Der Sonos BOOST - Nun erhältlich


Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Nach der Vorstellung im September, ist der Sonos BOOST nun weltweit erhältlich, im Einzelhandel und über sonos.com  

Der BOOST ist das leistungsstärkste Wireless-Produkt, das wir je hergestellt haben. Er bietet eine Wireless-Leistung der Unternehmensklasse für dein Sonos-System, damit es in jeder Lage beispiellos zuverlässig funktioniert. Wie die BRIDGE erstellt auch der BOOST ein eigenes, zuverlässiges Wireless-Netzwerk für dein Sonos-System. Er bietet jedoch noch zusätzliche Vorteile, beispielsweise eine größere Reichweite, eine bessere Wireless-Abdeckung und modernste Technik zur Unterdrückung von Interferenzen

Die Software Unterstützung für den BOOST können Sie erhalten, indem Sie Ihr System auf Version 5.1.1 updaten. Um Ihr Sonos vor der Installation eines BOOST upzudaten, klicken Sie auf “Jetzt aktualisieren” im Musik Menu, oder folgen Sie der Anleitung hier.

Weitere Informationen über BOOST finden Sie in unseren Sonos Blog (englischsprachig).

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

41 Antworten

Benutzerebene 2
Abzeichen +1
hallo carsten, das war auch nicht als argument gegen sonos gemeint, ich habe nur gesehen, wie sehr wir bereits vom internet abhängig sind und erkannt: "herkömmliches" radio ist ein muss in jedem haushalt. dem neuesten software-update entnehme ich: wieder keine änderung bei der app, nur unsinniges zeug ("bis zu 32 accounts desselben musikdienstes").
Ich versuche halt einfach realistisch zu bleiben, und nicht alles nur negativ zu sehen. Ich gebe Dir auch in vielen Dingen recht. Aber für mich (persönlich) ist Sonos fast perfekt. Mit Religion hab ich allerdings gar nix am Hut.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
hallo carsten, das war auch nicht als argument gegen sonos gemeint, ich habe nur gesehen, wie sehr wir bereits vom internet abhängig sind und erkannt: "herkömmliches" radio ist ein muss in jedem haushalt. dem neuesten software-update entnehme ich: wieder keine änderung bei der app, nur unsinniges zeug ("bis zu 32 accounts desselben musikdienstes").
na ja, sonos ist deine religion, nicht wahr? (nicht bös gemeint) also wenn jemand nicht imstande ist, eine app, in der man auf (in der vorversion) selbstverständliche dinge (anzeige der titel) "vergessen" hat, innerhalb von 6 monaten zu reparieren, kann von fast perfekt wirklich keine rede sein. ein absoluter unsinn ist auch, dass man favoriten und radiosender nicht nach wunsch reihen kann, dafür aber umbenennen. umbenennen!!!??? soll ich einen sender von bayern1. auf calm umbenennen? beethoven in falco oder wurst in mozart? oder stille nacht in deutschland über alles? eine noch unsinnigere funktion kann man kaum erfinden. in der app sind noch mehr solche schmankerln (mindestens 4), aber das würde zu weit führen. schönes wochenende!
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
hallo carsten, das war auch nicht als argument gegen sonos gemeint, ich habe nur gesehen, wie sehr wir bereits vom internet abhängig sind und erkannt: "herkömmliches" radio ist ein muss in jedem haushalt. dem neuesten software-update entnehme ich: wieder keine änderung bei der app, nur unsinniges zeug ("bis zu 32 accounts desselben musikdienstes").
Deshalb schrieb ich ja "für mich" nahezu perfekt. Ich hab auch absolut kein Problem damit, vor nen Sender ne Zahl zu stellen (zum sortieren). Im Gegenteil, ich kann nicht verstehen, dass man keine anderen Sorgen hat. Dein Problem mit den Titeln kann ich aber absolut nachvollziehen.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
hallo carsten, das war auch nicht als argument gegen sonos gemeint, ich habe nur gesehen, wie sehr wir bereits vom internet abhängig sind und erkannt: "herkömmliches" radio ist ein muss in jedem haushalt. dem neuesten software-update entnehme ich: wieder keine änderung bei der app, nur unsinniges zeug ("bis zu 32 accounts desselben musikdienstes").
na gut: manche haben ein riesiges problem, dass eine play 1 manchmal aussetzer hat. ich kann nicht verstehen, dass man keine anderen sorgen hat.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
hallo carsten, das war auch nicht als argument gegen sonos gemeint, ich habe nur gesehen, wie sehr wir bereits vom internet abhängig sind und erkannt: "herkömmliches" radio ist ein muss in jedem haushalt. dem neuesten software-update entnehme ich: wieder keine änderung bei der app, nur unsinniges zeug ("bis zu 32 accounts desselben musikdienstes").
Ach komm Kurt, was vergleichst Du Äpfel mit Birnen? Wenn ein Gerät Aussetzer hat schränkt das den Genuß sehr ein. Wenn ich einem Sendernamen EINMAL eine Zahl davor zuweisen muss, ist das für Dich wirklich dieselbe Einschränkung? Falls Du das wirklich so siehst, kann ich Dich leider nicht mehr ernst nehmen.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
hallo carsten, das war auch nicht als argument gegen sonos gemeint, ich habe nur gesehen, wie sehr wir bereits vom internet abhängig sind und erkannt: "herkömmliches" radio ist ein muss in jedem haushalt. dem neuesten software-update entnehme ich: wieder keine änderung bei der app, nur unsinniges zeug ("bis zu 32 accounts desselben musikdienstes").
also mein beispiel war nur als weiterer punkt für die unzulängliche (kurt) bzw. fast perfekte (carsten) sonos-app gedacht und dafür, dass halt jeder andere prioritäten setzt. denn mit einem lautsprecher habe ich im normalen betrieb nichts zu tun (der läuft einfach), sondern ausschließlich mit der app, die brauche ich bei jeder verwendung von sonos, die muss daher in ordnung sein. natürlich kann ich einen einser vor einen sender setzen (aber nicht nur einmal, denn meine favoriten können sich von zeit zu zeit in der reihenfolge ja ändern - deswegen müssen sie ja geordnet werden können - oder denkst du, dass mit "umbenennen" gemeint ist, dass man eine zahl davor setzt?), aber das ist ein lächerlicher pfusch. ich kann auch eine defekte stromleitung mit stanniol reparieren. natürlich ist es besser und absolut wünschenswert, wenn ein lautsprecher keine aussetzer hat, aber sei mir nicht böse: die musik, bei der es nicht scheißegal wäre, ob ein lautsprecher gelegentlich einen aussetzer hat, ist noch nicht erfunden. ich muss zb in jedem klassischen live-konzert ( ca 50-60 im jahr) erleben, dass in den leisen satz ein paar konzertbesucher hineinhusten, einer vergessen hat sein handy auszuschalten oder einem etwas hinunterfällt. auch in konzerten, die ich als kammermusiker gegeben habe, ist das immer wieder passiert. deswegen geht die welt nicht unter. die ganze sache ist für mich, wie du aber weißt, ohnehin nur theoretisch: bis die titelanzeige kommt (so wie sich sonos präsentiert also etwa 2030), arbeitet bei mir die fisher-stereoanlage mit elac-boxen und internetradio von logitech (mit titelanzeige). nimm mich also wieder ernst und viele grüße!
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
wo ist das gespräch, wie man eine bridge durch boost ohne datenverlust ersetzt, hingekommen?
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
lieber daniel, das ist sicherlich für manche eine gute sache, aber viel wichtiger für alle (bestehenden!) kunden wäre es, endlich diese entsetzliche verunglückte app (stichwort: radio-titelanzeige) zu verbessern. wie lange soll denn das noch dauern? 2 jahre, 5 jahre?
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Grundsätzlich für Neukunden eine feine Sache. Ich habe ja schon die Bridge und bin absolut zufrieden damit.

Ein bischen merkwürdig finde ich nur, warum so ein Produkt gemacht wird und als BOOSt verkauft wird, mit dem Argument, ein besseres netzwerk aufzubauen. Ich habe es immer so verstanden, dass das Sonosnetz sowieso ein Meshnetzwerk ist und jeder mit jedem spricht. Somit sollte man eigentlich nie in die Verlegenheit kommen, dass das Netz nicht erreichbar ist.

Auf der anderen Seite kann ich das Produkt voll nachvollziehen, da man mit der zeit geht und neue Wirelesstechniken implementiert, welche die Bridge noch nicht hat.

Wenn ich heute neu kaufen würde, würde ich natürlich auf den BOOST setzten.

@Kurt: was gefällt Dir denn nicht an der App? Ich finde die recht gut. Ist wohl Geschmacksache.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
fast gar nichts gefällt mir, aber das habe ich in zahlreichen wortmeldungen in diesem forum dargelegt und führe ich nicht mehr aus. der hauptpunkt ist aber, dass die titelanzeigen nur einzeilig ausgeführt sind und ich als klassik-radiohörer nie weiß, was gespielt wird. ich verwende sonos daher auch seit monaten nicht mehr und bin nur durch antworten auf meine beiträge automatisch mit frage.sonos verbunden.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Sorry, aber warum gehst Du mich so an??
Ich habe nur gefragt, weil es mich persönlich gewundert hat.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
du hast das falsch verstanden: ich geh dich überhaupt nicht an, ich wollte es dir nur erklären. sorry, war nicht meine absicht! Aber ich kann dir gern in einem persönlichen mail erläutern, was mir nicht gefällt, es gehört einfach nicht hierher. die liste ist lang. gruß k.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Oh, das habe ich dann wirklich falsch verstanden.

Wegen dem Mail, muss nicht sein, habe gerade hier ein wenig rumgelesen zu diesem Thema.
Nachdem ich die alten Versionen nicht kenne, habe ich auch keinen Vergleich.
Mir taugt die SW so wie sie ist, aber wie gesagt, geschmacksache 🙂
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
fein, dass ich dieses missverständnis ausräumen konnte. natürlich ist jede app geschmackssache, aber wie du sicher herausgelesen hast: von denen, die die vorgänger-app kennen, finden nur ganz wenige die jetzige gelungen. die app hat vernünftige funktionalität für große displaybilder aufgegeben. und sonos ist ein m u s i k system, kein bilderbuch.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Grundsätzlich für Neukunden eine feine Sache. Ich habe ja schon die Bridge und bin absolut zufrieden damit.

Ein bischen merkwürdig finde ich nur, warum so ein Produkt gemacht wird und als BOOSt verkauft wird, mit dem Argument, ein besseres netzwerk aufzubauen. Ich habe es immer so verstanden, dass das Sonosnetz sowieso ein Meshnetzwerk ist und jeder mit jedem spricht. Somit sollte man eigentlich nie in die Verlegenheit kommen, dass das Netz nicht erreichbar ist.

Auf der anderen Seite kann ich das Produkt voll nachvollziehen, da man mit der zeit geht und neue Wirelesstechniken implementiert, welche die Bridge noch nicht hat.

Wenn ich heute neu kaufen würde, würde ich natürlich auf den BOOST setzten.

@Kurt: was gefällt Dir denn nicht an der App? Ich finde die recht gut. Ist wohl Geschmacksache.

gesetzt den fall, das teil verbessert dein problem nicht: worin bestünde denn das "wehe", carsten? würde mich bei deinen sonos-lob- und verteidigungs-preisungen ernsthaft interessieren.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Grundsätzlich für Neukunden eine feine Sache. Ich habe ja schon die Bridge und bin absolut zufrieden damit.

Ein bischen merkwürdig finde ich nur, warum so ein Produkt gemacht wird und als BOOSt verkauft wird, mit dem Argument, ein besseres netzwerk aufzubauen. Ich habe es immer so verstanden, dass das Sonosnetz sowieso ein Meshnetzwerk ist und jeder mit jedem spricht. Somit sollte man eigentlich nie in die Verlegenheit kommen, dass das Netz nicht erreichbar ist.

Auf der anderen Seite kann ich das Produkt voll nachvollziehen, da man mit der zeit geht und neue Wirelesstechniken implementiert, welche die Bridge noch nicht hat.

Wenn ich heute neu kaufen würde, würde ich natürlich auf den BOOST setzten.

@Kurt: was gefällt Dir denn nicht an der App? Ich finde die recht gut. Ist wohl Geschmacksache.

Naja, ich würde z.B. Sonos im Bekanntenkreis nicht mehr weiterempfehlen (und die auf meine Empfehlung hin gekauften Komponenten gehen in einige zehntausend Euro). Für mich kommt ein Umstieg (noch) nicht in Frage, denn bei ALLEN Mitbewerbern gibt es noch viel mehr Probleme.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Grundsätzlich für Neukunden eine feine Sache. Ich habe ja schon die Bridge und bin absolut zufrieden damit.

Ein bischen merkwürdig finde ich nur, warum so ein Produkt gemacht wird und als BOOSt verkauft wird, mit dem Argument, ein besseres netzwerk aufzubauen. Ich habe es immer so verstanden, dass das Sonosnetz sowieso ein Meshnetzwerk ist und jeder mit jedem spricht. Somit sollte man eigentlich nie in die Verlegenheit kommen, dass das Netz nicht erreichbar ist.

Auf der anderen Seite kann ich das Produkt voll nachvollziehen, da man mit der zeit geht und neue Wirelesstechniken implementiert, welche die Bridge noch nicht hat.

Wenn ich heute neu kaufen würde, würde ich natürlich auf den BOOST setzten.

@Kurt: was gefällt Dir denn nicht an der App? Ich finde die recht gut. Ist wohl Geschmacksache.

ok, klingt plausibel. ich hab ja sonos auch noch nicht abgeschrieben, aber solange die titelanzeigen nicht voll da sind, ist sonos bei mir die teuerste fehlinvestition (in 2 wohnungen!!!) sonos hat mir aber versprochen, mich von der beseitigung dieses unglaublichen bugs zu verständigen. dann aktiviere ich sonos wieder. nur: wie kann man einen derartigen fehler in einer app nun schon monatelang herumschleppen und nicht die geringsten anstalten machen upzudaten? apple hat zb die fehler in 8.0.1 binnen stunden in 8.0.2 behoben. ich wünsch dir jedenfalls, dass dein problem nun gelöst sein wird.
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Grundsätzlich für Neukunden eine feine Sache. Ich habe ja schon die Bridge und bin absolut zufrieden damit.

Ein bischen merkwürdig finde ich nur, warum so ein Produkt gemacht wird und als BOOSt verkauft wird, mit dem Argument, ein besseres netzwerk aufzubauen. Ich habe es immer so verstanden, dass das Sonosnetz sowieso ein Meshnetzwerk ist und jeder mit jedem spricht. Somit sollte man eigentlich nie in die Verlegenheit kommen, dass das Netz nicht erreichbar ist.

Auf der anderen Seite kann ich das Produkt voll nachvollziehen, da man mit der zeit geht und neue Wirelesstechniken implementiert, welche die Bridge noch nicht hat.

Wenn ich heute neu kaufen würde, würde ich natürlich auf den BOOST setzten.

@Kurt: was gefällt Dir denn nicht an der App? Ich finde die recht gut. Ist wohl Geschmacksache.

Hmm, bei Apple war es aber schon ein wenig schlimmer als "nur" die Titelanzeige. Da konnten die Leute zu einem großen Teil ja nicht mal mehr telefonieren. Außerdem glaube ich, dass es wahrscheinlich 100 bis 1000x mehr Apple User als Sonos User gibt. Und Apple hat Milliarden zur Verfügung um Fehler schnell auszubügeln. Es ist halt schwach von Sonos, dass sie nicht einfach sagen: Ihr habt Recht und wir arbeiten an einer Lösung. Ich glaube aber daran, dass die Titelanzeige wieder kommt. Nur wann? Auf jeden Fall drück ich Dir die Daumen.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Grundsätzlich für Neukunden eine feine Sache. Ich habe ja schon die Bridge und bin absolut zufrieden damit.

Ein bischen merkwürdig finde ich nur, warum so ein Produkt gemacht wird und als BOOSt verkauft wird, mit dem Argument, ein besseres netzwerk aufzubauen. Ich habe es immer so verstanden, dass das Sonosnetz sowieso ein Meshnetzwerk ist und jeder mit jedem spricht. Somit sollte man eigentlich nie in die Verlegenheit kommen, dass das Netz nicht erreichbar ist.

Auf der anderen Seite kann ich das Produkt voll nachvollziehen, da man mit der zeit geht und neue Wirelesstechniken implementiert, welche die Bridge noch nicht hat.

Wenn ich heute neu kaufen würde, würde ich natürlich auf den BOOST setzten.

@Kurt: was gefällt Dir denn nicht an der App? Ich finde die recht gut. Ist wohl Geschmacksache.

apple hat soeben ein 8.1 nachgeschossen. ja, mehr user, mehr geld, aber auch viel mehr arbeit. sonos kann sehr wohl was machen, aber man will nicht, die user sind egal. nur wenn man wieder etwas verdienen kann (booster), dann tut sich was. die app anzupassen wäre doch für einen sonos-fachmann eine mittagspausenbeschäftigung. hat der booster deine anlage nun verbessert?
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Grundsätzlich für Neukunden eine feine Sache. Ich habe ja schon die Bridge und bin absolut zufrieden damit.

Ein bischen merkwürdig finde ich nur, warum so ein Produkt gemacht wird und als BOOSt verkauft wird, mit dem Argument, ein besseres netzwerk aufzubauen. Ich habe es immer so verstanden, dass das Sonosnetz sowieso ein Meshnetzwerk ist und jeder mit jedem spricht. Somit sollte man eigentlich nie in die Verlegenheit kommen, dass das Netz nicht erreichbar ist.

Auf der anderen Seite kann ich das Produkt voll nachvollziehen, da man mit der zeit geht und neue Wirelesstechniken implementiert, welche die Bridge noch nicht hat.

Wenn ich heute neu kaufen würde, würde ich natürlich auf den BOOST setzten.

@Kurt: was gefällt Dir denn nicht an der App? Ich finde die recht gut. Ist wohl Geschmacksache.

So, jetzt habe ich es ein paar Tage getestet: Der Booster ist eine einzige Katastrophe!
Die Abbrüche beim Play:1 im Bad sind geblieben, aber zusätzlich kann ich jetzt vom TV nicht mehr streamen (Amazon Instant Video per WLAN) und das Babyfon düdelt munter vor sich hin (Verbindungsabbrüche).
Danach die Bridge wieder angeschlossen: Alles in Ordnung.

Der Boost verbessert bei mir nichts, sondern verschlechtert alles so sehr, dass ich ihn keine Viertelstunde am Netz lassen konnte!

Sonos, hier kann ich nur sagen: Hausaufgaben nicht gemacht! Setzen 6!
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Grundsätzlich für Neukunden eine feine Sache. Ich habe ja schon die Bridge und bin absolut zufrieden damit.

Ein bischen merkwürdig finde ich nur, warum so ein Produkt gemacht wird und als BOOSt verkauft wird, mit dem Argument, ein besseres netzwerk aufzubauen. Ich habe es immer so verstanden, dass das Sonosnetz sowieso ein Meshnetzwerk ist und jeder mit jedem spricht. Somit sollte man eigentlich nie in die Verlegenheit kommen, dass das Netz nicht erreichbar ist.

Auf der anderen Seite kann ich das Produkt voll nachvollziehen, da man mit der zeit geht und neue Wirelesstechniken implementiert, welche die Bridge noch nicht hat.

Wenn ich heute neu kaufen würde, würde ich natürlich auf den BOOST setzten.

@Kurt: was gefällt Dir denn nicht an der App? Ich finde die recht gut. Ist wohl Geschmacksache.

das tut mir leid für dich, bestätigt aber (leider!) die niedrige meinung, die ich von sonos immer mehr habe. es war übrigens für sonos kein problem, die app wegen des boost am 14.10. upzudaten: aber für titelanzeigen, ordnen der favoriten, vernünftige anzeige von raumgruppierungen, wecker + schlummer nebeneinander, entfernung von so unnötigen dingen wie "sender teilen" hat sonos kein interesse, die (alt)kunden sind denen vollkommen gleichgültig. ja ja, eine "idee" schreiben und auf "gefällt mir" warten...
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
Grundsätzlich für Neukunden eine feine Sache. Ich habe ja schon die Bridge und bin absolut zufrieden damit.

Ein bischen merkwürdig finde ich nur, warum so ein Produkt gemacht wird und als BOOSt verkauft wird, mit dem Argument, ein besseres netzwerk aufzubauen. Ich habe es immer so verstanden, dass das Sonosnetz sowieso ein Meshnetzwerk ist und jeder mit jedem spricht. Somit sollte man eigentlich nie in die Verlegenheit kommen, dass das Netz nicht erreichbar ist.

Auf der anderen Seite kann ich das Produkt voll nachvollziehen, da man mit der zeit geht und neue Wirelesstechniken implementiert, welche die Bridge noch nicht hat.

Wenn ich heute neu kaufen würde, würde ich natürlich auf den BOOST setzten.

@Kurt: was gefällt Dir denn nicht an der App? Ich finde die recht gut. Ist wohl Geschmacksache.

Guten morgen Carsten, 

bitte kontaktieren Sie unseren Technischen Support einmal direkt telefonisch, so dass meine Kollegen sich dieser Situation annehmen können. 

Der BOOST sollte Probleme lösen und sicherlich nicht verschlimmern. 

Mit freundlichen Grüssen, 

Daniel H. 
Benutzerebene 3
Abzeichen +3
lieber daniel, das ist sicherlich für manche eine gute sache, aber viel wichtiger für alle (bestehenden!) kunden wäre es, endlich diese entsetzliche verunglückte app (stichwort: radio-titelanzeige) zu verbessern. wie lange soll denn das noch dauern? 2 jahre, 5 jahre?
Hallo Kurt, 

ich kann Ihnen derzeit keinen Erscheinungstermin für diese Funktionalität nennen, ich weiss aber dass unsere Entwickler sich der Laufschrift bereits angenommen haben. 

Mit freundlichen Grüssen, 

Daniel H. 
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
lieber daniel, das ist sicherlich für manche eine gute sache, aber viel wichtiger für alle (bestehenden!) kunden wäre es, endlich diese entsetzliche verunglückte app (stichwort: radio-titelanzeige) zu verbessern. wie lange soll denn das noch dauern? 2 jahre, 5 jahre?
vielen dank, das ist endlich eine gute nachricht. aber darf ich sie ersuchen an die entwickler folgendes weiter zu geben: es ist derart viel platz auf dem display, dass die titel in gesamter länge (ohne laufen, statisch) angezeigt werden können. das ist mittlerweile standard, ich habe es ihnen schon in zahlreichen screenshots hier gezeigt.
mfg kurt
Benutzerebene 2
Abzeichen +1
Grundsätzlich für Neukunden eine feine Sache. Ich habe ja schon die Bridge und bin absolut zufrieden damit.

Ein bischen merkwürdig finde ich nur, warum so ein Produkt gemacht wird und als BOOSt verkauft wird, mit dem Argument, ein besseres netzwerk aufzubauen. Ich habe es immer so verstanden, dass das Sonosnetz sowieso ein Meshnetzwerk ist und jeder mit jedem spricht. Somit sollte man eigentlich nie in die Verlegenheit kommen, dass das Netz nicht erreichbar ist.

Auf der anderen Seite kann ich das Produkt voll nachvollziehen, da man mit der zeit geht und neue Wirelesstechniken implementiert, welche die Bridge noch nicht hat.

Wenn ich heute neu kaufen würde, würde ich natürlich auf den BOOST setzten.

@Kurt: was gefällt Dir denn nicht an der App? Ich finde die recht gut. Ist wohl Geschmacksache.

Hallo Daniel,
vielen Dank für die rasche Antwort.
Ich bin jetzt nur bis Samstag geschäftlich unterwegs, und arbeite abends bis gegen
18:00h.
Aber ich denke, das krieg ich trotzdem irgendwann hin.