Beantwortet

Lautstärke Alexa-Stimme bei Sonos One


Abzeichen +1
Hallo liebe Sonos Community,
mit meinem neuen Sonos One bin ich weitgehend zufrieden, jedoch habe ich ein Problem mit der Lautstärke der Alexa-Stimme. Diese ist, im Vergleich zu meinem Amazon Echo, selbst auf der geringsten Stufe für meinen Bedarf viel zu laut voreingestellt. Die Lautstärke von Alexa entspricht gefühlt etwa der Stufe 2,5 auf dem Amazon Echo. Da kann ich nicht ganz nachvollziehen, warum die Stimme nicht leiser geregelt werden kann. Schade, weil ich sonst vom Klang des One überzeugt bin und mit diesem gern mein Amazon Echo ersetzen würde. Eine angenehmere Lautstärke wäre mir aber wichtig, da mein One in einem kleinen, hellhörigen Raum aufgestellt ist.
Habt ihr schon Erfahrungen bzw. Tipps zur Reduzierung der Alexa-Lautstärke, oder ist dies schlichtweg nicht möglich? Danke.
icon

Beste Antwort von Bassmann1968 28 October 2017, 11:48

Original anzeigen

Dieser Beitrag ist geschlossen für weitere Beiträge

41 Antworten

Benutzerebene 1
Abzeichen +1
In den Echos ist es so (nach Aussage von Amazon), dass die Signale der Mikros von der Hardware ständig analysiert werden, bis das Wort "Alexa" erkannt wird. Ab dann wird die Anfrage von der Hardware zur Auswertung in die Cloud geleitet.

So macht das die ONE höchstwahrscheinlich auch. Was die ONE dann zusätzlich macht, ist in den Händen von Sonos, denke ich.
Sonos kann die Lautstärke der Ones runterregeln (genauso, wie ich indem ich auf die Oberfläche der Ones tippe), wenn Alexa spricht, richtig?
Also dass Alexa "brüllt", ist mir nie aufgefallen. Im Gegenteil, ich bin diejenige die immer schreien muss, damit sie mich überhaupt hört, wenn Musik läuft. Davon, dass ich ihre Antwort meistens nicht verstehe, fange ich gar nicht erst an.


Sonos hat doch Zugriff auf die Signale der Mikros im One, richtig?
Kann ich Dir nicht sagen. Ich weiß nur, dass es die Vorgabe gibt, dass visuell oder akustisch angezeigt werden muss, dass Alexa zuhört und die Mikrofone aufnahmebereit sind.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Ich habe das Gefühl, wir reden immer noch aneinander vorbei.
Sonos hat doch Zugriff auf die Signale der Mikros im One, richtig?
Sonos kann die Lautstärke der Ones runterregeln (genauso, wie ich indem ich auf die Oberfläche der Ones tippe), wenn Alexa spricht, richtig?

Also: wenn ich "Alexa" sage, könnte die Lautstärke der One sofort runtergefahren werden, bevor Alexa losbrüllt. Nicht?
Und zwar auf einen Wert, der ungefähr der Lautstärke meiner Stimme entspricht. Der ganze Vorgang sollte doch völlig unabhängig von irgendeinem Prozess in der Cloud oder bei Amazon sein.

Das gleiche habe ich schon mal vor 10 Monaten angeregt. Kann sein, dass ich zu wenig davon verstehe. Aber ich würde gern verstehen, wo mein Denkfehler ist.
[...] Dabei könnte man sogar die Lautstärke im Raum messen, und die Ausgabe-Lautstärke von Alexa meiner Stimmlautstärke anpassen. Sag ich jetzt mal so. Wo ist mein Denkfehler?
Dass Amazon dies meines Wissens nicht einmal für seine Echos anbietet. Ich bezweifle, dass dies nach heutigem Technikstand möglich ist.


Allein die Tatsache, dass sämtliche Einstellungen über die Alexa-App geregelt werden, sollte einen doch auf den Gedanken bringen, dass ein Lizenznehmer wie Sonos nicht in der Position ist, eigenmächtig Änderungen vorzunehmen. Selbst wenn Alexas Programmcode dies hergeben würde: Sonos hat keinen Zugriff darauf.
Benutzerebene 1
Abzeichen +1
Entschuldige, aber ich muss nochmal nachfragen.
So, wie ich Cluni verstehe, müsste das Sonos-System doch "nur" die Lautstärke der Ones sofort runterregeln (hardwaremäßig), wenn Alexa spricht, und wenn der Dialog mit Alexa beendet ist, den Lautstärke-Level der Ones insgesamt wieder hochfahren.
Dabei könnte man sogar die Lautstärke im Raum messen, und die Ausgabe-Lautstärke von Alexa meiner Stimmlautstärke anpassen. Sag ich jetzt mal so. Wo ist mein Denkfehler?
Die Stimme von Alexa kommt über eine IT Cloud herein, die kann man auch auf den Amazon Echos nicht anpassen. Die Einstellungen für die Sprachsteuerung laufen ausnahmslos über die Alexa-App.
Abzeichen
Seit der Version 9.2 ist es jetzt möglich für Räume eine max Lautstärke einzustellen. Heißt du kannst jetzt unter Raumeinstellung (zb. Wohnzimmer) einstellen, das du 30% haben möchtest. Die 30% werden ab jetzt wie 100% in der App und in Alexa verwendet. Somit hat man jetzt eine feinere laut leise Einteilung. Die Alexa Stimme wird aber nicht angetastet.Aber es ist jetzt zb so das du 5 mal lauter sagst bis Alexa auch eine Stufe lauter wird. Ist aber nur ein Workaround.
Abzeichen
Wer hat denn die Hardware im Griff? Laut deiner Ansicht ja Alexa bzw Amazon. Aber vergiss es einfach - das bringt ja wirklich nichts - lass uns das einfach hier beenden...
Sonos ist Herr über die Lautstärke, die man im Sonos Controller einstellen kann sowie über alle anderen Funktionen, die über die Firmware der Geräte laufen. Natürlich wird jeder Alexa-Befehl über die Cloud gesteuert, so auch die Lautstärkeregelung über Alexa --> Amazon Cloud --> Sonos Cloud --> ONE/Beam.
Abzeichen

Die sog. Connected-API muss diese Voraussetzung mitbringen,...


Und eben genau in diesem Punkt glaube ich liegst du falsch. Sonos sollte in jeder Situation Herr über die eigene Hardware sein. Von der Alexa-API kommt zum Beispiel der Befehl "mach 10% lauter" oder ähnliches, aber wie laut eine Sprach-Antwort abgespielt wird sollte Sonos selber im Griff haben...
... Und was habe ich darauf geantwortet?


Die sog. Connected-API muss diese Voraussetzung mitbringen, tut sie augenscheinlich aber nicht. Wie auch, wo Amazon diese Funktion nicht einmal für seine eigenen Echos vorsieht. Und die Entwickler bei Sonos können nur mit dem arbeiten, was das 'Grundgerüst' hergibt.


Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen.
Abzeichen
Dann lies du aber auch mal etwas genauer....
Aber das führt ja zu nichts hier.



Und ehrlich gesagt glaube ich persönlich schon, dass Sonos die Lautstärke von sich selber aus getrennt regeln könnte. Irgendwo muss ja die Schnittstelle zu Alexa implementiert sein die dann sagt: Jetzt wird die Sprachausgabe von der Alexa-API auf die Lautsprecher gegeben. Und in dem Moment könnte die Lautstärke auf einen vorgegebenen Wert geregelt werden und nachher wieder Zurück. Ich glaube nicht, dass dieses Verhalten Amazon bzw Alexa zuzuschreiben ist. Warum auch? Es ist doch nur irgendwo die API von Alexa implementiert. Total blödsinnig, wenn Sonos da keine handhabe hätte. Denke ich zumindest...
Ist in der Alexa-App ersichtlich, dass sie In 10%-Schritten erfolgt.

Und genau darum geht es ja auch in diesem Thread gar nicht. Es geht NICHT darum die Lautstärke des/der Sonos auf eine bestimmte Lautstärke einzustellen, sondern um die Lautstärke der Alexa Stimme selber. Das sind doch zwei verschiedene Paar Schuhe...


Bitte die Antworten in diesem Thread auch durchlesen:


Guten Morgen,

die Lautstärke von Alexas Stimme kann auch bei den Echos nicht eingestellt werden, wenn ich mich recht erinnere.


Airplay2 ist nicht gleich Siri. Wie kommst Du darauf, dass sich Apple so weit öffnet, einem Drittanbieter zu gestatten, Siri zu implementieren? Siri auf dem ONE wünsche ich mir auch, allerdings rechne ich nicht damit. Hätte man auch angekündigt, wenn dem so wäre.


Gruß,
Peri



Du erinnerst dich richtig.
Um es noch genauer zu sagen, die Stimmwiedergabe kann nicht getrennt von der Musikwiedergabe in der Lautstärke eingestellt werden.
Abzeichen
Ist in der Alexa-App ersichtlich, dass sie In 10%-Schritten erfolgt.

Und genau darum geht es ja auch in diesem Thread gar nicht. Es geht NICHT darum die Lautstärke des/der Sonos auf eine bestimmte Lautstärke einzustellen, sondern um die Lautstärke der Alexa Stimme selber. Das sind doch zwei verschiedene Paar Schuhe...
Entschuldige, aber du musst die letzten Posts schon im Zusammenhang lesen.... :8
Ditto. Wie ich (nicht nur) in meinem letzten Beitrag geschrieben habe, ist die Lautstärkeregelung im Controller und über Alexa unabhängig voneinander, letztere erfolgt über die Cloud. Ist in der Alexa-App ersichtlich, dass sie In 10%-Schritten erfolgt.
Abzeichen
Entschuldige, aber du musst die letzten Posts schon im Zusammenhang lesen.... :8
Ja klar - wenn ich den Befehl über Alexa absetze. Aber doch nicht, wenn ich am meinem Handy oder am Gerät die Lautstärke verändere. Ich denke nicht, dass Alexa da was von mitbekommt. Und wenn nur anstandshalber... B)
Lautstärkeregelung im Controller und über Alexa sind unabhängig voneinander und hier im Thread geht es um Alexa; deren Stimmlautstärke ist mit dem der Ton-/Musikausgabe über die Sprachsteuerung gekoppelt und erfolgt in 10%-Schritten.

Für die Feinabstimmung der Lautstärke im Sonos-Controller gibt es andere Threads, damit wir hier nicht durcheinanderkommen.
Abzeichen
Natürlich wird jeder Alexa-Befehl über die Cloud gesteuert, so auch die Lautstärkeregelung über Alexa --> Amazon Cloud --> Sonos Cloud --> ONE/Beam.


Ja klar - wenn ich den Befehl über Alexa absetze. Aber doch nicht, wenn ich am meinem Handy oder am Gerät die Lautstärke verändere. Ich denke nicht, dass Alexa da was von mitbekommt. Und wenn nur anstandshalber... 😎
Ja, natürlich. Wenn ein Gerät per Airplay 2 verbunden ist,, kann man auf diesen Geräten Siri nerven. Bzw. kann man Siri sagen, welchen "Standort" sie spielen soll.
Steht hier auch so:
https://www.sonos.com/de-de/airplay

Vertraue niemals dem Geschwafel des Marketings. 🆒


Und dann noch

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Sonos-hofft-auf-Direkteinbau-von-Siri-4080209.html

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt... 😉
Abzeichen +2
Ob die Apple Watch selber Airplay 2 unterstützen wird, sei mal dahin gestellt - kann ich dir ehrlich gesagt nicht genau sagen. Aber auch wenn das iPhone die Musik abspielt, kann ich dies mit der Watch sozusagen als Fernbedienung beeinflussen. Mache ich schon lange Zeit, wenn ich unter der Dusche stehe: Das iPhone streamt die Musik auf einen Lautsprecher und mit der Watch steuer ich über Siri, wenn ich was anderes hören will. Das geht auch, wenn wegen Wasser das Touchdisplay gesperrt ist.
... Auf einen Sonos-Lautsprecher? 🆒[/quote]

Ja, natürlich. Wenn ein Gerät per Airplay 2 verbunden ist,, kann man auf diesen Geräten Siri nerven. Bzw. kann man Siri sagen, welchen "Standort" sie spielen soll.
Steht hier auch so:
https://www.sonos.com/de-de/airplay

Und dann noch

https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Sonos-hofft-auf-Direkteinbau-von-Siri-4080209.html
Sonos sollte schon noch Herr über seine Hardware sein und diese entsprechend konfigurieren können. Alles andere wäre Blödsinn. Wenn ich während der Ansage am Lautsprecher lauter oder leiser stelle, dann bekommt Alexa (die ja nicht auf dem Gerät sondern in der Cloud wohnt) das ja auch erstmal nicht mit. Oder glaubst du etwa der Befehl wird erst in die Cloud geschickt um dann von Amazon/Alexa verifiziert und zurück geschickt zu werden und die Alexa-API auf dem Sonos stellt hardwaremäßig die Verstärkung ein?? Wohl eher nicht...
Sonos ist Herr über die Lautstärke, die man im Sonos Controller einstellen kann sowie über alle anderen Funktionen, die über die Firmware der Geräte laufen. Natürlich wird jeder Alexa-Befehl über die Cloud gesteuert, so auch die Lautstärkeregelung über Alexa --> Amazon Cloud --> Sonos Cloud --> ONE/Beam.


Ob die Apple Watch selber Airplay 2 unterstützen wird, sei mal dahin gestellt - kann ich dir ehrlich gesagt nicht genau sagen. Aber auch wenn das iPhone die Musik abspielt, kann ich dies mit der Watch sozusagen als Fernbedienung beeinflussen. Mache ich schon lange Zeit, wenn ich unter der Dusche stehe: Das iPhone streamt die Musik auf einen Lautsprecher und mit der Watch steuer ich über Siri, wenn ich was anderes hören will. Das geht auch, wenn wegen Wasser das Touchdisplay gesperrt ist.
... Auf einen Sonos-Lautsprecher? 🆒
Abzeichen
Die sog. Connected-API muss diese Voraussetzung mitbringen, tut sie augenscheinlich aber nicht. Wie auch, wo Amazon diese Funktion nicht einmal für seine eigenen Echos vorsieht. Und die Entwickler bei Sonos können nur mit dem arbeiten, was das 'Grundgerüst' hergibt.

Sonos sollte schon noch Herr über seine Hardware sein und diese entsprechend konfigurieren können. Alles andere wäre Blödsinn. Wenn ich während der Ansage am Lautsprecher lauter oder leiser stelle, dann bekommt Alexa (die ja nicht auf dem Gerät sondern in der Cloud wohnt) das ja auch erstmal nicht mit. Oder glaubst du etwa der Befehl wird erst in die Cloud geschickt um dann von Amazon/Alexa verifiziert und zurück geschickt zu werden und die Alexa-API auf dem Sonos stellt hardwaremäßig die Verstärkung ein?? Wohl eher nicht...



Und was ist, wenn die Apple Watch gar nicht unterstützt wird? Dass man mit iPhone & Co. verwachsen sein muss, um Airplay2 nutzen zu können, davon kann man allerdings ausgehen. :D


Ob die Apple Watch selber Airplay 2 unterstützen wird, sei mal dahin gestellt - kann ich dir ehrlich gesagt nicht genau sagen. Aber auch wenn das iPhone die Musik abspielt, kann ich dies mit der Watch sozusagen als Fernbedienung beeinflussen. Mache ich schon lange Zeit, wenn ich unter der Dusche stehe: Das iPhone streamt die Musik auf einen Lautsprecher und mit der Watch steuer ich über Siri, wenn ich was anderes hören will. Das geht auch, wenn wegen Wasser das Touchdisplay gesperrt ist.
Die sog. Connected-API muss diese Voraussetzung mitbringen, tut sie augenscheinlich aber nicht. Wie auch, wo Amazon diese Funktion nicht einmal für seine eigenen Echos vorsieht. Und die Entwickler bei Sonos können nur mit dem arbeiten, was das 'Grundgerüst' hergibt.


Ich habe ja auch nicht behauptet, dass Airplay 2 gleich Siri ist. Ich kann dann aber Siri (z.B. direkt auf der Watch) nutzen um die Musikwiedergabe auf den Sonos zu steuern - die Sonos sind in dem Fall von Airplay 2 ja nicht die Player, sondern das Apple-Device. Schalte ich dann z.B. das iPhone aus, dann stoppt auch die Wiedergabe im Gegensatz zum jetzigen Betrieb.
Und was ist, wenn die Apple Watch gar nicht unterstützt wird? Dass man mit iPhone & Co. verwachsen sein muss, um Airplay2 nutzen zu können, davon kann man allerdings ausgehen. 😃
Abzeichen
Ich habe ja auch nicht behauptet, dass Airplay 2 gleich Siri ist. Ich kann dann aber Siri (z.B. direkt auf der Watch) nutzen um die Musikwiedergabe auf den Sonos zu steuern - die Sonos sind in dem Fall von Airplay 2 ja nicht die Player, sondern das Apple-Device. Schalte ich dann z.B. das iPhone aus, dann stoppt auch die Wiedergabe im Gegensatz zum jetzigen Betrieb.

Und ob ich jetzt mit meiner Uhr oder mit dem Lautsprecher direkt rede - blöd angeguckt wird man eh immer... :D

Und ehrlich gesagt glaube ich persönlich schon, dass Sonos die Lautstärke von sich selber aus getrennt regeln könnte. Irgendwo muss ja die Schnittstelle zu Alexa implementiert sein die dann sagt: Jetzt wird die Sprachausgabe von der Alexa-API auf die Lautsprecher gegeben. Und in dem Moment könnte die Lautstärke auf einen vorgegebenen Wert geregelt werden und nachher wieder Zurück. Ich glaube nicht, dass dieses Verhalten Amazon bzw Alexa zuzuschreiben ist. Warum auch? Es ist doch nur irgendwo die API von Alexa implementiert. Total blödsinnig, wenn Sonos da keine handhabe hätte. Denke ich zumindest...
Und als Eigentümer von Alexa obliegt es Amazon, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass sich das ändert.