir wie gesagt am Ende gewonnen, da sie für mich der optimale Kompromiss in Bezug auf mehrere Faktoren war.
Raumdesign, keine bis wenig Kabel, wenig Geräte für TV und Musikgenuss gleichermaßen, subjektiv schöne Geräte und natürlich Multiroom.
Ich bin sehr zufrieden mit meinem Sonos System, aber trotzdem gibt es Momente, wo ich einem schicken Amp mit zwei Lautsprechern nachtrauere...

Ich könnte mir vorstellen, dass du mit dem Sonos Amp und deinen Elacs hoch zufrieden sein könntest.
Wenn bei uns hier zwei gute Regalboxen nicht so schlecht raum- und designmäßig zu integrieren wären(was natürlich rein subjektiv ist), dann wäre der Sonos Amp schon längst bei mir eingezogen. 😎 Alle anderen Stereo-Amp-Lösungen haben mich immer bei TV bzgl. der Sprachverständlichkeit enttäuscht. Der Sonos Amp kann DAS und Musik imo ziemlich gut.


So, ich möchte nach meinem Hörtest "Playbar vs. AMP" noch Rückmeldung geben.
Ich hatte beide Systeme parallel angeschlossen, die Playbar unter dem TV, und am AMP die Elac BS 312 ca. 30cm rechts und links neben dem TV.
Die Rear-LS und die beiden Subwoofer (Sonos SW + Elac Sub 2030) habe ich für meinen Hörtest ausgeschaltet.

Musikwiedergabe:
Besonders bei unkomprimierter Musik hatte der AMP mit den Elac's die deutlich breitere und luftigere Wiedergabe. Beim streamen über Spotify, was bei mir zu 99% für Musik der Fall sein wird, hat sich das wieder etwas relativiert, darauf sind die Treiber in der Playbar wohl auch abgestimmt.

TV:
Hier fand ich die Playbar besser, besonders bei DD wurden die Dialoge klarer wiedergegeben.
Einen virtuell simulierten Center konnte ich beim AMP nicht wirklich wahrnehmen, die Dialoge kamen deutlich ortbar R+L aus den Frontlautsprechern - hier fehlt dem AMP einfach die Mitte.

Fazit:
Bleiben darf als eierlegende Wollmilchsau die Playbar - für diese Größe und Preis ein unglaublich tolles Gerät!
Auch der AMP ist sehr wertig, aber die schlechtere TV-Wiedergabe und die fehlende TruePlay Einmessung haben den Vorsprung bei Musikwiedergabe relativiert. Wenn Sonos es einmal möglich macht eine ONE oder Play:5 als Center in das Setup zu integrieren sieht die Sache sicher anders aus, vor allem wenn man keine Probleme mit dem Stellplatz hat.

Gruß
Mike
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Hallo Mike,
vielen Dank für diesen interessanten Erfahrungsbericht. 👍🏻
“Eierlegende Wollmilchsau“ trifft es für die Playbar ziemlich gut, finde ich und kann mich da nur anschließen. Einen besseren Kompromiss aus Musik und TV habe ich noch nicht gehört.
Beim Amp hängt natürlich auch viel von den verwendeten passiven Lautsprechern ab, aber dass der reale Center fehlt, ist anscheinend ein schlagendes Argument.
Grüße,
Ralf
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Hi Ralf,

sicherlich wird es bei den am AMP angeschossenen Lautsprechern klangliche Unterschiede geben, aber für alle Fremdfabrikate gibt es nur die Einstellmöglichkeiten für Treble, Bass und Balance der Stereo-LS.
TruePlay ist leider nicht möglich, und falls die Lautsprecher in einem unterschiedlichen Abstand zur Hörposition stehen ist keine Laufzeitanpassung möglich. Das schaffen dann doch nur ordentliche AV-Receiver.
Besonders störend empfand ich aber im TV-Betrieb, dass die Dialoge nicht mittig sondern klar ortbar von der Seite kamen - das irritiert und passt einfach nicht zum Bild.
Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass Sonos für den virtuellen Center softwareseitig noch etwas nachbessert.
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Hi Ralf,
....
Besonders störend empfand ich aber im TV-Betrieb, dass die Dialoge nicht mittig sondern klar ortbar von der Seite kamen - das irritiert und passt einfach nicht zum Bild.
Ich könnte mir aber durchaus vorstellen, dass Sonos für den virtuellen Center softwareseitig noch etwas nachbessert.


Der Wunsch danach ist imo jedenfalls absolut nachvollziehbar und wurde ja auch schon oft geäußert.
Bin mal gespannt...

Antworten