Wir stellen euch vor: Sonos Move, brillianter Sound überall

  • 5 September 2019
  • 41 Antworten
  • 4263 Ansichten
Wir stellen euch vor: Sonos Move, brillianter Sound überall
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Wir freuen uns, euch den Sonos Move vorstellen zu können, der ab dem 24. September 2019 verfügbar ist. Mit dem robusten, batteriebetriebenen und intelligenten Lautsprecher kannst du überall brillanten Klang erzeugen.



Sonos Move bietet überraschend tiefe Bässe, ein extrem breites Klangbild und eine automatische Trueplay-Abstimmung, die den Klang perfekt an deinen Standort und das, was du hörst, anpasst. Der kundenspezifische Tieftöner liefert überraschend satte Bässe für das Hören im Freien.

Der Move bietet alle Vorteile eines Sonos-Lautsprechers. Über WLAN kannst du zu Hause Musik abspielen, Nachrichten abrufen, Alarme einstellen, deine Fragen beantworten lassen und vieles mehr. Mit Alexa und dem Google-Assistenten hast du die Hände frei. Er ist auch batteriebetrieben und mit Bluetooth ausgestattet , sodass du überall Musikhören kannst.

WiFi zu Hause, Bluetooth überall. Streame über WLAN und stelle zu Hause eine Verbindung zum Rest deines Sonos-Systems her. Gruppiere den Sonos Move mit einer beliebigen Kombination anderer Sonos-Lautsprecher synchron abspielen. Wechsel zu Bluetooth, wenn du unterwegs bist und spiele Ihnhalte offline direkt von deinem Mobilgerät aus ab.

Aufgrund seines mobilen Designs kann der Move in einer 5.1-Konfiguration nicht zu hinteren Surround-Lautsprechern werden oder mit einem Sonos Sub verbunden werden.

Eigenschaften vom Sonos Move:

  • Der Move fügt sich nahtlos in die mitgelieferte Ladestation ein und verfügt über einen ergonomischen Griff, der das Aufnehmen und Tragen erleichtert.
  • Der Akku ist für einen Dauerbetrieb von bis zu 10 Stunden ausgelegt.
  • Move verfügt über eine IP56-Schutzklasse und ist beständig gegen Feuchtigkeit, Regen, Schnee, Staub, Salznebel, UV-Strahlen,sowie extreme Hitze und Kälte.
  • Automatische Trueplay-Abstimmung mit eingebauten Mikrofonen im WiFi-Modus. Aktiviere dies in den Einstellungen, und die Mikrofone erkennen, was du spielst. Die Umgebung wird dann automatisch angepasst, um den Klang zu optimieren. Wenn Auto Trueplay aktiviert ist, werden die Mikrofone während des Sendersuchlaufs eingeschaltet.
  • Vier Mikrofone zur Fokussierung auf die sprechende Person.
  • Mit den ansprechenden Touch-Bedienelementen oben am Lautsprecher kannst du auf einfache Weise spielen, pausieren, überspringen, die Lautstärke einstellen und Räume gruppieren. Es gibt auch eine Mikrofontaste, die gedrückt werden kann, um die Mikrofone einfach zu aktivieren und zu deaktivieren.
  • Verfügt über eine Verbindungstaste, eine Ein- / Aus-Taste und eine WLAN- / Bluetooth-Modustaste auf der Rückseite direkt unter dem Griff, um problemlos zwischen Bluetooth- und WLAN-Modus zu wechseln.
Power und Batterie:

Der Akku vom Move reicht für bis zu 10 Stunden ununterbrochene Wiedergabe. Pausen, Lautstärke, Bluetooth, Hitzeeinwirkung und andere Faktoren führen zu einer schwankenden Akkulaufzeit. Wenn die Ladestation nicht verwendet wird, gibt es einen Energiesparmodus, in dem der Akku etwa 120 Stunden hält. Der Akku kann mit einer mitgelieferten Ladestation oder mit einem USB-C-Ladegerät mit den folgenden Ausgangspegeln aufgeladen werden: 12 V / 3A, 15 V / 3A, 20 V / 2,25 A. 45 Watt oder 36 Watt

Haltbarkeit:

Sorge dich niemals um versehentliche Stürze oder unerwartetes Wetter. Mit einer robusten, langlebigen Hülle und Schutzklasse IP56 ist der Move gegen Stürze, Stöße, Feuchtigkeit, Staub, UV-Strahlen und extreme Temperaturen gewappnet.

Pre-order noch heute auf Sonos.com in der Farbe Schwarz für 399€.

41 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Mein Play 5 Gen1. wurde bereits recycled bzw. von Sonos unbrauchbar gemacht.

Nun kommt diese für mich ärgerliche Nachricht:

https://www.techbook.de/apps/software/sonos-beendet-recycle-mode

Super Sonos -so verärgert man Kunden!

@Waste1501 

Passt thematisch hier nicht so ganz in diesen Thread zum Sonos Move, aber hast du dazu mal mit dem Support gesprochen?

Weitere Posts wären sonst besser in einem eigenen Thread oder in einem bestehenden „Trade Up“ Thread aufgehoben. 
Gruß,

Ralf

Abzeichen

Mein Play 5 Gen1. wurde bereits recycled bzw. von Sonos unbrauchbar gemacht.

Nun kommt diese für mich ärgerliche Nachricht:

https://www.techbook.de/apps/software/sonos-beendet-recycle-mode

Super Sonos -so verärgert man Kunden!

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Gibt es eine Möglichkeit einen Fremdsubwoofer zu integrieren? 

Fremdsubwoofer können nur an einen Sonos Amp /Connect Amp angeschlossen werden. 
 

Ich empfehle dir, einen One/One SL (oder zwei als Stereopaar) oder, falls für TV Ton eh noch Bedarf besteht, z. B. eine Beam plus Sonos Sub anzuschaffen. Der Sub ist dann damit fest gekoppelt und diesen „Raum“ würde ich dann bei Bedarf mit dem Move als Gruppe spielen lassen, wenn dieser stationär im Wohnzimmer steht. 
Ich mache das selber so mit einer Playbar plus Sub, die im Wohnbereich stehen und bei Bedarf mit dem Move im Essbereich als Gruppe spielen. Hört sich imo überragend gut an. :sunglasses:

Grüße,

Ralf

Abzeichen

Gibt es eine Möglichkeit einen Fremdsubwoofer zu integrieren? 

@Herr Bert, nein, lässt sich nicht umgehen. Der Sub ist keine selbstständige Komponente und muss immer an ein “übergeordnetes” Gerät gekoppelt sein.

Abzeichen

Nabend,

 

ich bin neu in der Sonos-Welt und habe mir zum Einstieg die Move gekauft. So bin ich von dem Teil schwer begeistert, da es genau meinen Hörgeschmack trifft. Nicht so schwach wie eine One und auch nicht so aufgebläht wie eine Play5. Und ich kann sie in jedes Zimmer stellen.

 

Für das Wohnzimmer würde ich aber gerne um einen Subwoofer ergänzen. Laut Beschreibung würde das nicht gehen, weil ja der Subwoofer nicht spielen soll, wenn die Move ihren Namen alle Ehre macht und unterwegs ist. Kann man das ganze irgendwie umgehen? Ich brauche nur für ein Zimmer einen Sub und das ist wiederum der Hauptsitz der Move.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Waste1501

Na ja… das ist ja nun wirklich ne sehr allgemeine Aussage, welche sich nicht auf einen konkreten Gerätevergleich bezieht bzw. wenn überhaupt einen Vergleich zwischen der alten und neuen Generation eines Produktes meinen dürfte. 
Dass aber ein niedriger angesiedeltes Produkt klanglich nicht gleichwertig sein kann, liegt für mich irgendwie in der Natur der Sache. 
 

Aber wie gesagt, dein Eindruck ist ja absolut nachvollziehbar, nur überraschend finde ich ihn halt nicht. Und den Move macht das imo keinesfalls zu einem schlechten Produkt. Er klingt halt nicht so gut wie ein deutlich größerer u. teurerer Lautsprecher. 

Das nennt man Marketing. Wohlklang ist stets ein subjektiver Eindruck.

Abzeichen

Hallo Ralf,

danke für deine Nachricht. Die Aussage kommt aus dem Trade in- Programm.

Siehe Bild.

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Waste1501

Hallo… schade, dass du vom Move enttäuscht bist, aber so unterschiedlich kann das halt bzgl. Gefallen von Klang sein.

Ich habe den Move jetzt nämlich auch seit einigen Tagen und bin vom Klang und Gesamtkonzept (Akku, Bluetooth, autom. Trueplay) echt begeistert.

Abgesehen vom individuellen Geschmack beim Klang spielt es wahrscheinlich halt auch eine große Rolle, womit man den Klang vergleicht. Imo kann man halt schlecht erwarten, dass der Move einem Play5(auch Gen1) klanglich das Wasser reichen kann. Der hat einfach mehr u. andere Lautsprecher und mehr Gehäusevolumen, was sich letztendlich dann eben auch im Preis bemerkbar  macht. Ich hatte am Platz des Move vorher einen One stehen… mag sein, dass meine Begeisterung vom Move auch dadurch beeinflusst wird. Imo ist der Move klanglich auch eher näher am One als am Play5, aber hat halt für mich mehr Volumen u. Bass als der One. Mit zwei verbauten Lautsprechern u. Verstärkern hat er aber grundsätzlich halt die gleiche Basis wie ein One.

Mich würde aber interessieren, wie du auf die Aussage…

„Versprochen wurde ein noch besseres Sound Erlebnis.“

...kommst. Vor allem besser als WAS???

Wenn möglich sollte man sich einen Lautsprecher vor dem Kauf mal irgendwo anhören, auch wenn das bei Mediamarkt etc. nicht optimal ist, bekommt man doch einen ersten Eindruck. 
Du hast ja bei Sonos 100 Tage Rückgaberecht. Kannst dem Move  ja ne Chance geben und ihn ansonsten zurückgeben. Ich würde dann mal nett beim Support anfragen, ob man dir die 30% auch auf ein anderes Produkt nochmal gewährt. Ich denke, aktuell wärst du wahrscheinlich klanglich mit dem Play5 Gen2 am glücklichsten, wenn der Play5 Gen1 dabei dein Maßstab ist. 
Grüße,

Ralf

Abzeichen

Sonos Move

Der Sound ist enttäuschend. Klingt wie er aussieht-eine Dose. Aufgrund der Sonos Ankündigung die Software updates einzustellen, habe ich meinen Play 5 Gen.1 mittels dem Trade in Programm eingetauscht. Das war ein Fehler! Versprochen wurde ein noch besseres Sound Erlebnis. Verglichen zum Play 5 ist der Klang aber miserabel. Fehlendes Klangvolumen und satte Bässe. In 2 Tagen wird mein Play 5 nun dauerhaft deaktiviert und ich habe mir 30% auf den Move Neupreis gespart und einen wertigen Lautsprecher im Wert von 579 € abgegeben.

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Hallo Zusammen

 

Kann jemand mir bitte sagen ob man ein Move in eine Sauna bediennen kann?

 

Vielen Danke

Paul

Du wirst kein elektronisches Gerät über längere Zeit mit in eine Sauna mitnehmen können.

Denn ab ca. 45/50 Grad der el. Bauteile gehen die Probleme los.

Für Musik in der Sauna gibt es spezielle passive Einbaulautsprecher die von außen versorgt werden.

 

Gruß

Mike

Benutzerebene 1

Hallo Zusammen

 

Kann jemand mir bitte sagen ob man ein Move in eine Sauna bediennen kann?

 

Vielen Danke

Paul

Benutzerebene 3
Abzeichen +3
@Superschlumpf
Hallo Ralf!

Vielen Dank für Deine Antwort! Ich bin leider etwas begriffsstutzig (und fürchte mich ein wenig davor, dass mein komplettes System nachher über mein schlechtes WLAN läuft anstatt über das SonosNet, für das ich ja extra den Boost angeschlafft habe). Daher habe ich noch zwei Nachfragen:
....

@Marius_2
Hi Marius,

die selben Sorgen hatte ich bei der Einrichtung aufgrund dieser "etwas" irreführenden Meldung auch.
Aber es wird wirklich nur der Move in deinem WLAN aufgenommen, und alle anderen Player bleiben im SonosNet.

Gruß
Mike
Abzeichen
@Superschlumpf
Super, vielen Dank, jetzt sehe ich klarer! Werde es heute abend dann gleich mal ausprobieren!
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Superschlumpf
Hallo Ralf!

Vielen Dank für Deine Antwort! Ich bin leider etwas begriffsstutzig (und fürchte mich ein wenig davor, dass mein komplettes System nachher über mein schlechtes WLAN läuft anstatt über das SonosNet, für das ich ja extra den Boost angeschlafft habe). Daher habe ich noch zwei Nachfragen:

Wenn also der Move über WLAN läuft und der Rest über SonosNet, und ich dann verschiedene Räume zusammen mit dem Move gruppiere, bezieht der Move also sein Signal über WLAN, die anderen Boxen über SonosNet - und trotzdem sind sie vollkommen synchron?

Ganz genau so ist das.

Woran kann ich erkennen, ob woher ein Lautsprecher seine Daten bezieht (um zu sehen, ob die übrigen Sonos Boxen über das SonosNet laufen) - und wie kann ich den Empfangskanal (WLAN oder SonosNet?) ggf ändern?
  • in der Sonos App unter System den Punkt „über mein Sonossystem“ aufrufen. Wenn bei einem Gerät WM0 steht, ist es im SonosNet. Steht dort WM1, dann ist es im Wlan des Routers.
  • Den Kanal für das SonosNet (möglich sind 1,6 oder 11) kann man in der Sonos App unter Netzwerk ändern. Den Kanal für das 2,4 Ghz Wlan des Routers kann man per Zugriff auf das Konfigurationsmenü des Routers über einen Webbrowser ändern.
Sorry für die Nachfragen, ich will halt vor der Einrichtung des Move sicher gehen, dass ich am Ende nicht ein Problem habe, das ich nicht mehr in den Griff bekomme...

Solange im Wlan des Routers kein Repeater mit der gleichen SSID zusätzlich arbeitet, sollte es keine Probleme geben.

Vielen Dank und liebe Grüße
Marius
Abzeichen
@Superschlumpf
Hallo Ralf!

Vielen Dank für Deine Antwort! Ich bin leider etwas begriffsstutzig (und fürchte mich ein wenig davor, dass mein komplettes System nachher über mein schlechtes WLAN läuft anstatt über das SonosNet, für das ich ja extra den Boost angeschlafft habe). Daher habe ich noch zwei Nachfragen:

Wenn also der Move über WLAN läuft und der Rest über SonosNet, und ich dann verschiedene Räume zusammen mit dem Move gruppiere, bezieht der Move also sein Signal über WLAN, die anderen Boxen über SonosNet - und trotzdem sind sie vollkommen synchron?

Woran kann ich erkennen, ob woher ein Lautsprecher seine Daten bezieht (um zu sehen, ob die übrigen Sonos Boxen über das SonosNet laufen) - und wie kann ich den Empfangskanal (WLAN oder SonosNet?) ggf ändern?

Sorry für die Nachfragen, ich will halt vor der Einrichtung des Move sicher gehen, dass ich am Ende nicht ein Problem habe, das ich nicht mehr in den Griff bekomme...

Vielen Dank und liebe Grüße
Marius
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Marius_2
Moin...
Der Move selber kann zwar nicht übers SonosNet betrieben werden, sondern nur über das Router Wlan, aber das hat keine Auswirkungen auf das restliche System, wenn dieses im SonosNet arbeitet.
Man sollte beim Move lediglich dran denken, dass es Probleme mit dem Einsatz von Repeatern geben kann, so wie das grundsätzlich mit Sonosgeräten im Standard Wlan Setup ist.
Gruß,
Ralf
Abzeichen
Hallo zusammen!
Ich habe meine ganze Wohnung mit Sonos bestückt und bin sehr zufrieden. Nun habe ich von der Bridge auf den Boost umstellen wollen, da es bei Streamingdiensten mit hoher Übertragungsrate (Qobuz) schon mal zu Ausfällen gekommen ist, wenn mehrere Räume zusammen gruppiert wurden. Da dachte ich mir, ich bestelle auch gleich den neuen Move als Ergänzung dazu, den könnte ich mal ins Büro mitnehmen, auf den Balkon oder in den Flur stellen.

Die Boost habe ich eingerichtet, hat alles super geklappt. Nur beim Einrichten des Move bekomme ich die Krise: Ständig verkündet die App kumpelhaft "Stellen wir Dein Sonos auf WLAN um". Dann soll ich mein Netzwerk auswählen und das Passwort eingeben. Ich habe aber doch extra die neue Boost angeschafft, damit ich mit dem Sonos eigenen SonosNet stabiler und mit der Repeater-Funktion der Lautsprecher arbeiten kann. Das alles wäre ja für die Katz, wenn ich nun über WLAN ginge.

Heißt das etwa, dass der neue Move nur über WLAN funktioniert und man also, um den Move in sein Netzwerk zu integrieren, nur noch mit WLAN arbeiten kann? Das wäre ja ziemlich doof und müsste meiner Meinung nach in der Werbung etwas deutlicher zum Ausdruck gebracht werden (das SonosNet ist ja schließlich auch eine Art WLAN, so dass ich bei der Nennung von WLAN in der Produktbeschreibung nur gedacht habe, es sein eine Unterscheidung zwischen WLAN (inkl. SonosNet) und Bluetooth... Da könnte ich den Move ja gleich umtauschen...

Stimmt das, oder gibt es einen Weg, den Move im SonosNet zu betreiben (oder nur den Move über WLAN, die restlichen Speaker aber über SonosNet)?? Vielen Dank für die Hilfe!
Benutzerebene 6
Abzeichen +3



Hi, hab mal eine Frage.... weiß einer von den Lesern hier wie viel mAh der Akku der Move hat ? Danke schonmal im voraus 😉Gruß: SonosJustinLaut Benutzerhandbuch, Akkupack-Kapazität: 2420–2500 mAh (S. 15, unter Feature/Beschreibung)

https://www.sonos.com/support/de/pdfs/sonos-user-guide.pdf
Weiss per Zufall jemand ob ich den Move im Gepäck oder im Handgepäck in den Flieger nehmen darf?
Meine Abklärungen haben folgendes eregeben:
Die allgemeinen Regeln sind: Akkus zulässig bis 100 Wh (max. 2 Stück kurzschlusssicher). Move hat nach Angaben SONOS 36 Wh, gerechnet 45 Wh (18 V x 2500 mAh). Edelweiss Air hat bestätigt Handgepäck oder Koffer ist zulässig.


Danke für die Rückmeldung. ☺


Hi, hab mal eine Frage.... weiß einer von den Lesern hier wie viel mAh der Akku der Move hat ? Danke schonmal im voraus 😉Gruß: SonosJustinLaut Benutzerhandbuch, Akkupack-Kapazität: 2420–2500 mAh (S. 15, unter Feature/Beschreibung)

https://www.sonos.com/support/de/pdfs/sonos-user-guide.pdf

Weiss per Zufall jemand ob ich den Move im Gepäck oder im Handgepäck in den Flieger nehmen darf?


Meine Abklärungen haben folgendes eregeben:
Die allgemeinen Regeln sind: Akkus zulässig bis 100 Wh (max. 2 Stück kurzschlusssicher). Move hat nach Angaben SONOS 36 Wh, gerechnet 45 Wh (18 V x 2500 mAh). Edelweiss Air hat bestätigt Handgepäck oder Koffer ist zulässig.
Benutzerebene 3
Abzeichen +3


Weiss per Zufall jemand ob ich den Move im Gepäck oder im Handgepäck in den Flieger nehmen darf?
Das sollte kein Problem sein.


@capetown
Schau zur Sicherheit lieber mal online in den Sicherheitsbestimmungen deiner Airline nach.
Ab einer gewissen Größe der Li-Ion Akkus wollen sie die Teile oftmals im Handgepäck, um im Notfall (Kurzschluss/Brand) reagieren zu können. Kenne ich von den Akkus meiner Drohne.

Oder eben gleich ins Handgepäck packen, dann bist du auf der sicheren Seite.

Gruß
Mike
Benutzerebene 6
Abzeichen +3


Hi, hab mal eine Frage.... weiß einer von den Lesern hier wie viel mAh der Akku der Move hat ? Danke schonmal im voraus 😉Gruß: SonosJustinLaut Benutzerhandbuch, Akkupack-Kapazität: 2420–2500 mAh (S. 15, unter Feature/Beschreibung)

https://www.sonos.com/support/de/pdfs/sonos-user-guide.pdf

Weiss per Zufall jemand ob ich den Move im Gepäck oder im Handgepäck in den Flieger nehmen darf?


Das sollte kein Problem sein.

Hi, hab mal eine Frage.... weiß einer von den Lesern hier wie viel mAh der Akku der Move hat ? Danke schonmal im voraus 😉Gruß: SonosJustinLaut Benutzerhandbuch, Akkupack-Kapazität: 2420–2500 mAh (S. 15, unter Feature/Beschreibung)

https://www.sonos.com/support/de/pdfs/sonos-user-guide.pdf



Weiss per Zufall jemand ob ich den Move im Gepäck oder im Handgepäck in den Flieger nehmen darf?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Hi, hab mal eine Frage.... weiß einer von den Lesern hier wie viel mAh der Akku der Move hat ? Danke schonmal im voraus 😉Gruß: SonosJustinLaut Benutzerhandbuch, Akkupack-Kapazität: 2420–2500 mAh (S. 15, unter Feature/Beschreibung)

https://www.sonos.com/support/de/pdfs/sonos-user-guide.pdf

Dankeschön... war mir nicht bekannt, dass es in den TecSpecs der BA steht.

Antworten