Sonos 9.2 - Automatische Updates, Lautstärkebegrenzungen, Desktop-Controller, Dock und mehr


Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Die Sonos Version 9.2 ist jetzt mit einigen neuen Einstellungen und Funktionen, Verbesserungen an unserer Partner-API, einem völlig neuen Aussehen und einigen Änderungen am Desktop Controller für Mac und Windows verfügbar. Außerdem wird die Unterstützung für den Dock eingestellt.


Einstellungen: Automatische Updates, Lautstärkebegrenzungen, WLAN deaktivieren und mehr



Mit Sonos Version 9.2 kannst Du automatische Updates für Dein Sonos-System aktivieren, sodass die Benutzer während eines Zeitraums, in dem das System nicht verwendet wird, die neuesten Updates herunterladen. Dadurch kannst Du Dein System mühelos auf die neueste Software aktualisieren. Stelle dazu Deine Sonos-Player so ein, dass neue Versionen heruntergeladen und installiert werden dürfen. Klicke dazu mit einem mobilen Controller auf Mehr> Einstellungen> Systemaktualisierungen> Automatische Updates und aktivere diese Option.

Wähle einen Zeitraum aus, in dem Dein System nach Updates sucht. Werden die Spieler zu diesem Zeitpunkt nicht verwendet, werden sie mit dem Update starten, sobald sie verfügbar ist. Wenn Deine Lautsprecher benutzt werden, warten sie, bis die Wiedergabe beendet wurde.



Volumenbeschränkungen
Haben sich die Nachbarn jemals beschwert, dass die Musik zu laut ist oder hast Du ein Zimmer für die Kinder, wo die Lautstärke beschränkt werden soll? Mit Sonos Version 9.2 kannst Du eine maximale Lautstärke pro Raum festlegen. Unter "Mehr"> "Einstellungen"> "Raumeinstellungen"> "Lautstärkebegrenzung" kannst Du auswählen, auf welcher Ebene die maximale Lautstärke eingestellt werden soll. Sobald diese Grenze eingestellt ist, sieht die Lautstärkeleiste immer noch so aus, als würde sie von 0-100 gehen, aber 100% zeigt nun an, wofür das Lautstärkebegrenzung jetzt eingestellt ist. Dies hat den zusätzlichen Vorteil, dass Du eine feinere Kontrolle über die Spieler bei geringer Lautstärke erhälst, da die Lautstärkestufen mit der maximalen Lautstärke nach oben oder unten skaliert werden.



Deaktivieren vom Wi-Fi
Ab heute sind einige Einstellungen, die hinter lokalen Web-Servern verborgen waren, innerhalb der Einstellungen der Sonos-App verschoben worden. Du kannst jetzt die drahtlose Verbindung von Sonos-Lautsprechern deaktivieren. Gehe einfach zu Mehr> Einstellungen> Raumeinstellungen> Erweiterter Raum> WLAN. Du kannst nur die Wireless-Funktion von Sonos-Lautsprechern deaktivieren, die mit dem LAN-Netzwerk verbunden sind. Sollte dies nicht mehr gegeben sein, müssen Sie auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden, um die Verbindung wiederherzustellen. Stelle daher sicher, dass Du das Ethernet nicht von Lautsprechern trennst, auf denen Du die drahtlose Verbindung deaktiviert hast.


Einstellung Surrounds
Es ist nun möglich, den Connect: Amp als Surround-Lautsprecher für Beam, Playbar oder Playbase über die Sonos App zu verbinden. Du musst den Connect:Amp zusammen mit dem Heimkino-Lautsprecher in das Netzwerk einbinden oder die beiden Kabel mit einem Ethernet-Kabel verbunden lassen. Dies liegt daran, dass der Connect: Amp nicht über die erforderliche Hardware verfügt, um drahtlos zu funktionieren. In diesem Sinne wird der kürzlich angekündigte Sonos Amp https://de.community.sonos.com/ankuendigungen-223373/der-neue-sonos-amp-6744064 dazu in der Lage sein sich kabellos als Surround Lautsprecher einbinden zu lassen.

Systemanforderungen, Hinweise und Warnungen:



Wir haben das Aussehen des Desktop Controllers für Mac- und Windows-Computer aktualisiert, wie in https://de.community.sonos.com/ankuendigungen-223373/neue-version-des-desktop-controllers-erscheint-in-kuerze-6744305. Neue Systemeinstellungen und Konfigurationsoptionen wurden vom Desktop Controller entfernt. Es ist nicht mehr möglich, den Desktop Controller zum Einrichten oder Übertragen eines Sonos-Systems, Hinzufügen eines Players, Erstellen oder Trennen von Stereopaaren, Registrieren von Playern, Einrichten eines Fernsehgeräts, Aktivieren der Jugendschutzeinstellungen, Verwalten von Netzwerkeinstellungen, Anpassen von Line-In-Einstellungen, Ein- oder Austragen aus Beta-Programmen oder ändern des Sonos-Kontokennwortes. Verwende stattdessen die Sonos App für iOS oder Android, um diese Einstellungen zu ändern. Weitere Informationen findest Du im Thread https://de.community.sonos.com/ankuendigungen-223373/neue-version-des-desktop-controllers-erscheint-in-kuerze-6744305.

Diese Softwareversion beendet die Verwendung des Sonos Dock, der ursprünglich im Jahr 2010 veröffentlicht wurde. Nach dem Update auf Version 9.2 stellt der Dock zu Deinem System keine Verbindung mehr her (obwohl es weiterhin als Ladegerät verwendet werden kann). Mehr erfährst Du unter http://www.sonos.com/dock oder nimm an der Diskussion in https://en.community.sonos.com/announcements-228985/update-on-sonos-dock-functionality-6812811 teil.

Schließlich werden die Betriebssysteme iOS 9 und Android 4.x jetzt nur noch teilweise von der Sonos App unterstützt. Geräte mit iOS 9 oder Android 4.x können mit dieser Version der Sonos App nach Musik stöbern, Musik suchen und abspielen. Weniger häufige Aufgaben wie Hinzufügen neuer Lautsprecher, Ändern von Musikdiensten oder Einrichten eines neuen Sonos-Systems erfordern Android 5.0 oder höher oder iOS 10 oder höher.

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

106 Antworten

Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Also ich bin neuer Sonos Nutzer und weis somit nicht genau was ich mit der neuen Version nun verpasse. Ich kann nur sagen, ich komme direkt vom Libratone (Zipp)...<

Seinen wir mal ehrlich, was für ein "alberner" Vergleich ?
Wenn du mit >bluesound< gekommen wärst, ok, aber mit Zipp?

Und sind wir mal ehrlich; Wer hat heutzutage kein Smartphone zum Konfigurieren seiner Lautsprecher? ;-)


Ich?
Natürlich habe ich Smartphones, ein Android 4.4 und Windows 950XL, hilft mir aber nicht so richtig weiter...
Abzeichen +1
Also ich bin neuer Sonos Nutzer und weis somit nicht genau was ich mit der neuen Version nun verpasse. Ich kann nur sagen, ich komme direkt vom Libratone (Zipp) und die Software von Sonos ist göttlich gegenüber der von Libratone! Hier funktioniert die ganze Sache zumindest zufriedenstellend. Libratone hat keine funktionsfähige stabile Software, geschweige denn einen Desktop Controller. Im Gegenteil, die klauen einem mit der neuen Firmware Version angepriesene Funktionen (seit Airplay 2 Implementation kein Lautsprecherpaar mehr mit Stereo konfigurierbar. Das nennen die einen Kompromiss zu gunsten der Airplay2 Umsetzung). Alles in allem bin ich mit meinem neuen Sonos System sehr zufrieden. Und sind wir mal ehrlich; Wer hat heutzutage kein Smartphone zum Konfigurieren seiner Lautsprecher? 😉
Ich bin vor einem Monat umgezogen und musste dann mein System wieder neu einrichten. Zusätzlich habe ich noch zwei Play:1 gekauft. Zum Glück hatte ich mir vor Kurzem ein Samsung Galaxy S8 gekauft, sonst hätte ich nicht mal mehr mein SONOS einrichten können. Ich finde es eine Frechheit, dass man einfach voraussetzt, dass alle Leute immer die neusten Android / iOS Steuergeräte haben.
Bisher war ich mit SONOS immer sehr zufrieden, aber das neuste Update lässt mich etwas zweifeln.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Ja, das ist richtig, nämlich AppleTV (sorry, habe für die Antwort oben mein altes Konto benutzt)
Abzeichen
Ja, das ist richtig, nämlich AppleTV
Abzeichen +1
[...] Ja, im Sperrbildschirm den Controller bedienen zu können wäre optimal - aber wenn Apple da nicht mitspielt, ist Sonos für Kritik falscher Adressat. [...].

Hi, hab hier ein iPhone 7 (iOS 12.0.1) und dein iPhone XS (iOS 12.0.1) und ich kann mit beiden Geräten im Lockscreen mein Sonos System steuern. Die Lockscreen Controls funktionieren sogar auf meiner Apple Watch 3.

2 Gründe wieso es bei dir nicht klappt fallen mir ein:

- Du hast die Option in der App deaktiviert
- Du hast in deinem WLAN neben Sonos noch andere Airplay fähige Geräte

Gruß
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Also je länger dieser Faden wird, umso stärker scheint sich ja der Tenor zu verfestigen: Sonos taugt alles nicht mehr, fort mit dem Gelumpe. Nur: Mein Eindruck ist ein ganz anderer - was natürlich auch daran liegt, dass ich erst seit kurzer Zeit Sonos-Komponenten (5.1 + Küchenlautsprecher) habe - und daher keinen Vergleich zu früher. Jedenfalls war für mich gerade kaufentscheidend, dass Sonos eben nicht stehen geblieben ist, sondern neben der Alexa-Integration nun auch Airplay kann. Was mir der Mitbewerber mit dem großen T eben nicht bietet. Und wenn ich die Rezensionen des Raumfeld-Controllers in anderen Foren lese, bin ich doch sehr froh, nicht das Konkurrenzprodukt erworben zu haben.

Was aber für mich noch viel wichtiger ist: Bei mir läuft alles genau so, wie es soll. Keine Probleme mit Gruppierungen, eine Einrichtung innerhalb einer halben Stunde, stabiles Streaming, problemlose Einbindung meiner Synology-Nas, Einbindung der Beam via HDMI, Lautstärkeregelung wahlweise am Smartphone, via Alexa oder TV-Fernbedienung, und von der Klangqualität bin ich immer noch schwer beeindruckt. Wer bietet mir auf dem Markt sonst so eine kinderleichte Trueplay-Einstellung? Klar: Profile für unterschiedliche Hörsituationen anzulegen wäre schön - aber das klappt mit dem SonoSequenzer ganz ordentlich. Ja, im Sperrbildschirm den Controller bedienen zu können wäre optimal - aber wenn Apple da nicht mitspielt, ist Sonos für Kritik falscher Adressat. Ja, und wer kein Smartophone besitzt, ist mit dem Desktop-Controller gekniffen... als Smartphone-Besitzer (und das dürften doch die meisten Nutzer sein) habe ich jedoch noch nicht herausfinden können, was mir der Desktop-Controller an Mehrwert bietet (oder geboten hat), was ich auf dem Smartphone da nicht hinbekomme. Kurzum: Das ganze System schlecht zu reden - mit dem Verweis: früher war alles besser - halte ich für etwas unfair. Weil eben auch - jedenfalls für mich - neue, positive und stabil laufende Entwicklungen dazugekommen sind.
Ich habe relativ viele Komponenten und bin seit Jahren SONOS-Nutzer, allerdings werden die updates langsam (meines Erachtens) nervig und "verschlimmbessern" alles.
Seit V9.2 funktioniert bei mir das Grouping nicht mehr.
Ich will einfach meine Musik hören können wie früher, evtl sollte man sich mal wieder auf die ursprünglichen Sachen konzentrieren, ohne Alexa und sonstiges...
Die Beta-Kritiken wurden einfach ignoriert, daher mache ich da auch nicht mehr mit.
Ich werde mir definitiv kein neues Sonos-Produkt mehr kaufen, lieber wieder einen normalen Verstärker mit passablen Boxen.

Wenn Du die Umstände näher beschreibst, lässt sich das sicher lösen. Aber ohne Kenntnis Deines Heimnetzes ist dies unmöglich. (Bitte dafür der Übersicht halber einen eigenen Thread aufmachen). Du kannst auch eine Diagnose absetzen und hier mit der Bestätigungsnummer antworten, damit ein Techniker sich das anschauen kann.


Gruß,
Peri
Abzeichen
Ich habe relativ viele Komponenten und bin seit Jahren SONOS-Nutzer, allerdings werden die updates langsam (meines Erachtens) nervig und "verschlimmbessern" alles.
Seit V9.2 funktioniert bei mir das Grouping nicht mehr.
Ich will einfach meine Musik hören können wie früher, evtl sollte man sich mal wieder auf die ursprünglichen Sachen konzentrieren, ohne Alexa und sonstiges...
Die Beta-Kritiken wurden einfach ignoriert, daher mache ich da auch nicht mehr mit.
Ich werde mir definitiv kein neues Sonos-Produkt mehr kaufen, lieber wieder einen normalen Verstärker mit passablen Boxen.
Ja, ich muss Dir Recht geben, weil Logic ist in der MB wahlich nicht gegeben :@
Selbst wenn ich über die Ordner in eine Compilation gehe, dort bei einem Titel über die 3 (Blinden-)Punkte auf Mehr, und dann auf "zeige alle Titel zu diesem Album" gehe, dann werden die Track-Interpreten auch nicht angezeigt.
Gehe ich aber oben beim Album über die 3 (Blinden-)Punkte auf "Mehr ...", und dann auf "Nach diesem Interpreten suchen" und wähle dann dort das Album erneut aus, dann sind die Track-Interpreten sichtbar.
... aber genau das ist ja eigentlich das Thema der o.g. Threads.
Mir ist schon klar, wo der Fehler hier bei SONOS liegt.
Mir ist nur nicht klar wer sich bei SONOS solch einen Scheiß ausdenkt, und vor allem, wer dann auch noch genehmigt, dass solch ein Scheiß auch noch gebaut, geliefert, und dann noch nicht mal gefixed wird !?!? :@🆒:@
Benutzerebene 1
Abzeichen
Wenn du "logisch" zurück nimmst, nehme ich "Bug" zurück. Spaß bei Seite.
Die Tatsache, das daß so ist, erschwert das erstellen einer Playlist unnötig.
Vielleicht wird hier aber auch vorrausgesetzt, das man zu jedem Titel den Interpreten kennt.
Mag ja solche Leute geben. Mag aber auch sein, das sich immer weniger mit solchen Themen auseinander setzen.
Schade............
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
hallo, seitdem das neue 9.2 update da ist geht mein "altes ipad nicht mehr zu 100% steuern, und am pc ists auch nur eingeschränkt,,finde ich persönlich SCH....! Was soll das? Bin unzufrieden!

Nichts für ungut... aber deine Kritik ist sehr plakativ und wenig detailliert. Du könntest ruhig beschreiben, WAS genau an deinem iPad nicht mehr geht und WAS dir am PC zu eingeschränkt ist. Soll Sonos ansonsten raten, was dir nicht gefällt!? ;-)
Deine Kritik mag ja durchaus begründet sein, da die 9.2 ja insgesamt häufig kritisiert wird, aber bitte dann konstruktiv kritisieren. Das Forum hier soll helfen, Dinge zu verbessern, und nicht eine Plattform für Shitstorm wie „9.2 find ich doof“ bieten.
Gruß,
Ralf
Ich glaube nach wie vor, das es ein Bug ist den anscheinend bei Sonos keinen Interessiert.Naja, ein Bug ist es nur dann, wenn das Pflichtenheft etwas anderes vorsieht.
Da aber Keiner außer SONOS das Pflichtenheft kennt, kann man auch nicht sagen ob es sich um ein Bug oder Feature handelt. :?🆒

Über das Handy ist es im Übrigen auch das gleiche Problem.Ist doch logisch, die App ist wie der DTC ja auch nur ein Controller. Die Routinen dazu werden ja zentral auf den PLAYern ausgeführt.
Abzeichen +1
hallo, seitdem das neue 9.2 update da ist geht mein "altes ipad nicht mehr zu 100% steuern, und am pc ists auch nur eingeschränkt,,finde ich persönlich SCH....! Was soll das? Bin unzufrieden!
Benutzerebene 1
Abzeichen
Danke für deinen Antwort.
Sieht bei mir aus wie in deiner Anlage. Leider aber nicht Zielführend. Dieses Thema beschäftigt mich auch schon länger. Habe viel dazu gelesen, aber keine Lösung gefunden. Ich glaube nach wie vor, das es ein Bug ist den anscheinend bei Sonos keinen Interessiert.
Über das Handy ist es im Übrigen auch das gleiche Problem.
Ich kenne keinen weiteren Player der so rumzickt.......Es kann doch nicht so schwer sein die paar Meta-Infos einer Mp3 zuzuordnen.
Wenn ich Lust hab such ich Dir mal die entsprechenden Thread's raus ;)Hier nur mal 2 dieser Threads.
- sind noch nicht ganz so alt.
- finde die anderen nicht mehr, bzw. die Bookmarks sind im Ar...

>> https://de.community.sonos.com/search/activity/reactions/index136.html?userid=7233328
>> https://de.community.sonos.com/rund-um-sonos-223390/anzeige-sampler-titel-interpret-auf-sampler-im-ipad-6294937
Naja, die Anzeige im 3. Bild (also über das Album) ist direkt abhängig von den "Einstellungen der Musikbibliothek" im Controller im Register "Erweitert".
- Du hast da 6 Kombinationsmöglichkeiten mit dem Pull-Down und der Check-Box darunter.
Je nachdem was Du dort einstellst zeigt der Screen dann etwas anderes an :?🆒:8
- auf den Screen über die Verzeichnisse / Ordner hat das meiner Erinnerung nach keine Auswirkung.

PS: aber das Thema ist schon so alt wie ich SONOS kenne, und das ist sehr lange, und daran hat sich seither nichts ge-/verändert.
Wenn ich Lust hab such ich Dir mal die entsprechenden Thread's raus 😉
Benutzerebene 1
Abzeichen
Was mich irritiert am an dem neuen Player:
(Bild 00)
1. Ich wähle die Musik Bibliothek (Bild 01)
2. Ich wähle Alben: Album zeigt sich wie erwartet mit Titel und Interpret (compilation) (Bild 02)
anderer Weg über den Button Ordner und suche die gleiche Datei
3. Album zeigt sich nur mit Titeln (Bild 03)
Hier wird wahrscheinlich sugeriert das Biker's Bar der Interpret ist.

Es ist die gleiche Datei. Es ist beim taggen die 1 gesetzt für I-tunes compilation und in den Einstellungen gesetzt.

Im Player zeigen beide Wege alles vollständig.

Suche über Album kann mit Sprungbefehl (hier 😎 durch Ordner navigiert werden. Der Weg über die Ordner hat den Sprungbefehl nicht.
Anmerkung: Die Vorschaubilder könnten deutlich größer. Wir sind hier auf dem Desktop und nicht auf dem Handy.

Ich freu mich schon auf den neu angekündigten Winamp Player. Da wird es solch ein Problem nicht geben!!!

Antworten bitte mit bedacht.........
Kleine Randbemerkung: Wenn sich die Firmware bereits auf v9.2 befindet, ist es zu spät, um sich eine ältere Controllerversion runterzuladen, denn Firmware und Controller müssen auf selbem Stand sein.Recht hast Du, aber das ging ja bereits aus dem hervor, worauf sich dieses alles bezieht :P:cool:
>> https://de.community.sonos.com/ankuendigungen-223373/sonos-9-2-automatische-updates-lautstaerkebegrenzungen-desktop-controller-dock-und-mehr-6744414/index3.html#post16041690
... kann ja nichts dafür, dass hier alles in einem Thread läuft 😉
Kleine Randbemerkung: Wenn sich die Firmware bereits auf v9.2 befindet, ist es zu spät, um sich eine ältere Controllerversion runterzuladen, denn Firmware und Controller müssen auf selbem Stand sein.
@Peter_13
Vielen Dank für deine Ausführungen / Hilfe!!!
Aber es geht schon bei der Datei mit der Endung "exe" los.
In meinem Sonos-Ordner enden fast alle Dateien mir ".dll".
Na dann holst Du sie Dir halt online vom SONOS-Update-Server. :)
- die liegen da doch alle rum🆒
>> http://update.sonos.com/software/pc/dcr/SonosDesktopController91.exe
Wenn Du eine andere Version benötigt, dann musst Du nur hinten "91" gegen z.B. "84" (also " http://update.sonos.com/software/pc/dcr/SonosDesktopController84.exe ") austauschen.
Weil die Frage mehrfach per PN an mich kam ... das Gleiche funzt mit dem MAC-Controller natürlich auch nach dem selben Prinzip 🙂 🆒:$

Nur hier ist der Pfad auf dem Server halt ".../software/mac/mdcr/", also
>> http://update-software.sonos.com/software/mac/mdcr/SonosDesktopController91.dmg
Wenn man eine andere Version benötigt, dann muss man nur hinten "91" gegen z.B. "84" (also " http://update-software.sonos.com/software/mac/mdcr/SonosDesktopController84.dmg ") austauschen.
Benutzerebene 1
Und wieder hat es ein scheinbar unbedachter und -bedarfter Krawattenträger geschafft, Unsinn zu verbrechen..

Du hast das "/rin" vergessen 🆒
Abzeichen +2
Und wieder hat es ein scheinbar unbedachter und -bedarfter Krawattenträger geschafft, Unsinn zu verbrechen. Anders kann ich mir das nicht erklären, warum eine solche Funktion einfach mal wegrationalisiert wird.

Ja, es ist das Zeitalter der Smartphones? Ich (und wahrscheinlich auch viele andere User, vor allem die ältere Generation) mag das Einrichten am PC/Notebook einfach mehr, vor allem, weil es intuitiver von der Hand geht. Aber hey, wir sind so intuativ, wir machen das, was die Masse macht und das immer weniger erfolgreich.
Man muss nur bis 3 zählen können.
Einmal die Play/Pause Taste gedrückt: Stop.
Zweimal: Titel vor
Dreimal: Titel zurück
Und länger wie 2 Sec die Play/Pause gedrückt halten: in vorherige Gruppe einbinden / bzw. aus dieser entfernen.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Ich habe heute leider auf 9.2 upgedated: Dabei bootete mein PC neu (?) Als ich den Desktop Controller startete, dachte ich: Mhh...das Sonos Update ist wohl mitten in einem Windows Update hängen geblieben.. Aber der Controller sieht nicht nur schiete aus, denn wesentliche Funktionen sind ohne Not entfernt worden (!) Sonos geht mit seinen Aktien-Ambitionen, seiner Modellpolitik (kleiner, aber teuer) den Weg in die "streaming" Beliebigkeit. Alle ehemaligen HiFi- Ambitionen wurden dem Massenmarkt geopfert. Der Weggang eines leitenden Entwicklers (mit Ohren + Messgeräten) hat diese "neue" Firmenpolitik eingeleitet. @SONOS: Lasst mir wenigstens den Spaß an meinen 2 Play 5 + SUB + Einmessung (immer noch nur mit IOS (!!!) + NAS mit meiner Musiksammlung in Wave-Qualität! Mit ständigen Software-Mätzchen ist die Bedienung nicht besser geworden. Lasst mir bitte den guten Klang und die Freude an der Musik.