Beantwortet

iTunes: iCloud-Musikmediathek konnte nicht verfügbar gemacht werden


Abzeichen +2
Hi, diesen Fehler habe ich seit einiger Zeit auf einem Mac. Die iCloud-Musikmediathek verwende ich auf zwei Macs und paar iOS Device. Nirgends Probleme nur @ home beim Wohnzimmer Mac. Die Mediathek habe ich schon neu erstellen lassen – keine Auswirkung. Das Problem führt dazu das ich die Titel oder Alben in iTunes paar mal anklicken muss damit sie abgespielt werden – sehr nervig.

Ich habe da Gefühl das das Problem mit Airplay und den SONOS Lautsprechern zusammen hängt. Denn wenn ich die Ausgabe in iTunes nur auf Computer stelle, ist das Problem nicht vorhanden und die Lieder starten sofort.

Tja habt Ihr ne Idee wo der Knoten ist? Danke
iTunes 12.8.2.3, macOS 10.13.6, iMac 21,5, mid 2011
SONOS Play:5, SONOS One, SONOS Beam

icon

Beste Antwort von rammler 26 Juni 2019, 07:43

iTunes Downgrade auf 12.6.3 war die Lösung.
Jetzt habe ich wieder Airplay 1 und alles klappt wunderbar.

Ich denke die Kombination aus altem iMac, der Nicht-Unterstützung des aktuellsten macOS und dem neusten iTunes 12.8.3 war das Problem.
Original anzeigen

29 Antworten

Nö, die iCloudmediathek hat mit Sonos rein gar nichts zu tun. Am besten wendest Du Dich an den Apple-Support. Kann mit der Rechteverwaltung zu tun haben oder Du hast zu viele Geräte für Apple Music autorisiert.
Abzeichen +2
Naja ich denke indirekt mit SONOS, bzw. Airplay, denn wie ich geschrieben habe klappts von dem Mac aus OHNE AirPlay Lautsprecher einwandfrei. Sobald ich eine der drei anwähle besteht das oben genannte Problem. Alle andere Macs, iPads, iPhones, iPods und Apple TV zeigen dieses Problem nicht. *grrrr
Sonos ist ein reiner Airplay-Lautsprecher und hat sonst mit Airplay, macOS oder iOS überhaupt nichts zu schaffen. Es kann auch damit zusammenhängen, dass macOS nicht auf aktuellem Stand ist, wenn möglich aktualisiere auf 10.14.5.
Abzeichen +2
Es kann auch damit zusammenhängen, dass macOS nicht auf aktuellem Stand ist, wenn möglich aktualisiere auf 10.14.5.

Ist jedenfalls strange. Der besagte Mac kann nicht mehr als macOS 10.13.6. Aber Andere Macs laufen auf 10.12, bzw 10.14 und da klappts auch. Oh mann ich schmeiß die Kiste raus 🙂
Es kann auch damit zusammenhängen, dass macOS nicht auf aktuellem Stand ist, wenn möglich aktualisiere auf 10.14.5.

Ist jedenfalls strange. Der besagte Mac kann nicht mehr als macOS 10.13.6. Aber Andere Macs laufen auf 10.12, bzw 10.14 und da klappts auch. Oh mann ich schmeiß die Kiste raus :-)


Jedenfalls gibt es kein plausibles Muster. iOS/macOS auf aktuellen Stand zu bringen hat bei Problemen schon häufig Wunder bewirkt. Wann hast Du den Mac das letzte Mal neu gestartet - einen Versuch ist es allemal wert.
Abzeichen +2
Wann hast Du den Mac das letzte Mal neu gestartet - einen Versuch ist es allemal wert.

Gestern 😉

Ich merke das die Netzwerkverbindung für paar Sekunden unterbrochen wird sobald ich einen Airplay Lautsprecher anwähle. Dort wird das Problem seinen Ursprung haben. Workaround ist. Airplay Lautsprecher auswählen, paar Sekunden warten (2-3) und danach die Wiedergabe starten. Ist aber alles andere als komfortable.
Die Netzwerkverbindung des Macs? Ist eindeutig ein Fall für den Apple-Support.
Abzeichen +2
Ja aber nur wenn ich einen SONOS Lautsprecher auswähle. Wenn ich als Airplay Empfänger z.B. das Apple TV auswähle, welches den Sound aus der Beam ausgibt habe ich keine Unterbrechung. Strange!
Airplay nutzt neben WLAN auch Bluetooth für die Übertragung, selbst wenn Bluetooth nicht aktiviert ist. Sonos ONE und Beam beherrschen nur Bluetooth Low Energy, keine Ahnung, ob das für Airplay taugt. Was ich sagen will, ist, dass die Airplay-Verbindung zum Apple TV womöglich durch Bluetooth gestützt wird, was bei Sonos wahrscheinlich nicht geht. Ich habe mit dem Apple-Support bisher gute Erfahrung gemacht.
Abzeichen +2
OK, danke. ich werde mal den Apple Support bemühen. Bin seit 25 Jahren Apple User und habe da noch nie angerufen 😉
Ich schon zweimal - aus dem gleichen Grund wie Du: die iCloudmediathek ließ sich nicht aktivieren.
Abzeichen +2
Das stimmt mich positiv 🙂
Abzeichen +2
Habe mit Apple alle Szenarien durch. Downgrad auf eine alte iTunes-version ist nicht möglich. Reset der iCloudmediathek macht ja keinen Sinn, da 1. von iOS Device alles funktioniert und 2. die Mediathek danach leer ist – was ich nicht will.

Ich formuliere die Frage neu im "Hilfe und Support" Forum, vielleicht kommen da ja andere Ideen.
Danke Dir
Habe mit Apple alle Szenarien durch. Downgrad auf eine alte iTunes-version ist nicht möglich. Reset der iCloudmediathek macht ja keinen Sinn, da 1. von iOS Device alles funktioniert und 2. die Mediathek danach leer ist – was ich nicht will.

Ich formuliere die Frage neu im "Hilfe und Support" Forum, vielleicht kommen da ja andere Ideen.
Danke Dir


Wieso ist die iCloudmediathek dann leer? Die Musikdateien befinden sich entweder nur in der iCloud (durch ein Wölkchen gekennzeichnet, siehe Screenshot) oder zusätzlich noch auf der Festplatte, wenn Du sie nicht gelöscht hast. Ist Letzteres nicht der Fall, brauchst Du nach dem Anmelden bloß auf "Ordner zur Mediathek hinzufügen gehen" und iTunes liest alles wieder ein.
Abzeichen +2
Der Support Typ meinte" Nach dem zurücksetzen ist die iCloudmediathek nackt, also alles was die letzten 14 Jahre sortiert hinzugefügt habe ist dann erst mal weg. Auch die Apple Music Listen wären weg.

iCloudmediathek zurücksetzten ist nicht zu verwechseln mit iTunes-Mediathek neu erstellen.
Der Support Typ meinte" Nach dem zurücksetzen ist die iCloudmediathek nackt, also alles was die letzten 14 Jahre sortiert hinzugefügt habe ist dann erst mal weg. Auch die Apple Music Listen wären weg.

iCloudmediathek zurücksetzten ist nicht zu verwechseln mit iTunes-Mediathek neu erstellen.


Ich weiß schon wovon ich rede, ich habe das schon ein paar Mal gemacht. Natürlich ist die iCloudmediathek nach dem Zurücksetzen leer. Du musst Dich wieder bei iTunes/iCloud anmelden, damit Deine Musiksammlung wiederhergestellt wird. Außerdem bleiben auch sämtliche Playlisten erhalten - die normalen wie die dynamischen. Wäre das anders, würde ich schon lange keinen Sinn mehr darin sehen, das iTunesMatch-Abo aufrechtzuerhalten. Die iCloudmediathek ist nämlich nichts anderes als iTunesMatch, nur eben im Apple Music-Abo enthalten.
Abzeichen +2
iTunes Downgrade auf 12.6.3 war die Lösung.
Jetzt habe ich wieder Airplay 1 und alles klappt wunderbar.

Ich denke die Kombination aus altem iMac, der Nicht-Unterstützung des aktuellsten macOS und dem neusten iTunes 12.8.3 war das Problem.
iTunes Downgrade auf 12.6.3 war die Lösung.
Jetzt habe ich wieder Airplay 1 und alles klappt wunderbar.

Ich denke die Kombination aus altem iMac, der Nicht-Unterstützung des aktuellsten macOS und dem neusten iTunes 12.8.3 war das Problem.


Danke für die Rückmeldung. Wie schon gesagt, es gibt in der Hinsicht kein plausibles Muster. Wie hast Du es geschafft, iTunes downzugraden?
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Guten Morgen...
Man kann eine installierte iTunes Version nicht durch eine niedrigere Version überschreiben.
Die aktuelle Version muss zunächst komplett deinstalliert werden. Vorher sollte die Mediathek gesichert werden.
Dann einfach die niedrigere Version, von der zuvor die Installationsdatei per Download aus dem Netz gezogen wurde, als Neuinstallation durchführen.
Abschließend die gesicherten Mediathekdaten einlesen.
Das wars...
Guten Morgen...
Man kann eine installierte iTunes Version nicht durch eine niedrigere Version überschreiben.
Die aktuelle Version muss zunächst komplett deinstalliert werden. Vorher sollte die Mediathek gesichert werden.
Dann einfach die niedrigere Version, von der zuvor die Installationsdatei per Download aus dem Netz gezogen wurde, als Neuinstallation durchführen.
Abschließend die gesicherten Mediathekdaten einlesen.
Das wars...


Danke Ralf, das ist mir schon klar. Ich habe mich wohl missverständlich ausgedrückt: Wo ist die Installationsdatei her, stellt Apple verschiedene Versionen bereit?
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@Peri
Also Apple selber stellt nicht grundsätzlich, sondern nur aus Gründen der Kompatibilität zu einigen Hardwareprodukten (z. B. bestimmte Grafikkarten) einige bestimmte ältere Versionen von iTunes zum Download bereit.
Zusätzlich steht grundsätzlich Version 12.6.3 als ältere Version zum Download bereit, da es sich dabei um die letzte Version handelt, welche noch den AppStore unterstützt. Und da die Aufschreie nach dessen Wegfall groß waren, hatte Apple ein Einsehen und stellt diese Version weiterhin parallel bereit(damit geht wohl sogar ein „Drüberinstallieren“).

Ansonsten findet man im Netz aber auch seiöse Quellen, wo alte Versionen runtergeladen werden können.
Danke, Ralf. Ich bin Windows-Anwender und da ist iTunes (vorläufig) noch in einem Stück. Wie ich gelesen habe, kommen auf Mac-Jünger im Herbst große Veränderungen zu. Trotz des Medienaufschreis setzt Apple hier wohl nur um, was auf iOS schon lange Usus ist.
Abzeichen +2
Perpugilliam schrieb:Danke für die Rückmeldung. Wie schon gesagt, es gibt in der Hinsicht kein plausibles Muster. Wie hast Du es geschafft, iTunes downzugraden?


Mittels Appzapper.app https://www.appzapper.com habe ich iTunes löschen können und das "alte" iTunes welches Apple zur Verfügung stellt installiert.

Die gesicherte iTunes Lib. konnte nicht eingelesen werden, da sie mit einer neueren Version von iTunes erstellt wurde. Macht aber nix, da ich eh alles in der Cloud habe und noch iTunesMatch war mit einem erneuten Anmelden bei Apple Music alles wieder da.

Hier der Link zum Downgrade der Win Version:
http://osxdaily.com/2017/09/17/downgrade-itunes-12-7-to-itunes-12-6/
Ah danke. Ich habe mir schon den Kopf darüber zerbrochen, da iTunes ja integraler Teil von macOS ist.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Es geht wahrscheinlich auch unkomplizierter. Auf Windows könnte ja eh relativ leicht einfach deinstalliert werden, wobei das Einlesen neuerer Mediatheksdaten dann wohl in der Tat ein Problem ist.
Und auf MacOS ist eine Deinstallation ja nicht so einfach.

Wenn ich aber den Wortlaut von Apple bzgl. eines Downgrades auf 12.6.3 aus meinem obigen Link richtig lese, dann kann die 12.6.3 auf Windows und auch MacOS über eine bestehende Installation „drüber installiert“ werden.

Wenn Sie bereits eine neuere Version von iTunes installiert haben, können Sie diese Version von iTunes1 für Ihren Mac2, 32-Bit-PC oder 64-Bit-PC laden und das Installationsprogramm ausführen.

Antworten