SONOS App läuft nicht mehr


Abzeichen +1
Hallo,
auf meinem iPad mini mit IOS 9.3.5 läuft die SONOS App nicht mehr.
Gibt es da ein passendes Update?

Danke

Gruß Smoorface

39 Antworten

Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Die aktuelle Version der Sonos App erfordert mindestens iOS 10.
Gruß,
Ralf
Abzeichen +1
Hallo Ralf, danke für die schnelle Rückmeldung.
Heißt für mich, alle Geräte was ich nicht auf IOS 10 Updaten kann muss ich austauschen.
Gruß Sascha
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Ja, leider... 😞
Abzeichen +1
ist schon eine SAUEREI.
Es besteht keine Möglichkeit, die Vorgänger Version weiter zu nutzen ???

Eigentlich sollte man das ganze SONOS rausschmeissen und sich einen anderen Hersteller ins Haus holen.
Somit finanziert sich Appel auch wieder. Stecken alle unter einer Decke.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Falls du dein Sonossystem, also die Lautsprecher, noch nicht mit einem anderen Gerät, das die aktuelle Version der Controller App hat, upgedatet hast, kannst du theoretisch auf der jetzigen Version bleiben. Nur sobald du irgendwann neue Komponenten zu deinem Sonossystem hinzufügen möchtest, wird das ohne Update nicht gehen.
Oder du nutzt ein aktuelles System mit der alten Version der Controller App und musst bei der Bedienung von diesem Gerät aus auf einige Funktionen wie z.B. Raumeinstellungen verzichten. Es würde also theoretisch reichen, wenn du EIN iOS 10 Gerät hast, um mit diesem alle Funktionen der aktuellen Firmware zu nutzen. Mit einem iOS 9 Gerät kannst du zumindest noch die grundlegende Bedienung vornehmen.
[...] Mit einem iOS 9 Gerät kannst du zumindest noch die grundlegende Bedienung vornehmen.
Rien ne va plus.

Die Betriebssysteme iOS 9 und Android 4.4 werden nicht mehr von der Sonos App unterstützt. Geräte mit iOS 9 oder Android 4.4 können sich nicht mehr mit einem Sonos System verbinden.

https://www.sonos.com/de-de/software/release/10-1
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Jepp... da war meine Wunschvorstellung größer als die Realität. ?? Bei diesem Update geht leider tatsächlich NIX mehr mit älterem Controller.

Da bleibt dann leider tatsächlich nur, auch mit der Firmware des Systems (der Lautsprecher) auf dem älteren Stand zu bleiben, was aber auf Dauer meiner Meinung nach unbefriedigend sein dürfte, da man spätestens zum Hinzufügen neuer Player updaten MUSS.
Also müsste tatsächlich ein iOS Gerät mit mind. iOS 10 her, um das System aktuell zu halten und bedienen zu können.
Abzeichen +1
schade.
Aber vielen Dank für eure Info´s
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hallo,

hier die Mindestanforderungen:
https://support.sonos.com/s/article/126?language=de

Gruß,
Daniel
Abzeichen
Jetzt reicht's mir auch! Auf meinem älteren iPad mini, das ich bisher fast ausschließlich zur Sonos-Steuerung verwendete, funktioniert die SonosApp seit heute, 22.05.2019, nicht mehr. Damit ist SONOS für mich erledigt! Meine 3 Sonos-Boxen werde ich jetzt verhökern und wieder zu meiner guten Stereo-Anlage zurückkehren.
Jetzt reicht's mir auch! Auf meinem älteren iPad mini, das ich bisher fast ausschließlich zur Sonos-Steuerung verwendete, funktioniert die SonosApp seit heute, 22.05.2019, nicht mehr. Damit ist SONOS für mich erledigt! Meine 3 Sonos-Boxen werde ich jetzt verhökern und wieder zu meiner guten Stereo-Anlage zurückkehren.

Wenn Du kein iOS-Gerät mit mindestens v10 besitzt, wie bist Du dann die letzten Monate in die Raumeinstellungen (geschweige denn die Verwaltungseinstellungen) gekommen, v9.3.5 wird schon länger nur noch teilweise unterstützt
Abzeichen
Hallo, auf meinem iPad mini läuft nur noch 9.3.5. Auf meinem anderen iPad 10.3.3. Da läuft Sonos noch normal. Außerdem kann ich Sonos noch mit diversen anderen Geräten (Macbook etc.) steuern. Aber: Sonos ist ja bekanntlich ein MehrRaumSstem. Also brauche ich in meinem großen Haus in verschiedenen Zimmern ein Gerät, mit dem ich Sonos steuern kann, oder? Ich trage ja nicht ständig ein Tablett etc. mit mir herum, nur damit ich in jedem Raum, in dem ich gerade bin, Musik hören kann. Über ALEXA kann ich zwar Radio etc. hören, aber nicht meine Musikbibliothek von Festplatte.
Hallo, auf meinem iPad mini läuft nur noch 9.3.5. Auf meinem anderen iPad 10.3.3. Da läuft Sonos noch normal. Außerdem kann ich Sonos noch mit diversen anderen Geräten (Macbook etc.) steuern. Aber: Sonos ist ja bekanntlich ein MehrRaumSstem. Also brauche ich in meinem großen Haus in verschiedenen Zimmern ein Gerät, mit dem ich Sonos steuern kann, oder? Ich trage ja nicht ständig ein Tablett etc. mit mir herum, nur damit ich in jedem Raum, in dem ich gerade bin, Musik hören kann. Über ALEXA kann ich zwar Radio etc. hören, aber nicht meine Musikbibliothek von Festplatte.
Wenn Du schon zusätzlich einen eigenen Thread erstellst, bleibe bitte dort, damit wir nicht Ping-Pong spielen.

Warum beschwerst Du Dich nicht bei Apple, dass sie die Unterstützung für v9.3.5 aufgelassen haben und Drittentwickler dadurch irgendwann gezwungen sind, ihrerseits die Unterstützung einzustellen?
Abzeichen
Ok, hast recht! Ändert aber nichts an meinem Problem 😉 Und die restriktive Politik die Apple mit iPad und iPhone betreibt mache ich auch nicht mehr mit.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Ok, hast recht! Ändert aber nichts an meinem Problem 😉 Und die restriktive Politik die Apple mit iPad und iPhone betreibt mache ich auch nicht mehr mit.
Kurzlebigkeit von technischen Produkten scheint sich mit zunehmendem Fortschritt leider immer mehr zu verstärken.
Ich finde das auch nicht toll, aber letztendlich scheinen die Vorzüge der Produkte von z. B. Apple oder Sonos doch so groß zu sein, dass ausreichend Kunden(und da zähle ich mich selber dazu) diese Entwicklung zähneknirschend mitmachen. Der Mehrwert der Produkte gegenüber den Nachteilen überwiegt dann wohl meistens.
Ich erlebe es jedenfalls äußerst selten, dass verärgerte Kunden dann letztendlich tatsächlich den von dir angedrohten Schritt gehen und dem Produkt bzw. Hersteller den Rücken kehren.

Das ändert jetzt sicher nichts an deiner Verärgerung, aber ich sehe das als eine grundsätzliche Entwicklung, bei der man irgendwann nur noch die Wahl hat „friss oder stirb“.

Grüße,
Ralf
Was mir gerade eingefallen ist: SonoPad (im App Store zu finden) sollte seinen Zweck erfüllen.
Abzeichen
@Ralf
Du siehst das vollkommen richtig! Ich kann mich wohl als absolut technikaffin bezeichnen, aber mittlerweile sehe ich auch die Nachteile dieser techn. Entwicklung. Vor allem scheint es keinen Mittelweg mehr zu geben. Entweder du läßt dich darauf ein -mit allen Konsequenzen- oder du klinkst dich aus... (was ich dann aber auch nicht will ;-))

@Perpugilliam
Vielen Dank für deinen Tip. Habe SonoPad gerade auf meinem iPad mini installiert: einfach super!
Du hst mich -und SONOS- gerettet!
Vor allem scheint es keinen Mittelweg mehr zu geben. Entweder du läßt dich darauf ein -mit allen Konsequenzen- oder du klinkst dich aus... (was ich dann aber auch nicht will ;-))
Doch, Dich zwingt doch keiner diese Update-Orgien von SONOS mitzumachen !?
Ich wüsste nicht, dass in der letzten Zeit damit Funktionen oder lebensnotwendige Bug- und Security-Fixes geliefert wurden, die eine Update rechtfertigen. Vielmehr wurden Zug um Zug Features und Geräteunterstützung entfernt, welche beim Anwender lediglich für Enttäuschung gesorgt haben.
Du brauchst lediglich den Knopf nicht drücken, und schon brauchst Du Dich nicht ärgern.
  • anders sieht es natürlich aus wenn Du Dir neue Geräte zugelegt hast 😞
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@Peter_13
...und alle anderen auch... 😉
Wenn das, was du sagst, auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist, hast du sicherlich Recht. Da du meines Wissens überzeugter Apple Gegner bist, kannst du auf Airplay z. B. locker pfeifen. Für mich als Apple User war Airplay eine DER Innovationen der letzten Updates und ich hätte keinesfalls darauf verzichten wollen.
So muss halt jeder seine Bedürfnisse abwägen... und, das ist nicht abwertend gemeint, ich bin mir ziemlich sicher, dass du mit deiner Update-Politik eher einer sehr kleinen Minderheit angehörst, da bei den meisten Leuten die Neugierde, Unwissenheit oder what ever siegt, so dass sie fast jedes Update mitnehmen. Geschicktes Marketing trägt da sicher auch seinen Teil zu bei.
So gesehen finde ich deinen Standpunkt eine mögliche Option, wenn man denn einer der „Auserwählten“ ist, zu denen diese Option gut passt.
Ist aber imo auf jeden Fall ein Thema, über das sich schön diskutieren lässt, weswegen ich hier auch was dazu schreibe.
In diesem Sinne... öfter mal beherzigen: „never touch a running system!“ 😎
Grüße,
Ralf
Abzeichen
Meiner Meinung nach, sollten derartige App Entwicklungen immer abwärtskompatibel gestaltet werden!

Ich habe zwar ein iPhone X und ein iPhone XS Max zur Steuerung der Sonos wenn ich gerade in der Firma bin.

Allerdings liegt im Büro für die Mitarbeiter ein iPad mini, mit welchem die Steuerung ebenso möglich war und auch weiterhin sein sollte!

Die grundlegende Frage ist, wer hat das verschuldet, dass ab sofort mit einem iPad mini die Sonos Systeme nicht mehr bedienbar sind?

Sollte dies eine Entscheidung von Sonos sein, ist dies bedenklich, da ich die Sonos im Glauben gekauft habe, dass ich diese mit dem iPad mini bedienen kann.

Vielleicht weiß jemand von euch, ob das Problem von Apple oder von Sonos aus geht, womöglich kann auch jemand vom Sonos Team hier antworten?
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Das Problem ist mehr als ärgerlich, aber aus Sicht von Sonos verständlich. Aus meiner Sicht liegt das originäre Problem darin, dass sowohl bei IOS wie auch bei Android recht schnell der Support für 2-3 Jahre alte Geräte gestrichen wird und somit die Betriebssysteme nicht mehr auf die neuere Version aktualisiert werden. Das führt am Ende dazu, dass alle App Entwickler, auch Sonos, theoretisch für endlos viele Softwareversionen von Android, IOS und Windows die App weiterentwickeln müssten. Das ist m.E. praktisch irgendwann nicht mehr zu gewährleisten.
Hauptschuldiger an dem Problem sind die Unternehmen wie Apple, Samsung und alle anderen, die ihren Geräten kein Update auf die nächste Programmversion mehr spendieren. Das Ganze dient dem Ziel, möglichst viele neue Geräte zu verkaufen, denn das Nichtfunktionieren wichtiger Apps führt zu der gewünschten Kaufentscheidung.

Viele Grüße

Bernhard
[...] Vielleicht weiß jemand von euch, ob das Problem von Apple oder von Sonos aus geht, womöglich kann auch jemand vom Sonos Team hier antworten?

Keine Ahnung, ob Dich die folgende Erklärung zufriedenstellt: Apple kündigte vor ein paar Jahren den Support für v9.3.5 und damit für die zugehörige Xcode-Version (Apples Drittentwicklerwerkzeug) auf.

Das heißt ab einem bestimmten Punkt ist Ende der Fahnenstange, und will ein Unternehmen seine Firmware durch Funktionen erweitern, die die veraltete Xcode-Grundlage nicht mehr unterstützt, ist es gezwungen, neue Mindestanforderungen (nicht nur) für iOS festzulegen. Vergleichbares gilt für die anderen drei Betriebssysteme, auf denen die Sonos-App lauffähig ist. Und Apple duldet anscheinend weder Legacy-Versionen im App Store noch das Bereitstellen von .ipa-Dateien auf Drittanbieterplattformen.
Abzeichen
Wenn die Software von Android oder Apple ein Problem ist, warum bietet man nicht wieder eine eigenständige Fernbediunung für Sonos an?
Man hätte vollständige Kontrolle über sämtliche Funktionen und die Hardware und wäre nicht gezwungen ständig Verschlimmbesserungen der Software vorzunehmen.

Wieso mussten alle Ihre CR100 oder CR200 entsorgen um jetzt auf offensichtlich unberechenbare Software angewiesen zu sein.
In der jetzigen Form ist Sonos ein unvollständiges System, da es sich ohne zusätzliche Hardware von Drittanbietern nicht bedienen lässt.
Ich denke mal, Leute die in ein System wie Sonos investieren, wollen einfach gerne Musik hören und sich nicht ständig darüber Gedanken machen, ob die Anlage denn am nächsten Tag noch funktioniert.
Ganz einfach: Weil keiner mehr € 400,-- für eine Fernbedienung ausgibt, wenn er sich die Apps gratis auf Android und iOS runterladen kann. Und auch eine Hardware-Fernbedienung käme nicht ohne Updates aus.

Wenn man nach einem Update Probleme hat, ist in der Regel der Neustart des Systems während des Vorganges daran "schuld", hat also gar nichts mit dem App-Update zu tun. Als erster Lösungsansatz empfielt sich hier zuerst den Router, danach hintereinander alle Sonos-Komponenten neu zu starten. Wenn das nichts bringt, muss man sich dazu aufraffen, bestimmte Hintergrundinfos zu liefern, damit effizient und effektiv geholfen werden kann.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Wenn die Software von Android oder Apple ein Problem ist, warum bietet man nicht wieder eine eigenständige Fernbediunung für Sonos an?
Man hätte vollständige Kontrolle über sämtliche Funktionen und die Hardware und wäre nicht gezwungen ständig Verschlimmbesserungen der Software vorzunehmen.

Wieso mussten alle Ihre CR100 oder CR200 entsorgen um jetzt auf offensichtlich unberechenbare Software angewiesen zu sein.
In der jetzigen Form ist Sonos ein unvollständiges System, da es sich ohne zusätzliche Hardware von Drittanbietern nicht bedienen lässt.
Ich denke mal, Leute die in ein System wie Sonos investieren, wollen einfach gerne Musik hören und sich nicht ständig darüber Gedanken machen, ob die Anlage denn am nächsten Tag noch funktioniert.

Sonos hat von Anfang an als Fernbedienung ein weiteres Gerät vorausgesetzt, was man anschaffen musste, falls man noch kein kompatibles Gerät hatte. Ob man sich dann für einen der damaligen CR Controller von Sonos, einen PC, ein Smartphone... entschieden hat, musste/durfte man für sich selber entscheiden.
Ob nun ein CR oder ein anderes Gerät irgendwann zu alt ist, um die aktuellen Softwarevoraussetzungen zu erfüllen, spielt doch dann imo keine Rolle. Bei einem CR würde ich mich halt mehr ärgern, weil dieser verhältnismäßig teuer war und nun für nichts anderes mehr genutzt werden kann. Bei Smartphones ist das ja zum Glück anders.
Und ich vermute, dass Sonos genau deswegen keinen neuen CR auf den Markt bringt, weil das Gerät dann irgendwann in der Zukunft wieder unbrauchbar würde. Und beim heutigen Tempo der Softwareentwicklung wahrscheinlich sogar deutlich eher als beim alten CR.
Somit dürfte wohl kaum eine für Sonos lohnende Nachfrage an einem neuen CR vorhanden sein.
Die meisten Kunden investieren dann wohl lieber in ein neues Smartphone oder Tablet.

Mit der SonosNet-Nutzung für Androiden verhält es sich anscheinend ähnlich... Ich vermute, dass die Zahl der Kunden, die das nutzen würden, prozentual an der Gesamtzahl der Sonoskunden eher sehr gering ist. Im Playstore melden sich logischerweise nur die Betroffenen... der überwiegend davon unbetroffene Rest meldet sich halt nicht zu Wort.

Ist alles aber nur meine pers. Meinung dazu...
Grüße,
Ralf

Antworten