Sonos Version 10.1 ist jetzt verfügbar



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

27 Antworten

Es gibt zwei Betriebsarten, klassisch über WLAN und das sog. SonosNet, wo der Player, der mit dem Router verkabelt ist, als sog. Netzwerkbrücke und als Systemkoordinator fungiert, heißt das Sonossystem ist nicht mehr auf das heimische WLAN angewiesen, vielmehr verbinden sich die restlichen Komponenten mit dem WLAN-Modul des Koordinators und bilden ein vermaschtes Netz ( es gibt einen Wikipedia-Artikel zu „Vermaschtes Netz“, ich bin jetzt nicht zuhause, um ihn herauszusuchen).
... Wikipedia-Artikel zu „Vermaschtes Netz“, ich bin jetzt nicht zuhause, um ihn herauszusuchen).
in Ergänzung 😉
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Topologie_(Rechnernetz)
  • das "normale WLAN" mit seinem zentralen AP (AcessPoint) fällt in die Kategorie "Stern", wobei der AP im Zentrum und die WLAN-Clients außen herum organisiert sind.
  • im SONOS-Net (speziell dem damit aufgebauten SONOS-WLAN) wird aber ein echtes Mesh-Net (also ein "vollvermaschtes Netz") aufgebaut, in dem jeder Node (Netzwerkteilnehmer vs. "Client") mit jedem anderen Node direkt kommunizieren kann (es aber nicht zwingend muss).
>> https://de.wikipedia.org/wiki/Vermaschtes_Netz