Sonos 9.0 – Unterstützung für Sonos Beam und AirPlay 2



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

117 Antworten

Kleine Frage. Kann es sein, dass die Sperrbildschirm Thematik nur ein Problem der IOS Version ist? Ich als iOS 12 Beta Nutzer habe die üblichen Sperrbildschirm Möglichkeiten zur Verfügung, sofern kein AirPlay Stream aktiv ist. Hatte ich Airplay übers ATV aktiv. musste ich einfach nach dem Stream die verantwortliche App schliessen (z.B Musik) und TaDa die Sonos Sperrbildschirm kontrollelemente waren nach dem Start der Sonos App wieder da. Kann das sein? Dafür scheint es in IOS 12 Open Beta 2 noch Mit dem AirPlay 2 nicht ganz perfekt zu klappen🆒
Abzeichen +1



iOS 10.3.3 ist auf dem IPad 4

mmmh... die Youtube App ist eigentlich aktuell... sollte doch Airplay2 unterstützen... aber ich verfolge das ganze mal


Airplay 2 benötigt IOS 11.4 oder neuer. Sonst geht da nichts.


Hab jetzt auf 11.4.1 upgedatet... alle Geräte haben das 9.0 update... YouTube ist auch aktuell... aber immer noch verliert die Gruppe ständig einen Lautsprecher... sogar Stereogruppen einzelne Komponenten für ein paar Sekunden!

So noch nicht zu gebrauchen
Hab jetzt auf 11.4.1 upgedatet... alle Geräte haben das 9.0 update... YouTube ist auch aktuell... aber immer noch verliert die Gruppe ständig einen Lautsprecher... sogar Stereogruppen einzelne Komponenten für ein paar Sekunden!

So noch nicht zu gebrauchen

Es kommt vor, dass der Ton nach einer gewissen Zeit zu flattern beginnt und/oder Player wegbrechen.
Prima update. Erst funktioniert Air play 2 nicht und jetzt läuft sonos auch nicht mehr.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Prima update. Erst funktioniert Air play 2 nicht und jetzt läuft sonos auch nicht mehr.

Ziemlich sinnfreier und plakativer Kommentar... Erstens funtioniert Airplay2 und zweitens funktioniert Sonos allgemein auch.
Wenn bei dir persönlich Probleme auftreten, dann beschreibe sie doch bitte im Detail und dir kann evtl. geholfen werden.
Aber einfach nur unqualifiziert Dampf ablassen hilft niemandem.
Abzeichen
Es gibt jetzt ein Update auf 9.0.1 mit Hinweis, dass Fehler des Updates auf 9.0 behoben worden wären. Der von mir beschriebene Fehler, dass der Controller ständig anzeigt, dass für ihn selbst (nicht für die Boxen!) ein Update zu machen wäre, tritt aber weiterhin auf (Boxen funktionieren aber weiterhin auf 8.6 - Apple Produkte habe ich nicht, sodass mich das eventuelle Fehlen von Airplay nicht juckt). Geändert hat sich lediglich, dass er beim Versuch von der aktuellsten Version auf die aktuellste Version zu updaten (zeigt auch jedesmal an, dass er erfolgreich aktualisiert hätte, um gleich wieder anzuzeigen, dass es doch ein Update gebe), jetzt beim Controller für PC immer wieder aufs Neue meine - schon seit längerem angelegten und mit meinen System verknüpften - Sonos-Kontodaten abfragt. Beim Controller für Android erfolgt das nicht, sondern ich werde beim Drücken auf "Aktualisieren" zum Play-Store weitergeleitet, wo ich aber nur die Optionen "Deinstallieren" und "Öffnen" habe (eh klar, weil ich ja schon das Update des Controllers durchgeführt habe, was dieser aber nicht "begreift" bzw. "akzeptiert").
Ich kann mein System zwar wie zuvor verwenden, aber lästig ist das alles allemal.
Prima update. Erst funktioniert Air play 2 nicht und jetzt läuft sonos auch nicht mehr.

Ziemlich sinnfreier und plakativer Kommentar... Erstens funtioniert Airplay2 und zweitens funktioniert Sonos allgemein auch.
Wenn bei dir persönlich Probleme auftreten, dann beschreibe sie doch bitte im Detail und dir kann evtl. geholfen werden.
Aber einfach nur unqualifiziert Dampf ablassen hilft niemandem.


Sorry, mein erster Beitrag und richtig Dampf ablassen.
Die Aussetzer bei der Wiederabgabe über Airplay 2, die nicht synchrone Wiedergabe über Airplay 2 und die unterschiedliche, selbstregulierende Lautsprecher in einer Gruppe, treten ja nicht nur bei mir auf. Also habe ich mich dazu entschlossen Airplay 2nicht zu nutzen.
Da Sonos im allgemeinen ja funktioniert, bin ich wieder umgestiegen. Jetzt ging gar nichts mehr. Jeder sonos in der Gruppe spielte dann wenn er im allgemeinen Lust dazu hatte oder eben auch alle gar nicht mehr. Alles ziemlich sinnfrei. Nach Neustart Router keine Veränderung.
Wir haben beide eine Nacht drüber geschlafen und im allgemeinen läuft es wieder. Persönliche Probleme habe ich keine.🆒
Leute, Airplay2 ist gerade mal einen Monat alt (offizielle Einführung mit v11.4). Da steckt keine langjährige Erfahrung wie bei der Sonos-eigenen Gruppierungsmethode dahinter. Ihr konntet die Veröffentlichung von Airplay2 nicht erwarten, jetzt müsst ihr mit dessen Unzulänglichkeiten leben. Jedenfalls vorläufig.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Peri
Du hast es auf den Punkt gebracht. 🆒 Meckern bringt nix... Mit konstruktiver Kritik auf Fehler aufmerksam machen, damit sie behoben werden können, ist angezeigt.

@housemusic
Das hört sich doch schon besser an... 😉 Eine Nacht drüber schlafen wirkt manchmal Wunder.
Die von dir beschriebenen Probleme in Bezug auf das Sonossystem allgemein und nicht speziell auf Airplay treten oft auf, wenn es Schwierigkeiten im Netzwerk gibt. Dann wäre natürlich auch logisch, dass Airplay unter der Netzwerkqualität leidet und Zicken macht.
Falls du noch kein Sonos-Net betreibst, wäre das schonmal ein erster sinnvoller Schritt, indem du einen Player per Lankabel an den Router hängst oder einen Boost / eine Bridge benutzt. Eventuell vorhandene Repeater im Netzwerk könnten auch probehalber mal entfernt werden...
Zuerst würde ich aber in dem Zustand, wie dein Netz jetzt ist, nach Auftreten eines Fehlers innerhalb von 10 Min. aus dem Controller eine Diagnose absetzen und die Bestätigungsnummer hier posten. Dann sieht sich ein Sonos-Techniker das mal an.
Gruß,
Rals
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Es gibt jetzt ein Update auf 9.0.1 mit Hinweis, dass Fehler des Updates auf 9.0 behoben worden wären.

Für welches System gibt es denn das Update? Android oder Windows? Für Apple ist 9.0 noch aktuell...
Nur für den Android-Controller.
Es gibt jetzt ein Update auf 9.0.1 mit Hinweis, dass Fehler des Updates auf 9.0 behoben worden wären. Der von mir beschriebene Fehler, dass der Controller ständig anzeigt, dass für ihn selbst (nicht für die Boxen!) ein Update zu machen wäre, tritt aber weiterhin auf (Boxen funktionieren aber weiterhin auf 8.6 - Apple Produkte habe ich nicht, sodass mich das eventuelle Fehlen von Airplay nicht juckt). Geändert hat sich lediglich, dass er beim Versuch von der aktuellsten Version auf die aktuellste Version zu updaten (zeigt auch jedesmal an, dass er erfolgreich aktualisiert hätte, um gleich wieder anzuzeigen, dass es doch ein Update gebe), jetzt beim Controller für PC immer wieder aufs Neue meine - schon seit längerem angelegten und mit meinen System verknüpften - Sonos-Kontodaten abfragt. Beim Controller für Android erfolgt das nicht, sondern ich werde beim Drücken auf "Aktualisieren" zum Play-Store weitergeleitet, wo ich aber nur die Optionen "Deinstallieren" und "Öffnen" habe (eh klar, weil ich ja schon das Update des Controllers durchgeführt habe, was dieser aber nicht "begreift" bzw. "akzeptiert").
Ich kann mein System zwar wie zuvor verwenden, aber lästig ist das alles allemal.


In dem Fall bleibt nur, mit dem Support zu telefonieren, denn auf manchen Systemen scheint das Firmwareupgrade schiefgelaufen zu sein.


Deutschland: 0800-9444 999
Österreich: 0800-901 023
Schweiz: 0800-566 782

Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr erreichbar.
Abzeichen
Nur für den Android-Controller.
Das trifft nicht zu, weil auch für PC ist es (nach Deinstallation von 9.0 und neuem Herunterladen und Neuinstallation der Sonos PC-App) auf 9.0.1.


In dem Fall bleibt nur, mit dem Support zu telefonieren, denn auf manchen Systemen scheint das Firmwareupgrade schiefgelaufen zu sein.

Also, das sehe ich ehrlich gesagt nicht ein, dass Sonos mit einem Update etwas verbockt (und der Antwort entnehme ich, ich bin kein Einzelfall) und der Anwender soll sich dann darum kümmern, dass es wieder ins Laufen kommt. Ich hätte mir eher erwartet, dass man sagt: "Wir werden das mit einem ordnungsgemäßen Update in Kürze von uns aus wieder bereinigen." Oder wenn man dazu die Mithilfe des Benutzers braucht, dass man eine ausführliche (und auch zielführende) Anleitung erhält, was genau zu tun ist. Ich bin nicht bereit, mich eine dreiviertel Stunde in die Telefon-Warteschleife zu hängen, nur um dann die Laborratte für irgendwelche Tests ins Blaue durchzuführen (wenn man wüsste, woran es liegt, gäbe es ja schon ein Lösung, was offenkundig nicht der Fall ist). Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Ich habe bzw. möchte auch noch was anderes tun.
Ich mag an sich meine Lautsprecher, aber was da jetzt an meiner Meinung nach an verfehlter Philosophie in Bezug auf Dienst am Kunden abgeht, ist nach meiner Meinung - die mag man teilen oder auch nicht, aber ich fühle mich als Kunde eigentlich vera... - nur ärgerlich.
Es tut mir leid, aber der Ärger musste jetzt mal raus, und jetzt gehe ich anderes tun; und sicher nicht meine Freizeit mit Anrufen eines Supportes verbringen, um Dinge auszubügeln, die ich nicht verursacht habe, und mit denen ich mich ohne dem letzten Update nicht einmal gedanklich befassen müsste.
Es kann passieren, das mal etwas schiefläuft. Der Support wird per Fernwartung das Upgrade erneut einspielen müssen, wenn Du das System weiterhin benutzen möchtest.

Man kann den Support rund um die Uhr über Twitter und Facebook erreichen, allerdings weiß ich nicht, ob da deutschsprachige Unterstützung angeboten wird.
Abzeichen
Es kann passieren, das mal etwas schiefläuft. Der Support wird per Fernwartung das Upgrade erneut einspielen müssen, wenn Du das System weiterhin benutzen möchtest.
Dazu muss ich mich doch wohl nicht wirklich in die Warteschleife ans Telefon hängen, zumal Euch meine Daten ja ohnedies zur Verfügung stehen. Und wenn tatsächlich nicht, sollte da alles alles drinnen sein, was Ihr benötigt: DiagnoseNr. 1408656803.
Es kann passieren, das mal etwas schiefläuft. Der Support wird per Fernwartung das Upgrade erneut einspielen müssen, wenn Du das System weiterhin benutzen möchtest.
Dazu muss ich mich doch wohl nicht wirklich in die Warteschleife ans Telefon hängen, zumal Euch meine Daten ja ohnedies zur Verfügung stehen. Und wenn tatsächlich nicht, sollte da alles alles drinnen sein, was Ihr benötigt: DiagnoseNr. 1408656803.


Um die Fernwartung durchführen zu können, muss sich der Support auf einen PC oder Mac aufschalten.
Abzeichen
Um die Fernwartung durchführen zu können, muss sich der Support auf einen PC oder Mac aufschalten.
Schön langsam wird es lächerlich! Jetzt wollt Ihr auch noch direkten Zugriff auf mein Netzwerk und System! :@
Nein danke! Bringt das gefälligst anders in Ordung!
Um die Fernwartung durchführen zu können, muss sich der Support auf einen PC oder Mac aufschalten.
Schön langsam wird es lächerlich! Jetzt wollt Ihr auch noch direkten Zugriff auf mein Netzwerk und System! :@
Nein danke! Bringt das gefälligst anders in Ordung!

Nein, du bist live dabei und kannst alles mitverfolgen.
Dazu muss ich mich doch wohl nicht wirklich in die Warteschleife ans Telefon hängen, zumal Euch meine Daten ja ohnedies zur Verfügung stehen. Und wenn tatsächlich nicht, sollte da alles alles drinnen sein, was Ihr benötigt: DiagnoseNr. 1408656803.Hasst Du es eigentlich schon mal mit einem Werksreset von (aber nur) einem PLAYer versucht ?!
- ein PLAYer nur, damit Deine gespeicherten Listen nicht verloren gehen.
Ich könnte mir vorstellen, dass Dieser dann bei der Neuintegration ins bestehende System die anderen PLAYer "mitreißt".:?
- IMO einen Versuch wert um nicht auf den Support länger warten zu müssen.

Btw., eigentlich müsstest Du durch die verschiedenen Versionen von Controller und System Einschränkungen in den erweiterten Funktionen haben !?
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Es kann passieren, das mal etwas schiefläuft. Der Support wird per Fernwartung das Upgrade erneut einspielen müssen, wenn Du das System weiterhin benutzen möchtest.
Dazu muss ich mich doch wohl nicht wirklich in die Warteschleife ans Telefon hängen, zumal Euch meine Daten ja ohnedies zur Verfügung stehen. Und wenn tatsächlich nicht, sollte da alles alles drinnen sein, was Ihr benötigt: DiagnoseNr. 1408656803.


Das Problem war die spezielle Spotify Firmware, diese habe ich entfernt und du solltest normal aktualisieren können.
Abzeichen
Danke! Jetzt ist das Update der Lautsprecher durchgelaufen.
Es bleibt aber schon der für mich bittere Nachgeschmack, dass man erst grantig werden muss, damit sich etwas tut. Das ist nicht schön und betrübt mich.
Abzeichen +2



iOS 10.3.3 ist auf dem IPad 4

mmmh... die Youtube App ist eigentlich aktuell... sollte doch Airplay2 unterstützen... aber ich verfolge das ganze mal


Airplay 2 benötigt IOS 11.4 oder neuer. Sonst geht da nichts.


Hab jetzt auf 11.4.1 upgedatet... alle Geräte haben das 9.0 update... YouTube ist auch aktuell... aber immer noch verliert die Gruppe ständig einen Lautsprecher... sogar Stereogruppen einzelne Komponenten für ein paar Sekunden!

So noch nicht zu gebrauchen


Wie hast Du den auf einem IPAD. 4 IOS 11.x installiert? Das IPAD 4 hat einen 32-Bit Prozessor.
Abzeichen +2
Danke! Jetzt ist das Update der Lautsprecher durchgelaufen.
Es bleibt aber schon der für mich bittere Nachgeschmack, dass man erst grantig werden muss, damit sich etwas tut. Das ist nicht schön und betrübt mich.


Du hast sicher gewusst, das Dir schon eineml mit einer speziellen Firmware geholfen wurde. Andere Firmen hätten Dich vertröstet. Leider passiert es numal, dass sich solche Firmwares nicht mit Release-Versionen updaten lassen, Dir wurde nun auch geholfen. K.A., warum Du so ein Fass aufmachst.
Abzeichen +2
Kleine Frage. Kann es sein, dass die Sperrbildschirm Thematik nur ein Problem der IOS Version ist? Ich als iOS 12 Beta Nutzer habe die üblichen Sperrbildschirm Möglichkeiten zur Verfügung, sofern kein AirPlay Stream aktiv ist. Hatte ich Airplay übers ATV aktiv. musste ich einfach nach dem Stream die verantwortliche App schliessen

Ich kann mir gut vorstellen, dass Apple seinen Fehler erkannt hat und daran arbeitet.
Abzeichen
Du hast sicher gewusst, das Dir schon eineml mit einer speziellen Firmware geholfen wurde.
Aha. Ein Mann mit hellseherischen Fähigkeiten, dass Du weißt, was ich sicher gewusst habe?
Leider liegst Du völlig daneben! Damals, als diese Firmware offenbar installiert wurde, hat es nur geheißen: "Ich habe schon mal ein Firmware-Update freigeschalten." Dass dieses etwas besonderes enthalten hätte, habe ich nicht gewusst, noch wurde mir das damals mitgeteilt. Von daher rührt im Übrigen auch meine Erfahrung, dass ich (über Wochen!) viel Zeit mit dem Support und noch viel mehr Zeit in der Warteschleife verbracht habe. Ich sage ja nicht, dass sich der Support am Telefon nicht bemühen würde, Lösung wurde damals aber vom Support keine gefunden (erst ein Tausch des Routers hat damals Abhilfe gebracht, was nicht nur damals, sondern auch auch heutiger Sicht immer noch nicht logisch erklärbar war). Allerdings wird das jetzt OT, weshalb ich mich hier ausklinke (bevor noch irgendein Schlaumeier weiß, was ich alles zu wissen hätte).