News

Wir stellen euch vor: Sonos Arc, brillanter Sound für deinen Fernseher

Wir stellen euch vor: Sonos  Arc, brillanter Sound für deinen Fernseher

Ersten Beitrag anzeigen

271 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Greta A. 

Eine ARC bzw. eARC Verbindung ist eine reine AUDIOverbindung. Deswegen nutzt die Arc diese zur Verbindung mit einem TV. Ferner muss immer ein Ausgang mit einem Eingang verbunden werden. Die Arc hat einen Ausgang und der TV einen Eingang, der (e)ARC fähig ist. 
Die Abspielgeräte haben normale HDMI Ausgänge für Bild UND Ton. Da wird also garkein Audiorückkanal benötigt. 
Deswegen werden diese Geräte an einen normalen HDMI Eingang des TV angeschlossen. 
Also nix mit ARC oder eARC…

Und so ist es eben auch beim Apple TV 4k. An einen normalen Atmos AVR mit 4k Unterstützung kann das ATV angeschlossen werden, Atmos Ton in bester Qualität an den AVR liefern, und das Bild kann vom AVR in 4k zum TV durchgeschliffen werden. 
Hätte die Arc also zusätzlich nen normalen HDMI Eingang, wäre alles tutti. ;-)

Gruß,

Ralf

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

Da das Thema eARC vs. ARC recht neu und teils verwirrend ist, hilft dieser Artikel vielleicht weiter. 

https://hifi.de/ratgeber/hdmi-arc-und-earc-alles-was-du-wissen-musst-23537
 

Gruß Mike

Abzeichen

Also eine kleine Hoffnung mit dem Thema Arc/eArc und Apple TV habe ich noch.

Evtl. gibt der Tv über eine Wandlung Dolby Digital Plus aus. 
 

Folgendes steht in der Bedienungsanleitung:

„Stellen Sie das Audioausgangssignal für den Fernseher so ein, dass es der Tonverarbeitung des angeschlossenen Home Entertainment-Systems entspricht.

• Mehrkanal: Wählen Sie aus, dass Ihre Audio- Wiedergabegeräte nur 5.1-Audioinhalte (komprimiertes Mehrkanal-Tonsignal) ausgeben.
• Mehrkanal (Bypass): Wählen Sie aus, dass der ursprüngliche Bitstream über HDMI ARC an das verbundene HDMI-Soundsystem gesendet werden soll.
• Dolby Digital Plus: Wählen Sie aus, dass Ihre Audio- Wiedergabegeräte oder Ihr HES Dolby Digital Plus- oder DTS-Inhalte ausgeben.
- Vergewissern Sie sich, dass Ihre Audio- Wiedergabegeräte die Dolby Atmos-Funktion unterstützen.“

 

Ggfs. würde das Signal vom Apple TV (Mat) im Fernseher decodiert und als verringerte Variante Dolby Atmos ausgegeben. 
 

Gruß Bsstian 


 

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Basti09101983 

Hi Bastian,

Interessanter Gedanke… Wenn der TV das kann (sollte dann nach meinem Verständnis wenn mit der Einstellung „Dolby Digital plus“ funktionieren), dann könnte es ggf. klappen. 
Hängt dann wahrscheinlich konkret im Einzelfall vom TV Modell ab. 
 

Was Apple da macht, ist in den meisten Fällen eh nur ein „aufblähen“ des Signals, da meines Wissens der Stream der Videodienste i. d. R. auf DD+ Basis am Apple TV ankommt. 
Andere Geräte wie z. B. Fire TV geben den unverändert aus. Apple TV macht aber eben IMMER MAT daraus.

Der TV müsste dann quasi aus MAT wieder „die Luft rauslassen“. ;-)

Also eigentlich zwei völlig unnötige De-/Kodierungsprozesse…

 

Wäre halt einfacher, wenn Apple als Option die Wahl bieten würde, MAT zu erzwingen oder den Stream unverändert zu lassen. 
 

Bin auf die ersten Erfahrungsberichte gespannt.

 

Gruß,

Ralf

@Superschlumpf, danke. MAT ist eigentlich als Format für Games gedacht. Angeblich soll sich Apple für MAT entschieden haben, weil es erlaubt Systemtöne auszugeben. Bei der Xbox One ist es plausibel, denn es ist in erster Linie eine Spielekonsole und erst in zweiter Linie Set-Top-Box.

 

@Basti09101983, wie die Firma Dolby stets betont, können deren Tonformate runtergerechnet werden, wenn der Fernseher dies unterstützt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies bei MAT anders ist. Zurückschicken kann man die Arc innerhalb der 100tägigen Rückgabefrist immer.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Greta A. 

Den Artikel habe ich auch gelesen. Sind alles nur Mutmaßungen, warum Apple das mit MAT so macht. Das mit den Systemtönen war auch lediglich eine reine Vermutung von Dolby höchstpersönlich, da sie auf die Frage, warum Apple das gemacht haben könnte, auch keine wirkliche Antwort hatten. 
Ob True HD oder MAT ist eigentlich fast egal… es geht in erster Linie um das höherwertige, unkomprimierte Signal. 
Ich vermute, Apple hat sich für MAT entschieden, da sie ihr ATV ja selber durchaus auch als „Spielekonsole“ ansehen. Und da die Programmierer von Spielen anscheinend auf MAT setzen, hat Apple sich evtl. dafür entschieden. 
Blöd bleibt einfach der Umstand, dass das ATV keine Option zusätzlich bietet, den Stream unverändert auszugeben. 
 

Ich würde im Zweifel dann eher zähneknirschend zusätzlich nen Fire TV 4k anschließen statt auf die Arc zu verzichten. ;-)

Abzeichen

@Greta A. 

@Superschlumpf 

 

Ich habe bis jetzt keine Produkte von Sonos finde die Unterstützung hier im Forum aber echt top. 
Danke dafür 😉👍🏻

Werde es einfach mal testen. Wobei ich eigentlich kein Freund vom zurückschicken bin. 
Aber ich will diese Soundbar 😂

Aufgrund der Größe sollte die Soundbar der Bose schon überlegen sein. 
 

Bin gespannt und werde berichten.

 

Die Amazon Fire TVs haben keinen Ethernetport und aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich die überfrachtete Startseite über WLAN extrem langsam aufbaut und der Stick allgemein zäh auf Eingaben reagiert. Bei einem 4K sollte man auf jeden Fall den zugehörigen Ethernetadapter kaufen, den Amazon gesondert vertreibt.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

PS: 

bzgl. des Umkodierens durch den TV bin ich erstmal skeptisch… toll wäre es, aber ob die Abwärtskompatibilität von Dolby nur das reine Format oder auch die Signalart (komprimiert oder unkomprimiert) umfasst ist imo fraglich. 
 

Komprimiertes DD+ als (ja auch komprimiertes) DD auszugeben funktioniert ja bekanntlich.

Aber ob unkomprimiertes Atmos so einfach als komprimiertes Atmos ausgegen werden kann… Puh..???

Da muss dann imo nicht nur der DD+ basierte Kern im Signal stecken, sondern wahrscheinlich komplett neu kodiert werden. 
Vergleichbar mit DTS zu DD Wandlung. 
Kann mir nicht vorstellen, dass das gängig wäre für TV Geräte. 
Aber abwarten…

Die Zeit wird Antworten liefern. ;-)

Abzeichen

Bei mir ist der Apple TV leider gesetzt , ich bin vor 4 Jahren von der Blu-Ray umgestiegen und meine ganze Mediathek dort.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Greta A. 

Mein Arbeitskollege betreibt einen Fire TV Stick 4k per Wlan am TV und da ruckelt absolut nix. Ich war selber überrascht. Aber der 4k Stick hat ja auch nen anderen Prozessor. Wenn es ruckelt, kann es halt statt am Wlan auch am Prozessor liegen. Die HD Sticks kommen da anscheinend eher an ihre Grenze. 

Abzeichen +1

Hallo Zusammen 

Frage an die Experten: Ich habe seit 2015 PlayBar mit SUB und 2 hintere Play 3 als 5.1 System. Kann ich dann mit der neuen ARC meine 2 Play 3 noch verwenden oder respektive hinzufügen als Sorround-Speaker. Wäre schade wenn ich diese abkoppeln muss, da diese mit Deckenhalterung montiert wurden im Wohnzimmer.

Besten Dank für eure Unterstützung.

LG 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Sonos40 

Du kannst deine beiden Play3 auch mit der Arc als Rearspeaker betreiben, da sie S2 fähig sind. 
 

Gruß,

Ralf

Abzeichen +1

Dankeschön für deine Antwort.

LG

Abzeichen

Ich überlege meine Playbar durch eine Arc zu “ersetzen” und diese an meinem Sony XE9005 (neustes Update Android Oreo) zu betreiben. Auf Nachfrage bei Sony ob der Fernseher Dolby Atmos z.B. von der Netflix App an die Sonos Arc durchschleifen kann, bekam ich folgende Antwort: “Leider können Sie nicht, weil dieses Gerät Dolby Atmos nicht unterstützen kann.”

Laut Bedienungsanleitung unterstützt der Fernseher in der Tat kein Dolby Atmos. Ich frage mich aber ob das überhaupt notwendig ist, wenn das Signal von der Netflix App “nur” per HDMI Arc an die Sonos Arc durchgeschleift werden muss… :thinking:

Habt ihr bei euren TV Herstellern auch schon nachgefragt? Bin auf die Antworten gespannt.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Tzunamii 

Interessante Frage…

Wenn der TV für ARC die Einstellung „Bitstream“ bietet, wird imo ja quasi nur der unveränderte Datenstrom weitergereicht. Dazu muss der TV selber den ja eigentlich nicht decodieren können. 
Manche TVs bieten aber leider nicht Bitstream als Option, sondern nur die Formate, die sie selber decodieren können. 
Wird also wahrscheinlich ne Einzelfall-Frage werden… wenn es denn überhaupt funktioniert. Aus technischer Sicht würde ich aber auch vermuten, dass es möglich sein müsste. 
 

Gruß,

Ralf

Benutzerebene 3
Abzeichen +3

@Superschlumpf 

@Tzunamii 

Also wenn ich das richtig kapiert habe, dann würde der “unveränderte” Datenstrom beim Sony XE9005 nicht funktionieren, denn dieser hat keinen eARC HDMI-Anschluss, und kann folglich die unkomprimierte Datenmenge von Dolby Atmos gar nicht übertragen.

Somit müsste das Signal im TV komprimiert werden, und so über den “schwächeren” ARC Anschluss an die Sonos Arc weitergegeben werden.

… klärt mich mal bitte auf, ob ich hier einen Denkfehler habe :thinking:

 

Gruß Mike

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Feilchen 

Unkomprimiertes Atmos ist ohne eARC eh außen vor. 
Es ging nur um komprimiertes Atmos auf Basis von DD+. Das wird nämlich von den Streamingdiensten i. d. R. genutzt u. kann auch über ARC übertragen werden. 
Wenn der TV aber nur als Audioausgabe Dolby Digital (ohne Plus) unterstützt, dann gibt er eben nur den normalen DD Kern von DD+ ohne Atmos aus. 
Kann er aber Bitstream bzw. DD+ ausgeben, sollte imo Atmos per ARC übertragen werden können. 
Gruß,

Ralf

Abzeichen

Laut Bedienungsanleitung unterstützt der Sony XE9005:

  • UNTERSTÜTZUNG DES DOLBY AUDIOFORMATS

    Dolby™️ Digital, Dolby™️ Digital Plus, Dolby™️ Pulse

  • UNTERSTÜTZUNG DES DTS AUDIOFORMATS

    DTS®️ Digital Surround

Bzgl. des Bitstream frage ich noch einmal beim Sony Support nach.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Tzunamii 

Imo kann es evtl. reichen, wenn er Dolby Digital plus unterstützt. Denn darauf wird Atmos in komprimierter Form aufgesattelt. Da die Streaming Dienste das so nutzen, könntest du also ggf. Glück haben. 
Ich fürchte aber, Gewissheit wird nur ein Test bringen. 

Abzeichen

Ok, danke. Ich denke auch dass nur ein Test Gewissheit bringen wird.

Ich bin gespannt auf die ersten Erfahrungs- und Testberichte Mitte Juni.

Abzeichen

Moin,

ich überlege ob ich mir die Arc zulegen soll.

Mein System:

TV - TCL P660 (eArc am AV-Receiver)

Av-Receiver - Sony STR-DH790 (Atmos fähig) (Hdmi Out- Fire TV, Notebook)

Lautsprecher - 7.1 Magnat Lautsprecher (5.2.1) Interior 5001A

 

Ab und zu schließe ich meinen Rechner per HDMI am AV-Receiver an und dort wird z.B. bei Forza Horizon 4 auch Dolby Atmos angezeigt.  Auch bei der Amazon Serie “Jack Ryan” (englischer Original Ton) wird mir das angezeigt.

Meine Frage nun, könnte ich die Sonos Arc zusätzlich am AV-Receiver anbinden?! Mir fehlt ab und zu der Sound von vorne. Ist dies möglich? 

Also das die Arc den vollen Umfang an Sound wiedergibt und zusätzlich meine kleine Satelliten den Sourround back wiedergeben?

 

Vielen Dank für die Antwort und ich hoffe es hat niemand schon mal so eine Frage gestellt :-)

René 

Abzeichen +1

Laut Bedienungsanleitung unterstützt der Sony XE9005:

  • UNTERSTÜTZUNG DES DOLBY AUDIOFORMATS

    Dolby™️ Digital, Dolby™️ Digital Plus, Dolby™️ Pulse

  • UNTERSTÜTZUNG DES DTS AUDIOFORMATS

    DTS®️ Digital Surround

Bzgl. des Bitstream frage ich noch einmal beim Sony Support nach.


Habe einen XE8596.

Laut Aussage des Sony Kundensevices geht ATMOS mit dem neuen Softwareupdate

V6.6555

Ob Du dieses schon hast kannst Du herausfinden wenn Du auf Deiner FB die Help Taste drückst.

Bei mir war es nicht drauf und musste mit einem USB Stick aufgezogen werden.

Bin jetzt mal gespannt ob das nun auch wirklich geht wenn die arc kommt!

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@René789 

Das wird imo aus zwei Gründen nicht funktionieren. 
Zum einen müsste der AVR einen eARC fähigen HDMI EINGANG haben, damit die Sonos Arc mit ihm verbunden werden könnte. 
Den wird er wahrscheinlich nicht haben…

Und zum anderen ist die Sonos Arc ja nicht einfach ein Lautsprecher, der vom AVR geregelt wird. Sie ist ja ein eigenständiges System. Daher würde der Ton der Arc sich nicht synchron oder nach Kanälen getrennt mit Lautsprechern des AVR kombinieren lassen. 
 

Gruß,

Ralf

Abzeichen +2

Sieht hammer aus, das Teil! Bin sehr auf die Tests gespannt, auch in Hinblick auf den imitierten Dolby Atmos-Sound.

Antworten