Wir stellen vor - Die Sonos PLAYBASE


Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Die PLAYBASE - ab dem 4. April verfügbar. Mit einer Höhe von nur 5.8 Zentimetern wird die PLAYBASE von zehn unabhängig verstärkten, maßgefertigten Treibern versorgt - von sechs Mitteltönern, drei Hochtönern und einem Subwoofer. Die Playbase wird mit Ihrem makellosen Design in weiss oder schwarz in jedes Haus passen und es mit großartigem Sound füllen.



Die PLAYBASE ist eine simple und elegante Lösung für alle Fernseher, welche nicht an die Wand montiert wurden. Wir haben die Anforderungen an Akustik, kabellose Übertragung und Software austariert um einen Heimkino-Lautsprecher zu entwickeln, welcher elegant unter Ihren Fernseher oder sogar in Ihren TV Schrank passt.

Die PLAYBASE funktioniert auch als Mittelpunkt Ihres Sonos Heimkinosystems. Erleben Sie das komplette Heimkino-Erlebnis und koppeln einen Sonos SUB and ein paar Sonos PLAY:1, PLAY:3 oder PLAY:5 der 2. Generation zu Ihrer PLAYBASE.

Die PLAYBASE hat alles was Sie von einem Sonos Lautsprecher erwarten: Alle unsere Musikdienste, makellose Wiedergabe, Gruppieren der Räume und einen großartigen Sound.

Genau wie die PLAYBAR braucht die PLAYBASE nur ein Stromkabel und eine optische Verbindung zu Ihrem Fernseher. Sie können, genau wie bei der PLAYBAR, Ihre eigene Fernbedienung nutzen und auch die Sprachverbesserung und den Nachtmodus nutzen.
Um mehr Informationen zu unseren Sonos Heimkino Systemen zu erhalten klicken Sie gerne auf diesen Link:
hier .

Um den bestmöglichen Sound zu genießen, egal wo Sie sitzen oder wie Sie Ihre PLAYBASE installieren, nutzen Sie die Trueplay Funktion auf Ihrem iOS Controller um die PLAYBASE perfekt für Ihren Raum einzumessen. Für mehr Informationen zu Trueplay klicken Sie bitte auf den folgenden Link: hier.
Finden Sie mehr Informationen zur PLAYBASE und bestellen Sie sich die PLAYBASE vor, wenn Sie bereits Sonos Besitzer sind. Nutzen Sie dazu bitte diesen Link: hier. Vergessen Sie nicht unseren Blog zu besuchen. hier.

212 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Es gibt Player die können DTS direkt in DD umwandeln.
Solch einen habe ich und somit keine DTS Probleme.
Gruß

Umwandeln ist immer nur eine Krücke und somit nicht das Original

Kann man so sehen, ist aber falsch.
Spätestens in der PLAYBAR muss es ja dann doch gewandelt werden.
Also kann man das auch vorher tun.
Gruß
Armin
Benutzerebene 3
Abzeichen +2

Streamt doch mal einfach einen Film von Netflix oder Maxdome mit Hilfe eines Smart TVs. Nur zu dumm, dass hier DD+ verwendet wird. Ich habe den direkten Vergleich aus Spaß einmal mit dem Film "Die Bestimmung" gemacht. Auf Amazon tollen 5.1 Sound auf Maxdome hochgerechnetes Stereo, da die Playbar das Audiosignal nicht verarbeiten kann. Man hört den Unterschied deutlich, und für die gebotene Leistung sind 800 € zu viel.


Nur zu dumm, dass fast kein Smart TV dir DD5.1 Plus über ARC oder Toslink ausgibt...Weiterhin ist das Stereosignal von Maxdome eher kein Playbar Problem. Die gibt das wieder was reinkommt, da wird transcodiert.
Abzeichen +1

Leute, hier und jetzt ist es zu spät, da hilft auch das sattsam bekannte "Die Konkurrenz steht schon in den Startlöchern" nichts mehr. Glaubt ihr wirklich, dass Sonos sich nicht im Vorfeld darüber im Klaren gewesen ist, dass ein Teil der Kunden enttäuscht sein und entsprechend reagieren würde?


Das Thema DTS wird hier im Forum schon seit Jahren thematisiert.

Es ist einfach nur traurig, dass Sonos ein Produkt herausbringt, dass den Status Quo abbildet. Mehr nicht. Mit der Playbase wurde ein Produkt vorgestellt, dass in keinerlei Hinsicht zukunftssicher ist was die Audioformate im Heimkinobereich angeht.

Die Playbase wird mit Sicherheit eine Bereicherung für jeden Fernseher sein, solange man eben "fern sieht". Not my product, und so wird es vielen hier gehen die bereits eine Playbar besitzen. Ob das reicht die Playbase zu einem Erfolg zu machen indem man fast ausschließlich neue Kunden adressiert wird sich zeigen.
Abzeichen +1

Streamt doch mal einfach einen Film von Netflix oder Maxdome mit Hilfe eines Smart TVs. Nur zu dumm, dass hier DD+ verwendet wird. Ich habe den direkten Vergleich aus Spaß einmal mit dem Film "Die Bestimmung" gemacht. Auf Amazon tollen 5.1 Sound auf Maxdome hochgerechnetes Stereo, da die Playbar das Audiosignal nicht verarbeiten kann. Man hört den Unterschied deutlich, und für die gebotene Leistung sind 800 € zu viel.


Nur zu dumm, dass fast kein Smart TV dir DD5.1 Plus über ARC oder Toslink ausgibt...Weiterhin ist das Stereosignal von Maxdome eher kein Playbar Problem. Die gibt das wieder was reinkommt, da wird transcodiert.


Richtig, ARC unterstützt laut Spezifikation exakt die gleichen Audioformate wie Toslink (da ist übrigens DTS offiziell dabei). Es ging mir aber um den direkten Vergleich und die damit einhergehende, angebotene Leistung (5.1 vs. hochgerechnetes Stereo).

Sonos hätte bei der Playbase auf HMDI 2.1 setzen müssen. Damit hätte man eARC unterstützt und wäre über Jahre hinweg zukunftssicher gewesen. Der Trend war absehbar und im Heimkinobereich wird HDMI 2.1 die zentrale Spezifikation werden (aus meiner Sicht).

Man wäre voran gegangen und wäre nicht auf der Stelle getreten.

Meine Prognose:
In einem Jahr (IFA 2018) werden alle mittelklasse Fernseher 4k, HDR und HDMI 2.1 unterstützen. Damit gibt es für die Contentanbieter keinen Grund mehr sich qualitativ nicht mit nach oben zu bewegen. Somit werden wir spätestens in 1,5 Jahren einen Marketingmarathon aller Streaminganbieter dahingehend erleben. Die Playbase, gestartet im Premiumsegment, wird in 1,5 Jahren nicht einmal mehr die Anforderungen der Mittelklasse erfüllen. Die Playbar kam 2013 heraus. Nehmen wir einen ähnlichen Entwicklungszeitraum für eine Nachfolgemodell an bleiben noch 2,5 Jahre bis ein Upgrade erfolgt. Produktentwicklung finanziert sich aber aus dem Verkauf der aktuellen Produkte. Und für meinen Teil kann ich sagen, dass ich finanziell nicht durch den Kauf der Playbase zur Produktentwicklung beitragen werde.

So scheint es vielen hier zu gehen.
Benutzerebene 3
Abzeichen +2
Ich denke auch, dass Sonos mit der Playbase am Markt vorbei entwickelt hat. Allerdings sollte man trotzdem bei den Fakten bleiben und die sind nunmal so, dass DD5.1 Plus kein Problem darstellt, weil es garnicht erst bei der Playbar ankommt. DTS sehe ich ähnlich wie du, hätte man allein der Nutzfreundlichkeit her zumindest als Transcoding zu Stereo implementieren sollen, jetzt bleibt die Playbar/-base einfach stumm, was keine tolle Erfahrung ist.

Trotzdem frage ich mich, wieso du ein hochgerechnetes Stereosignal bei Maxdome hast... du solltest, sofern DD5.1 Plus als Tonspur vorhanden ist, einfach ein normales DD5.1 Signal bekommen. Das ist kein Playbar/base Problem sondern ein Quellenproblem.
Eine Frage auf die ich bisher keine Antwort im Forum gefunden habe:
Unterstützt die Playbase die neuen Play:5 als hintere Lautsprecher ?
Abzeichen
[quote=DieterPete]Ich denke auch, dass Sonos mit der Playbase am Markt vorbei entwickelt hat. Allerdings sollte man trotzdem bei den Fakten bleiben und die sind nunmal so, dass DD5.1 Plus kein Problem darstellt, weil es garnicht erst bei der Playbar ankommt. DTS sehe ich ähnlich wie du, hätte man allein der Nutzfreundlichkeit her zumindest als Transcoding zu Stereo implementieren sollen, jetzt bleibt die Playbar/-base einfach stumm, was keine tolle Erfahrung ist.
/quote]

Ich denke die meisten sind sich einig, dass wir uns im sogenannten Premiumsektor tummeln. Da es seit Jahren über DTS Diskussionen gibt, wäre eine Implementierung sinnvoll gewesen. Ich persönlich finde Sonos super, als wlan Boxen.
Da kann ich das System uneingeschränkt empfehlen, außer für die Megaliedersammler... (Begrenzung)

Aber, der Knackpunkt ist, die Playbar/base ist für den TV konzipiert. Es wird Werbung damit gemacht, auch mit dem 5.1 Erlebnis... . Wenn ich es jetzt nur auf den TV Bereich eingrenze, wurden gängige Standards nicht umgesetzt. Und wie man sieht, auch im streaming Bereich. (Ist ja das Kerngeschäft, nur eben nicht im TV Bereich...)

Rein von dem Standpunkt her, ist die Entwicklung der Playbase nichts anderes, als die Playbar in neuem Gewand. Technisch hat sich die ganzen Jahre nichts getan, für den TV Bereich. Wir reden hier nicht von einem Billiganbieter, sondern von einer Firma die im gehobenen Preissegment unterwegs ist. Ich persönlich finde das extrem schwach. Ich denke man muss hier Musik und TV trennen, und im TV Bereich ist die Leistung mit den Anschlüssen als ungenügend anzusehen im Vergleich zum Preis. Ändert auch nichts daran, ob ich mit einem speziellen BD Player DTS hinbekomme und mir dann im Streamingbereich (amazon,Maxdome usw.) evtl. die Zähne ausbeiße. Tut sich hier nichts, wird dieser Stillstand im TV Bereich eine Sackgasse darstellen.
Benutzerebene 1
Abzeichen
Warum hat die neue PLAYBASE kein HDMI? :?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Eine Frage auf die ich bisher keine Antwort im Forum gefunden habe:
Unterstützt die Playbase die neuen Play:5 als hintere Lautsprecher ?

Ja, PLAY:5 Gen2 kann genauso wie bei der PLAYBAR als Rear genutzt werden.
Gruß
Armin
Abzeichen
Sorry, das ist ne derbe Enttäuschung! Ich hatte so auf DTS und HDMI gehofft. Nun werde ich doch mal bei der Konkurrenz gucken und ggf. mein komplettes Setup tauschen. Das geht mir so auf die Nerven mit dem HDMI-Switch und dem lauten Samsung Bluray-Player nur um DTS in DD zu wandeln weil meine mega-teure-highend-Sonos Anlage das für nicht zeitgemäß hält....
Abzeichen
Sonos ist in erster Linie ein Hifi-System, das war es schon immer. Cineasten bilden nicht die primäre Zielgruppe.

Leute, ich verstehe euch nicht ganz. Als ich seinerzeit merkte, dass die Playbar zu tief für meine schmale Fernsehkommode ist, habe ich mal kurz geflucht und mich anschließend nach einer passenden Soundbar umgesehen. Es wäre mir nicht im Traum eingefallen, mich hier lang und breit darüber auszulassen, wie unzufrieden ich darüber bin, das Sonos meine Bedürfnisse nicht berücksichtigt und dass sie das gefälligst bald tun sollten, denn andernfalls... [nach Belieben ausfüllen].


Es ist halt ein Multiroom-System. Und davon möchte ich auch nur noch eins im Haus haben mit einer App oder im Idealfall über Alexa steuerbar. Mal ganz abgesehen davon, dass der Bass auch beim Musikhören erst richtig schön wird, wenn die Wohnzimmergruppe mit Sub mitarbeitet.
Das kann doch nicht der Sinn einer TV-Bar mit Sub und Surround-Speakern sein, dass ich daneben noch ne echte 5.1 Anlage stehen haben muss. Das verfehlt das Konzept.
Das kann doch nicht der Sinn einer TV-Bar mit Sub und Surround-Speakern sein, dass ich daneben noch ne echte 5.1 Anlage stehen haben muss. Das verfehlt das Konzept.

Unter den Spezifikationen steht:

Optischer Eingang, um deinen Fernseher anzuschließen. Über eine universelle Audio-Schnittstelle kann die PLAYBASE DOLBY DIGITAL und Stereo wiedergeben.


Das heißt doch, die Schnittstelle ist 5.1-fähig, oder? Ich weiß es nicht, denn ich habe kein Surround-System. Ich würde mir nicht einmal eines aufstellen, wenn ich den Platz dafür hätte, weil mich Surround schon im Kino irritiert.
Abzeichen

Das heißt doch, die Schnittstelle ist 5.1-fähig, oder? Ich weiß es nicht, denn ich habe kein Surround-System. Ich würde mir nicht einmal eines aufstellen, wenn ich den Platz dafür hätte, weil mich Surround schon im Kino irritiert.


Ja, Dolby Digital, aber es gibt verschiedene Formate. Bei den BD's ist das normale Format DTS. Dolby Digital wird hier nurnoch selten verwendet. Dafür gibt es einen Workaround. Auf die Streamingdienste usw. gehe ich jetzt mal nicht ein, wurde oben schon genug dazu geschrieben.
Benutzerebene 3
Abzeichen +2
Wenn dich alles so nervt, dann nutze doch einfach kein Sonos. Es zwingt dich doch keiner dazu... Ich kann die Enttäuschung schon verstehen und denke auch, dass Sonos hier nicht unbedingt klug handelt, aber sich darüber aufzuregen, bringt leider nix. Es gibt genug andere Multi-Room Systeme, die man alternativ nutzen kann. Ob die jetzt besser oder schlechter sind, sei mal dahingestellt, da hat jedes System so seine Tücken.
Abzeichen
Ja, Dieter. Du hast Recht. Aufregen bringt nichts. Nur leider echt schade, dass ich schon viel Geld in Sonos investiert habe, das ich nun mit hohem Verlust gegen ein Heos-System o.Ä. verrechnen müsste. Ich hatte hier wirklich auf ein Playbar-Upgrade gehofft um das bestehende System zu behalten und nur die Playbar zu tauschen. Die Enttäuschung über die Playbase, und vor allem das KO-Statement der Sonos-Entwicklung für DTS, ist schon echt frustrierend.
Sonos hat DTS schon vor drei Jahren eine Absage erteilt. Wer weiß, vielleicht haben Labortests ergeben, dass (kabelloses) Multiroom für diese Datenmenge noch nicht ausgereift ist.

Sogar der Rechteinhaber DTS Inc. unterstützt bei seinem eigenen Multiroomsystem "Phorus", selbst bei deaktiviertem Multiroom-Modus, kein DTS. Und wieso sollte sich ausgerechnet der Rechteinhaber einen möglichen Wettbewerbsvorteil ohne Grund entgehen lassen?
Abzeichen
Das muss einen anderen Grund haben. Der kommende Heos-AVR unterstützt DTS und wireless Multiroom

Nachtrag: Hier scheint es so gelöst zu sein, dass die Front-Speaker mit Kabel verbunden werden und die Rear+Sub Wireless sind. Die Kabelgebundenen Speaker werden dann analog dem Connect-Amp über das Smartphone angesprochen.

Warscheinlich ist das die Praxislösung für die Datenmenge indem nur die Rear-Kanäle über Funk weitergegeben werden.
Der kommende AVR? Laut englischsprachigem Sonos-Forum ist Heos dafür bekannt, Ankündigungen wieder zurückzuziehen.
Warscheinlich ist das die Praxislösung für die Datenmenge indem nur die Rear-Kanäle über Funk weitergegeben werden.

Das wäre auch für Sonos kein Hinderungsgrund. Man könnte ja zur Bedingung machen: Falls DTS gewünscht wird, muss die Playbar/Playbase mit dem Router verkabelt werden.
Abzeichen
Soll nächste Woche im Laden stehen, aber ich möchte hier auch nicht unnötig viel über ein anderes System diskutieren. Wollte nur angemerkt haben, dass die technische Umsetzung durchaus auch für Sonos möglich gewesen wäre.

Anstelle eines separatem AV-Receivers hatte ich bei Sonos jedoch eher an eine Playbar mit integriertem AV-Receiver gedacht. Wer weiß, vielleicht kommt da ja noch etwas, aber ich glaube nach der Playbase nun nicht mehr dran.
Soll nächste Woche im Laden stehen, aber ich möchte hier auch nicht unnötig viel über ein anderes System diskutieren. Wollte nur angemerkt haben, dass die technische Umsetzung durchaus auch für Sonos möglich gewesen wäre.

Solange man dabei neutral bleibt, wird Sonos nichts dagegen haben. Und wie gut Heos das umgesetzt hat, muss sich erst noch zeigen. Wenn man sich die Bewertungen bei Amazon ansieht, scheint Denon mit ähnlichen Stabilitätsproblemen wie Sonos zu kämpfen.
Abzeichen +1
Ist der Standby Verbrauch schon bekannt?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ja,
3W, etwa halb so viel wie die PLAYBAR.
Gruß
Armin
Abzeichen +1
Hallo zusammen,

es gibt inzwischen Soundbars verschiedener Hersteller für unter 400€ die von HDMI bis DTS alles anbieten können. Dann schaue ich mir Sonos an und frage mich was Sonos eigentlich bezwecken möchte. Als Sonosfan, ich persönlich warte darauf auf einen Soundbar von Sonos der endlich das Anbietet worauf man ganze Zeit wartet und was kommt raus Playbar der nur anders aussieht, für mich ist kein Unterschied. Das kann doch keine Kostenfrage bezüglich der Lizenzgebühren sein, wenn die anderen Anbieter ihre Soundbar für 150€ - 300€ entsprechend ausstatten können. Ich verstehe einfach nicht was dahinter steckt. Ich bin mir sehr sicher das viele Sonosfans auf eine verbesserte Soundbar gewartet - und dann kommt so etwas enttäuschendes! Von mir keine Kaufempfehlung!!!

Gruß,
Deniz
Hallo zusammen,

es gibt inzwischen Soundbars verschiedener Hersteller für unter 400€ die von HDMI bis DTS alles anbieten können.

Ich nehme an, das sind alles kabelgebundene Surround-Systeme. Und die lassen sich schlecht mit kabellosen Multiroom-Lösungen vergleichen.

Antworten