+++ Mit SONOS und integrierter Alexa weniger Funktionen als ohne SONOS - keine Standardaktivierungswörter & Telefongespräche +++


Abzeichen
Hallo,

mittlerweile sind soviele Updates von der Sonos App als auch der Alexa App erschienen, aber nichts tut sich :-(

Wie ist denn der Stand bezüglich der zwei Grundfunktionen in Zusammenhang mit der SONOS Beam und integrierten Alexa?

1. Unterstützung der Standardaktivierungswörter wie Computer, etc.

2. Kommunikation mit Teilnehmern anderer Alexa's - Gespräche über die Sonos führen

Beides sind elementare Grundfunktionieren ohne die ein Betrieb mit Sonos alleine garkeinen Sinn macht und man immer noch eine Alexa wie z.B. Echo Dot zusätzlich braucht.

Hat vielleicht jemand hier einen aktuellen Stand oder positive Mitteilung. Das Alles ist langsam sehr ernüchternd und frustrierend !!! :-(

Danke
Gruß Matthias

11 Antworten

Welche Funktionen freigeschaltet werden liegt allein im Ermessen des Eigentümers und die beiden von Dir angesprochenen Sachen behält sich Amazon vorläufig für seine Echos vor.
Benutzerebene 4
Abzeichen +3
Perpugilliam schrieb:

Welche Funktionen freigeschaltet werden liegt allein im Ermessen des Eigentümers und die beiden von Dir angesprochenen Sachen behält sich Amazon vorläufig für seine Echos vor.



Ja, genau so ist das.
Abzeichen
Ja das ist leider so und mir bekannt, aber ich hatte dennoch die Hoffnung das sich vielleicht mal was getan hat oder sich Amazon etwas bewegt. leider sehe ich keine andere Chance als ab und zu bei SONOS und AMAZON zu jammern. Für mich persönlich ist diese Partnerschaft jedoch lächerlich unter dem Hintergrund das man mit einer integrierten Alexa bei Sonos wirbt, die Funktionseinschränkung beim Endkunden aber nicht deutlich genug hervorhebt. Der Support hat mir darauf auch schon eine nicht gerade elegante Antwort geschrieben. Frage mich, ob die beiden Firmen überhaupt einmal im Monat zusammen sitzen und sich austauschen? Eine Zusammenarbeit sieht anderes aus. Dann soll Sonos lieber nur Produkte ohne Alexa anbieten und 50 Euro günstiger sein als so eine halbe eingeschränkte Funktionsgurke zu präsentieren :-(
Matthias_7 schrieb:

[...] Dann soll Sonos lieber nur Produkte ohne Alexa anbieten und 50 Euro günstiger sein als so eine halbe eingeschränkte Funktionsgurke zu präsentieren :-(


Sonos ist nicht der einzige Anbieter von Alexa-fähigen Geräten und diese Einschränkungen gelten auch für die anderen Hersteller. Den Ausdruck "Alexa-fähig" hat Amazon geprägt, um (versteckt) auf den Unterschied zu seinen Echos hinzuweisen. Wenn Alexa-fähige Systeme denselben Funktionsumfang wie Echos hätten, bliebe Amazon eher früher denn später darauf sitzen. So nehmen doch noch viele Kunden um der Bequemlichkeit willen den blechernen Sound der Echos in Kauf. Aber es soll auch Leute geben, die mit dem Gequake ihres Smartphones zufrieden sind, die legen dann auch gar keinen Wert auf ein Musiksystem wie Sonos eines ist.
Benutzerebene 6
Matthias_7 schrieb:

Dann soll Sonos lieber nur Produkte ohne Alexa anbieten und 50 Euro günstiger sein als so eine halbe eingeschränkte Funktionsgurke zu präsentieren :-(

Genau !!!
Das wäre doch mal ein konsequente Entscheidung :):):)

Dafür setzt man am besten das Ganze System und alle Entwicklungsressourcen auf eine Version 7.4 zurück.
Nimmt dann nur die eigenen Weiterentwicklungen bis hin zur 8.4, adaptiert noch aus der 9.2 die "maximale Lautstärkenbegrenzung", und lässt den ganzen anderen Schwachsinn wie Spachsteuerung und Kastration von Fumktionen und töten der eigenen HW einfach außen vor.
- dann hat man wieder ein funktionierendes Gesamtsystem mit seinen wirklichen Kernfunktionen.
- mit der bereits vorhandenen API kann man die Sprachsteuerung dann von Außen den anderen überlassen.
- dann hat man im System auch die notwendigen Ressourcen auch auf den alten Geräten frei, um sich dort dann mal wieder auf die Versäumnisse des letzten Jahrzehnts und der offenen Kundenwünsche zu konzentrieren.

... das wär mir sogar die 50 Euro "Mehr-wert" !

PS: ... und o.g. ist keine Ironie und vollkommen Ernst gemeint, - SONOS !
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Peter_13 schrieb:

Matthias_7 schrieb:

Dann soll Sonos lieber nur Produkte ohne Alexa anbieten und 50 Euro günstiger sein als so eine halbe eingeschränkte Funktionsgurke zu präsentieren :-(

Genau !!!
Das wäre doch mal ein konsequente Entscheidung :):):)

Dafür setzt man am besten das Ganze System und alle Entwicklungsressourcen auf eine Version 7.4 zurück.
Nimmt dann nur die eigenen Weiterentwicklungen bis hin zur 8.4, adaptiert noch aus der 9.2 die "maximale Lautstärkenbegrenzung", und lässt den ganzen anderen Schwachsinn wie Spachsteuerung und Kastration von Fumktionen und töten der eigenen HW einfach außen vor.
- dann hat man wieder ein funktionierendes Gesamtsystem mit seinen wirklichen Kernfunktionen.
- mit der bereits vorhandenen API kann man die Sprachsteuerung dann von Außen den anderen überlassen.
- dann hat man im System auch die notwendigen Ressourcen auch auf den alten Geräten frei, um sich dort dann mal wieder auf die Versäumnisse des letzten Jahrzehnts und der offenen Kundenwünsche zu konzentrieren.

... das wär mir sogar die 50 Euro "Mehr-wert" !

PS: ... und o.g. ist keine Ironie und vollkommen Ernst gemeint, - SONOS !



Dem von Peter_13 geschriebenen kann ich mich voll und ganz anschließen. :)
Genau so sehe ich das auch, insbesondere das man bei der Weiterentwicklung auf Version 7.4 aufsetzen sollte!
Bei der Version 7.4 war die Benutzerführung wirklich noch richtig intuitiv und selbsterklärend, und ein Newbie (auch ohne riesiges technisches Verständnis) kam mit den meisten Funktionen ohne Anleitung direkt zurecht.
Benutzerebene 1
Abzeichen +2
Peter_13 schrieb:

Matthias_7 schrieb:

Dann soll Sonos lieber nur Produkte ohne Alexa anbieten und 50 Euro günstiger sein als so eine halbe eingeschränkte Funktionsgurke zu präsentieren :-(

Genau !!!
Das wäre doch mal ein konsequente Entscheidung :):):)

Dafür setzt man am besten das Ganze System und alle Entwicklungsressourcen auf eine Version 7.4 zurück.
Nimmt dann nur die eigenen Weiterentwicklungen bis hin zur 8.4, adaptiert noch aus der 9.2 die "maximale Lautstärkenbegrenzung", und lässt den ganzen anderen Schwachsinn wie Spachsteuerung und Kastration von Fumktionen und töten der eigenen HW einfach außen vor.
- dann hat man wieder ein funktionierendes Gesamtsystem mit seinen wirklichen Kernfunktionen.
- mit der bereits vorhandenen API kann man die Sprachsteuerung dann von Außen den anderen überlassen.
- dann hat man im System auch die notwendigen Ressourcen auch auf den alten Geräten frei, um sich dort dann mal wieder auf die Versäumnisse des letzten Jahrzehnts und der offenen Kundenwünsche zu konzentrieren.

... das wär mir sogar die 50 Euro "Mehr-wert" !

PS: ... und o.g. ist keine Ironie und vollkommen Ernst gemeint, - SONOS !



Ja, das ist auch meine Meinung! Die Version 7.4 war genial und man sollte sie, mit den von Peter_13 erwähnten Weiterentwicklungen und mit sanften Updates, etwa für Musikdienste, als Dauerversion belassen, bei der die Neuintegrierung von SONOS-Elementen eben nicht mit einem Update auf die jeweils neueste Version verbunden ist. Gedacht für Kunden, die nicht Sprachsteuerung oder sonstige Gimmicks in ihr System einbinden wollen, die sie ohnehin nicht verwenden oder sogar ablehnen.
Mich plagt dieses Thema auch seitdem ich die zwei Sonos One gekauft habe. Mein Sohn heißt Alexander, meist Akex gerufen, somit ist der One mit Alexa völlig sinnlos und von Beginn an deaktiviert. Dass dies an Amazon liegt kann ich ja nachvollziehen, aber seltsamerweise reagiert unser echo dot in der Küche wirklich erst wenn ich Alexa sage, bei Alex bleibt sie stumm. Und diesen Unterschied habt ihr doch softwareseitig selbst irgendwie in der Hand.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Kann ich verstehen, die Meinungen hier.
Nachdem die Amazon Echos jetzt vom Klang her besser werden und auch ein Sub verfügbar ist, frage ich mich, wie lange es wohl noch dauert, bis Amazon ein komplettes Lautsprecher-System mit z.B. Amazon-Playbase auf dem Markt hat? Warum man sich dann noch ein Sonos-System kaufen sollte, frage ich jetzt mal nicht ;-)

Könnte es sein, dass Amazon Sonos und die anderen nur benutzt (genauso wie die Händler auf dem Amazon-Marketplace) um die Popularität von Alexa voranzutreiben, um dann gleichwertige eigene (Lautsprecher-)Produkte zu entwickeln?
Son Osone schrieb:

Kann ich verstehen, die Meinungen hier. [...]


Dann stimmst Du also auch dafür, dass Sonos auf den Stand v7.4 zurückgesetzt wird? :D
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Ehrlich gesagt, kenne ich die v7.4 nicht :D Die Versionsnummer ist mir völlig egal.

Mir geht es eher um den Punkt, dass Sprachsteuerung usw. nicht sooooo wichtig ist, wenn es nicht 100% zufriedenstellend funktioniert. Dann lieber sich auf seine Kernkompetenzen konzentrieren, und Alexa aussen vor lassen. Dann sind die User auch nicht enttäuscht.

Cookie-Richtlinen

Wir machen Gebrauch von Cookies um Ihr Erlebnis zu personalisieren und zu optimisieren. Wenn Sie zustimmen, stimmen Sie unseren Bestimmungen bzgl. Cookies zu. Klicken Sie hier um mehr über unsere Cookies zu erfahren.

Akzeptieren Cookie-Einstellungen