SONOS Sytsem mit Alexa / Echo Dot verbinden


Abzeichen
Hallo,

Wie verbinde ich die SONOS Player mit Amazons Echo / Echo Dot ?

Klinkenkabel angeschlossen, es kommt aber ken Ton, nix. (Play5 GEN1). Über diese grottige YONOMI App funktioniert das garnicht.

Was kann ich tun?

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

28 Antworten

Abzeichen
Hallo SilverCruiser,

gute Frage, meine Lösung war dass ich den Eingang auf Audio componet umgestellt habe.
Gehe auf die Menüsteuerung --> Eingang --> dort findest du den Link fertig.

Nur ob es DIE Lösung ist.. I don`t know... denn jedesmal wenn ich wieder über die Sonos App Musik höre muss ich den Eingang wieder umstellen damit die Alexa über meine Sonos Box zu hören ist. (Habe Play 5 Gen2 verbunden mit Alexa über Klinke)

Und wenn ich über die Sonos App Musik höre kann ich nix Steuern(Laut, leise etc.), da macht meine Alexa nichts, das Biest ;o)

Vielleicht gibt es eine bessere Idee oder Möglichkeit, damit das Zusammenspiel Sonos und Alexa mit Sprachsteuerung besser funzt.


Grüsse Daguggno
Abzeichen
Moin, danke für den Tip. Ja, funktioniert, aber dennoch muss man dann sein iPhone mit Alexa verbinden, die das dann steuert. Diese versteht aber nix wenn due Musik etwas lauter ist. Radio via SONOS Geräte geht nicht, nur über das unselige AMAZON Angebot... als Regelung für mein SONOS Surround (PlayBar + Sub + 2xPlay3 (Gen2) geht nicht, da keiner der Komponenten einen Klinkeneingang hat.

Also ist das Amazon Ding untauglich. Angaben wie das im Frühjahr eine Anbindung erfolgen soll sehe ich kritisch - wird wohl eher real Ende des Jahres oder 2018. Solche Angaben sind immer mit Vorsicht zu geniessen.

Also schick ich das Echo System wieder zurück, ein Schuss in den Ofen, denn den Umweg über ein Drittgerät brauch ich nicht. Zudem funktioniert es nicht so wie im Internet gezeigt, denn die deutschen Geräte sind nicht wie die US Geräte ausgestattet (Skills, Apps, etc). Untauglicher Müll !!!
Schonmal daran gedacht Alexa und Sonos via Bluetooth zu verbinden und nicht über Klinke?
Benutzerebene 3
Für alle, die fit im Englischen sind und auch entsprechend technikaffin: Volker Weber hat auf vowe.net sehr viele gute Beiträge zu Sonos. Unter anderem dieser Beitrag zu Sonos & Alexa. https://vowe.net/archives/016246.html
Schonmal daran gedacht Alexa und Sonos via Bluetooth zu verbinden und nicht über Klinke?
Ist nicht möglich, Sonos verfügt nicht über Bluetooth.
Schonmal daran gedacht Alexa und Sonos via Bluetooth zu verbinden und nicht über Klinke?
Ist nicht möglich, Sonos verfügt nicht über Bluetooth.


Hab ich auch vorhin gelesen, nachdem ich das Kommentar geschrieben habe.
Abzeichen
Hallo Heiko, danke für den Tip ... zeigt aber deutlich, das alles ein großer Betastet auf Kosten der Kunden ist. Fleissig Gerüchte ind en Medien streuen, "das da was kommt" und dann nur ne leere Luftnummer. So auch AMAZON, die das Gerät schlichtweg viel zu früh rausgebracht haben. Zudem wurde durch einen künstlichen Hype mittels Kauf per Einladung (gehts noch?) rin Interesse generiert. Hatte mir auch diversen Lampenkram gekauft.

Für Menschen, die sonst nix zu tun haben und den ganzen Tag vor der Daddelkiste hocken und sich gerne in sowas rein arbeiten mag das ja was sein. Ich bin jedoch zahlender Kunde und sehe es nicht ein mich mittels Google und diversen Nerd Foren mit den Geräten zu beschäftigen. Bezahlt mir einer das? Man stelle sich vor ein Auto bei XY zu kaufen und erst selbst den Motor einzubauen, das Fahrwerk einzustellen und diverse andere Installationen selbst machen zu müssen. Würde jeder sich an den Kopf fassen und einen für bekloppt halten - GENAU SO ist das jedoch mit diesen Geräten!

Auch die SONOS Geräte hatten nur dank supertollem Sound das "Glück" nicht in hohem Bogen aus dem Fenster zu fliegen angesichts der grottigen Steuersoftware. (die inzwischen etwas besser geworden ist). Einfach too much geklickt und warum man nicht die iPod App auf dem iPhone implementiert ist mir ein Rätsel - doppelte Anzahl Klicks nur um die gleiche Funktion zu aktivieren. Warum?
Indes ist es so, das man die "vielen Funktionen" eigentlich nicht nutzt, ausser das man am Anfang weil alles schön neu und interessant damit herum spielt.

Und am Ende ist es nicht mehr als ... Spielerei

Echo und diverse Schaltbare Steckdosen, Lampen, etc hab ich zurück geschickt und betätige mein Licht wieder "classic" und analog. ;-)
Das SONOS System nutze ich lediglich als Surround System für den Fernseher. Inzwischen ist mir selbst das Abspielen von Musik angesichts der Umständlichkeit zuwider.
Ich bin ganz gewiss kein Technikfeind, hatte das allererste iPhone, wo alle Welt noch auf Tasten herum getadelt hat und ich mehrmals blöd angeredet wurde auf mein "doofes Ding ohne Tasten". Ich hab schon damals das Potential gesehen. Auch wie zu Beginn der Telefonie mit Motorola Geräten, wo andere noch in der gelben Kiste am Wegesrand gestanden haben oder Daheim mit der geringelten Schnur am Gerät im Hausflur. Kaufte einen der ersten Flat Screens, wo alle Welt noch "das schöne Bild der Röhrenfernseher" huldigte und LED Lampen kaufte ich schon vor mehr als 10 Jahren wo dann Besuch über das "kalte Licht" entgegen der romantischen Glühbirne kritisierte - heute denken sie anders angesichts der Stromrechnung.
Inzwischen erkenne ich zu Beginn obsolete Technik recht gut - so wie 3D Fernseher, Staubsauger Roboter (wie sauge ich damit mein Auto aus?) und diverser anderer Kram, der schneller in der Versenkung verschwindet als es einem lieb ist. So wird das auch mit Amazons Alexa passieren und das Ganze nur eine Fußnote der Technikgeschichte sein...

Nur ein neues Technikgadget für kindische YouTuber mit ihren Videos.


Technik soll für den Nutzer da sein, nicht umgekehrt. (Steve Jobs Credo) Heute sind die Gerätschaften jedoch mit Apps / Skills und Funktionen überfrachtet, die kein Mensch wirklich braucht und nur ein geringer Anteil Nutzer überhaupt zum Leben erwecken kann. Ich kenne Leute mir iPhones, die nicht mal die Grundfunktionen nutzen oder gar kennen, aber "das Gerät könnte es".... aber von Super Mario bis Candy Crush Saga alles drauf und zum Tanken des Autos zu doof...

Ich nutze weder Spotify noch andere Dienste, erst recht keine kostenpflichtigen Angebote jeglicher Art. Ergo benötige ich diese Einrichtungen nicht. Zudem ist meine Internetversorgung derart grottig und von ständigen Abbrüchen geplagt. So funktioniert mein Telekom Entertain nur unzureichend und die seltenen Abende, wo ich mal vor der Glotze abhängen will schalte ich einfach auf meinen guten alten 29,95 Receiver um mit der Schüssel auf dem Dach.
Inzwischen läuft eine Klage gegen die Telekom mit Rückforderung der Kosten und Betrugsanzeige.

Willkommen in der neuen Welt?


Für Musik wäre ich mit einem Satz guter alter Lautsprecher bedient gewesen, denn selbst Kabel spart man hier nicht ein. Alles braucht dennoch Stromanschluss (logisch) und das Musik via WiFi ist extremst Störanfällig. .



Am Ende bleibt nur ein fader Nachgeschmack und verschwendete Lebenszeit in Foren auf der Suche nach Lösungen für unausgegorene Technik ...
Bei aller kindlicher Begeisterung für das Neue sollte man das stets im Auge haben.
Benutzerebene 3
@SilverCruiser: Tut mir leid für Dich, dass mit Amazon Dot / Echo die Erwartungen nicht erfüllt wurden. Sprachsteuerung via Axa (oder Siri beim iPhone) ist für mich nicht wichtig. Komme mit allen anderen Aspekten von Sonos sehr gut klar, muss aber auch keine Internet Verbindungsprobleme beklagen, wie Du sie nennst. Mal sehen, was Sonos in Zukunft abliefern wird. Für mich waren alle bisherigen Entwicklungen von Sonos durchaus Verbesserungen.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Amen...
Abzeichen
Hallo Heiko, wie gesagt, das SONOS hat sich doch etwas verbessert, bietet aber für mich keinen echten Mehrwert, denn die Bedienung ist m.E. einfach zu umständlich mit der App - die könnte durchaus gestrafft werden. Für mich als Apple Nutzer (von Windoff lange weg) ist es ein Gräuel eine Funktion mittels 3 oder 5 oder mehr Klicks aufzurufen oder gar "Shortcuts" mittels Tastenkombis zu nutzen, was mit einem Mausklick auf ein Kontextmenü aufzurufen ist....

Der Nutzer mag wohl lieber beschäftigt werden, ähnlich dem Einkäufer an den SB Kassen, wo es subjektiv "schneller" geht, weil man selbst was tut anstatt hilflos in der Schlange zu warten bis man abgefertigt wird. Hier muss man man selbst Beobachtungen anstellen und es hinterfragen.

Das SONOS hat echt eisengenialen Klang, der seinesgleichen sucht und auch Einrichtung war supertoll - mein Lob hier an die Entwickler!!! Die App ist jedoch zu überfrachtet und die Icons den neuen kindischem "Minimalismus" hinterher eifernd. Man mag sowas garnicht mehr nutzen, wenn ich mir erst Zeichen aus Doppelpunkten / Strichen und Wellenlinien einprägen muss. Nur noch albern sowas.
Dies mag für den Nerd in seiner Bude toll sein sowas zu erkunden, ein Normalnutzer, also 99,99 % der Leute wendet sich ab und mag nicht mehr.

Die Hersteller täten gut daran man "normale Menschen" aus dem Alltag, den Opa und die Oma, den Familienvater, den Bauernjungen, den Fabrikarbeiter, den Büromenschen da mal drüber schauen zu lassen - eben den normalen Käufer & Nutzer der Zukunft.

Ich frag mich jedoch, ob diese Apps / Funktionen jemals wirklich richtig getestet werden. Ich wollte eine Playlist aus der iPod Funktion in die SONOS App übernehmen, dies wurde verweigert mit dem Hinweis, das die Musiktitel alle aus iTunes geladen wurden. Ja, was soll ich mit einem solchen Gerät dann? genau DA mag man dann nicht mehr und nutzt das Gerät nicht mehr....

Anstatt dümmliche Grafiken und Skins zu entwickeln evt. mal auf genau SOLCHE Details achten und weniger ist mehr verfolgen!
[...] Ich frag mich jedoch, ob diese Apps / Funktionen jemals wirklich richtig getestet werden. Ich wollte eine Playlist aus der iPod Funktion in die SONOS App übernehmen, dies wurde verweigert mit dem Hinweis, das die Musiktitel alle aus iTunes geladen wurden. Ja, was soll ich mit einem solchen Gerät dann? genau DA mag man dann nicht mehr und nutzt das Gerät nicht mehr....

Was heißt "[...] dies wurde verweigert mit dem Hinweis, das die Musiktitel alle aus iTunes geladen wurden" genau? Hast Du ein Apple Music-Abo?
Abzeichen
Grad nochmal probiert....

Also via SONOS App die Playlist z.B. Nummer 1 aufrufen.... dann auf "sichern" rechts unten... einen Namen vergeben (warum neuen Namen, warum kann dieser nicht von Apple iPod übernommen werden?). name eingetippt ... Sicher drücken...

Meldung:
"Fehler beim Speichern der SONOS Playliste"
"die Liste enthält nur Titel von Mobilgeräten. Diese Titel können nicht in SONOS Playlisten gespeichert werden"


Alle Titel wurden in iTunes gekauft unter runter geladen. Wie ich schon schrieb nutze ich niemals Streamingdienste. Was ist Apple Musik Abo?
Liebe SONOS Entwickler, bevor ihr so nen Blödfug wie AMAZON Connection erarbeitet, bitte ERST sowas fixen. bzw möglich machen. Wenn da mal einer die Kicks mitzählt bitte? DAS ginge auch wirklich einfach. Direkte Anbindung der Apple iPod App wäre gescheiter, oder nicht? Da klicke ich mich sonst dämlich.... aber scheint typisch Windows Affinität zu sein.... STRG + End + Shift + C + V + % ... ergibt eine Funktion....
Hey... Maus drauf und klick ---- Menü .. Klick ... geht doch ;-)

Letztens in den USA einen DODGE Journey Mietwagen gehabt. iPhone angestöpselt. Das Ding lud die nächsten Minuten alle meine Playlists und bis ich vom Gelände war konnte ich auf alles Zugriff nehmen... nach wenigen Meilen schon via Sprachsteuerung... EINE Taste am Lenkrad und Sprechen. TOLL - SO MACHT MAN DAS !!! 🙂
Entschuldige, dass Du keine Streamingdienste nutzt, hatte ich überlesen.


Grad nochmal probiert....

Also via SONOS App die Playlist z.B. Nummer 1 aufrufen.... dann auf "sichern" rechts unten... einen Namen vergeben (warum neuen Namen, warum kann dieser nicht von Apple iPod übernommen werden?). name eingetippt ... Sicher drücken...

Meldung:
"Fehler beim Speichern der SONOS Playliste"
"die Liste enthält nur Titel von Mobilgeräten. Diese Titel können nicht in SONOS Playlisten gespeichert werden"

Dafür gibt es einen Grund:


[...] von einem mobilen Sonos Controller (Smartphone / Tablet-PC)...
  • ist es möglich Titel aus Musikdiensten oder lokaler Musikbibliotheken (PC, Mac NAS), in eine Playlisten zu einzutragen
  • ist es nicht möglich, Titel die sich auf mobilen Controllern (Smartphone & Tablet-PC) befinden, in eine Playliste zu übertragen

Mobile Controller haben die Eigenschaft häufiger nicht erreichbar zu sein (StandBy, Akku leer, außer Haus, etc.) als andere Controller. Um eine negative Erfahrung bei der Wiedergabe zu minimieren, wurde diese Funktion deaktiviert.
Abzeichen
Danke für die Info, aaaaaber ....

iPhone ist weder ein Musikdienst, noch ein Streaming, noch ein NAS noch ein PC noch irgendwas... die Titel sind HERUNTERGELADEN und dementsprechend genau wie alle anderen Titel, die von CD AUFS GERÄT gespeilt wurden vorhanden.

Also warum funktioniert das nicht? ... stark unausgegoren das Ganze, oder nicht?
[...] ist es nicht möglich, Titel die sich auf mobilen Controllern (Smartphone & Tablet-PC) befinden, in eine Playliste zu übertragen
Ein iPhone ist ebenfalls ein Smartphone (so wie ein iPad ein Tablet-PC ist). Alle auf o. g. Geräte heruntergeladene Titeldateien lassen sich nicht zu Wiedergabelisten hinzufügen.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Zur Wiedergabeliste schon, aber nicht zu einer Playliste.
Playlist heißt auf Deutsch Wiedergabeliste. Was Du meinst bezeichne ich als Warteschlange (selten auch als aktuelle Wiedergabeliste).
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ich weiß, wollte nur sicher gehen, dass alle das gleiche meinen/verstehen ;)
Gruß
Armin
Um das Thema Alexa für heute abzuschließen, noch eine kleine Anekdote aus dem englischsprachigen Forum:

Als jemand in einem der unzähligen Threads zum Thema fragte, wann es wohl so weit sein würde, antwortete einer der alten Hasen leicht entnervt: "Frag Alexa."
Daraufhin der TE: "Hab' ich versucht. Es hieß, ich solle Siri fragen, die wiederum verwies mich an Cortana, die mir versicherte, Google Now wisse die Antwort. Google Now teilte mir mit, es habe die Frage an Alexa weitergeleitet."
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Is klar 😃
Abzeichen +1
Hat jemand schon Mal versucht die Alexa mit der Sonos Playbar zu verbinden? Was ist der beste und einfachste Weg?
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
was meinst du mit Alexa? Alexa, die Sprachsteuerung oder ein Gerät?
Abzeichen +1
Ich meine den Amazon Echo Dot und zwar über den AUX Ausgang. Ich möchte den analogen AUX-Ausgang mit dem digitalen Toslink Eingang der Sonos Playbar verbinden. Gleichzeitig ist dort aber auch der Fernseher mit der Playbar verbunden und ein ständiges umschalten zwischen TV und Echo Dot ist unpraktikabel. Hat das jemand schon Mal versucht genauso aufzubauen?

Danke schon Mal im Voraus.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hi,
ueber den Sinn des Aufbaus will ich garnicht diskutieren :)
du muesstest einen Analog Digital Wandler (Chinch/Toslink) und einen automatischen Toslink Switch haben.
Dann wuerde zumindest
a. den Ton vom Dot auf die PLAYBAR bekommen
b. eine automatische Umschaltung von TV auf Alexa hinbekommen.
Leider aber nicht wieder automatisch zurueck auf den TV.

Ich wuerde einfach 2 ONE an die PLAYBAR ankoppeln.
Gruss
Armin
Abzeichen +1
:D

Die zwei Play one habe ich an die Playbar angekoppelt, aber wie bekomme ich Tonspur vom Echo Dot per Kabel an die Playbar/Play One? Die haben ja keinen AUX-Eingang. Die Steuerung der Playbar per WLAN ist nicht gerade komfortabel. Sie Tonausgabe über Playbar würde mir besser gefallen.