Beantwortet

Aktuelle LG Fernseher mit Sonos Playbar - Dolby Digital 5.1


Abzeichen
Hallo zusammen,

es steht der Kauf eines neuen TVs an. Mein aktuelles Setup sieht wie folgt aus:

Sonos Playbar mit Surround Speakern über optisches Kabel an den aktuellen LG LED TV von 2015. Apple TV und Unitymedia Receiver jeweils per HDMI an den TV. In den TV Einstellungen konnte ich die digitale Audioausgabe auf „automatisch“ stellen. Mit diesem Setup bekomme ich bei allen Filmen, die eine Dolby Digital 5.1 Spur beinhalten, auch einen super Surround Sound.

Jetzt zu meiner Frage: die modernen LED TVs werben ja alle mit Dolby Atmos, DTS, etc. - kurzum Formate, die die Playbar nicht unterstützt. Kann ich mit den aktuellen TVs (speziell soll es der LG 55UM7510 werden) das selbe Ergebnis erzielen wie mit dem aktuellen, in die Jahre gekommenen TV? Oder anders gefragt: schleifen die aktuellen TVs nach wie vor einfach das DD 5.1 Signal durch oder geht das nicht mehr so einfach?

Vielen Dank im Voraus!
icon

Beste Antwort von Feilchen 19 Juni 2019, 09:34

Das sollte problemlos funktionieren.

Schau mal hier im Benutzerhandbuch von LG, dort ist angegeben dass die Signale über den optischen Ausgang immer als DD 5.1 ausgegeben werden.

http://kr.eguide.lgappstv.com/manual/w19/dvb/Apps/w4.5_e05/e_ger/settings.html

Gruß Mike
Original anzeigen

17 Antworten

Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@julian2411
Die Frage ist weniger WAS der TV ggf. durchschleifen kann, sondern vielmehr OB er überhaupt Mehrkanalton durchschleifen kann.
Wenn er es kann, dann hängt das Tonformat auch nicht vom TV, sondern vom Abspielgerät und vom Quellmaterial ab.
Probleme kann es für Sonos lediglich geben, wenn die Quelle ein anderes Format als Dolby Digital 5.1 abspielt (z. B. Dolby Atmos oder DTS), und DD5.1 nicht als zusätzliche Tonspur vorhanden ist.
Bei Atmos ist es aktuell aber zum Glück so, dass bei entsprechendem Quellmaterial (z. B. neuere Filme von iTunes per Apple TV) auch DD5.1 parallel vorhanden ist.
Anders sieht das leider sehr oft bei Bluray Discs aus. Dort ist inzwischen häufig nur noch DTS und Stereo als Tonspur vorhanden. DD5.1 fehlt dann leider... In dem Fall wäre die einzige Lösung, einen BD Player zu verwenden, der DTS „on the fly“ (also während der Wiedergabe) in DD5.1 umwandeln kann. Samsung Player können das z. B. oftmals.

Im Ergebnis heißt das für dich, dass du am besten beim Hersteller nachfragst, ob dieses Modell definitiv das Durchschleifen von Mehrkanalton externer Quellen unterstützt.

Grüße,
Ralf
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Das sollte problemlos funktionieren.

Schau mal hier im Benutzerhandbuch von LG, dort ist angegeben dass die Signale über den optischen Ausgang immer als DD 5.1 ausgegeben werden.

http://kr.eguide.lgappstv.com/manual/w19/dvb/Apps/w4.5_e05/e_ger/settings.html

Gruß Mike
Abzeichen
Zum Thema Umwandlung DTS in DD 5.1:

Vorausgesetzt, das zu schauende Material liegt als Datei vor, hab ich eine schöne Möglichkeit gefunden, die vorhandene DTS Spur quasi on the fly in DD 5.1 umzuwandeln. Folgende Konfiguration:

Habe das Quellmaterial auf einem (Synology) NAS Server, der ist per LAN Kabel am Router.
Ein Apple TV 4K ebenfalls per LAN Kabel an den Router (die kabelgebundenen Verbindung ist wichtig für eine Wiedergabe ohne Buffering zwischendurch).
In den Apple TV Einstellungen unter Video/Audio als Ausgabeformat Dolby Digital 5.1 auswählen und die App Infuse 6 herunterladen.
In der App dann nur den Ordner auf dem Server auswählen, in dem die Filme liegen, ansonsten sind dort keine weiteren Einstellungen nötig.
Selbst große UHD Dateien werden so ohne Ruckeln gestreamt und die DTS Spur wird durch den Apple TV in DD 5.1 umgewandelt.

Schreibe das hier nur, damit vielleicht jemand anderes damit etwas anfangen kann. Habe nämlich selbst nach einer Lösung gesucht und hier im Forum nichts in der speziellen Form gefunden, von daher: vielleicht hilfts jemandem 🙂
Abzeichen
@julian2411
Hey, guter Tip...
Kannte ich bisher nur von Softwarelösungen am PC. Infuse ist eine leistungsstarke App und ja für Appstore-Verhältnisse auch nicht ganz günstig, aber wer diese Funktion sucht und nicht gerade den PC dafür anschließen und laufen lassen möchte, ist imo damit bestens bedient. 😎

Hast du das denn mit Quellmaterial getestet, das definitiv NUR eine DTS und ggf. Stereo Tonspur hat? Also jedenfalls KEINE separate DD5.1 Tonspur?
Dann wäre nämlich eindeutig, dass Infuse tatsächlich transcodiert und nicht nur ggf. automatisch die passende DD Tonspur wählt.
Gibt es in Infuse für Apple TV eine extra Einstellung dafür? Weil irgendwie muss die App ja wissen, was sie als Tonformat ausgeben soll. Das Transcodieren wird ja vermutlich nicht vom TVos des Apple TV geregelt, sondern von der Infuse App.

Es werden zwar wahrscheinlich nicht allzu viele Leute Bluray Disks rippen, aber wenn man sich die Arbeit schon macht, dann kann man so wenigstens die DTS Tonspur mit rippen und hat was davon. Ich meine, es gibt auch Ripper-Software, die beim Rippen bereits DTS zu DD transcodieren können, aber bestimmt kann das nicht jede Ripper-Software.
Ich meine auch in Erinnerung zu haben, dass Infuse auf optische Laufwerke zugreifen kann, die im Netzwerk freigegeben sind.
Wäre interessant, ob dann über Infuse auch direkt eine BR Disk mit DTS Ton vom Bluray Laufwerk abgespielt werden kann und der Ton zu DD transcodiert wird. DAS wäre imo dann eine richtig tolle Sache ohne großen Aufwand.

Danke für deinen Hinweis auf diese Lösung.
Evtl. kannst du das mit den Einstellungen in der App bzgl. Tonausgabe und das mit dem Bluray Laufwerk noch testen, sofern die Hardware vorhanden ist.
Grüße,
Ralf


Hey,

also, das getestete Quellmaterial hat definitiv keine separate DD 5.1 Tonspur, es liegt nur DTS vor. Habe heute noch einen anderen Film getestet, der eine DTS 7.1 Tonspur hat. Selbst diese wird in DD 5.1 wiedergegeben, zumindest zeigt die Sonos App das dann so an und es klingt auch sehr gut!

Ich gehe aber davon aus, dass die Transcodierung durch den Apple TV selbst erfolgt, denn in der Infuse App ist keine solche Option vorhanden.

Ob Infuse bzw der Apple TV das auch bei einer Disc direkt aus einem optischen Laufwerk machen, kann ich aktuell nicht testen.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@julian2411
Diesen Beitrag hast du bereits gelesen und es so versucht?

Und der TV Standort ist auf Deutschland eingestellt?
Abzeichen
@Superschlumpf Ja, Standort war die ganze Zeit auf Deutschland. In der Zwischenzeit hab ich’s hinbekommen. Die Anleitungen besagten alle, dass man irgendwann „Fernbedienungstyp 2“ auswählen soll, aber diese Auswahl gabs hier nicht. Geholfen hat letztlich dieser Beitrag im englischen Forum. 🙂
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@julian2411
Hey, cool, dass du es doch noch hinbekommen hast. Danke für die Rückmeldung... hilft anderen Usern evtl. auch noch. 👍🏻
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@Feilchen
Hey Mike... wir haben parallel geschrieben. Doppelt hält besser... 😉
Danke für den Blick in die BA. 👍🏻
Ich lese das dort auch so, dass durchgeschliffen wird.
Aber ich bin ziemlich sicher, dass nicht IMMER am opt. Ausgang DD5.1 ausgegeben werden kann. Evtl. hast du es unglücklich formuliert...
Denn das würde ja sonst bedeuten, dass der TV z. B. DTS vom BD Player in DD5.1 wandeln könnte(wie in meinem oben genannten Beispiel bzgl. BD Player). Und das habe ich noch bei keinem TV gesehen. Und in der Tabelle der BA steht bei Input DTS auch nur DTS als Output. Es ist also immer wirklich ein reines Durchschleifen u. es geht immer raus, was auch reinkommt.

@julian2411
Wenn mit „Durchlaufen“ Passthrough gemeint ist, wovon ich mal ausgehe, dann deute ich das wie auch Mike laut dieser Tabelle in der BA so, dass Dolby Digital durchgeschliffen wird.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
@Superschlumpf
Sorry Ralf, da habe ich zum absenden meiner Nachricht wohl zu lange gebraucht.
... weil sie mir im Büro auch nie meine Ruhe lassen können 😄

Und in der Online-BA von LG habe ich gar nicht gesehen dass die Tabelle noch weiter geht 🙄
Demnach müssten ja dann der/die Zuspieler das wandeln von DTS auf DD übernehmen, falls die DD Tonspur nicht sowieso zusätzlich vorhanden ist?

Gruß Mike
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@Superschlumpf
Sorry Ralf, da habe ich zum absenden meiner Nachricht wohl zu lange gebraucht.
... weil sie mir im Büro auch nie meine Ruhe lassen können 😄

Nee... Du warst ja schneller als ich. ICH war der Trödelhannes. 🙈

Und in der Online-BA von LG habe ich gar nicht gesehen dass die Tabelle noch weiter geht 🙄

Demnach müssten ja dann der/die Zuspieler das wandeln von DTS auf DD übernehmen, falls die DD Tonspur nicht sowieso zusätzlich vorhanden ist?

Ja, genau so ist es... kommt aber wie gesagt regelmäßig zum Glück nur bei BD Filmen vor. Da hilft dann eben nur ein Player, der das kann.

Gruß Mike
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@Superschlumpf Ja, Standort war die ganze Zeit auf Deutschland. In der Zwischenzeit hab ich’s hinbekommen. Die Anleitungen besagten alle, dass man irgendwann „Fernbedienungstyp 2“ auswählen soll, aber diese Auswahl gabs hier nicht. Geholfen hat letztlich dieser Beitrag im englischen Forum. :-)

Das freut uns zu hören.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Zum Thema Umwandlung DTS in DD 5.1:

Vorausgesetzt, das zu schauende Material liegt als Datei vor, hab ich eine schöne Möglichkeit gefunden, die vorhandene DTS Spur quasi on the fly in DD 5.1 umzuwandeln. Folgende Konfiguration:

Habe das Quellmaterial auf einem (Synology) NAS Server, der ist per LAN Kabel am Router.
Ein Apple TV 4K ebenfalls per LAN Kabel an den Router (die kabelgebundenen Verbindung ist wichtig für eine Wiedergabe ohne Buffering zwischendurch).
In den Apple TV Einstellungen unter Video/Audio als Ausgabeformat Dolby Digital 5.1 auswählen und die App Infuse 6 herunterladen.
In der App dann nur den Ordner auf dem Server auswählen, in dem die Filme liegen, ansonsten sind dort keine weiteren Einstellungen nötig.
Selbst große UHD Dateien werden so ohne Ruckeln gestreamt und die DTS Spur wird durch den Apple TV in DD 5.1 umgewandelt.

Schreibe das hier nur, damit vielleicht jemand anderes damit etwas anfangen kann. Habe nämlich selbst nach einer Lösung gesucht und hier im Forum nichts in der speziellen Form gefunden, von daher: vielleicht hilfts jemandem :-)


Sehr guter Beitrag. Danke dafür. 🙂
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@julian2411
Danke nochmal...
Echt sehr interessant! Wäre durchaus möglich, dass das TVos des Apple TV das Transcodieren initiiert, wenn kein Stereo oder DD5.1 vorhanden ist und es nur ein DTS Signal gibt. Und das evtl. unabhängig davon, aus welcher App(Quelle) das Signal für das ATV kommt...
Mir fällt leider keine andere Quelle ein, über die man dem ATV ein DTS Signal zukommen lassen könnte, um das zu verifizieren.

Im Ergebnis aber auch erstmal egal. Jedenfalls kann per ATV entweder nativ oder mit passender App DTS in DD5.1 transcodiert werden. 💪🏻
Cool, dass du das rausgefunden hast. 😎
Abzeichen
Guten Abend,

Heute nun das versprochene Feedback: es funktioniert EXAKT so, wie von euch beiden vorhergesagt. Alles super :-)

Nur die Erkennung der Playbar mit der Magic Remote funktioniert trotz aller Bemühungen und Anleitungen hier im Forum nicht.
Abzeichen
Ich danke euch sehr für die hilfreichen Antworten!

Das hört sich ja tatsächlich so an, als ob das ganze problemlos ablaufen sollte. Ich habe den TV nun bestellt und werde mich dann nochmal zurückmelden, ob’s auch in der Praxis so klappt. 🙂
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Ich danke euch sehr für die hilfreichen Antworten!

Das hört sich ja tatsächlich so an, als ob das ganze problemlos ablaufen sollte. Ich habe den TV nun bestellt und werde mich dann nochmal zurückmelden, ob’s auch in der Praxis so klappt. :-)

Mach das bitte. 👍🏻
Rückmeldungen sind immer willkommen.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@julian2411
Hey, guter Tip...
Kannte ich bisher nur von Softwarelösungen am PC. Infuse ist eine leistungsstarke App und ja für Appstore-Verhältnisse auch nicht ganz günstig, aber wer diese Funktion sucht und nicht gerade den PC dafür anschließen und laufen lassen möchte, ist imo damit bestens bedient. 😎
Hast du das denn mit Quellmaterial getestet, das definitiv NUR eine DTS und ggf. Stereo Tonspur hat? Also jedenfalls KEINE separate DD5.1 Tonspur?
Dann wäre nämlich eindeutig, dass Infuse tatsächlich transcodiert und nicht nur ggf. automatisch die passende DD Tonspur wählt.
Gibt es in Infuse für Apple TV eine extra Einstellung dafür? Weil irgendwie muss die App ja wissen, was sie als Tonformat ausgeben soll. Das Transcodieren wird ja vermutlich nicht vom TVos des Apple TV geregelt, sondern von der Infuse App.

Es werden zwar wahrscheinlich nicht allzu viele Leute Bluray Disks rippen, aber wenn man sich die Arbeit schon macht, dann kann man so wenigstens die DTS Tonspur mit rippen und hat was davon. Ich meine, es gibt auch Ripper-Software, die beim Rippen bereits DTS zu DD transcodieren können, aber bestimmt kann das nicht jede Ripper-Software.
Ich meine auch in Erinnerung zu haben, dass Infuse auf optische Laufwerke zugreifen kann, die im Netzwerk freigegeben sind.
Wäre interessant, ob dann über Infuse auch direkt eine BR Disk mit DTS Ton vom Bluray Laufwerk abgespielt werden kann und der Ton zu DD transcodiert wird. DAS wäre imo dann eine richtig tolle Sache ohne großen Aufwand.

Danke für deinen Hinweis auf diese Lösung.
Evtl. kannst du das mit den Einstellungen in der App bzgl. Tonausgabe und das mit dem Bluray Laufwerk noch testen, sofern die Hardware vorhanden ist.
Grüße,
Ralf

Antworten