5.1 Setup LAN oder WLAN

  • 19 August 2022
  • 4 Antworten
  • 93 Ansichten

Abzeichen

Hallo Zusammen,

 

wir renovieren gerade das Wohnzimmer. Dabei installieren wir ein Sonos 5.1 System bestehend aus einer ARC, SUB + 2x ONE SL.

Da wir sowieso gerade am renovieren und Kabelziehen sind, überlege ich alle Boxen via LAN anzuginden und ein Kabel hinzulegen. Grundsätzlich gehöre ich zur Kategorie “Ein Kabel ist ein Kabel” und bevorzuge Drahtgebunden Lösungen einer Funk Lösung =).

 

Allerdings frage ich mich ob das bei Sonos überhaupt einen “Vorteil” bringt. Wenn ich das richtig verstanden / gegoggled hab. Verbinden sich die Geräte im 5.1 System sowieso über ein 5 GHz WLAN direkt mit einander. Stimmt das?

Das würde meine LAN Verkabelung völlig unötig machen.

Ein paar Infos wie genau die Boxen im 5.1 Verbund mit einander Verbunden sind und wie weit ich das überhaupt konfigurieren kann wären toll!

 

Danke und Grüße

rick


Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

4 Antworten

...

Da wir sowieso gerade am renovieren und Kabelziehen sind, überlege ich alle Boxen via LAN anzuginden und ein Kabel hinzulegen. Grundsätzlich gehöre ich zur Kategorie “Ein Kabel ist ein Kabel” und bevorzuge Drahtgebunden Lösungen einer Funk Lösung =).

Warum willst Du dann überhaupt ein wireless Soundsystem wie SONOS nutzen ?!

Mit klassischen Lautsprechern und klassischer Verkabelung benötigst Du lediglich 2 Kupferadern. Bei SONOS wired benötigst Du neben Cat 5(7) ja auch noch 230VAC.

 

Allerdings frage ich mich ob das bei Sonos überhaupt einen “Vorteil” bringt. Wenn ich das richtig verstanden / gegoggled hab. Verbinden sich die Geräte im 5.1 System sowieso über ein 5 GHz WLAN direkt mit einander. Stimmt das?

Das würde meine LAN Verkabelung völlig unötig machen.

Ein paar Infos wie genau die Boxen im 5.1 Verbund mit einander Verbunden sind und wie weit ich das überhaupt konfigurieren kann wären toll!

Grundsätzlich ist wired natürlich die störungsunanfälligste Variante.

Und was Du gegoogled hast passt, zumindest in Teilen. Faktisch ist es so.

Im Surround-Verbund baut der Surround-Master (also Arc / Beam / Ray / Amp / ...) für die Anbindung der Satelliten (Rear und Sub) ein eigenes 5G-WLAN auf. Dabei ist es egal ob dieser selbst via LAN (also mit SONOS-Net) oder via WLAN (also im Standard-Mode) arbeitet.

Will man das Surround-System zwingen rein wired zu arbeiten, dann muss man alle Geräte via LAN anschließen und zusätzlich über den SONOS-Controller (also der App) bei jedem dieser Geräte das WLAN-Interface deaktivieren. Damit werden dann auch die Satelliten datenmäßig via LAN vom Surround-Master versorgt.

Wichtig bei solch einer Konfiguration ist allerdings dass man berücksichtigt, dass SONOS hier jetzt prinzipiell im Boost-Mode (also im SONOS-Net) arbeitet. Die verwendeten Netzwerk-Komponenten wie Switches sollten dann entsprechend geeignet und auch konfiguriert sein! Außerdem sollten weitere SONOS-Geräte neben dem Surround-System ebenfalls im SONOS-Net arbeiten. Es funktioniert zwar mittlerweile auch im Mischbetrieb (und mit Roam und / oder Move geht es damit überhaupt nicht ohne), macht aber immer wieder mal Probleme. - insbesondere dann wenn ungeeignete Netzwerk-Komponenten zum Einsatz kommen.

Lange Rede ... Es funktioniert wie Du es Dir vorstellst und das LAN-Kabel wäre nicht überflüssig. Nur wird die ganze Konfiguration damit nicht unbedingt einfacher und Du musst einiges beachten. Und ob dann ein Wireless-System per se noch Sinn macht ... gut, das muss jeder selbst entscheiden.

Abzeichen

Hi Peter,

danke für die Ausführliche Antwort.

Hier stehen schon 2 Sonos Boxen rum. Damit das alles untereinander Kompatibel ist. Ist eben noch das 5.1 System dazu gekommen. Natürlich wäre in dem Anwendungsfall ein klassiches Soundsystem was die Kabel betrifft sicherlich einfacher. Womit aber die Kompatibiltät wieder dahin wäre.

Die Stärke des Systems liegt für mich in der Netzwerkfunktionalität, wie ich auf darauf zugreifen kann und es ggf integrieren kann. Nicht das es Wireless ist, das klare Ziel ist ein stabiles und zuverlässiges System aufzubauen. Wenn ich mehr stabilät durch eine etwas kompliziertere Konfiguration bekomme dann sei es so.

Grundsätzlich habe ich auch kein Problem damit das System Wireless zu betreiben. Über die Jahre hat die Erfahrung halt gezeigt “Ein Kabel ist ein Kabel” ;) Deshalb wollte ich zumindes die Optionen prüfen.

Sonos scheint sich ja was dabei gedacht zu haben, dass selbst bei eingestecktem LAN Kabel die Kommunikation der Boxen default im WLAN statt findet. (Wer hätte das gedacht bei Wirless Speaker 😅).

Ich will mich nur im nachhinein nicht ärgern nach dem Motto hätte ich doch mal lieber Kabel gelegt =)
Vielleicht zieh ich auch einfachmal ein Leerohr hin, dann könnte ich zumindest das CAT7 Kabel nachziehen wenn ich es mir einbilde.

 

Danke nochmal!

Hallo @rickrack , wie gesagt, per LAN überhaupt kein Problem, wenn man halt einige Dinge berücksichtigt, und die höchste Stabilität gibt es in der Tat nur damit. Bei mir läuft SONOS auch mit ca. 50% LAN-angeschlossenen Geräten. - zum Einen wegen der teils fehlenden Ausleuchtung am Aufstellungsort und zum Anderen wegen der vielen "freundlichen Nachbarn" im 2,4G-WLAN.

Und Leerrohr für die Netzwerkkabel ist nicht die schlechteste Idee. - ist bei mir auch grundsätzlich so. Strom (230VAC) wird man immer über CU mit 3 x 1.5 transportieren. Bei der Netzwerkinfrastruktur kann es in 10 Jahren aber standardmäßig ganz anders aussehen, selbst wenn man davon ausgehen sollte dass die Technologie heute bereits aus-entwickelt ist. Manch einer hat heute ja schon Glasfaser im Haus im Einsatz.

Und zu ...

Sonos scheint sich ja was dabei gedacht zu haben, dass selbst bei eingestecktem LAN Kabel die Kommunikation der Boxen default im WLAN statt findet. (Wer hätte das gedacht bei Wirless Speaker 😅).

... in der Praxis und bei korrekter Konfiguration (Switch mit STP usw.) ist das Ganze sogar rel. dynamisch. STP ermittelt bei redundanten Routen zwischen den Nodes nämlich die Kosten jeder einzelnen und wählt daraufhin die fürs System günstigste Verbindung. Allerdings ist die Reaktion auf Störungen rel. träge. - aus dem Grund halt auch die Anmerkung zur Möglichkeit wie man den Weg erzwingen kann.

Abzeichen

Hallo Peter,

danke nochmal für die kompetente Rückmeldung.
Hab jetzt mal ein Rohr für LAN Kabel hingelegt.

Mit der Konfiguration setzte ich mich dann bei der Installation auseinander. Wobei das wenn die Sonos Boxen mitspielen kein Problem sein sollte. Netzwerken kann ich ;)

Wichtig war mir jetzt wie die Kommunikation tatsächlich funktioniert. Somit hast du mir hier extrem weiter geholfen!

 

Grüße