Der neue Sonos Beam



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

233 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
wenn man den Speaker sieht, kann man sich doch schon denken, dass Dolby Atmos hieraus nicht klingen kann wie ein richtige Atmos Setup - oder liege ich falsch? :?
Abgesehen davon, ob Atmos technisch in einem Wirelesssystem sinnvoll realisierbar wäre, würde es, wenn verfügbar, für die Beam schon Sinn machen. Zwar weniger im 3.0 Einzelbetrieb, aber definitiv mit Rears/Sub im 5.0/5.1 Betrieb.
Ich gehe trotz ihrer geringen Maße davon aus, dass sie die drei vorderen Kanäle recht gut darstellen kann. Können Bar/Base ja bei DD auch ziemlich gut.
Aber wie gesagt, wäre eine Unterstützung anderer Mehrkanalformate in erster Linie wünschenswert für den Einsatz als Surroundsetup mit Sub und Rears.
Gruß,
Ralf
? Hat man mit Beam und 2 Play3 Sateliten ingesamt bessere Bässe als mit einem Play1 Paar hinten? Soll man da ein paar Euro mehr ausgeben wenn man ohne Sub auskommen will?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
den Bass kannst du nicht mit den Rears gut machen.
Wenn du Bass brauchst, dann SUB.
Ob PLAY:1 oder 3 hängt eher von deiner Raumgrösse ab.
Gruß
Armin
Klingt logisch , schade dass die 3er nicht mehr Bass liefern.
Abzeichen +1
Guten Morgen zusammen. Für welche Raumgröße ist die Beam den max. vorgesehen? Es heißt immer kleine und mittlere Räume. Aber wie viele qm sind kleine und mittlere Räume?
Lg
Guten Morgen zusammen. Für welche Raumgröße ist die Beam den max. vorgesehen? Es heißt immer kleine und mittlere Räume. Aber wie viele qm sind kleine und mittlere Räume?
... bis 30 qm würde ich sagen, dürfte auch davon abhängen, ob es ein Zimmer im "klassischen Sinne" oder z.B. ein offener Küchen-/Wohnbereich ist.
Abzeichen
Es gibt nun erste Vergleiche zwischen der Playbar und Beam.
Dabei liefert die Playbar beim Sound (Musik) deutlich bessere Ergebnisse als die Beam. Wenn man auf Alexa und die kompakte Größe keinen Wert legt, dann ist die Playbar bezüglich der Soundqualität doch die bessere Wahl.:?

https://www.imore.com/sonos-beam-vs-sonos-playbar

https://www.whathifi.com/features/sonos-beam-vs-sonos-playbar-vs-sonos-playbase
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Es gibt nun erste Vergleiche zwischen der Playbar und Beam.
Dabei liefert die Playbar beim Sound (Musik) deutlich bessere Ergebnisse als die Beam. Wenn man auf Alexa und die kompakte Größe keinen Wert legt, dann ist die Playbar bezüglich der Soundqualität doch die bessere Wahl.:?


Na ja, wirklich wundern tut mich dieses Ergebnis nun nicht, denn der althergebrachte Grundsatz, dass Membranfläche und Volumen als physikalische Größen eines Lautsprechers maßgeblich zur Klangqualität beitragen, ist unumstritten.
Mehr Gehäusevolumen und 3 Tweeter plus 6 Woofer im Vergleich zu 1 Tweeter plus 4 Woofer sind schon ein großer Vorteil, der sich auch mit der besten Software und tollen DSPs schwer ausgleichen lässt.
Und aus diesem "mehr" an Hardware resultiert am Ende logischerweise auch der doch nicht geringe Preisunterschied.
Aber der Artikel stellt es ja ziemlich gut dar... Im Verhältnis zu ihren Gegebenheiten ist die Beam ein sehr guter Lautsprecher, der in der Ausstattung besondere Features bietet, die die Playbar z. B. nicht hat. Klanglich bietet die Playbar dafür halt mehr. Jeder kann ja für sich entscheiden, wo und wie er seine Prioritäten setzt. Preis, Klang, Alexa, Airplay, HDMI... das alles fließt wohl am Ende in die persönliche Entscheidung ein.
Ich für meinen Teil habe mich für die Playbar entschieden, da der Klang für mich das Hauptkriterium ist, und bin damit glücklich.
Grüße,
Ralf

PS: ich fand die im Artikel genannten "Schwächen" der Playbase im Hochtonbereich recht interessant. Habe davon zuvor so gut wie nichts gehört und beim Probehören sind mir diese auch nicht irgendwie aufgefallen. Aber in diesem Zusammenhang hat Sonos ja mit dem letzten Update tatsächlich Klangeinstellungen in der Firmware der Playbase optimiert.
Ist da jemandem ein Unterschied aufgefallen?
Abzeichen


Ich für meinen Teil habe mich für die Playbar entschieden, da der Klang für mich das Hauptkriterium ist, und bin damit glücklich.


Geht mir genauso. Und daher habe ich heute die Playbar bestellt. Während andere es kaum erwarten das neue Spielzeug auszupacken, habe ich die alte Soundbar von Sonos bestellt. 🙂
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ich bin mal auf den direkten Vergleich von den dreien gespannt.
Den Tests traue ich nicht, muss ich selbst hören.
Nach den Tests spielt immer so viel Psychoakustik mit 😃
Abzeichen +2
Ich hab noch eine Frage zur technischen Seite der Beam.
Nachteil der Playbar und Base ist ja hinlänglich bekannt, ein über HDMI eingespieltes DD Signal kann nur von den wenigsten TV Geräten auch so über Toslink durchgeschleift werden. Wie schaut es jetzt bei der Beam aus, wenn diese über den ARC HDMI angeschlossen wird? Können gängige TV Geräte DD über den HDMI Eingang über den ARC HDMI durchschleusen?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
@Redrum
Die Frage ist sehr interessant und wahrscheinlich gibt es keine allgemeingültige Antwort, sondern es hängt wieder vom TV-Hersteller ab. Wir hatten hier letztens einen Thread, wo ein Nutzer die Idee hatte, statt eines HDMI Switch einen HDMI-ARC zu Toslink Wandler zu nutzen. Sein TV hat nämlich am Toslink Ausgang kein DD Mehrkanal von ext. HDMI-Quellen ausgegeben. Leider hat es per HDMI-ARC dann auch nicht funktioniert. Kann zwar theoretisch an dem Wandler gelegen haben, aber ich tippe mal, dass meistens kein Mehrkanal von ext. Quellen per HDMI-ARC durchgeschliffen wird, wenn dies schon am optischen Digitalausgang der Fall ist.
Wenn die ersten Beams in den Wohnzimmern stehen, haben wir hoffentlich bald Gewissheit.
Gruß,
Ralf
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ist so, hängt auch in dem Fall vom TV ab.
Das Gute ist, dass können wesentlich mehr TVs-
Gruß
Armin
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ist so, hängt auch in dem Fall vom TV ab.
Das Gute ist, dass können wesentlich mehr TVs-
Gruß
Armin

Meinst du damit, dass es also auch TVs gibt, die zwar per Toslink KEIN Mehrkanal von ext. Quellen weiterreichen, aber per ARC dann DOCH!? Hätte eher vermutet, dass das gekoppelt ist.
Dann kämen ja evtl. doch noch einige User mit einer Beam evtl. in den Genuss von Mehrkanal per ARC, obwohl ihr TV bisher bei ext. Quellen per Toslink streikte.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Genau so ist es.
Abzeichen +2
Leider finde ich keine Angaben darüber, ob mein 2014er Samsung diese Funktion beherrscht (UE65HU7200).
Falls nicht, kann ich dann z.b. die FireTV Box zusätzlich über Toslink (neben dem HDMI Anschluss vom TV) verbinden?
Abzeichen
Hallo Zusammen,

mich würde es tatsächlich auch interessieren was die Beam tatsächlich besser kann - mal vom Sound und Alexa abgesehen.

Speziell im Hinblick auf den TV Empfang und Streaming via Amazon, Netflix usw. würde mich die Kompatibilität sehr interessieren.
Ich schaue Filme nur über Amazon und hoffe, dass ich mit der Playbar damit auch in den nächsten Jahren Dolby Digital 5.1 tatsächlich hören darf. Jetzt habe ich aber gelesen, dass manche Streamingdienste wie z.B. Netflix in Dolby Digital Plus senden und die Playbar/Playbase dieses nicht über den optischen Ausgang durchschleusen kann und daher nur Stereo empfängt.
Ist das tatsächlich so? Oder bringe ich hier etwas durcheinander? Und sind Dolby Digital Plus und andere Entwicklungen beim normalen TV Empfang und den Videostreamingdiensten überhaupt ein Thema?
Und falls ja, hätte die Beam durch den HDMI Eingang hier tatsächlich einen technischen Vorteil oder bringt dieser aktuell tatsächlich nur etwas für die TV Steuerung per Stimme.

Vielen Dank für die Unterstützung im Voraus.
Adam
Wenn der Fernseher HDMI ARC hat, sollten sämtliche Dolby-Tonformate in das kompatible Dolby Digital (AC3) umgewandelt werden.


Gruß,
Peri
Abzeichen
Okay. Aber die Beam kann im Endeffekt auch nur die Formate wie PCM, Stereo und Dolby Digital abspielen.

Aber der Vorteil ist, dass Formate wie z.B. Dolby Digital Plus, DTS usw. ins Dolby Digital umgewandelt werden können.

Und das kann die Playbar definitiv nicht, oder?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
DTS geht sowieso nicht.
Und ich kann mir auch nicht vorstellen, warum durch HDMI ARC plötzlich alle Dolby Tonformate in DD5.1 gewandelt werden sollten.
Richtig ist, das nur PCM (Stereo) und DD2.0 und DD5.1 wiedergegeben werden kann.
Wenn höhere DD Formate wie z.B. Dolby Digital Plus, einen 5.1 Kern haben, dann kann das auch wieder gegeben werden.
Gruß
Armin
Abzeichen
Hi!

Danke für die schnelle Antwort.
Das hätte mich auch sehr gewundert, wenn alle Formate hier umgewandelt werden und das über die hdmi arc tatsächlich funktioniert. Wenn das tatsächlich so wäre, dann wäre das ein eindeutiges Argument für die Sonos Beam. Das hätte man doch im Vorfeld doch erfahren.
Aber das muss doch jemand von Sonos bestätigen können? Bzw.welche Formate tatsächlich ins DD 5.1 umgewandelt werden.
DTS ist kein Dolby-Format, sondern wurde vom Unternehmen DTS Inc. entwickelt.


The Beam will play stereo PCM, multiple channels beyond that won't be played. With HDMI-ARC, a handshake with your TV will assure that Dolby Digital 5.1 is sent for the best sound when your source is in Dolby Digital Plus or Dolby Atmos.

https://en.community.sonos.com/announcements-228985/meet-sonos-beam-6807991/index1.html#post16239668



Vielleicht kann auch @Daniel hier für Aufklärung sorgen(?) 🙂
Abzeichen
Ich habe hier ein bisschen gestöbert.
Folgender Thread beanwortet meine Frage bezüglich der Zukunft meiner bevorstehenden Wahl zuz Sonos-Anlage. Da diese Abwärtskompatibel ist und somit Dolby Digital 5.1 überträgt.
Ein Dolby Digital höher als 5.1 werde ich nie aufbauen und daher ist alles gut🆒
Daher darf die Playbar auch nur 5.1 unterstützen.
Ich kann nicht nachvollziehen wie diese Behauptung zustandegekommen ist, dass nur PCM gesendet wird

https://de.community.sonos.com/heimkino-223383/sonos-in-verbindung-mit-5-1-tonquellen-6742244

Dennoch stellt die Beam mit dem hdmi Anschluss für mich keinen Vorteil dar. Denn die Beam kann auch nur die gleichen Audioformate wie die Playbar/Playbase empfangen. Dabei ist der Anschluss doch völlig egal.
Der hdmi arc Anschluss wird hier NUR für die Sprachsteuerung benötigt bzw. hat keinen echten Mehrwert
Der HDMI ARC hat überhaupt nichts mit der Sprachsteuerung zu tun, die Sprachsteuerung erfolgt über eine Cloud-Infrastruktur. Der ONE besitzt ja ebenfalls kein HDMI.
Abzeichen
Sorry, das habe ich falsch wiedergegeben.
Gemeint war, dass (via hdmi arc)die Steuerung des TV über die Alexa (Sprachsteuerung)möglich ist.