HARDWARE NEWS

Wir präsentieren Sonos Beam (Gen 2)

  • 14 September 2021
  • 16 Antworten
  • 809 Ansichten
Wir präsentieren Sonos Beam (Gen 2)
Benutzerebene 6
Abzeichen +3

Wir präsentieren die Sonos Beam (Gen 2), die neueste Version der führenden Soundbar in ihrem Bereich für Fernsehen, Musik, Gaming und mehr vor. Die neue Beam sorgt für noch mitreißenderen, klareren Sound mit mehr Bass und unterstützt dabei Dolby Atmos. Außerdem kündigt Sonos an, im Laufe des Jahres Ultra HD und Dolby Atmos Music über Amazon Music zu unterstützen, wodurch die Nutzer in höchster Qualität und mit packendem 3D Audio streamen können. 

 

Raumfüllender Klang auf der Sonos Beam – jetzt mit Dolby Atmos

Die neue Beam verbessert das Heimkino Erlebnis. Die Beam ist über die Sonos App mit mehr als 100 Streaming-Diensten kompatibel und die Fans können unter anderem folgende Verbesserungen in Bezug auf Klang, Design und Verpackung erwarten:

3D Audio mit Dolby Atmos: Immersive Sound Technologie, die die Hörer in den Mittelpunkt des Geschehens versetzt, so dass sie die Flugzeuge über sich hinwegfliegen hören, Schritte im Raum wahrnehmen oder die Musik um sich herum spüren. 

 

Verbesserter Sound, gleiche Größe: Mit mehr Rechenleistung und neu entwickelten Phased Speaker Arrays steuert und lokalisiert die Beam den Klang im Raum und sorgt so für ein lebensechtes Erlebnis. Die Beam wird über den HDMI eARC mit dem Fernseher verbunden und sorgt so für noch mehr Hörgenuss für Lieblingsfilme und -spiele, die jetzt in noch höherer Auflösung und neuen Audioformaten wiedergegeben werden. 

Elegantes Design: Überarbeitetes Polycarbonat-Gitter, das präzise perforiert ist, sorgt für großartigen Sound und fügt sich nahtlos in jedes Zuhause ein, genau wie die Sonos Arc.

Sonos Beam (Gen 2)

Einfache, sichere Einrichtung: Mit nur zwei Kabeln und den neuen NFC-Funktionen ist die Einrichtung über die Sonos App nahtlos und erfolgt in wenigen Minuten. 

 

Nachhaltiger Sound: Die neue Beam zeichnet sich durch eine nachhaltige Verpackung aus unbeschichtetem Papier und einem Karton aus 97% recyclebarem Papier ohne Einwegplastik aus. 

Noch mehr Möglichkeiten: Sonos bietet neue Service und Audio Formate

Sonos plant im Laufe dieses Jahres in ausgewählten Märkten Amazon Music Ultra High Definition Audio zu unterstützen, welches den Hörern ermöglicht, Titel in verlustfreiem Audio mit bis zu 24 Bit / 48 kHz auf ihren Sonos Speakern zu hören. Außerdem wird Dolby Atmos Music, ein immersives Audioformat, das die Grenzen traditioneller Studioaufnahmen sprengt und den Hörer in den Song hineinversetzt und jedes Detail der Musik enthüllt, verfügbar sein. Ultra HD ist für Kunden von Amazon Music Unlimited ohne zusätzliche Kosten verfügbar und kann auf allen S2-Geräten mit Ausnahme von Play:1, Play:3, Playbase und Playbar gehört werden, während Dolby Atmos Music auf Arc und Beam (Gen 2) verfügbar sein wird.

Sonos kündigte außerdem an, noch in diesem Jahr die Unterstützung für die Dekodierung von DTS Digital Surround über die S2-Plattform auf Playbar, Playbase, Amp, beiden Generationen von Beam, und Arc zu unterstützen. 

Sonos Beam (Gen 2) hinterseite

Der Sonos Beam (Gen 2) ist ab dem 5. Oktober für 499€, 549 CHF erhältlich. Kunden können ihn ab heute auf sonos.de vorbestellen.

Bitte lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung zu Sonos Beam (Gen 2)


16 Antworten

Benutzerebene 2
Abzeichen +2

Schön.

Einiges wurde nun richtig gemacht.

Danke für die Info und ich freue mich.

Abzeichen +1

Hallo,

ich habe schon sehr lange die Playbar mit zwei Play1 erste Gen. Nun überlege ich die Playbar gegen die Beam Gen2 auszutauschen, gerade wegen Dolby Atmos. Kann ich meine beiden Play1 und meine Bridge weiterhin nutzen? 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Hallo,

ich habe schon sehr lange die Playbar mit zwei Play1 erste Gen. Nun überlege ich die Playbar gegen die Beam Gen2 auszutauschen, gerade wegen Dolby Atmos. Kann ich meine beiden Play1 und meine Bridge weiterhin nutzen? 

Ich würde nur tauschen, wenn du tatsächlich Quellen mit ausreichend viel Atmos Audio nutzt. 
Wenn du tatsächlich eine „Bridge“ und nicht den „Boost“ meinst, dann scheint dein System noch auf S1 zu sein, denn die Bridge ist nicht S2 fähig. Dann könntest du da auch keine Beam Gen2 integrieren, da diese modern und nur S2 fähig ist. 
Mit einer Beam Gen2 müsste das ganze System auf S2 upgedated werden. Statt der Bridge müsste dann entweder die Beam oder ein Sonos Boost per Lankabel an den Router, wenn du SonosNet nutzen willst. 

Abzeichen +1

Hallo,

ich habe schon sehr lange die Playbar mit zwei Play1 erste Gen. Nun überlege ich die Playbar gegen die Beam Gen2 auszutauschen, gerade wegen Dolby Atmos. Kann ich meine beiden Play1 und meine Bridge weiterhin nutzen? 

Ich würde nur tauschen, wenn du tatsächlich Quellen mit ausreichend viel Atmos Audio nutzt. 
Wenn du tatsächlich eine „Bridge“ und nicht den „Boost“ meinst, dann scheint dein System noch auf S1 zu sein, denn die Bridge ist nicht S2 fähig. Dann könntest du da auch keine Beam Gen2 integrieren, da diese modern und nur S2 fähig ist. 
Mit einer Beam Gen2 müsste das ganze System auf S2 upgedated werden. Statt der Bridge müsste dann entweder die Beam oder ein Sonos Boost per Lankabel an den Router, wenn du SonosNet nutzen willst. 
 

Danke für dein Info. Atoms Quellen wären nur über Netflix und co. Habe tatsächlich noch die Bridge. Könnte ich den die Kombo Beam Gen 2 und Play:1 beides Wireless auch ohne Bridge/Boost betreiben? Router wäre eine FRITZ!Box 7590.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Tarum1967 

Klar, bis auf die Bridge sind alle deine Geräte S2 kompatibel.

Kannst auch alles im Wlan Setup über die Fritzbox laufen lassen. Klappt bei mir super. 
2,4 GHz Kanal der Fritzbox fest auf Kanal 1,6 oder 11 einstellen und möglichst keine Wlan Repeater nutzen. Wenn es ohne nocht nicht geht im Netzwerk, dann bitte auch von AVM und mindestens neueres Modell, das Firmware 7.21 oder neuer kann. 

Abzeichen +1

@Tarum1967

Klar, bis auf die Bridge sind alle deine Geräte S2 kompatibel.

2,4 GHz Kanal der Fritzbox fest auf Kanal 1,6 oder 11 einstellen und möglichst keine Wlan Repeater nutzen. 
 

Repeater wird nicht benötigt. Aber warum den 2,4 GHz Kanal fest auf 1,6 oder 11?

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Tarum1967 

Weil das die drei Kanäle sind, die sich am wenigsten mit anderen überlappen. Dort hat man also i. d. R. die höchste Chance auf möglichst wenig Störungen. 
Deshalb verwendet Sonos ja beim SonosNet z. B. auch nur diese drei Kanäle, aus denen der User einen wählen kann. ;-)

Benutzerebene 4
Abzeichen +3

ich habe schon sehr lange die Playbar mit zwei Play1 erste Gen. Nun überlege ich die Playbar gegen die Beam Gen2 auszutauschen, gerade wegen Dolby Atmos. Kann ich meine beiden Play1 und meine Bridge weiterhin nutzen? 

 

Hallo @Tarum1967 willkommen in der Community,

genau wie @Superschlumpf sagt, WLAN-Kanal des 2,4-GHz-Netzwerks auf 1, oder 11 ist empfohlen. Falls der Kanal „Auto“ aktiviert ist, musst du ihn deaktivieren.

 

In deinem Profil hier wurde auch Connect:Amp angegeben? Nur Connect:Amp (2. Generation) ist auch S2 kompatibel.

 

Als S1-Nutzer verwendest du für den Umstieg auf S2 am besten als erstes über die S1 App für iOS/Android unser Tool für den Umstieg auf S2. 

Dort wird automatisch überprüft, welche S1/S2 Geräte auf dein System registriert wurden.

Anleitung hier: S1: System-Tools

 

Meldet euch gerne weiter hier.

 

Liebe Grüße

Nils

Abzeichen

Ich habe die Beam Gen.1 und würde gerne im Update Programm auf die Beam 2 Updaten (die ARC ist mir noch zu teuer) kann ich dann die “alte” Beam trotzdem ohne Einschränkung verkaaufen?

 

Ich würde mich über eine Antwort freuen.

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@jkellermann 

Deine „alte“ Beam kannst du natürlich jederzeit verkaufen, auch wenn du den 15% Rabatt dafür bereits genutzt hast. Dem Käufer gegenüber wäre es natürlich fair, dies zu erwähnen. 

Abzeichen

@jkellermann

Deine „alte“ Beam kannst du natürlich jederzeit verkaufen, auch wenn du den 15% Rabatt dafür bereits genutzt hast. Dem Käufer gegenüber wäre es natürlich fair, dies zu erwähnen. 

Hallo, Danke für die schnelle Antwort, natürlich würde ich dem neuen Besitzer sagen das er keinen Anspruch mehr auf ein Upgrade hat. Ich hatte nur gedacht das meine Beam dann “abgeschaltet” wird.

 

Gruß, Jörg Kellermann

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@jkellermann 

Nein, keine Bange… die bleibt uneingeschränkt nutzbar. 

Abzeichen

Hallo zusammen,

lohnt sich eigentlich ein Upgrade von Gen. 1 auf Gen. 2?

Ist das ein wirklicher Mehrwert, schließlich ist mein Gen. 1 erst zwei Jahre alt. Oder werde ich dadurch ein Stück ärmer, frage mich aber im nachhinein, was das soll. Gehen wir mal davon aus, dass ich nur sehr selten in den Genuss von Dolby Atmos komme.

Gruß,

Bernd

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Tio-Bento 

Hallo Bernd,

Auch auf die Gefahr hin, dass mich das Sonos Marketing evtl. steinigen wird… 😉 Imho brauchst du das Upgrade nicht, solange du klanglich mit der Beam 1 zufrieden bist und Atmos für dich keine oder nur eine sehr untergeordnete Rolle spielt. 
Für Film-Fans, die Wert auf Dolby Atmos legen, wäre es eine Überlegung oder halt für Neukunden. 
Falls dir klanglich im Bassbereich etwas fehlt und ein Sub nicht in Frage kommt, wäre die Beam 2 da eine kleine! Verbesserung.

Grüße,

Ralf

Abzeichen

Hallo Ralf,

danke für die Antwort! Etwas mehr wumms für den täglich Gebrauch wäre manchmal nicht schlecht. Dafür lohnt sich für mich ein Upgrade nicht wirklich. Wenn ich Filmabende mache und ich möchte den Klang raumfüllender haben, dann stelle ich meine zwei Moves dazu, außerdem kann ich meine Stereoanlage mit zwei Braun-Boxen und die Roam noch einbinden. Ist zwar kein 5.1 Sound, fühlt sich aber ganz ok an.

Grüße,

Bernd

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Tio-Bento 

Gute Einstellung imo… Wenn es sich für dich gut anhört und du zufrieden bist, kann es keine schlechte Lösung sein. 

Antworten