Sonos Version 7.0 jetzt in der öffentlichen Beta für Android, Mac und Windows PCs!


Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Solltest du ein iOS Steuergerät verwenden, kannst du nach wie vor das System bedienen, allerdings mit limitierter Funktionalität. Mehr Informationen findest du hier.

Die Version 7.0 ist ein großer Schritt für Sonos und lange Zeit ein beliebter Wunsch der Community. Spotify Direct Control. Mit diesem Update kannst du die Musik von deiner Spotify Anwendung direkt auf deine Sonos Lautsprecher übertragen (Spotify Premium wird benötigt). Spotify direct control zeigt dir was momentan gespielt wird, lässt die Musik wechseln und verfügt über einige Wiedergabefunktionen, allerdings wird die Sonos Anwendung nach wie vor benötigt um Räume zu gruppieren oder andere Einstellungen vorzunehmen.

Um dich für die Sonos Beta 7.0 einzuschreiben, besuche bitte unsere Webseite hier.

Mit der Sonos Version 7.0 wird ebenso eine sichere Registrierung verwendet, diese ist Notwendig für die Verwendung von Spotify direct control auf deinem Sonos.

Nach dem Update, wenn Spotify als Musikdienst auf deinem Sonos installiert ist, wird ein Fenster eingeblendet mit der bitte deine Email-Addresse zu bestätigen, hierbei wird das Password deines Sonos Konto auf sonos.com verwendet, sollte es zu Problemen hierbei kommen hast du die Möglichkeit dein Password wiederherzustellen. Wenn es dabei zu Problemen kommt kontaktiere uns bitte direkt, Kontaktinformationen: sonos.com/contact.

Lass uns wissen wie es funktioniert und was deine persönliche Erfahrung ist und vielen Dank für das testen der Sonos Software.

70 Antworten

Toppp !!!!
es läuft stabil !
2 mal hat er mich bei der Installation rausgeschmissen, ABER jetzt läuft es !!!!!!!
ist ein toller Zusatz !!!!!!!
Abzeichen
Bei mir hat die Verbindung via Spotify leider nur 1x geklappt, seitdem tot Hose 🙂 Und das Verändern der Lautstärke in Spotify hat eine extrem hohe Latenz (mehrere Sekunden). Hab es aber schon als Feedback abgeschickt via Formular! Ich hoffe es klappt bald reibungslos. Dafür ist das Deeplinking von der Spotify in die Sonos App top und funktioniert einwandfrei und schnell.
Bei mir hat die Verbindung leider auch nur einmal geklappt. Zurzeit steht für eine kurze Zeit da Verbindung wird hergestellt und dann bricht er iwann ab.

Ansonsten wo die Verbindung stand aufjedenfall eine tolle erweiterung. Weiter so!
Bei mir wie bei Tobias_1. Aber ist ja auch "BETA", aber der richtige Weg !
Über Huaweii P9 kann ich nun direkt aus spotify auf die Sonos Play1 und Play3 streamen. Prima !!
Dafür funktioniert die Bedienung des Autoradios über Bluetooth via Spotify nur mehr bedingt.
Kann mit der Lenkradsteuerung nicht mehr zum nächsten Titel springen und Musik läuft nach dem Ausschalten des Autoradios am Handy laut weiter.

beste Grüße Spline
Abzeichen
Leider nur nutztbar mit Spotify Premium. Bin seit einem halben Jahr umgestiegen und würde dennoch gerne den kostenlosen Service nützen. Aber Sonos Besitzer sind ja alle in einen Geldtopf gefallen....
Benutzerebene 3
Abzeichen +2
Leider nur nutztbar mit Spotify Premium. Bin seit einem halben Jahr umgestiegen und würde dennoch gerne den kostenlosen Service nützen. Aber Sonos Besitzer sind ja alle in einen Geldtopf gefallen....

Naja, ist ja jetzt nicht nur Sonos-spezifisch. Spotify Connect setzt auch für andere Hersteller ein Premium Konto vorraus. Scheinen wohl alle in einen Geldtopf gefallen zu sein...


Generell aber ein gutes Feature. Teilweise noch ein wenig verzögert in der Bedienung, aber ich denke/hoffe, dass sich dies im Laufe des Beta-Tests noch verbessern wird.
Leider nur nutztbar mit Spotify Premium. Bin seit einem halben Jahr umgestiegen und würde dennoch gerne den kostenlosen Service nützen. Aber Sonos Besitzer sind ja alle in einen Geldtopf gefallen....

Sonos hat doch keinen Einfluss darauf, ob ein Streaming-Anbieter seinen Dienst auf Sonos kostenpflichtig oder kostenlos freischaltet.

Nebenbei bemerkt: Es kostet etwas, einen Streamingdienst zu betreiben und das bestimmt nicht zu knapp. Und entgegen anderslautender Gerüchte können selbst Künstler nicht ausschließlich von Luft und der (nicht vorhandenen) Liebe ihrer Fans leben.
Abzeichen
Dafür dass das Feature schon seit längerer Zeit in der Closed Beta evaluiert wurde, muss ich sagen, dass ich bisher ziemlich enttäuscht bin.
Nach dem Update war ich kurz begeistert, endlich Spotify Connect nutzen zu können und da hat es auch ziemlich gut funktioniert.
Jetzt versuche ich seit gestern Abend per Spotify auf mein Play:5 zu streamen und es funktioniert einfach nicht mehr. Manchmal kann er sich nach zig Neustarts vom Lautsprecher verbinden, spielt dann ein paar Sekunden, manchmal drücke ich Play und 10 Minuten später fängt der Lautsprecher auf einmal an zu spielen. Meistens geht es überhaupt nicht. Das sowohl vom Mac als auch Android und iOS aus.
Ich hoffe echt, dass sich da noch was tun wird, so ist das Feature leider nicht nutzbar.
Abzeichen
Also ich muss leider auch sagen, es klappte gestern Abend ein ganzes mal. Seitdem nie wieder erfolgreich. Nutze wieder die Sonos App zur Zeit. 🙂
Abzeichen +1
Detto........
Nach der Installation von 7.0 hat die Steuerung über Spotify toll funktioniert, seither ist eine Ansteuerung meiner verschiedenen Gruppen nur mehr vereinzelt mit langer Verzögerung oder z.T. gar nicht möglich. NACHBESSERN.

Die Justierung der Playbar finde ich toll, nun sollte noch die Lautstärkeneinstellung verfeinert werden, speziell um die Lautstärke z.B. Im Schlafzimmer angenehmer einstellen zu können.
Abzeichen
Wichtige Info für alle: Heute kam ein Spotify App Update auf dem iPhone raus. Es wurden zB die Spotify Connect Icons für die Boxen abgeändert und es klappt gerade alles super, auch ohne Verzögerung. Kann also gut sein dass die Schuld bei Spotify liegt. Musste damals beim Chromecast Audio auch auf ein Spotify Update warten, damit Spotify Connect funktioniert.

Also erneut testen und vielleicht ist hier die Schuld bei Spotify zu suchen 🙂 Wobei es sind alles Entwickler, die geben auch nur ihr bestes! :)

EDIT: Seitdem funktioniert es auch über die Mac App deutlich besser!
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Bei mir hat es die ganze Zeit gut funktioniert auf Android iOS und Windows.
Mit dem Sotify Update scheint die Verbindung schneller zu sein und die Befehle werden zügiger ausgeführt.
Gruß
Armin
Abzeichen +1
Solltest du ein iOS Steuergerät verwenden, kannst du nach wie vor das System bedienen, allerdings mit limitierter Funktionalität. Mehr Informationen findest du hier.

Die Version 7.0 ist ein großer Schritt für Sonos und lange Zeit ein beliebter Wunsch der Community. Spotify Direct Control. Mit diesem Update kannst du die Musik von deiner Spotify Anwendung direkt auf deine Sonos Lautsprecher übertragen (Spotify Premium wird benötigt). Spotify direct control zeigt dir was momentan gespielt wird, lässt die Musik wechseln und verfügt über einige Wiedergabefunktionen, allerdings wird die Sonos Anwendung nach wie vor benötigt um Räume zu gruppieren oder andere Einstellungen vorzunehmen.

Um dich für die Sonos Beta 7.0 einzuschreiben, besuche bitte unsere Webseite hier.

Mit der Sonos Version 7.0 wird ebenso eine sichere Registrierung verwendet, diese ist Notwendig für die Verwendung von Spotify direct control auf deinem Sonos.

Nach dem Update, wenn Spotify als Musikdienst auf deinem Sonos installiert ist, wird ein Fenster eingeblendet mit der bitte deine Email-Addresse zu bestätigen, hierbei wird das Password deines Sonos Konto auf sonos.com verwendet, sollte es zu Problemen hierbei kommen hast du die Möglichkeit dein Password wiederherzustellen. Wenn es dabei zu Problemen kommt kontaktiere uns bitte direkt, Kontaktinformationen: sonos.com/contact.

Lass uns wissen wie es funktioniert und was deine persönliche Erfahrung ist und vielen Dank für das testen der Sonos Software.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hallo Claudia,
was möchtest du uns damit sagen? :D
Gruß
Armin
Abzeichen
Gibt es eigentlich mehr als "nur" die Spotify-Unterstützung in der 7er Version?

Hätte mir so sehr schon mehr in Richtung Smarthome/KNX/..-Unterstützung gewünscht. UDP-Befehl von irgendwo (z.B. der Klingel) ans Sonos, kurz über dafür eingestellte Lautsprecher etwas abspielen und anschließend den vorherigen Zustand wieder aufnehmen...

Einfach nur ein Wunsch.... Nur Spotify wäre auch als Version 6.5 gegangen ;)

Grüße
Thorsten
Abzeichen
Spotify Connect läuft jetzt scheinbar problemlos.
Kann jetzt über die Spotify Mac App relativ verzögerungsfrei mein Play:5 steuern :)

EDIT:
Wenn ich ein Lied abspiele, wird das in der aktuellen Playlist nicht grün markiert, wie wenn ich es lokal abspielen würde. Is das nur bei mir so oder bei euch auch?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ich gkaube bei mir war die Schrift grün, ich habe aber das letzte Update noch nicht gemacht und bin erst morgen wieder zu Hause.
Dann teste ich es.
Gruß
Armin
Benutzerebene 1
Abzeichen
Habe jetzt auch auf die Beta 7 upgedatet. Meine Sonos Boxen werden alle in Spotify (Win7 x64 Pro) angezeigt; verbinden kann ich mich jedoch mit keiner Box. Es kommt immer nur die Meldung, dass die Verbindung hergestellt wird und bricht dann ab.

Gruß,
Jürgen
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Jürgen,
versuche mal zurerst ein Update auf den Boxen zu machen.
Sollte das nicht gehen, starte mal deinen Router neu.
Gruß
Armin
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Habe mich auch mal für den Beta Test angemeldet und nach einem Neustart des Routers läuft es. Allerdings werden die Android Controller nicht aktualisiert. Am PC hat es funktioniert. Nichts desto trotz läuft es. Läst sich auch über Android steuern. Lediglich in den Enstellungen komme ich bei Android nur an rudimentäre Daten ran. Der Rest funkts aber über PC.

Der wesentliche Punkt ist aber, dass die Abbrüche, die ich bei Spotifynutzung in der Sonos App hatte, jetzt genauso vorkommen. Das habe ich erwartet, da offensichtlich die Daten im Hintergrund über die Sonos App laufen. Wenn ich Spotify ohne Sonos nutze habe ich keine Abbrüche. Daher ist die Lösung über Spotify Connect für mich unterinteressant.

Kurz gesagt: Kannste Knicken !!!

Dementsprechend kein Interesse mehr. Ich nutze weiter meine NAS. Das funkts wenigsten
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Sonos über Spotify Connect ist eine Mogelpackung, da in Wirklichkeit die Daten im Hintergrund über die Sonos App laufen. Damit ist Null Komma Null gewonnen, was die Probleme zwischen Sonos und Spotify betrifft.

Habe mich daher vom Beta Programm abgemeldet. Euer 7.0 könnt Ihr behalten und einstampfen.
Abzeichen
Spotify Connect funktioniert auch, wenn auf dem iPhone die Sonos-App nicht installiert ist.
Meine Erfahrung mit Spotify Connect ist - sofern es funktioniert - hervorragend. Leider ist es aber nur Glücksache, so dass die Connect-Verbindung sehr poradisch funktioniert. Heute habe beispielsweise von frühmorgens bis am Nachmittag über Spotify-Connect Musik gehört.
Nach einer kurzen Unterbrechung, habe ich es dann wieder nicht geschaft, mich direkt mit Spotify zu verbinden, obwohl die Anzeige da ist...aber es verbindet eben nicht. Ev. habe ich dann morgen wieder mehr Glück.
Tja, wenn die Funktion mal nicht mehr im Beta-Stadium ist, wird es wirklich gut. Darauf freue ich micht.
Schönen Abend allerseits.
Der wesentliche Punkt ist aber, dass die Abbrüche, die ich bei Spotifynutzung in der Sonos App hatte, jetzt genauso vorkommen. Das habe ich erwartet, da offensichtlich die Daten im Hintergrund über die Sonos App laufen. Wenn ich Spotify ohne Sonos nutze habe ich keine Abbrüche. Daher ist die Lösung über Spotify Connect für mich unterinteressant.

Ich habe mich heute auch für die Beta angemeldet und anfangs hatte ich die beschriebenen Probleme ebenfalls, betriebssystemübergreifend auf allen Geräten. Ein für mich in dem Fall bewährtes Mittel ist den betreffenden Sonos-Controller zurückzusetzen. Da das Problem diesmal sämtliche Controller betraf, habe ich auch alle Controller zurückgesetzt, auch den auf dem iPod. Und es hat geklappt wie erhofft, keine Fehlermeldungen mehr.


Sonos über Spotify Connect ist eine Mogelpackung, da in Wirklichkeit die Daten im Hintergrund über die Sonos App laufen. Damit ist Null Komma Null gewonnen, was die Probleme zwischen Sonos und Spotify betrifft.

Was hast Du denn gedacht? Dass Sonos Spotify administrativen Zugriff auf sein Betriebssystem gewährt, damit die Connect / Direct Control im Alleingang implementieren können? Oder dass Spotify mal eben Geschäftsgeheimnisse an Außenstehende weitergibt?

Natürlich sind die beiden Systeme miteinander verzahnt, geht doch gar nicht anders. Für den Nutzer wird das aber erst offensichtlich, wenn er Zonen gruppieren/umgruppieren möchte und der Befehl zum Sonos-Controller umgeleitet wird, der sich sodann öffnet. Das funktioniert sogar in iOS nahtlos.


Mich irritiert hingegen etwas ganz anderes: Warum unterstützt der bekannteste Streamingdienst immer noch keine Titelwiederholung?
Abzeichen
@Perpugilliam
"Was hast Du denn gedacht? Dass Sonos Spotify administrativen Zugriff auf sein Betriebssystem gewährt, damit die Connect / Direct Control im Alleingang implementieren können? Oder dass Spotify mal eben Geschäftsgeheimnisse an Außenstehende weitergibt?"

Natürlich sind die beiden Systeme miteinander verzahnt, geht doch gar nicht anders. Für den Nutzer wird das aber erst offensichtlich, wenn er Zonen gruppieren/umgruppieren möchte und der Befehl zum Sonos-Controller umgeleitet wird, der sich sodann öffnet. Das funktioniert sogar in iOS nahtlos."

Sorry, aber das ist Schwachsinn. Schaut man sich die Implementierung anderer Hersteller an, sieht man dass Sonos hier, grob ausgedrückt, ziemlichen Pfusch fabriziert hat.
Harman Kardon z. B. implementiert einen Spotify Client auf deren Lautsprecher der direkt als Quelle dient, ohne Umweg über irgendeine interne Lösung. Hab mir deren Binaries angeschaut, weiß also dass das so ist.
Baut man sich selbst auf Linux Basis einen Spotify Connect Client, reicht auch ein einfaches Binary welches direkt Daten von Spotify empfängt.

Die Implementierung von Sonos ist nichts anderes, als dass der Spotify Client die Daten an den Sonos Speaker sendet welcher dann über den Umweg über den Sonos Server die Musik abspielt. Sieht man alleine daran, dass das Hinzufügen eines neuen Songs zur Queue in der Sonos App sehr lange dauert. Bei anderen SC-Lautsprechern geht das viel schneller.
Wenn es daran liegt, dass Sonos trotzdem über deren eigene App bedienbar bleiben möchte bzw. Titelinfos anzeigen können soll, dann sollten sie diese von Spotify ziehen und nicht deren eigener Queue. Liegt es an der Multiroom-Unterstützung, kann ich gerne auf diese Verzichten. Da hätte es auch die Möglichkeit getan, Multiroom weiterhin über die Sonos App zu verwenden und einzelne Lautsprecher per Spotify Connect anzustreamen.

Das einzige was nun funktioniert ist, dass man die Sonos Queue per Spotify App befüllen kann und die Wiedergabe per Spotify App steuern kann (was jeder UPnP-Client auch könnte).
Würde die Implementierung von Sonos hier problemfrei funktionieren, wäre das kein Problem, dass es allerdings nur sporadisch geht nervt gewaltig. Da ist es keine Ausrede dass die Funktion noch im Beta-Stadium ist, da sie lange genug Zeit hatten, so grobe Fehler in der Closed-Beta zu beheben.
Das was aktuell freigegeben ist taugt höchstens zur Alpha-Version, wenn nicht Pre-Alpha...
Jetzt gerade kann ich z. B. die Wiedergabe eines neuen Songs über die Spotify App triggern und einmal pausieren aber nicht mehr, da sich die Spotify UI nichtmehr aktualisiert. Kommt der nächste Song wird das auch nicht angezeigt. Ich weiß nicht ob ich jetzt froh sein soll, dass die Wiedergabe zumindest zu 25 % funktioniert oder enttäuscht sein soll, dass es nicht richtig funktioniert...

Wäre der Play:5 nicht der aktuell am Besten klingende Lautsprecher fürs Geld, hätte ich den schon lange ausgetauscht, denn die Hardware mag zwar gut sein, die Implementierung der Software erinnert mich aber eher an Hobby Programmierer... (Da hatte meine selbst "gebastelte" Sonos-SpotifyConnect-Bridge noch besser funktioniert...)

Ich bin mir sicher, dass mir viele Leute hier nicht zustimmen werden, aber es gibt mit Sicherheit einige, die genauso denken. Also hatet mich bitte nicht wegen meiner Meinung...

Antworten