Beantwortet

Sonos App für Android friert ein (Version 9.2.1)


Ersten Beitrag anzeigen

38 Antworten

Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Peter_32 schrieb:

Hallo Daniel,

Netzwerkaufbau:
der BOOST ist über ein CAT6 Kabel mit dem Kabelmodem von AVM verbunden.
Der Rest ist SonosNet....

Alle Player sind aus (stromlos), einen ZP120 habe auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt und ein neues System eingerichtet.
Die SONOS APP auf dem iPad friert nicht mehr ein.

Viele Grüße
Peter



Hi,

kannst du davon eine Diagnose absenden?
Es kann sein, dass sich etwas im Betriebssystem "aufgehangen" hat.
Du kannst dann wieder deine anderen Player einschalten und den ZP:120 wieder zum alten System hinzufügen.

Gruß,
Daniel
Abzeichen
Hallo Daniel,

wie beim letzten mal habe ich die Diagnosedaten vom iPad Mini gesendet
Bestätigungsnumme: 1843280633

Danke und Gruß
Peter
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Peter_32 schrieb:

Hallo Daniel,

wie beim letzten mal habe ich die Diagnosedaten vom iPad Mini gesendet
Bestätigungsnumme: 1843280633

Danke und Gruß
Peter



Hallo Peter,

wie verhält sich das System, wenn du den ZP:120 wieder hinzufügst?

Gruß,
Daniel
Abzeichen
Hallo Daniel,

danke der Nachfrage, das System läuft seitdem störungsfrei.

Ich hatte einen Play:5; Gen.1 wieder aktiviert und die alte Konfiguration war gleich wieder da.
Als zweite Komponente habe ich dann den zurückgesetzten ZP:120 eingebunden, lief auch ohne Probleme, danach den ganzen Rest des Systems. Seitdem läuft alles gut, die oben beschriebenen Fehler konnten nicht mehr reproduizert werden.

Habt Ihr eine mögliche Ursache gefunden?
Wo wird die aktuelle Konfiguration abgespeichert, auf jedem Player oder BOOST?
Kann man die Konfiguration extern speichern und wo?

Noch eine Frage zu TuneIn, über die iOS App bekomme ich TuneIn nicht mehr, über Desktop Controller kann ich TuneIn auswählen.


Gruß
Peter
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Peter_32 schrieb:

Hallo Daniel,

danke der Nachfrage, das System läuft seitdem störungsfrei.

Ich hatte einen Play:5; Gen.1 wieder aktiviert und die alte Konfiguration war gleich wieder da.
Als zweite Komponente habe ich dann den zurückgesetzten ZP:120 eingebunden, lief auch ohne Probleme, danach den ganzen Rest des Systems. Seitdem läuft alles gut, die oben beschriebenen Fehler konnten nicht mehr reproduizert werden.

Habt Ihr eine mögliche Ursache gefunden?
Wo wird die aktuelle Konfiguration abgespeichert, auf jedem Player oder BOOST?
Kann man die Konfiguration extern speichern und wo?

Noch eine Frage zu TuneIn, über die iOS App bekomme ich TuneIn nicht mehr, über Desktop Controller kann ich TuneIn auswählen.


Gruß
Peter



Es scheint hier ein Problem mit dem Betriebssystem gegeben zu haben.
Das solltest du auf jeden Fall weiter beobachten und dich ggf. wieder melden.

Das mit TuneIn auf iOS ist mir ein Rätsel.
Kannst du einen Screenshot erstellen?
Bringt das Entfernen und Hinzufügen der App etwas?

Gruß,
Daniel
Abzeichen +1
Son Osone schrieb:

Hallo zusammen,

bei mir gibt es gute Neuigkeiten: Momentan funktioniert alles tadellos, die Mobile App friert nicht mehr ein!
[...]
Werde weiter testen und Feedback geben.



Ich nehme alles zurück, die Mobile App friert nach wie vor regelmäßig ein, außer beim ersten Aufruf nach Starten des Smartphones. Zudem verliert das System auch regelmäßig über Nacht die Einstellung des lokalen Radiosenders der an die Connect zur Stereoanlage gestreamt wird, ca. alle 2 oder 3 Tage.
Wenn ich Alexa anspreche, um den Radiosender wieder auf die Connect zu schalten, hört mich Alexa zwar (Bestätigungston kommt), Alexa antwortet aber nicht und führt das Kommando auch nicht aus. Nur mit der Desktop App kann ich den Radiosender auf die Connect schalten.

Ich habe eine relative einfache Systemkonfiguration (Connect an der Stereoanlage, Playbase an TV mit zwei ONEs als Rearspeaker). Von meinen ca. 60 Apps auf dem Smartphone hat ausschließlich die Sonos App Probleme.
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Son Osone schrieb:

Son Osone schrieb:

Hallo zusammen,

bei mir gibt es gute Neuigkeiten: Momentan funktioniert alles tadellos, die Mobile App friert nicht mehr ein!
[...]
Werde weiter testen und Feedback geben.



Ich nehme alles zurück, die Mobile App friert nach wie vor regelmäßig ein, außer beim ersten Aufruf nach Starten des Smartphones. Zudem verliert das System auch regelmäßig über Nacht die Einstellung des lokalen Radiosenders der an die Connect zur Stereoanlage gestreamt wird, ca. alle 2 oder 3 Tage.
Wenn ich Alexa anspreche, um den Radiosender wieder auf die Connect zu schalten, hört mich Alexa zwar (Bestätigungston kommt), Alexa antwortet aber nicht und führt das Kommando auch nicht aus. Nur mit der Desktop App kann ich den Radiosender auf die Connect schalten.

Ich habe eine relative einfache Systemkonfiguration (Connect an der Stereoanlage, Playbase an TV mit zwei ONEs als Rearspeaker). Von meinen ca. 60 Apps auf dem Smartphone hat ausschließlich die Sonos App Probleme.



Hi,

sende uns bitte noch eine Diagnose, damit wir uns das ansehen können.

Gruß,
Daniel
Abzeichen +1
Gerne und danke, Daniel.

1795939445
Vom Desktop Controller gesendet.
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Son Osone schrieb:

Gerne und danke, Daniel.

1795939445
Vom Desktop Controller gesendet.



Hi,

um den Crashlog zu sehen, muss die Diagnose vom betroffenen Controller erstellt werden.

Gruß,
Daniel
Abzeichen +1
OK, hier die Diagnoseinfo vom Android Controller: 798260356

VG, Heiko
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Son Osone schrieb:

OK, hier die Diagnoseinfo vom Android Controller: 798260356

VG, Heiko




Hallo,

starte bitte alle Sonos-geräte neu und versuche es dann noch ein weiteres Mal.
Bitte dann auch eine Diagnose absenden.

Gruß,
Daniel
Abzeichen +1
Also: seit 36 Stunden funktioniert der Android Controller einwandfrei. Kein Einfrieren mehr.

Ich habe die Musikbibliothek aktualisiert und speziell einen der Pfade der Bibliothek im Desktop-Controller des Notebooks gelöscht. Die Musikdateien befinden sich auf dem Notebook. Der betreffende Pfad kam mir komisch vor, da er wie ein Netzwerkpfad aussah (//ASUS-ZENBOOK-13/Music). So als ob der Desktop-Controller auf dem ASUS Notebook über das Netzwerk "von aussen" auf das Notebook zugreifen müsste. Daneben gab es noch den (lokalen) Pfad C:/Users/Admin/Music im Desktop-Controller definiert.

Den ersten Pfad habe ich gelöscht. Seitdem läuft alles perfekt.

Der Android-Controller greift übrigens über den besagten Pfad //ASUS-ZENBOOK-13/Music über das WLAN-Netz auf die Musikdateien auf dem Notebook zu.

Vielleicht hilft die Beschreibung mal jemandem.

Grüße,
Heiko
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Son Osone schrieb:

Also: seit 36 Stunden funktioniert der Android Controller einwandfrei. Kein Einfrieren mehr.

Ich habe die Musikbibliothek aktualisiert und speziell einen der Pfade der Bibliothek im Desktop-Controller des Notebooks gelöscht. Die Musikdateien befinden sich auf dem Notebook. Der betreffende Pfad kam mir komisch vor, da er wie ein Netzwerkpfad aussah (//ASUS-ZENBOOK-13/Music). So als ob der Desktop-Controller auf dem ASUS Notebook über das Netzwerk "von aussen" auf das Notebook zugreifen müsste. Daneben gab es noch den (lokalen) Pfad C:/Users/Admin/Music im Desktop-Controller definiert.

Den ersten Pfad habe ich gelöscht. Seitdem läuft alles perfekt.

Der Android-Controller greift übrigens über den besagten Pfad //ASUS-ZENBOOK-13/Music über das WLAN-Netz auf die Musikdateien auf dem Notebook zu.

Vielleicht hilft die Beschreibung mal jemandem.

Grüße,
Heiko



Hallo Heiko,

danke für dein Feedback, was anderen sicherlich auch helfen kann. :)

Gruß,
Daniel

Cookie-Richtlinen

Wir machen Gebrauch von Cookies um Ihr Erlebnis zu personalisieren und zu optimisieren. Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie unseren Bestimmungen bzgl. Cookies zu. Klicken Sie hier um mehr über unsere Cookies zu erfahren.

Akzeptieren Cookie-Einstellungen