Wir stellen vor - Der neue Sonos One!


Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Ab dem 24. Oktober erhältlich, der neue Sonos One! Ein intelligenter Lautsprecher für Musikliebhaber mit allem was du von einem Sonos-Lautsprecher gewohnt bist, jetzt aber kannst du mit Amazon Alexa und eingebauten Mikrofonen dein gesamtes Sonos-System mit deiner Stimme steuern.



Verwende Sprachsteuerung um Musik zu starten, Titel aus einer deiner Wiedergabelisten aus der Sonos App hinzuzufügen oder die Musik aus der Spotify App in einem anderen Raum abspielen zu lassen. Amazon Alexa ist bereits im Sonos One verbaut und wir arbeiten hart daran um auch mehr Sprachassistenten in der Zukunft einzubeziehen, als nächstes steht Google Assistant an.

Der Sonos One liefert reichen, raumfüllenden Klang in einer kompakten Größe. Zwei Sonos One Lautsprecher können ein Stereopaar bilden oder als hintere Surround-Lautsprecher in einem 5.1-Setup eingerichtet werden. Auch wirst in der Lage sein die Musik auf der PLAYBASE oder PLAYBAR zu kontrollieren, während diese als Surround-Lautsprecher im Heimkinoaufbau konfiguriert sind.
  
Weitere Informationen zur Sonos One:
  • Wir verwenden eine echo-unterdrückungende Technologie, entworfen von unserem durch Trueplay bekanntem Ingenieurteam. Diese erlaubt dem Lautsprecher deine Stimme trotz Musik zu erkennen.
  • Die Lautstärke wird sich intelligent senken, oder auch "Ducken" wenn du damit sprichst, somit bekommst du nicht das Gefühl gegen die Musik anbrüllen zu müssen.
  • Der Lautsprecher enthält Detektoren in jedem der 6 Mikrofone um den Fokus auf die sprechende Person zu richten, dies hilft Alexa die Anweisung deutlich zu verstehen.
  • Da es sich hierbei um einen typischen Sonos-Lautsprecher handelt kannst du TruePlay auf einem iOS-Gerät verwenden um den Sonos One feinzustimmen, egal wo du ihn in deinem Zuhause platzierst.
  • Kapazitive Touch-Bedienelemente, bekannt vom PLAY:5(Gen2) und der PLAYBASE, die du antippen und streifen kannst. Eine dedizierte Taste zum aktivieren und deaktivieren der Mikrofone ist ebenso vorhanden.
  • Verfügt über eine Verbindungstaste und einen Ethernet-Port auf der Rückseite des Lautsprechers.

Sicherheit und Mikrofone
Deine Sicherheit sowie deine Daten sind uns sehr wichtig, zuvor in unserem Blog-Post mitgeteilt. Mit dem Sonos One halten wir uns daran. Eine LED indiziert den Status der Mikrofone. Der Sonos One wurde mit besonders viel Sorgfalt in Richtung Sicherheit entworfen, sodass die physische Verbindung zwischen Mikrofonen und der entsprechenden Mikrofon-Taste dafür sorgt das niemand zuhört wenn Privatsphäre gewünscht ist.

Tippe das Mikrofonsymbol zum aktivieren oder deaktivieren der Mikrofone, die LED ist an den Status der Mikrofone gebunden. Aus Sicherheits- und Datenschutzgründen gibt es keine Option oder einen Befehl in der App oder anderweitig um die LED zu deaktivieren wenn das Mikrofon eingeschaltet ist.

Noch heute Vorbestellen? Besuche Sonos.com und wähle zwischen Schwarz oder Weiß für $ 199 US (€ 229 EUR, $ 299 AUD, $ 269 CAD, ¥ 1.680 RMB, 1.699 DKK, 1.999 NOK, 1.999 SEK, $ 4.999 MEX), Weltweit ab 24. Oktober verfügbar.

Die Sprachsteuerung des Sonos One ist bisher in Deutschland, England und den Vereinigten Staaten funktionstüchtig. Der Sonos Lautsprecher hat alles was du benötigst um die Sprachsteuerung mit Amazon Alexa zu verwenden und ist kompatibel mit Ländern in denen Sonos und Sprachassistenten zukünftig erscheinen wird, solltest du dich in einem anderen Land befinden.

Weil du wartest, schaue dir hier unseren Forumbereich an um dich für Amazon Alexa und Sonos vorzubereiten.

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

117 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
1. wenn sie dich hört aktivierensich beide, aber die nähere antwortet
2. siehe 1.
3. werden einzeln abgeschaltet
4. siehe 3.
Gruß
Armin
Sonos mit integriertem Mikrofon? Das bietet viel Raum für neue Anwendungsfälle im Bereich Smart Home! Ich denke Sonos ist auf dem guten Weg neue Märkte zu erschließen. Ich bin gespannt welche Zukunft Sonos uns bereiten wird.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
In der Tat, Licht an und aus und viele andere Dinge.
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Das gibt es doch schon seit Jahrzehnten.
https://www.youtube.com/watch?v=Ny8-G8EoWOw

Rainer
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
ROFL,
mach mal heller und in Rot damit 😃
Abzeichen +1
Gibt es einen konkreteren Zeitrahmen als "2018" für die Integration vom google Assistant?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Nein, wurde nicht genannt.
Gruß
Armin
In der Tat, Licht an und aus und viele andere Dinge.
Leute, ist es wirklich unerlässlich, dass ein Musiksystem in der Lage ist, das Licht auszuknipsen? :S
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Nein, aber schön das es geht!
Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Leute, ist es wirklich unerlässlich, dass ein Musiksystem in der Lage ist, das Licht auszuknipsen? :S


Nun ja...

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
ROFL
@Cassco, Seelenverwandter. ;)


Obwohl, faszinierend wie sorglos sich manche dieser Technologie anzuvertrauen scheinen, selbst das Abschließen der Haustüre überlässt man Alexa & Co. Bis man eines Morgens feststellt, dass man Nacht der offenen Tür hatte, weil das System versagte... :8
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
@Cassco, Seelenverwandter. ;)

Habt ihr es bemerkt? Mir ist da ein Fauxpas passiert...ich hab die “Küche“ ausgewählt
Küche wäre ja eher “Der letzte Tango in Paris“;)

Peri, ich gebe dir aber vollkommen Recht, mir ist das auch ein Rätsel.
Habt ihr es bemerkt? Mir ist da ein Fauxpas passiert...ich hab die “Küche“ ausgewählt
Küche wäre ja eher “Der letzte Tango in Paris“;)

Mit oder ohne Butter?
Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Mit oder ohne Butter?


Ich zitiere mal Armin
ROFL
Also ich bin absolut von SONOS begeistert und habe mir auch gleich 2 ONE vorbestellt. Ich betreibe derzeit eine Playbase, den SUB und 2 PLAY:1 als 5.1 Anlage.
Ich würde mir jedoch schon noch von SONOS erwarten das ein PLAY:1 mit einem ONE als Stereopaar koppelbar wird, ohne die Tricks die schon genannt wurden, anzuwenden, auch wenn dies die derzeit einzige Lösung ist. So könnte man pro Raum jeweils einen ONE mit Alexa betreiben und somit auch den Sprachassistenten nutzen ohne gleich die PLAY:1 komplett auszutauschen. Die Option ist ja prinzipiell eine Software- und keine Hardwareerweiterung die ja nicht unmöglich ist und sicher keinen riesigen Entwicklungsaufwand darstellt und auch User einer PLAY:1 inspiriert, ihre Anlage entsprechend zu erweitern.

Die Variante einen Echo Dot als zusätzliches Gerät zu betreiben ist für mich keine gangbare Variante. Andernfalls muss ich dann schon die Sinnhaftigkeit einer All-In-One Lösung, wie aktuell der SONOS ONE, in Frage stellen. Insbesonders wenn man auch in naher Zukunft die Wahl des Sprachassistenten dem User überlassen möchte. Man sollte dann auch gegenüber einer Kompatibilität zu älteren Geräten offen sein. Auch das ist Innovation.
Play:1 & Play ONE sind nicht baugleich, außerdem glaube ich, dass sich der Wunsch die beiden als Stereopaar zu koppeln schnell verflüchtigen wird, wenn man die Modelle in natura nebeneinander sieht, auch wenn der Unterschied nicht so krass wie zwischen Play:5.1 & Play:5.2 ins Auge sticht.


Gruß,
Peri

P.S.
[...] Man sollte dann auch gegenüber einer Kompatibilität zu älteren Geräten offen sein. Auch das ist Innovation.
Hängt davon ab, wie veraltet die in den älteren Geräten eingebaute Technik schon ist. Also besser davon ausgehen, dass man um den Griff zum Geldbörserl nicht umhinkommen wird.
Benutzerebene 4
Abzeichen +2
. Man sollte dann auch gegenüber einer Kompatibilität zu älteren Geräten offen sein. Auch das ist Innovation.

Diese Anmerkung verstehe ich nicht wirklich. Sonos ist auf diesem Gebiet eine Art Pionier, denn selbst die ersten Sonos Geräte (ZP100 und ZP80) sind immernoch voll unterstützt und bekommen Updates und die Geräte sind seit mindestens 15 Jahren auf dem Markt. Wenn man sich da mal bei anderen Herstellern umschaut, weiß man, was man an Sonos hat.
[...] Diese Anmerkung verstehe ich nicht wirklich.
Innovation ist, wenn man diese gratis bekommt. 😉

Diese Anmerkung verstehe ich nicht wirklich. Sonos ist auf diesem Gebiet eine Art Pionier, denn selbst die ersten Sonos Geräte (ZP100 und ZP80) sind immernoch voll unterstützt und bekommen Updates und die Geräte sind seit mindestens 15 Jahren auf dem Markt. Wenn man sich da mal bei anderen Herstellern umschaut, weiß man, was man an Sonos hat.


Generell ist das keine negative Kritik an der Updatepolitik bzw. den Innovationsleistungen von Sonos. Wäre ich nicht von den Produkten überzeugt, hätte ich nicht eine 5.1 Sonos-Formation. Man muss aber auch nicht alles über den grünen Klee loben, nur weil es von Sonos kommt. Positive und sinnvolle Kritik sollte an jeder Stelle angebracht sein.

Ich schreibe auch nicht über die Koppelung von 15 Jahre alten Geräten mit der neusten Generation. Mann kann aber zumindest über eine Kompatibilität, zumindest mit einer Version niedriger, nachdenken. Vor allem sind es Produkte der selben Serie. Eine Koppelung mit einem Play:5 würde ich auch nicht für sinnvoll erachten.
Benutzerebene 4
Abzeichen +2
Hat in diesem Fall dann ja nichts mit Abwärtskompatibilität zu tun, sondern einfach Kompatibilität und den Lautsprechern, denn in der Theorie könnte man auch einen One mit einer Play:5 koppeln. Die beiden Lautsprecher, Play:1 und Sonos One, sind nicht als gleiche Lautsprecher zu betrachten und daher nicht als Stereopaar koppelbar (genau wie Play:5 1. und 2. Generation).
Abzeichen +1
Wie kann ich die Sonos ONE den an meine Wandhalterungen anbringen 8-0 ich sehe kein Gewinde???

Und warum kann ich kein Stereopaar mit einer ONE und Play:1 erstellen? Zwei Microphone ergeben doch nun gar keinen Sinn?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
an deine alte Wandhalterung für Gewinde garnicht.
Stereopaare können nur mir baugleichen Geräten erstellt werden.
Gruß
Armin
Abzeichen
Abgesehen von der glaubwürdigkeit der BILD, steht in diesem Artikel serh wohl, dass sich ein ONE mit einem Play 1 zum Etereopaar verbinden lässt:
http://www.computerbild.de/artikel/avf-Tests-Audio-Video-Foto-Sonos-One-Test-18837951.html
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ist aber (leider) falsch.
Gruß
Armin