Wir stellen vor - Die Sonos PLAYBASE


Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Die PLAYBASE - ab dem 4. April verfügbar. Mit einer Höhe von nur 5.8 Zentimetern wird die PLAYBASE von zehn unabhängig verstärkten, maßgefertigten Treibern versorgt - von sechs Mitteltönern, drei Hochtönern und einem Subwoofer. Die Playbase wird mit Ihrem makellosen Design in weiss oder schwarz in jedes Haus passen und es mit großartigem Sound füllen.



Die PLAYBASE ist eine simple und elegante Lösung für alle Fernseher, welche nicht an die Wand montiert wurden. Wir haben die Anforderungen an Akustik, kabellose Übertragung und Software austariert um einen Heimkino-Lautsprecher zu entwickeln, welcher elegant unter Ihren Fernseher oder sogar in Ihren TV Schrank passt.

Die PLAYBASE funktioniert auch als Mittelpunkt Ihres Sonos Heimkinosystems. Erleben Sie das komplette Heimkino-Erlebnis und koppeln einen Sonos SUB and ein paar Sonos PLAY:1, PLAY:3 oder PLAY:5 der 2. Generation zu Ihrer PLAYBASE.

Die PLAYBASE hat alles was Sie von einem Sonos Lautsprecher erwarten: Alle unsere Musikdienste, makellose Wiedergabe, Gruppieren der Räume und einen großartigen Sound.

Genau wie die PLAYBAR braucht die PLAYBASE nur ein Stromkabel und eine optische Verbindung zu Ihrem Fernseher. Sie können, genau wie bei der PLAYBAR, Ihre eigene Fernbedienung nutzen und auch die Sprachverbesserung und den Nachtmodus nutzen.
Um mehr Informationen zu unseren Sonos Heimkino Systemen zu erhalten klicken Sie gerne auf diesen Link:
hier .

Um den bestmöglichen Sound zu genießen, egal wo Sie sitzen oder wie Sie Ihre PLAYBASE installieren, nutzen Sie die Trueplay Funktion auf Ihrem iOS Controller um die PLAYBASE perfekt für Ihren Raum einzumessen. Für mehr Informationen zu Trueplay klicken Sie bitte auf den folgenden Link: hier.
Finden Sie mehr Informationen zur PLAYBASE und bestellen Sie sich die PLAYBASE vor, wenn Sie bereits Sonos Besitzer sind. Nutzen Sie dazu bitte diesen Link: hier. Vergessen Sie nicht unseren Blog zu besuchen. hier.

212 Antworten

Abzeichen
Dafür hat man doch einen vernünftigen BD Player.

Sorry, wenn ich das jetzt mal so sage, aber das ist Stand der Technik. DTS und hdmi gehört einfach dazu.
Dafür ist das Gerät einfach zu teuer. Und das mit dem BD Player mag zwar stimmen, aber spätestens diejenigen wurmt es enorm, die sich 5.1 gekauft haben und da kommt nichts raus... oder aber nur Stereo. Sonos hat den Ruf, dass man es ansteckt und es läuft. In dem Fall läuft ein gängiges Format nicht, oder aber nur mit Tricksereien. Kauf Dir eben nen vernünftigen BD Player, klar, die Listen dazu sind so umfassend, so leicht zu finden, die Auswahl so groß, dass man sich glatt verirren könnte... Ne, wenn 5.1 angeboten wird, muss auch das gängige Format gehen, ohne nochmal rumprobieren zu müssen. Und DTS ist gängig, Dolby Digital ist heutzutage bei BD eher zu vernachlässigen. 5.1 macht in Stereo wirklich viel Sinn. Bin ja gespannt wann denn dazu im bundle der richtige,vernünftige BD Player mit angeboten wird. 😉 Das erinnert mich so an Apple, aber das läuft dann wenigstens.
Sonos ist in erster Linie ein Hifi-System, das war es schon immer. Cineasten bilden nicht die primäre Zielgruppe.

Leute, ich verstehe euch nicht ganz. Als ich seinerzeit merkte, dass die Playbar zu tief für meine schmale Fernsehkommode ist, habe ich mal kurz geflucht und mich anschließend nach einer passenden Soundbar umgesehen. Es wäre mir nicht im Traum eingefallen, mich hier lang und breit darüber auszulassen, wie unzufrieden ich darüber bin, das Sonos meine Bedürfnisse nicht berücksichtigt und dass sie das gefälligst bald tun sollten, denn andernfalls... [nach Belieben ausfüllen].
Abzeichen +1

Streamt doch mal einfach einen Film von Netflix oder Maxdome mit Hilfe eines Smart TVs. Nur zu dumm, dass hier DD+ verwendet wird. Ich habe den direkten Vergleich aus Spaß einmal mit dem Film "Die Bestimmung" gemacht. Auf Amazon tollen 5.1 Sound auf Maxdome hochgerechnetes Stereo, da die Playbar das Audiosignal nicht verarbeiten kann. Man hört den Unterschied deutlich, und für die gebotene Leistung sind 800 € zu viel.


Nur zu dumm, dass fast kein Smart TV dir DD5.1 Plus über ARC oder Toslink ausgibt...Weiterhin ist das Stereosignal von Maxdome eher kein Playbar Problem. Die gibt das wieder was reinkommt, da wird transcodiert.


Richtig, ARC unterstützt laut Spezifikation exakt die gleichen Audioformate wie Toslink (da ist übrigens DTS offiziell dabei). Es ging mir aber um den direkten Vergleich und die damit einhergehende, angebotene Leistung (5.1 vs. hochgerechnetes Stereo).

Sonos hätte bei der Playbase auf HMDI 2.1 setzen müssen. Damit hätte man eARC unterstützt und wäre über Jahre hinweg zukunftssicher gewesen. Der Trend war absehbar und im Heimkinobereich wird HDMI 2.1 die zentrale Spezifikation werden (aus meiner Sicht).

Man wäre voran gegangen und wäre nicht auf der Stelle getreten.

Meine Prognose:
In einem Jahr (IFA 2018) werden alle mittelklasse Fernseher 4k, HDR und HDMI 2.1 unterstützen. Damit gibt es für die Contentanbieter keinen Grund mehr sich qualitativ nicht mit nach oben zu bewegen. Somit werden wir spätestens in 1,5 Jahren einen Marketingmarathon aller Streaminganbieter dahingehend erleben. Die Playbase, gestartet im Premiumsegment, wird in 1,5 Jahren nicht einmal mehr die Anforderungen der Mittelklasse erfüllen. Die Playbar kam 2013 heraus. Nehmen wir einen ähnlichen Entwicklungszeitraum für eine Nachfolgemodell an bleiben noch 2,5 Jahre bis ein Upgrade erfolgt. Produktentwicklung finanziert sich aber aus dem Verkauf der aktuellen Produkte. Und für meinen Teil kann ich sagen, dass ich finanziell nicht durch den Kauf der Playbase zur Produktentwicklung beitragen werde.

So scheint es vielen hier zu gehen.
Abzeichen +1
Wieder nur eine Optische Verbindung...kein DTS....super gemacht Sonos, ein echter Fortschritt !
Respekt! Kein DTS, kein HDMI, mehr an den Kundenwünschen und am Markt vorbei geht gar nicht. Ungenügend, 6, setzen. Mal drüber nachdenken, warum Sonos so in den nächsten Jahren vom Markt verschwunden ist.
Abzeichen +1
Zur Antwort des Technikers Ryan S.....
Wenn ich mir eine Blu-Ray anschauen möchte, was ja heutzutage noch viele gerne machen und die Sonos bleibt stumm, weil viele Scheiben nur noch DTS hergeben... dann ist doch wohl irgendetwas nicht angekommen bei den Herrschaften von Sonos...
Es hat auch nicht jeder Bock auf irgendwelche Streaming Portal- Abos...
Also ich bin auch sehr enttäuscht von SONOS. Diese PlayBase ohne HDMI und DTS Unterstützung ist leider eine Fehlentwicklung in meinen Augen. Die Streaming Dienste bieten nicht alle Inhalte, die wir Konsumenten sehen wollen und müssen auch auf BD-Player zurückgreifen um neue Filme zu sehen. Diese Filme werden mit Deutschem od. Englischem Ton nur in HD-Soundformate ausgestrahlt und per optischem Kabel kommt nur Stereo Ton raus. Ich muss hier keinem Kino-Fan erklären, dass das ein No-Go ist für eine Playbar/Playbase oder sonstige Bars von anderen Herstellern. Und auch mit Installation von HDMI Splittern, etc. wird bei Blu-Rays trotzdem nur ein Stereo Ton ausgegeben. Ich habe eine Surround-Anlage von SONOS (2x Play:3 und Playbar) die mir nur beim Musikhören und Netflix schauen keine Wünsche offen lässt, aber zum Blu-Ray schauen wertlos ist. Ich tue allen meinen Freunden, die Playbar abraten und sie sollen warten, bis ein Gerät kommt, dass über eine HDMI Schnittstelle verfügt und HD/DTS-Unterstützung bietet. Viele potentielle Käufern wurden mit der Playbase sicherlich nicht gewonnen und viele Noch-Kunden von SONOS wurden mit der Playbase auch nicht geholfen. Schade...
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Hallo,

ich muss mich meinem Vorredner Perpugilliam anschließen.
Wenn Sonos mein Bedarfsprofil nicht abdeckt, dann kaufe ich es nicht. So einfach ist das und nennt sich freie Marktwirtschaft.
Jedes mal wenn Sonos (oder Apple) etwas neues auf den Markt bringt, wird lamentiert, welchen Chancen sie verpasst haben und was man alles hätte machen können... und keiner wird´s kaufen... und und und
Ich denke mal, das Sonos sehr wohl weiß, was es tut und vorab genügend Marktforschung betrieben hat, um ein einsprechend marktgerechtes Produkt zu entwickeln...
Benutzerebene 1
Abzeichen
Warum HDMI ARC? Soll die PLAYBASE die Musik wieder an den Fernseher zurück schicken?
Es gibt auch Soundbars, die nur einen HDMI ARC Eingang besitzen. D.h. alle Quellen kommen an den Fernseher und HDMI ARC (nur Ton) an die Soundbar:


Urheber: https://www.avforums.com/threads/connection-calibration-help-for-tv-v-ps3-soundbar.1880224/

Die Soundbar hat dann also nichts mit Video zu tun. Mehr erwarte ich gar nicht von einer Playbar 2. Einfach nur eine Alternative zu Toslink, die eben mehr Ton-Formate unterstützt. Mir wäre es sogar egal, wenn am Ende irgendein Fake Dolby bei herauskäme, weil die Übertragungsbandbreite vom WLAN nicht mitmacht oder was auch immer ein Hindernis sein könnte. Ich will einfach überhaupt meinen Ton hören können.

Die Verkaufszahlen bestätigen deine Vermutung allerdings nicht.

Abwarten. Es gibt immer mehr Streaming-Dienste, die HD oder 4K übertragen und damit BluRay und das heißt wiederum DTS. Und bei DTS bleibt die Playbar stumm. Erst dann merken die meisten, dass was nicht stimmt, denn aktuell dürften ja über 90% mit Stereo glücklich sein, weil sie gar nicht wissen, dass der TV passthrough unterstützen oder die entsprechende Einstellung aktiviert werden muss.

Ich Depp bin übrigens voll darauf reingefallen, als ich meinen Panasonic TX-58AXW804 gekauft habe (Übrigens gebraucht @Peter_13, da ich auch kein Geld ... kann). In der Anleitung von dem TV stand DD 5.1 bei Toslink und bei der Preisklasse hätte ich das nie erwartet, dass er das nicht kann (2.700 € UVP). Heute weiß ich, dass 5.1 nur für den internen Tuner und manche Apps gilt. Ich höre jetzt PayTV, Google Filme, Netflix, Amazon, Konsole, usw Stereo. Und das mit einer 2.000 € Musikanlage.

Mag sein, dass du es nicht brauchst, aber ich schon und viele andere Kunden auch. Ich erinnere nur mal an die Top-Rezension bei Amazon, der höchste Feature Request in der alten Sonos Community und die ganzen Kommentare jetzt bei Facebook und hier. Und schlussendlich kann es dir ja auch egal sein. Wäre der Anschluss vorhanden, könntest Du ja immer noch Toslink benutzen.

Ich finde es jedenfalls dumm von Sonos sich auf Sprachsteuerung zu konzentrieren. Es gibt ganz andere Baustellen. z.B. alle Sonos-Produkte auf den StandBy der Play:5 zu bringen. Auch so ein Wunsch, der seit Jahren ignoriert wird. Und dafür braucht es keine neue Hülle oder Namen. Einfach die Komponenten tauschen und gut ist. Können andere ja auch. Nennt sich Hardware-Revision.

Jedenfalls warte ich schon seit Jahren auf die Playbar 2 mit HDMI und wurde bitter enttäuscht. So viel darf ich ja wohl noch sagen.
Abzeichen
Ich glaub ihr habt den Schuss nicht gehört. Kein DTS, kein HDMI....bravo! Erstklassige Marktanalyse! Entweder ist das Management einfach nur auf den Kopf gefallen oder es wird wieder einmal ignoriert was die Kundschaft wünscht/erwartet!?
Abzeichen +1
Natürlich werden die Statistiken von Sonos als Resultat ausgeben, dass hauptsächlich DD oder PCM an der Soundbar ankommt. Wird ja vorher von einem Player oder wie bei mir von Plex transkodiert.

Streamt doch mal einfach einen Film von Netflix oder Maxdome mit Hilfe eines Smart TVs. Nur zu dumm, dass hier DD+ verwendet wird. Ich habe den direkten Vergleich aus Spaß einmal mit dem Film "Die Bestimmung" gemacht. Auf Amazon tollen 5.1 Sound auf Maxdome hochgerechnetes Stereo, da die Playbar das Audiosignal nicht verarbeiten kann. Man hört den Unterschied deutlich, und für die gebotene Leistung sind 800 € zu viel.

Das man sich einfach nach einer anderen Soundbar umschauen kann stimmt nur bedingt. Sonos lebt davon, dass man die Vorteile des Sonos-Ökosystems nur dann bekommt wenn möglichst alle Lautsprecher in der Wohnung von Sonos sind. Mit einer Soundbar eines anderen Hersteller wäre ein gewichtiges Verkaufsargument dahin.

Es ist aber richtig, dass die neue Playbase eben an eine bestimmte Zielgruppe gerichtet ist, Ich bin es nicht. Im Moment bin ich mit Amazon (die in DD streamen) glücklich und kann bei Blue-Rays den Umweg über Plex in Kauf nehmen. In dem Moment wo ich in den meisten Fällen aus meiner Playbar kein 5.1 mehr herausbekomme werde ich mir ein neue Produkt kaufen. Das wird dann eben nicht mehr Sonos sein. Das Gute ist, dass die anderen Komponenten recht preisstabil sind. Ich bin gespannt wo Teufel mit Raumfeld angekommen ist oder Bose oder Samsung oder Denon oder Yamaha oder...
Abzeichen
[quote=DieterPete]Ich denke auch, dass Sonos mit der Playbase am Markt vorbei entwickelt hat. Allerdings sollte man trotzdem bei den Fakten bleiben und die sind nunmal so, dass DD5.1 Plus kein Problem darstellt, weil es garnicht erst bei der Playbar ankommt. DTS sehe ich ähnlich wie du, hätte man allein der Nutzfreundlichkeit her zumindest als Transcoding zu Stereo implementieren sollen, jetzt bleibt die Playbar/-base einfach stumm, was keine tolle Erfahrung ist.
/quote]

Ich denke die meisten sind sich einig, dass wir uns im sogenannten Premiumsektor tummeln. Da es seit Jahren über DTS Diskussionen gibt, wäre eine Implementierung sinnvoll gewesen. Ich persönlich finde Sonos super, als wlan Boxen.
Da kann ich das System uneingeschränkt empfehlen, außer für die Megaliedersammler... (Begrenzung)

Aber, der Knackpunkt ist, die Playbar/base ist für den TV konzipiert. Es wird Werbung damit gemacht, auch mit dem 5.1 Erlebnis... . Wenn ich es jetzt nur auf den TV Bereich eingrenze, wurden gängige Standards nicht umgesetzt. Und wie man sieht, auch im streaming Bereich. (Ist ja das Kerngeschäft, nur eben nicht im TV Bereich...)

Rein von dem Standpunkt her, ist die Entwicklung der Playbase nichts anderes, als die Playbar in neuem Gewand. Technisch hat sich die ganzen Jahre nichts getan, für den TV Bereich. Wir reden hier nicht von einem Billiganbieter, sondern von einer Firma die im gehobenen Preissegment unterwegs ist. Ich persönlich finde das extrem schwach. Ich denke man muss hier Musik und TV trennen, und im TV Bereich ist die Leistung mit den Anschlüssen als ungenügend anzusehen im Vergleich zum Preis. Ändert auch nichts daran, ob ich mit einem speziellen BD Player DTS hinbekomme und mir dann im Streamingbereich (amazon,Maxdome usw.) evtl. die Zähne ausbeiße. Tut sich hier nichts, wird dieser Stillstand im TV Bereich eine Sackgasse darstellen.
Abzeichen +1
Hallo zusammen,

es gibt inzwischen Soundbars verschiedener Hersteller für unter 400€ die von HDMI bis DTS alles anbieten können. Dann schaue ich mir Sonos an und frage mich was Sonos eigentlich bezwecken möchte. Als Sonosfan, ich persönlich warte darauf auf einen Soundbar von Sonos der endlich das Anbietet worauf man ganze Zeit wartet und was kommt raus Playbar der nur anders aussieht, für mich ist kein Unterschied. Das kann doch keine Kostenfrage bezüglich der Lizenzgebühren sein, wenn die anderen Anbieter ihre Soundbar für 150€ - 300€ entsprechend ausstatten können. Ich verstehe einfach nicht was dahinter steckt. Ich bin mir sehr sicher das viele Sonosfans auf eine verbesserte Soundbar gewartet - und dann kommt so etwas enttäuschendes! Von mir keine Kaufempfehlung!!!

Gruß,
Deniz
Nachfolgend die Antwort eines Technikers auf die Frage, ob die Playbase DTS unterstützt:

No, PLAYBASE does not support the DTS multichannel audio codec. DTS is an alternative to the Dolby Digital codec which PLAYBASE does support for 5.1 channel home theater audio. In theory, the DTS standard supports higher bitrate content than Dolby Digital AC-3, however in practice most consumer-level DTS content is encoded at reduced bitrates. For home entertainment, DTS content is only found on physical media such as DVD, Blu-ray and Laserdisc – no video streaming services such as Netflix or Hulu support DTS. As Sonos is focused on modern listeners who predominantly stream, and because most physical discs encode DTS at bitrates substantially similar to Dolby Digital, we have decided to not support DTS on PLAYBASE as we do not believe it offers a better listening experience for the majority of our owners.

Grob übersetzt:

[...] DTS ist ein Äquivalent zu Dolby Digital, das die Playbase im 5.1-Setup unterstützt. Theoretisch überträgt DTS zwar höhere Datenraten als DD, der Endverbraucher profitiert jedoch selten davon. Zudem findet DTS nur auf DVD, Blu-ray und Laserdisc Anwendung, Videoportale wie Netflix unterstützen DTS dagegen nicht. Da Sonos sein Hauptaugenmerk auf Menschen richtet, die vornehmlich Streamingdienste nutzen, und auch weil sich DTS im Privatbereich auf ähnlichem Niveau wie Dolby Digital bewegt, haben wir uns entschieden, DTS nicht zu unterstützen, da wir nicht glauben, dass es für den Großteil unserer Kunden eine Bereicherung darstellt.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Das wurde jetzt schon viele Jahre behauptet.
Die Zahlen sagen etwas anderes.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Wenn das Gerät mit DTS Lizens dann 900€ kostet, meckern dann genauso viele.
Das Gute ist, man muss es nicht kaufen.
DTS ist gängig, aber da wo es zum Einsatz kommt, sind die Verkaufszahlen rückläufig.
Ihr glaubt doch nicht wirklich das Sonos das nur macht um ein paar User zu ärgern.
Gruß
Armin
Ich finde auch, das es von Sonos mehr als schlecht ist, kein DTS anzubieten. Wir wollten in unserer neuen Wohnung eigentlich komplett auf Sonos umsteigen, aber durch die fehlende DTS-Unterstützung ist daraus nichts geworden (außer zwei Play:1 für die Terasse).

Aber zu der Aussage einzelner User, das TOS-Link/optische Kabel kein DTS überträgt ist falsch! Mein Denon-Verstärker hat leider noch kein HDMI und so habe ich den Panasonic BluRay Player und den Samsung TV (UE55KS9090) per optischen Kabel angeschlossen. Und der Denon erkennt automatisch das DTS Signal.
Grüße
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Hallo Gernot, ich wäre der 11., der bei Dir die Playbase kaufen würde...leider nicht um die Ecke!
Ich akzeptiere die Philosophie von Sonos und gehe den Kompromiss betreffs des fehlenden DTS ein, weil
mir die Funktionen / der Sound ?der Base reichen
mir der Bedienkomfort etc. sowas von Spass macht.. auch meiner Frau🆒
und wenn man sonosverliebt ist, passt sowieso alles...Schönes Wochenede an Euch alle...
Benutzerebene 1
Abzeichen
Da stehen tausende von Kunden vor Eurer Tür und halten das Geldbündel in der Hand und ihr schickt sie wieder nach Hause. Macht ruhig so weiter und ihr fahrt die ganze Firma an die Wand. Die Playbase ohne HDMI rauszubringen ist ja wohl die dümmste Entscheidung der Geschichte. Viele warten nur darauf die Playbar in den Mülleimer zu verfrachten und dann bringt ihr wieder eine ohne HDMI raus. Unglaublich wie ignorant eine Firma sein kann. Ihr werdet schon sehen was ihr davon habt. Die Playbase Verkaufszahlen werden unterirdisch sein, denn diesmal sind die Kunden informiert.

Und komm mir jetzt keiner mit "irgendwie geht das mit Toslink". Ja, ich habe schon drei Fernseher durch, diverse HDMI Sticks, Receiver, Konsolen usw. Die Quote, dass dabei DD rauskommt statt Stereo war dabei grottig. Das ist bei TVs einfach kein Standard. Standard ist HDMI ARC und das gehört verbaut. Fertig.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Ich hab nun noch eine praktische Frage zur Playbase, um mal beim Thema zu bleiben ;-)

Ich möchte am Wochenende meine 3x Sonos Play:1 zu einer Party mitnehmen... Dort mit einem neuen Router verbinden und das System dort neu einrichten... soweit kein Problem!

Meine Playbase kann ich ohne Fernseher dort sicherlich nicht einfach mit einbinden oder? Da ich kein Sub hab wäre das wür den Bass und den Sound im allgemeinen bestimmt ganz nett!

Danke, falls jemand Erfahrungen hat!

Vielleicht noch eine ergänzende Frage:
Macht ein extra Subwoofer bei einer Playbase noch einen großen Unterschied?

Mein Wohnzimmer ist nur ca. 28qm und ich will meine Unternachbarn ja auch nicht terrorisieren mit Bass ;-)


Hallo Lars,

du kannst die PLAYBASE durchaus mitnehmen und Verwenden, ein TV ist hier keine Voraussetzung. Einfach einrichten und das TV Setup überspringen, anschließend als normalen Lautsprecher verwenden. Die PLAYBASE hat bereits recht viel Bass, der SUB macht allerdings nach wie vor einen Unterschied, ob der nun so groß ist, lassen wir die Community entscheiden, meiner Meinung nach schon. Da ich die PLAYBASE tatsächlich ausschließlich für das Heimkino-Erlebnis verwende, gibt der SUB nicht nur mehr, tieferen, Bass sondern auch eine nette Vibration der Umgebung (SUB unterm Sofa), was eine weitere Dimension zum Erlebnis hinzufügt :)

Tipp: Geld zurück Garantie in Anspruch nehmen, sprich einfach testen.


@saian
Vielen Dank für deine Rezension zur PLAYBASE, wir freuen uns über jegliches Feedback und werden dies intern weiterleiten. Generell bin ich der Meinung das bei einer Anschaffung in dieser Preisklasse entsprechende Voruntersuchungen angestellt werden, sicherlich auch in diesem Forum, eventuell wird dein Feedback dem ein oder anderen Helfen oder Fragen aufwerfen die wir hier beantworten können. Letztendlich wird sich jeder für das für ihn passende Produkt entscheiden. Tut uns leid zu hören das Sonos nicht deinen Anforderungen entspricht.

Gruß,
Moritz
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Dafür hat man doch einen vernünftigen BD Player.
Die Verkaufszahlen bestätigen genau das!
@Maurice bei mir wird alles auf der PLAYBAR in Surround angespielt. DTS ist mit einem vernünftigen BD Player kein Problem.
Gruß
Armin


Hallo Armin, was ist ein vernünftiger BD Player? Ich habe einen Panasonic BDT-310 mit zwei HDMI-Out für separaten Audio-Ausgang und Toslink Output. Ich verwende einen Legato SPDIF Toslink Splitter um meinen AppleTV, BD-Player und andere Geräte mit der Playbar zu verbinden. Ich denke das der teure BD Player nicht das Problem sein sollte, oder?
Das man sich einfach nach einer anderen Soundbar umschauen kann stimmt nur bedingt. Sonos lebt davon, dass man die Vorteile des Sonos-Ökosystems nur dann bekommt wenn möglichst alle Lautsprecher in der Wohnung von Sonos sind. Mit einer Soundbar eines anderen Hersteller wäre ein gewichtiges Verkaufsargument dahin.
Ganz nüchtern betrachtet: Da Sonos sich für diesen Weg entschieden hat, bleibt dem Konsumenten nichts übrig, als einen Kompromiss zu finden, mit dem er leben kann.

Es ist aber richtig, dass die neue Playbase eben an eine bestimmte Zielgruppe gerichtet ist, Ich bin es nicht. Im Moment bin ich mit Amazon (die in DD streamen) glücklich und kann bei Blue-Rays den Umweg über Plex in Kauf nehmen. In dem Moment wo ich in den meisten Fällen aus meiner Playbar kein 5.1 mehr herausbekomme werde ich mir ein neue Produkt kaufen. Das wird dann eben nicht mehr Sonos sein. Das Gute ist, dass die anderen Komponenten recht preisstabil sind. Ich bin gespannt wo Teufel mit Raumfeld angekommen ist oder Bose oder Samsung oder Denon oder Yamaha oder...
Leute, hier und jetzt ist es zu spät, da hilft auch das sattsam bekannte "Die Konkurrenz steht schon in den Startlöchern" nichts mehr. Glaubt ihr wirklich, dass Sonos sich nicht im Vorfeld darüber im Klaren gewesen ist, dass ein Teil der Kunden enttäuscht sein und entsprechend reagieren würde?
Abzeichen +1
Hallo
Da ich keine Abbos für Streaming Dienste besitzte und auch nur im Besitz von einem Android Handy bin, möchte ich mich bei Sonos bedanken,dass ich keine neue Playbase kaufen brauche. Somit habe ich ordendlich Geld gespart. Apple Produkte werde ich mir auch keine zulegen nur um Trueplay zu genießen. Für echtes Heimkino Erlebnis rückt Sonos immer weiter aus meinem Focus.Es ist eben nur ein gutes System für Musik und das war`s.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Marco
Es gibt Player die können DTS direkt in DD umwandeln.
Solch einen habe ich und somit keine DTS Probleme.
Gruß
Armin

Antworten