Der neue Sonos Amp


Benutzerebene 2
Abzeichen +2

Vorstellung des Sonos Amp





Erhältlich ab Februar 2019, Sonos Amp ist der brandneue, vielseitige Verstärker für alle Ihre Unterhaltung und bringt den Klang, den Sie lieben, in jeden Raum Ihres Hauses. Der Sonos Amp wurde mit mehr als doppelt so viel Leistung wie der originale Connect: Amp neu gestaltet, mit mehr Vielseitigkeit und ermöglicht neue Erfahrungen durch die Plattform.

Spielen Sie Ihre Lieblings-Streaming-Inhalte auf Sonos ab, verbinden Sie ihn über HDMI-ARC mit Ihrem Fernseher oder schließen Sie ihn an ein Audiogerät an, einschließlich eines Plattenspielers, um Ihre Vinyl-Sammlung zu spielen.

Sonos Amp passt in jede Wohnumgebung, ob als kompakte und elegante Lösung für AV-Installationen im Rack, an der Wand, unter Möbeln oder freistehend im Raum.

Details und Spezifikationen





Physische Spezifikationen
Sonos Amp kommt in Mattschwarz mit schwarzen und silbernen Bananensteckern, alles in einer Standardgröße passend für die AV-Installationen im Rack . Die Abmessungen sind 8,54 × 8,54 × 2,52 Zoll (217 mm (B) × 217 mm (T) × 64 mm (H)) und es wiegt 4,6 Pfund (2,1 kg). Benutzerdefinierte Bananenstecker, die passend sind für 10 - 18 AWG Lautsprecherkabel und den Class-D Digitalverstärker, senden maximal 125 W pro Kanal an 8 Ohm.

Der Subwoofer-Ausgang erkennt automatisch RCA mit einstellbarer Frequenzweiche (50 bis 110Hz).

Sonos Amp kann zwei Line-In-Quellen, analoge RCA-Audioeingänge und HDMI-ARC-Eingänge verwenden. Der Verstärker spielt Dolby Digital 5.1 oder PCM-Stereoton über HDMI-ARC.

Vielseitiges Design



Verwenden Sie Sonos Amp , um Ihre installierten Lautsprecher als separaten Sonos-Raum zu betreiben, oder verbinden Sie sie mit einem Paar Sonos One, Play: 1, Play: 3 oder Play: 5, um ein Surround-Sound-Setup zu werden, das Sie mit Ihrem Fernseher verwenden können. Sie können Sonos Amp auch verwenden, um Ihre Lautsprecher als Rücklautsprecher zu einem Sonos-Heimkino-Setup hinzuzufügen (durch drahtloses Koppeln eines Verstärkers mit Beam, Playbar oder Playbase) oder mit zwei Sonos Amps (einen für den rechten und linken vorderen Kanal, den Anderen für die hinteren Kanäle) für Surround-Sound.
Mit einem HDMI-Eingang können Sie Stereo-Lautsprecher rechts und links für ein Surround-Sound-Heimkino einrichten,


Sonos Amp bietet alle Funktionen von Sonos in einem leistungsstarken Paket:
  • Sonos unterstützt zahlreiche Musikdienste. Wählen Sie die gewünschten aus und hören Sie Musik, Podcasts, Radio und Hörbücher. Sie können auch die gesamte Musik wiedergeben, die auf Ihrem Computer oder anderen Geräten gespeichert ist.
  • Sonos hat eine Softwareplattform entwickelt, die Hunderte von Partnern unterstützt und unseren Kunden eine unvergleichliche Wahlfreiheit bietet. Sonos Amp bietet AirPlay 2, Zugriff auf Smart Home Partner und Sprachsteuerung, wenn es drahtlos mit Amazon Echo oder Alexa-fähigen Geräten wie Sonos One und Beam verbunden ist.
  • Verwenden Sie die Sonos App mit Ihrem Smartphone oder Tablet, Ihrer TV-Fernbedienung, Ihrem Audio Keypad, AirPlay 2 oder Ihrer Stimme mit Amazon Echo und Alexa-fähigen Geräten.
  • Durch neue APIs und tiefere Integrationen mit unseren Plattformpartnern können Sie eine nahtlose Smart Home-Kontrolle erstellen.
  • Sonos ist ein System. Beginne mit Amp und erweitere deine Räume mit zusätzlichen Lautsprechern über WiFi.
  • Sonos wird regelmäßig mit neuen Funktionen, Sprachdiensten und API-Integrationen aktualisiert, sodass Ihre Funktionen immer auf dem neuesten Stand sind und sich verbessern.


Verfügbarkeit
Allgemeine Verfügbarkeit am 5. Februar 2019 für 699 EUR (599 GBP, 599 USD).

Melden Sie sich an, um über die Verfügbarkeit informiert zu werden  auf Sonos.com.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Blogbeitrag zum Sonos Amp hier.

149 Antworten

Hallo Marco,
danke für die ausführlichen Antworten.

Zu ...Der Amp unterstützt Dolby Digital 4.1 .
In der Konfiguration mit 2x Amp + Sub wird der Centerlautsprecher virtuell simuliert.
... ggf. gibst Du die Anregung / den Wunsch, dass man das hinzufügen eines 5ten PLAYers als Center SW-technisch noch ermöglicht, an die entsprechende Entwicklungs- / Marketing-Abteilung einfach mal weiter.
- es drängt sich ja förmlich auf dafür einen P3 (P5) oder besser sogar einen Beam oder die PB zu verwenden.

Andererseits wäre es IMO auch ein echter Durchbruch die FW der PB dahingehend zu ändern / zu erweitern, dass man den neuen SONOS-Amp in ein solches Surround-Setup als Front-R/L einkonfigurieren könnte und die PB dann die reine Center-Funktionalität übernähme.
- wenn dann noch ein / zwei weitere Ton-Formate als kompatibel implementiert würden, wäre SONOS tatsächlich wieder State of the Art und der Preis des Amp wäre damit IMHO durchaus gerechtfertigt.

... wie gesagt fließt ja noch ausreichend Wasser die "Bäche" runter und in 6 Mon. ließe sich einiges erreichen.
- wenn man nur will. 🙂
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
Hi... ist halt irgendwie auch Geschmacksache. Aber wie Peri ja schon sagte, sind Playbase und Sonos Amp in EINEM Setup irgendwie doppelt gemoppelt. Ich würde die Playbase und den Sub mit zwei One als Rears ergänzen. Sonosfremde Lautsprecher als Rears finde ich persönlich, würden nicht so gut mit dem Klangbild der Playbase harmonieren.
Der Sonos Amp würde für mich nur in einem getrennten Raum Sinn machen, in dem zudem ein weiterer TV angeschlossen werden soll. Wenn es nur um den Anschluss der vorhandenen Boxen für Audiowiedergabe ohne TV geht, würde je nachdem, was die für eine Leistung benötigen, evtl. auch ein älterer Connect Amp reichen. Für so eine Investition sollte es sich meiner Meinung nach bei den Boxen aber schon um recht hochwertige Teile handeln, damit sich das lohnt.
Gruß,
Ralf
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Nachdem ich den neuen AMP nun auch zu Hause habe, möchte ich meine Erfahrung damit auch mal in die Runde werfen.
Der AMP ist durchaus ein tolles und wertiges Gerät, aber für mich in der Anwendung irgendwie nicht so richtig schlüssig.

Als Nachfolger für der Connect:AMP ist er super, da moderner, mehr Leistung und AirPlay - aber dann braucht es kein HDMI und die Funktion als Surround Schaltzentrale.

Setze ich ihn dagegen als Surround-Master für die Front Lautsprecher ein, dann fehlt einfach der 3.te Kanal für den zu den Fronts passenden Center. Der virtuell simulierte Center kann m.M. den verwöhnten Hörer nicht wirklich überzeugen. Obwohl in meinem Setup die Fronts nur 30-40cm neben dem TV standen, kam der Dialog klar ortbar von den Seiten.

Und wenn die Front nicht dementsprechend gelöst werden kann, bauche ich über einen zweiten AMP für die Rears eigentlich gar nicht weiter nachdenken.

Zudem darf man nicht vergessen, dass sich die Einstellungen im EQ auf Tiefen, Höhen und Balance beschränken. Eine Einmessung oder Einstellung der Abstände zum Hörplatz zwecks Laufzeiten sind nicht möglich.

Währe also die Einbindung eines vollwertigen Centers möglich gewesen, hätte ich mein 5.1 System sicherlich mit 2 AMPs aufgebaut. So muss jetzt eben die Playbar + SUB + 2 ONEs für meinen Spaß sorgen ☺
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Hi Armin,

genau das "Der Center wird immer noch fehlen" macht die Playbar einfach viel besser.

Bei Musik sind wiederum gute LS am AMP die besseren, was sich aber durch das komprimierte Quellmaterial was ich mittlerweile so höre (Spotify), auch wieder stark relativiert.
Den Unterschied zur Playbar beim streaming fand ich zu meiner Überraschung relativ gering, sogar so gering, dass jetzt meine schöne 5.1 Anlage bei eBay einziehen wird.

Mit der Empfindung möchte ich aber nur für mich sprechen, denn die Zeiten wo ich mit SACD - Quellmaterial nach jeder Tonfrequenz gelauscht habe sind vorbei, mittlerweile ist mir guter Klang mit tollem Bedienkomfort viel wichtiger.
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@Feilchen
Nur zum Verständnis für dich, da du von einem zweiten Amp für die Rearspeaker sprachst... Auch zum Amp können Play1, One, oder Play5 Gen.2 als Rearspeaker konfiguriert werden.

Möchte man unbedingt die passenden passiven Rearspeaker zu den Frontspeakern, dann muss natürlich ein Amp her.

Ansonsten finde ich deine Zusammenfassung sehr treffend und würde das blind unterschreiben. 😎
Habe vor einiger Zeit auch meine letzten geliebten „DVD Audios“ samt passendem Player ausgemustert. War damals ne schwierige Entscheidung zwischen SACD und DVD Audio... aber „kostspielig“ war beides. 🙈
Gruß,
Ralf
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
@Marco, verstehe ich das richtig, dass ich
- alleine mit 2 AMP ein 4.0 (bzw. mit SUB) ein 4.1-System konfigurieren kann ?
- mit einer PB/Beam plus AMP, plus den üblichen Rear-Playern (z.Bsp. 2 P1er) dann ein echtes 5.0 (bzw. plus SUB ein 5.1) einrichten kann, bei dem die PB/Beam als Center, und der AMP als Front-R/L arbeitet ???


In der Konfiguration mit 2x Amp unterstützt das System 4.0 bzw. 4.1 (mit Sub).
Bei der Verwendung mit Beam/PB funktioniert der gleichzeitige Einsatz von 2x Play1 und dem Amp nicht. Entweder Play1 oder Amp als Rücklautsprecher.

@Marco, ggf. tauscht Du ja nochmal die Bilder in diesem Thread aus !?
- ich denke 9000x6000pix mit über 2Mb braucht kein Mensch auf einer Web-Site.
. macht den Thread jedenfalls grotten langsam :(


Danke für den Hinweis, ich habe die Bilder angepasst...

Hallo Marco,
hat der Sonos Amp tatsächlich Airplay2 an Bord?
Sonos Amp bietet AirPlay 2, Zugriff auf Smart Home Partner und Sprachsteuerung, wenn es drahtlos mit Amazon Echo oder Alexa-fähigen Geräten wie Sonos One und Beam verbunden ist.

Durch die Aufzählung kenne ich mich nicht ganz aus, auf mich wirkt es, als läge die Betonung auf "[...] wenn es drahtlos mit Amazon Echo oder Alexa-fähigen Geräten wie Sonos One und Beam verbunden ist".
Gruß,
Peri


Die Unterstützung von Airplay2 ist bestätigt. Der Hinweis mit den Alexa-fähigen Geräten bezieht sich auf die Steuerung der Smart Home Geräte und die Sprachsteuerung.

Hallo Marco,
ist mit dem neuen Sonos Amp ein Dolby 5.1 nur mit Sonos Plays + PB + Sub umzusetzten?
Ist mir nicht klar. Wobei da ja kein Verstärker-Teil notwendig wäre....


Genau die Frage stelle ich mir auch (s.o.)
Wenn ich nur den neuen SONOS-Amp mit zwei PLAYern und einem SUB (egal ob aktiv am Amp oder wireless mit SONOS-SUB) zu einem Surround-System konfiguriere komme ich lediglich auf 4.1.
Das Selbe ergibt sich wenn ich 2 SONOS-Amp (einen für Front und den Anderen für Rear) und einem SUB verwende.
Wo bleibt der Center um die 5 (also 5.1) zu erreichen ?!
- oder ist hier kein Center vorgesehen !?


Der Amp unterstützt Dolby Digital 4.1 .
In der Konfiguration mit 2x Amp + Sub wird der Centerlautsprecher virtuell simuliert.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Ist es möglich, mit der neuen AMP ein Stereopaar zweier Play:1 mit einem Sub als Front-Lautsprecher im TV-Betrieb einzusetzen (2.1)? Ohne Delay und lippensynchron?
Sorry, falls das hier schon irgendwo zwischen den Zeilen besprochen wurde, habe ich das überlesen.


Du wirst die Play1 nicht fest mit dem Amp koppeln können.
Aber wenn der Amp am TV angeschlossen ist und du das Stereopaar hinzugruppierst, wird dort auch der TV-Ton verzögerungsfrei wiedergegeben.
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
Du wirst die Play1 nicht fest mit dem Amp koppeln können.
Aber wenn der Amp am TV angeschlossen ist und du das Stereopaar hinzugruppierst, wird dort auch der TV-Ton verzögerungsfrei wiedergegeben.
Hi Marco, jetzt irritierst Du mich aber !?
Oben in der Produkt-Publblikation steht doch geschrieben "... oder verbinden Sie sie mit einem Paar Sonos One, Play: 1, Play: 3 oder Play: 5, um ein Surround-Sound-Setup zu werden..."
Ich verstehe das als Konfiguration welche Du dann doch eigentlich als 4.0 (bzw. mit SUB als 4.1) bestätigt hast.
>> habe ich das jetzt falsch verstanden ?!


Ich habe mich intern noch einmal erkundigt und muss dir mitteilen, dass der Fehler bei mir lag... :$

Man kann zu dem AMP auch 2 Lautsprecher fest koppeln.
Also im Endeffekt wie als wenn der AMP z.B. eine Playbar wäre.

Hier unterscheidet sich der neue Amp klar vom Vorgänger.

Dank dir für den Hinweis !
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Ingo,
die Trennfrequenz kann für einen externen SUB von 50-110 Hz in 10 Hz Schritten eingestellt werden, wenn der AMP für die vorderen Lautsprecher genutzt wird.
Gruß
Armin
Abzeichen
Die Spezifikationen und Möglichkeiten des Somos-AMP sind mir noch nicht ganz klar.
Bisher betreibe ich zwei Welten:
1) Für HiFi und AV: Einen Marantz AV-Receiver 5.1 incl. 2 sehr guter Standboxen (audiophysic) für gehobenen Stereogenuss (wird bei Bedarf auch von einem Connect befeuert).
2) Für die Hausbeschallung diverse (6) Sonos-Komponenten.

Nun ist die aktuelle 5.1 Konfiguration zwar eindrucksvoll, aber auch umständlich mit geringem WAF.
Ich mag guten Klang auch bei Film und Fernsehen - aber nun nicht zwingend enthusiastisch maximiert was den Surroundklang betrifft.
Und ich frage mich, ob man das Alles nun mit dem neuen Amp einfacher darstellen kann. 4.1 würde mir auch reichen.

Hier meine aktuelle Ausstattung:
TV mit 4 HDMI - es kann aber nur einer mit ARC betrieben werden (-> AVR) / ausserdem opt. Ausgang
Medienplayer incl. BR: HDMI / optisch
Kabeltuner incl. VR: HDMI / optisch
Alle diese Zuspieler hängen via HDMI am Marantz AVR
der alte Connect natürlich via Chinch

Hier meine reduzierte Wunsch-Konfiguration zur einfachen Bedienung:
AVR: weg
Passive Surroundboxen (L, R, Center): weg
Aktiver Elac-Sub sollte bleiben (geht das an der AMP-Sub-Chinch-Buchse?) ggf. kommt später ein Sonos-Sub
Neuer Sonos Amp: an dem hängen dann natürlich die beiden "HighEnd" Passivboxen
Und der TV via HDMI-ARC .

ABER:
Wie verbinde ich die anderern beiden Mehrkanal-Zuspieler ? Direkt an den TV?
Was passiert dann mit den Tonsignalen DD, DTS, TrueDTS usw. die z.B. via BR geliefert werden.
Soweit ich ermitteln konnte, kommt dann über den TV-Passthrough nur Stereo 2.0 an (da kann natürlich der AMP nix für)

Lassen sich zwei Play-1 zum 4.1 Surround drahtlos einbinden?
Center wird dann wohl simuliert.

Gibt es dann eine Umschaltung Stereo/Mehrkanal ? Manuell ? Automatisch? Zu den Eingängen zuordbar?

Hat jemand hier gute Ideen ?

Schön wäre, wenn alle konservativen Hifiquellen via Sonos (NAS, Streamingdienste, Internetradio, Chinch) als Stereo wiedergegeben würde, und die AV-Zuspieler als Mehrkanal.

Zu anspruchsvoll?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
DSP wirst du nicht umgehen können.
Aber ohne TRUEPLAY und EQ Einstellungen wird der neutral sein.
Gruß
Armin
Abzeichen +1
Hallo Marco,
danke für die ausführlichen Antworten.

Zu ...Der Amp unterstützt Dolby Digital 4.1 .
In der Konfiguration mit 2x Amp + Sub wird der Centerlautsprecher virtuell simuliert.
... ggf. gibst Du die Anregung / den Wunsch, dass man das hinzufügen eines 5ten PLAYers als Center SW-technisch noch ermöglicht, an die entsprechende Entwicklungs- / Marketing-Abteilung einfach mal weiter.
- es drängt sich ja förmlich auf dafür einen P3 (P5) oder besser sogar einen Beam oder die PB zu verwenden.

Andererseits wäre es IMO auch ein echter Durchbruch die FW der PB dahingehend zu ändern / zu erweitern, dass man den neuen SONOS-Amp in ein solches Surround-Setup als Front-R/L einkonfigurieren könnte und die PB dann die reine Center-Funktionalität übernähme.
- wenn dann noch ein / zwei weitere Ton-Formate als kompatibel implementiert würden, wäre SONOS tatsächlich wieder State of the Art und der Preis des Amp wäre damit IMHO durchaus gerechtfertigt.

... wie gesagt fließt ja noch ausreichend Wasser die "Bäche" runter und in 6 Mon. ließe sich einiges erreichen.
- wenn man nur will. :)


Weiß jemand schon etwas neues dies bezüglich? Das wäre ja wirklich ein Traum die PB/Beam als Center zu nutzen!
Machbar ist sicherlich alles, SONOS muss es nur machen !
Bei 5.1 liegt das Center-Signal ja als alleiniger Kanal im im DD-Stream vor.
SONOS nimmt diesen jetzt einfach und mischt ihn in das Signal für den rechten und linken LS mit ein.
- digital vermutlich etwas "aufgemotzt", damit der akustische Eindruck eines zentral in der Mitte platzierten (virtuellen) LS entsteht.
Sie bräuchten lediglich das Hinzufügen eines weiteren PLAYers gestatten und diesem den Center-Kanal zuweisen.
- ob das dann ein P1/ONE, eine P3, P5 oder ein Beam / eine PB (welche lediglich diesen einen Kanal spielen) ist, das sollte vollkommen egal sein.
- ggf. sind ein paar akustische Profile erforderlich, da ja jeder PLAYer eine andere Charakteristik besitzt.
- aber das ist ja auch nicht der Aufriss.
Wie gesagt alles reine SW ...
... man muss es nur machen wollen 🆒
Für mich bleibt dieser Punkt aber sekundär, solange es für die Einbindung von Rearspeakern keine andere Möglichkeit gibt, als die Nutzung eines zweiten Sonos Amp. Warum bitte in aller Welt kann das Rearsignal nicht einfach wie bisher per 5Ghz Wlan an andere Sonoslautsprecher weitergesendet werden!? :@Wer sagt denn so etwas ???
Da hast Du aber etwas gehörig Mistverstanden !!!


Du kannst Zum neuen Amp jedes beliebige PLAYer-Pärchen als Rear's hinzufügen !
- so wie bei Beam / PB auch.
Und Du bist noch nicht einmal gezwungen einen SONOS-SUB zu verwenden und kannst jeden beliebigen anderen aktiven SUB anschließen !

Das Einzige was tatsächlich wirklich fehlt ist die Einbindung eines realen Centers !
- wie bereits umfassend hier geschrieben in Form z.Bsp. einer Beam / PB oder eines einzelnen P1 / P3 / P5.
@Peter
Ups... Wenn dem so ist, dann danke für die Aufklärung.
Dass auch ein anderer Sub genutzt werden kann, war mir klar. Ich wollte nur mal die Preisdimension darstellen, die da für ein 4.1 Setup so erreicht wird. Ein guter Fremdsub ist ja auch kaum günstigster.
Bzgl. der Rears hab ich das dann tatsächlich komplett falsch verstanden... Ich meine hier in dem langen Thread gelesen zu haben, dass ein zweiter Sonos Amp notwendig wäre. :? Oder war das evtl. auf die Nutzung eines Connect Amp bezogen...? Wäre dieser denn auch wie bisher geeignet für den Reareinsatz?
Danke u. Gruß,
Ralf

Ja, wenn man für Front und Rear passive Lautsprecher verwenden möchte.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Habe den AMP seit 8 Tagen in ..... SNIP

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Was meint Ihr dazu?
Peter

Hi Peter,
ich nutze den AMP nun schon eine Weile und bin zufrieden.
Ich hätte zwar auch lieber einen separaten Center und hoffe, dass die Möglichkeit noch nachgereicht wird, aber war echt erstaunt, wie gut der CENTER simuliert wird.
Wie gut die Simulation funktioniert hängt natürlich stark von der Aufstellung der Boxen, Qualität der Boxen und den Räumlichkeiten ab.
Gruß
Armin
Beinahe hätte ich den neuen Sonos Amp bestellt. Gerade noch rechtzeitig habe ich bemerkt, dass gar kein Digital-Ausgang vorhanden ist.
Würde ich eigentlich als Selbstverständlichkeit von jedem Verstärker erwarten. Man will doch die Flexibilität haben, um auch mal Aktiv-Lautsprecher anschliessen zu können. Bin sehr enttäuscht.
Wenn Du Aktiv-Lautsprecher verwenden willst, dann braucht es schon prinzipiell keines Verstärkers (also als Treiber), da dieser ja in den Aktiv-Lautsprechern bereits eingebaut ist.
- sonst wären es ja keine Aktiv-Lautsprecher ;)
Warum nimmst Du für Aktiv-Lautsprecher nicht einfach eine CONNECT ?!
- die hat einen digitalen und analogen Ausgang und kostet erheblich weniger.
Hallo, hab da ne frage. aktuell hab ich ne playbase und den sub. vor mir stehen noch zwei Magnat Supreme 1000. mit dem amp könnte ich diese ins System bringen, richtig? hinter mir steht aktuell nichts. Was wäre denn ne gute Erweiterung bzw der gute next step? Zwei one oder play 1 hinter mich? den amp um von vorne noch mehr sound zu haben mit den magnat zu der playbase? odr ganz anders?
Die Playbase kannst Du nicht als Center betreiben, falls Du das meinst. Entweder tauschst Du die Playbase gegen den AMP mit den Magnat, der erzeugt dann ein virtuelles Center und kaufst Dir zwei Play:1/ONE als Rears hinzu oder Du setzt den AMP mit den Magnat als Rears ein.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi Feilchen,
genau das habe ich damals auch bemängelt.
Um deine Center Situation zu verbessern, kannst du Mal versuchen die Lautsprecher in einem guten Stereo Dreieck aufzustellen.
Der Center wird die immer noch fehlen, aber so geht es einigermaßen.
Gruß
Armin
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
@Feilchen
Nur zum Verständnis für dich, da du von einem zweiten Amp für die Rearspeaker sprachst... Auch zum Amp können Play1, One, oder Play5 Gen.2 als Rearspeaker konfiguriert werden.


Hey Ralf ✌
das war mir schon bekannt, ich meinte damit wirklich die von Sonos gern beworbene Möglichkeit, sein komplettes aufeinander abgestimmtes LS-System mit den AMPs zu betreiben.

Mir ging es in meinem Vergleichstest gemeindlich um die Entscheidung die Front über die Playbar, oder meine beiden Elac zu realisieren.
Wäre die Entscheidung hier für die Elac und AMP Kombi ausgefallen, hätte ich noch zwischen den Subwoofern (Sonos oder Elac) gewählt ... was ich aber gar nicht mehr weiter getestet habe.


Habe vor einiger Zeit auch meine letzten geliebten „DVD Audios“ samt passendem Player ausgemustert. War damals ne schwierige Entscheidung zwischen SACD und DVD Audio... aber „kostspielig“ war beides. 🙈

Ja ja, schon unglaublich was die Bequemlichkeit mit uns so anstellt 😉
Erst wurden die Internet-Radiostreams bei mir immer beliebter, und jetzt haben wir nahezu die ganze Musikindustrie in der Hosentasche dabei 😛

Gruß
Mike
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
...
Ja ja, schon unglaublich was die Bequemlichkeit mit uns so anstellt 😉

Erst wurden die Internet-Radiostreams bei mir immer beliebter, und jetzt haben wir nahezu die ganze Musikindustrie in der Hosentasche dabei 😛


Gruß
Mike


In der Tat...
Fluch oder Segen? Wer weiß das schon. 😉
Abzeichen
Ich beiße mir gerade die Zähne an diesen Testfragen aus!
Multiple Choice Fragen lassen leider immer viel Raum für Spekulationen
So habe ich die Fragen beantwortet aber eine (oder auch mehrere Antowrten) sollen laut System Falsch sein! Pro Frage können auch mehrere Aussagen richtig sein!

Wie viele Lautsprecher kann ich mit einem Amp verbinden?
a) falsch = Bis zu 32
b) richtig = 6 Stük bei Sonos Architecural
c) richtig = 2 bis 4

Was ist Trueplay?
a) falsch = Tureplay misst mit dem Mikrofon deines Smartspeaker das Setup ein!
b) richtig = Trueplay misst mit dem Mikrofon deines iOS (iPhone oder iPad) das Setup ein!
c) falsch = Trueplay misst mit dem Mikrofon deines Smartphone das Setup ein!

Welches Features haben die Sonos Architectural by Sonance Speaker?
a) falsch = Alle können mit Trueplay eingemessen werden!
b) richtig = Decken und Wandversion lassen sich mit Trueplay einmessen!
c) falsch = Keine, es sind Passivlautsprecher!
(Theoretisch wäre auch c richtig da die Sonance Lautsprecher nun mal Passiv-Lautsprecher sind)
Was unterscheidet den Sonance Outdoorlautsprecher von den Decken- und Wandlautsprechern?
a) falsch = Alle können mit Trueplay eingemssenn werden!
b) richtig = Er verträgt Feuchtigkeit, Wasser, Salznebel, Hitze, UV-Strahlung und Minusgrade!
c) falsch = Das Einmessen mit Trueplay!
(Theoretisch wäre auch c richtig da der Unterschied eben auch im Trueplay liegt)

Welche Kabel empfehlen wir für die Verwendung mit Sonos Architectural?
a) falsch = Man muss nicht zwingend Kabel verwenden!
b) falsch = 1,3mm oder dicker!
c) richtig = Kommt auf die Distanz zum Sonos Amp an!
(für mich ist b als Antwort falsch da ich nicht immer pasuchal 1,3mm sagen kann)

Kann ich den Amp auch mit herkömmlichen Einbaulautsprechern verwenden?
a) falsch = Nein der Amp funktioniert ausschließlich mit Sonos Architectural!
b) richtig = Ja aber ohne Trueplay-Funktion!
c) richtig = Ja klar, der AMP mach alle Einbaulautsprecher zu Sonos Speakern!

Kann man Sonos Architectural Speaker mit Sprache steuern?
a) richtig = Nein, nur im TV-Setup mit Sonos One als Rear-Lautsprecher!
b) richtig = Ja, über Sonos One, eine Beam oder ein unterstütztes Drittgerät (z.B. Amazon Dot)!
c) falsch = Ja der Amp verfügt über eigene Mikrofone!

Ich habe schon diverse Kombinationen versucht aber der Test schlägt jedes aml fehl!
Ich würde gerne mal eure Einschätzung dazu wissen!?!?!?!?
Benutzerebene 2
Abzeichen +2
@basti76nie

😨 Alter Schwede! ... habe ich schon wieder was verpennt, oder was hast du denn damit vor?
... evtl. zuviel Freizeit, oder ist es momentan einfach nur die Hitze? 😉

Bitte klär mich mal auf!
Benutzerebene 6
Abzeichen +3
@basti76nie
Wo und wie bist du denn an diesen Test geraten? ☺
Abzeichen
Bin in einem Radio-TV Geschäft tätig und da wir Sonos anbieten besuchen wir immer wieder die Schulungen unserer Partner. Ich will keine "Lösung abschreiben". Deswegen habe ich immer meine Antwort hier aufgelistet und daneben die Antwortoption die Sonos anbietet!

Antworten