Frage

Qobuz Interpreten in der Sonos App nicht alphabetisch


Abzeichen +1

Hallo in die Runde,

ich bekomme es absolut nicht hin, die Interpreten in meinen Favoriten von Qobuz in der Sonos App in eine alphabetische Reihenfolge zu bringen. Anscheinend sind die immer in der Reihenfolge des Hinzufügens zu sehen.

Hat jemand hier eine Lösung?

Viele Grüße 


9 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@hansi1 

Da wirst du dich imo an Qobuz wenden müssen. Die sind dafür verantwortlich, wie sie ihre Inhalte über die Sonos API einspeisen und anzeigen lassen. 

Abzeichen +1

Danke für die schnelle Antwort, dies werde ich einmal versuchen und hier eine Rückmeldung geben…

Abzeichen +1

Hallo,

leider konnte der Service von Qobuz mir auch nicht weiterhelfen, hier die Antwort:

„Leider haben wir keinerlei Zugriff auf das Sonos-Interface, oder das Interface jeglicher Qobuz-Auftritte in Partnergeräten. Unsere Partner erhalten lediglich unser API, die Sie in Ihre Apps integrieren.
Wir würden Sie daher bitten, den Sonos Support zu kontaktieren, um dieses Feature anzufragen.“

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@hansi1 

Ganz ehrlich… das ist imo eine schwache Leistung vom Qobuz Support und du als Kunde bist nun im klassischen Ping Pong zwischen zwei Anbietern, die gemeinsam ein Produkt realisieren. Nicht schön…

Es scheint bei Supportmitarbeitern „in Mode“ gekommen zu sein, schön einfach auf „unsere API wird zur Verfügung gestellt“ zu verweisen. :-(

Die Frage ist halt immer: WER nutzt denn im konkreten Fall WESSEN API…

Und bei Sonos bin ich mir eigentlich sehr sicher, dass nicht Sonos eine API eines Musikdienstes nutzt, sondern umgekehrt. 
Dem Qobuz Support scheint dies also ggf. nicht ganz klar zu sein. 

[...]

Die Frage ist halt immer: WER nutzt denn im konkreten Fall WESSEN API… 

Wenn ich mich nicht gänzlich täusche verhält es sich wie folgt.

  • wird ein Dienst als als “hinzufügbarer Musikdienst” im SONOS-Controller / -System angeboten, dann nutzt SONOS die API des entsprechenden Dienstes.
  • bietet ein Dienst in seinem eigenen Interface / Oberfläche die Steuerung eines SONOS-Systems als zusätzliches AddOn an, dann nutzt dieser Dienst für diese Funktionalität die API von SONOS.

Bei einzelnen Diensten wie Spotify oder auch Amazon u. a. , bei denen eine beidseitige Integration möglich ist, liegt also eine gegenseitige API-Nutzung vor, und man muss sehr genau unterscheiden von welcher Seite aus (GUI) welche Funktion aufgerufen / ausgelöst (API) wird.

Wenn hier also von @hansi1 die Rede von “Interpreten in meinen Favoriten von Qobuz in der Sonos App” ist, dann mag der Service von Qobuz mit seiner Aussage durchaus recht haben !?

Unabhängig dessen ist und bleibt es natürlich eine schwache Leistung von beiden Supportseiten, wenn sie die Klärung der Ursache (und somit der technisch möglichen Varianten) auf den Kunden verlagern, anstelle sich aktiv selbst und direkt auf B2B-Ebene zu unterhalten.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Peter_13 

Moin…

Im wichtigsten Punkt dürfte Klarheit herrschen und wir sind uns alle einig: Schwache Supportleistung und sehr blöd für den Kunden. 
Bzgl. der API Zugriffe wäre eine Klärung von Seiten der beteiligten Dienste sehr hilfreich. 
Ich sehe das bisher z. B. anders als du… jedenfalls bzgl. der Möglichkeit, auf die Bereitstellungsart der Inhalte Einfluss zu nehmen. Der Musikdienst regelt die Art der Bereitstellung seiner Inhalte, wenn sie vom Sonossystem per Controller App angefordert werden. Und das eben im Rahmen der technischen Möglichkeiten, die Sonos dafür mit seiner API bietet. Das betrifft z. B. die grafische Darstellung (relativ neu können die Dienste z. B. nun auch eine Kachelansicht wählen, so wie Sonos Radio u. Spotify es aktuell schon tun) oder eben auch Funktionen wie Listenreihenfolge, Anzeige von Audioformaten etc. 

 

Jedenfalls legt Sonos ja nicht fest, welche Inhalte eines Anbieters wie dargestellt werden. 

@Peter_13

[...]

Jedenfalls legt Sonos ja nicht fest, welche Inhalte eines Anbieters wie dargestellt werden. 

Na, und das genau hängt halt von dem Funktionsumfang der API ab.

Eine API ist ja nichts anderes als eine Sammlung von Programmfunktionen, welche vom Anbieter an Externe zur Verfügung gestellt wird.

Lässt die Funktion für den Aufruf / Abruf der Playlisten oder auch Favoriten z.Bsp. als Argument ein "sort by Interpret [A-Z]" zu, und SONOS hat vergessen dies mit dem Aufruf zu übergeben, dann kommt die Liste halt unsortiert oder so, wie sie halt in der Datenbank des Anbieters gespeichert sind.

Andererseits kann der API-Anbieter aber auch eine Default-Wert als Argument hinterlegen, falls dies mit dem Aufruf nicht übergeben wird.

Wer hier also in der Verantwortung ist kann man nur bestimmen wenn man die Schnittstellenbeschreibung (also die API-Discription) im Detail kennt und weiß wie die Funktionen implementiert sind.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Peter_13 

Ja, dann hoffen wir mal, dass hier evtl. ein Sonos Mitarbeiter Licht ins Dunkel bringen kann. 
Bisher ist mein Kenntnisstand: Sonos stellt seine API bereit und die Musikdienste können sich hinzufügen lassen und die Sonos API dann eigenverantwortlich nutzen. 
 

Ansonsten müsste Sonos ja im einzelnen immer schauen, was ein Musikdienst so mit seiner API bietet und was Sonos davon bei sich nutzen kann. Halte ich für unwahrscheinlich. 
 

Bleibt aber halt alles Spekulation bis ein Mitarbeiter es aufklärt. ;-)

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

Der Musikdienst regelt die Art der Bereitstellung seiner Inhalte, wenn sie vom Sonossystem per Controller App angefordert werden. Und das eben im Rahmen der technischen Möglichkeiten, die Sonos dafür mit seiner API bietet. Das betrifft z. B. die grafische Darstellung (relativ neu können die Dienste z. B. nun auch eine Kachelansicht wählen, so wie Sonos Radio u. Spotify es aktuell schon tun) oder eben auch Funktionen wie Listenreihenfolge, Anzeige von Audioformaten etc. 

 

Hallo zusammen,

ich habe noch mal Rücksprache gehalten. Es ist so wie @Superschlumpf gesagt hat. Andere Reihenfolgen als die der Partner (Qobuz) angibt, gibt es aktuell nicht.

Qobuz verwendet unsere Sonos API, die die auch jeder andere Musikdienst in der Sonos App verwendet. Zu finden auf developer.sonos.com.  

 

Gruß

Nils

Antworten