Sonos 8 (alle Lautsprecher werden bei Befehl an Alexa kurz leise)



Ersten Beitrag anzeigen
Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

40 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Dafür muss meiner Meinung nach erst mal die intelligente Gruppierung in der Alexa App auch für Sonos frei geschaltet werden. Dann könnte man das durch entsprechende Zuweisungen einstellen.
Gruß
Armin
Abzeichen +1
Hallo.

Welche intelligente Gruppierung meinst Du?

Gruß
Welcher Sonos duckt sich wann?? Woher weiß denn das System welcher Lautsprecher im selben Raum steht?
Der Echo regelt derzeit sämtliche Komponenten in der Wohnung herunter, wird sich nach der Beta ändern. Ich habe 8 Sonos-Komponenten, davon ein ONE-Stereopaar, in einer Gruppe und es ducken sich nur die ONE (letztlich antwortet nur einer). Beim ONE ist es so, dass der "Raum" runterregelt; ein "Raum" kann ein einzelner ONE sein, ein Stereopaar oder ein Surround-Verbund mit zwei ONE als Surrounds.


Gruß,
Peri
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Hallo.

Welche intelligente Gruppierung meinst Du?

Gruß

Die in der Amazon App.
Es kann auch nur so funktionieren, denn wie soll der DOT sonst wissen, welche zu muten sind.
Im Moment kann man da die Alexa der ONE noch nicht einbinden.
Gruß
Armin
Es kann auch nur so funktionieren, denn wie soll der DOT sonst wissen, welche zu Mützen sind. [...]
Ich werde daraus nicht schlau, hat da die Autokorrektur wieder zugeschlagen? 🙂
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Jawohl, die böse.
Ist geändert. Danke, Peri.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Ich finde, da das Thema recht interessant ist u. sicherlich immer wieder gelesen wird, sollte hier nochmal ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass das "Ducking"-Verhalten bei der Alexa Sprachsteuerung in der aktuell noch andauernden Betaphase des Sonos Skills unterschiedlich ist, abhängig davon, ob man einen Echo oder eine Sonos One nutzt.
mit Sonos One:
es duckt sich NUR DER RAUM, zu dem der angesprochene One gehört (wie Peri oben beschriebenen hat); auch gruppierte Räume ducken sich NICHT
mit Echo:
egal welcher Echo angesprochen wird... es ducken sich ALLE RÄUME, egal ob gruppiert oder nicht (Dies soll nach der Beta nicht mehr so sein, wobei ich hoffe, dass das Ducking der Sonos LS nicht komplett wegfällt bei Steuerung per Echo u. man schreien muss, sondern, dass Echos in der Alexa App Sonosräumen zugeordnet werden können und das Ducking dann analog zur One funktioniert.
Evtl. hilft diese Zusammenfassung ja dem einen oder anderen.
Grüße,
Ralf
Ich finde, da das Thema recht interessant ist u. sicherlich immer wieder gelesen wird, sollte hier nochmal ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass das "Ducking"-Verhalten bei der Alexa Sprachsteuerung in der aktuell noch andauernden Betaphase des Sonos Skills unterschiedlich ist, abhängig davon, ob man einen Echo oder eine Sonos One nutzt.
mit Sonos One:
es duckt sich NUR DER RAUM, zu dem der angesprochene One gehört (wie Peri oben beschriebenen hat); auch gruppierte Räume ducken sich NICHT [...]

Es heißt, dass sich nach der Betaphase die Echos so verhalten werden, wie es der ONE jetzt schon tut.


Gruß,
Peri
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Danke für den Hinweis, Peri... Das wäre natürlich absolut prima und wünschenswert, wenn das so kommt.
Dann wäre auch einem Mischbetrieb aus Ones und Echos hoffentlich problemlos möglich. Bin gespannt, was noch kommt...
Danke für den Hinweis, Peri... Das wäre natürlich absolut prima und wünschenswert, wenn das so kommt. [...]
Nicht aus meiner Perspektive, denn Alexas Antwort geht im Gedudel der anderen Player unter, wenn man mehrere Komponenten in einem Zimmer hat. Hat eben alles seine positiven wie negativen Seiten.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Danke für den Hinweis, Peri... Das wäre natürlich absolut prima und wünschenswert, wenn das so kommt. [...]
Nicht aus meiner Perspektive, denn Alexas Antwort geht im Gedudel der anderen Player unter, wenn man mehrere Komponenten in einem Zimmer hat. Hat eben alles seine positiven wie negativen Seiten.


Ahhh... da hast du natürlich völlig Recht. War jetzt blind davon ausgegangen, dass im fertigen Release gruppierte Räume einer One bzw. eines einem Echo zugeordneten Raumes mit geduckt werden. Bzw. wäre eine Option zum wählen für gruppierte Räume prima, was aber programmiertechnisch nicht so einfach sein wird. Sonst macht es wirklich keinen Sinn, falls man in einem physischen Raum mehrere virtuelle Räume(Sonos LS) hat. Alles nicht so einfach... 😉
Gruppierte Player sind derzeit nicht in der Lage runterzuregeln, es "ducken" sich nur 'Räume'. Ich glaube, weil die technische Grundvoraussetzung dafür noch nicht gegeben ist – Player per Sprachsteuerung zu gruppieren.
Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Gruppierte Player sind derzeit nicht in der Lage runterzuregeln, es "ducken" sich nur 'Räume'. Ich glaube, weil die technische Grundvoraussetzung dafür noch nicht gegeben ist – Player per Sprachsteuerung zu gruppieren.

Du sprichst hier von der Sprachregelung über Sonos One...
Per Echo können gruppierte Räume ja sehrwohl runtergeregelt werden bzw. werden einfach alle runtergeregelt, egal ob gruppiert oder nicht.
D. h. technisch möglich ist es anscheinend schon, mehr als einen Raum bzw. ein Gerät per Alexa fürs Ducking anzusteuern.
Es fehlen halt noch die Schritte in der Alexa App, Echogeräte Sonosräumen zuzuordnen, so dass quasi wie bei der One eine Einheit aus Lautsprecher u. Alexa gebildet wird, und es fehlt die Synchronisation von Raumgruppen zwischen Alexa App u. Sonossystem.

Und Sonos und Amazon müssen sich natürlich entscheiden, ob sie das Ducking für Gruppen denn überhaupt unterstützen wollen oder nicht. Hat halt je nach Setup des Sonossystems Vor- oder Nachteile.
D. h. technisch möglich ist es anscheinend schon, mehr als einen Raum bzw. ein Gerät per Alexa fürs Ducking anzusteuern.
Es fehlen halt noch die Schritte in der Alexa App, Echogeräte Sonosräumen zuzuordnen, so dass quasi wie bei der One eine Einheit aus Lautsprecher u. Alexa gebildet wird, und es fehlt die Synchronisation von Raumgruppen zwischen Alexa App u. Sonossystem.

Und Sonos und Amazon müssen sich natürlich entscheiden, ob sie das Ducking für Gruppen denn überhaupt unterstützen wollen oder nicht. Hat halt je nach Setup des Sonossystems Vor- oder Nachteile.

Amazon arbeitet an einer entsprechenden SDK, ist bloß die Frage, ob das Gruppierungsschema der Echos mit dem von Sonos kompatibel ist. Ich für mein Teil hoffe, dass Sonos sich auf keine Experimente einlässt und ein Konzept über Bord wirft, das sich seit 15 Jahren bewährt, um ein paar Kunden zufriedenzustellen, die unweigerlich lauthals danach schreien werden.
Abzeichen
Wie sieht es denn aus mit der Beta Phase?
Oder hab ich die Einstellungen nur noch nicht gesehen? :)

Vielen Dank für die Auskunft, und eine gute Nacht 🙂